Achte auf die richtige Balance. Am Anfang eine Beziehung ist es sicher wichtig, dass man viel Zeit gemeinsam verbringt. Während der ersten Zeit lernt ihr euch noch besser kennen, und ihr solltet es genießen, dass ihr zusammen seid. Kämpfe am Anfang nicht gegen das Bedürfnis an, bei ihm sein zu wollen, aber erkenne auch, wann es genug ist. Es ist quasi ein Naturgesetz, dass er dich umso mehr wollen wird, wenn du ein wenig schwer zu haben bist. [11] Das heißt nicht, dass du irgendwelche Spielchen mit ihm spielen sollst. Springe nur nicht immer sofort, wenn er nach dir pfeift. Achte einfach darauf, dass du ein gutes Gleichgewicht zwischen gemeinsam verbrachter Zeit und Zeit für dich selbst aufrecht erhältst.


Sollte man dem Ex Freund einen Brief schreiben? Ich würde dem Ex nur dann einen Brief schreiben, wenn er auf anderen Kommunikationswegen nicht mehr reagiert. Ein Brief am besten nur als Mittel nutzen, um sich von ihm zu verabschieden. Ich würde in dem Brief an eure schönen gemeinsamen Momente erinnern (damit dein Ex Freund sich wieder in diese hineinversetzt und anfängt die Momente zu vermissen) und ihm mitteilen, dass du dich nur verabschieden möchtest.
ODER Mann arbeitet einfach BEWUSST an der Beziehung! Die Frau muss sich nicht ständig zurücknehmen in ihren Reaktionen auf das verletzende Verhalten des Mannes oder sich anpassen an seine „Phasen“. Mann könnte sich genauso reflektieren und überlegen, ob ihm eine Frau, der er stets das blaue vom Himmel erzählt, es nicht vielleicht wert wäre, sich mal zu öffnen!
Seit ca. 1 Monat bin ich jedoch auch in die gleich Stadt gezogen (wir hatten vorher eine Fernbeziehung), da ich hier einen Job bekommen habe. Ich schätze mal, dass mich meine Ex immer noch gut stalkt, denn direkt am 2. Tag hat sie mir geschrieben und mich gefragt wie es für mich läuft…nach 4 Monaten die erste Nachricht von ihr…ich hab dann verzögert geschrieben, dass es bisher ganz gut läuft. 1 Woche danach..vor jetzt ca 2 1/2 Wochen ruft sie mich einfach so an..nach 4 Monaten ruft sie einfach so an und wollte mal fragen wie es mir geht. Ich hatte ihre Nummer gelöscht und war komplett überrascht und überfordert und wir haben kaum gesprochen. In dem Telefonat hat sie mir dann aber gesagt, dass sie verunsichert sei, dass ich jetzt in Berlin bin. Danach haben wir ein bisschen geschrieben und uns vor 1 Woche getroffen und geredet. Sie hat mehrmals betont, dass es ein „neutrales“ Gespräch sei. So neutral habe ich es aber nicht empfunden..Sie hat mich regelgerecht ausgequetscht, wo ich wohne, was ich mache etc..
Was ist nur mit den Männern los? Ich lasse ihm die Freiheit, freue mich Zeit mit ihm verbringen zu wollen und muss mir dann beleidigende unnötige Eifersuchtsunterstellungen antun. Dann kommt die Bestrafung, nämlich kein Melden oder Antworten von ihm und mir soll es dann schlecht gehen? Wegen einem Mann, dem sein männliches Ego fehlt und sich selbst zum Opfer macht? Dann wohl möglich noch fremdgeht und wieder ist es die Frau, die sich auseinander nehmen soll?
Der damalige Vergleich wurde so geschlossen, da mein Sohn nicht mehr zu seinem Vater wollte und sich komplett verweigert hat. Was aber an der interessenlosigkeit des kindesvaters gelegen hat. Deswegen wurde entschieden, dass wir ihn bringen, damit die "Signalwirkung" beim Bringen von meiner Seite für das Kind zu erkennen ist. Ich habe mich auch dazu bereit erklärt, weil ich dachte, dass es nur solange geht bis es wieder zwischen den beiden funktioniert und ich den Umgang zum Vater für einen Sohn sehr wichtig finde.
Ich hätte mal eine kurze Frage. Meine Ex und ich sind jetzt seit knapp 2 Monaten getrennt. Wir waren 5,5 Jahre zusammen und nur einen Tag nach der Trennung hatte sie bereits einen neuen Mann an ihrer Seite, welcher mir auch sehr unsanft bei Facebook präsentiert wurde. Ich habe direkt die Kontaktsperre eingeläutet und seit der Trennung hat sie mich mehrfach von sich aus angeschrieben. Seit der Trennung haben wir uns, unter „fadenscheinigen“ Gründen noch einmal gesehen. Beide Male merkte ich, daß sie selber nicht wußte, ob sie jetzt „Fleisch“ oder „Fisch“ sein wollte. Ich selber habe mir nicht viel anmerken lassen und war auch sehr freundlich ihr gegenüber. Der letzte Kontakt liegt jetzt 4 Tage zurück und wieder schrieb sie mir. Wir haben uns angenehm unterhalten und er endete mit Gute-Nacht-Wünschen von beiden Seiten. Kurz darauf entfreundete sie mich bei Facebook. Ich dachte, es würde jetzt wieder positiver zwischen uns laufen (trotz dem neuen Freund), da sie auch noch immer alle unsere gemeinsamen Fotos in ihrem Profil hat, aber das war jetzt ein echter Schlag ins Gesicht. Wie darf ich diese Reaktion jetzt deuten? Besonders nach dem letzten Kontakt und ihrem Wunsch mich zu sehen?
Ich wollte früherimmer unabhängig und selbstständig sein. Das habe ich auch geschafft- aber ich wünsche mir jemanden der das mit mir teilt. Der ähnlich tickt und ähnliche Wege gegangen ist- deshalb suche/ will ich nicht jemand der mich einfach liebt- ich will einen Partner, der liebt wer ich bin und geworden bin, was ich mache und erreicht habe, dermich unterstützt dennoch mal an mir zweifele. Im Gegenzug würde ich ihm das gleiche bieten. Ich verliebe mich generell kurzum Menschen die eine lebensgeschichte haben- ich liebe sie nicht für ihr Aussehen oder weil sie die gleichen Ziele im Leben haben, sondern: 1. nachdem ich mich zu jemand hingezogen fühle- Anziehung und Attraktivität muss da sein!!!-versuche ich die Person kennenzulernen. Schaue mir sein Leben an , seine Freunde, seine Wohnung, sein Umfeld an, wie er sich mir gegenüber verhält in der Öffentlichkeit und wenn wir allein sind und wenn das alles stimmt verliebe ich mich in diese Person.
Auch wenn die Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, in Deinem Kopf überhand nimmt, so lerne diese Frage für Dich zu zügeln. Nimm Deine eigenen Bedürfnisse wieder wahr und gönne Dir in der kommenden Zeit nur gute Sachen. Wenn Du Lust hast Dein Äußeres zu verändern, dann mache dies. Wechsle von kurzen Haaren zu einer wallenden Mähne, Haarverlängerungen machen es möglich. Oder präferierst Du nun eher kurze Haare, dann steige von langen Haaren auf kurze Haare um. Mache genau, dass was Du möchtest, denn Du bist aktuell am wichtigsten.
Hey, ich habe mich vor paar Monaten zum zweiten Mal getrennt,( allerdings war das dieses Mal aus privatem Stress der zu stark wurde. Das letzte mal war weil sie zu eifersüchtig war und mich schon krankhaft gestalkt hat. Danach lief alles super wie ich gesagt hab bis zu dem Punkt, als ich durch den Stress komplett neben der Spur war und meine Gefühle und Gedanken nicht ordnen konnte. Ich war floh vor meinem Stress indem i h mit Kollegen gezockt habe oder mit den war. Dadurch vernachlässigte ich meine Freundin sehr indem ich nicht für sie da sein könnte wie sonst, süß verständnisvoll etc. Irgendwann brachte ich es nicht mehr über mein Herz sie mit meinem Verhalten zu verletzen und schrieb mit ihr über WhatsApp was ich heute weiß ein großer Fehler war. Nach 1-2 Wochen trennte sie sich von mir was für mich ein schicke ar, weil sie mich so sehr liebte dass ich dachte dieser Tag würde nie kommen. Ich akzeptierte diese Entscheidung aber weil ich Zeit zum nachdenken brauchte und in dem sie dauernd von mir verletzt , nicht verstanden und wie ein Kollege gefühlt hat wollte ich ihr mit meiner Anwesenheit nicht weiter verletzten. 1 Monat später hab ich über die Schwester den Kontakt zurück gesucht. Sie meldete sich bei mir und wir haben das erste mal und ausführlich darüber geschrieben. Für mich stand fest. Ich will nur Sie! Sie sagte aber dass sie keine Lust hat dauernd von mir enttäuscht zu werden und fallen gelassen zu werden! Ich hatte ihr gesagt dass es bei der Entscheidung nur um ihr wohl ging aber ich habe zu egoistisch gehandelt und hätte das vorher persönlich besser besprechen müssen. Als sie sagte sie will nicht wieder mit mir zusammen kommen aber sie mich noch liebt aber mir nicht glaubt setze ich alles dran ihr vom Gegenteil zu überzeugen. Ich machte ein Mega persönliches Geschenk suchte ein Gespräch auf. Das gute sie fing an wieder mir zu schreiben. Aber erzählte mir beim Treff dass sie dieses Mal anders fühlt als letztes Mal. Damals kamen wir sofort zusammen weil sie sagte ich war schuldig, aber dieses Mal nahm sie sich keine Schuld an und meinte sie hat sich vor Angst und dieser Kälte kn ihr vor Beziehungen zurück gezogen und möchte im Moment keine Beziehung. Ich würde am liebsten weiter reden oder schrieben bis ich sie überreden kann. Aber wie ihr geschrieben habt und sie sagte fühlt es sich nur nach überreden an. Sie sagte sie will erstmal keine Beziehung und nur Zeit für sich. Ich werde ihr jetzt erstmal nicht mehr schreiben. Ich weiß sie macht sich Gedanken um mich und sorgen aber dieser Weg hat nichts gebracht außer dass sie mir vllt glaubst dass ich es ernst meine. Sie meinte zu mir es muss von mir kommen damit ich wieder will. Deswegen werde ich ihr erstmal nicht schreiben und viele Bilder machen und Posten wie ihr es geschrieben habt. Ich habe auch bald Geburtstag, vllt meldet sie sich ja auch dann. Ansonsten versuche ich es danach mit langsamen schritten. Ich hoffe ihr habt noch weitere Tipps für mich und könnt mir helfen!
ich hoffe du kannst mir helfen. Nach 9 Jahren hat mein Freund mit mir Schluss gemacht. Angefangen hat es im letzten Jahr November. Er wurde eiskalt und nach langem Drägen sagte er dann, daß er sich seiner Gefühle nich mehr sicher sei, ich nicht auf ihn warten soll oder mir Hoffnungen machen solle. Eine Woche später stellte ich ihn wieder zu Rede. Von Trennung würde er noch nicht sprechen, da ja noch was da sei. Ich jedoch mein Leben erstmal ohne ihn planen soll, da er sich im Moment nicht sicher sei. Er meinte, wir hätten uns auseinander gelebt, zu wenig S**, könnten nicht über alles reden und ich würde ihn nicht mehr als „Mann“ wahrnehmen. Habe natürlich auch jede Woche ihn „angebettelt“ und immer wieder gefragt, was sei. Wirklich jede Woche!Habe in der Zeit viel abgenommen und kam überhaupt nicht mehr hoch. Problem kommt noch hinzu, daß wir in der selben Firma arbeiten und dadurch immer wieder Kontakt haben. Ende 2017 habe ich dann eine Auszeit vorgeschlagen, daß ich ausziehe (Wohnung auf Zeit), damit wir beide zur Ruhe kommen. Er war damit einverstanden und meinte, er würde es für uns auch als letzte Chance sehen. Die Wochen vor meinem Auszug war alles wieder harmonischer. Hatten auch mehrmals S** jedoch sonst keinen Austausch von Zärtlichkeiten. Reden konnten wir auch sehr gut miteinander. Ich schlug eine 3 wöchige Kontaktsperre vor und das wir uns danach ja mal unverbindlich treffen könnten. Kontaktsperre hatten wir allerdings nicht. Mal telefonierten wir wegen der Arbeit, mal wegen unseres gemeinsamen Hundes (organisatorisches). Natürlich schrieb ich dann auch mal das ich in vermisse. In den 3 Wochen rief er immer an. Ich habe das nie getan. Einmal sagte ich ihm, daß er mir fehle und er antwortete (sehr kalt), daß er lügen würde, wenn ich ihm nicht ab und an fehlen würde. Ich fragte ihn auch immer wieder, ob da jmd Neues wäre, dies verneinte er immer wieder. Nach den 3 Wochen schlug ich 2 Termine bzgl. eines Treffens vor. Erst kam keine Reaktion, dann er habe keine Zeit. Kontakt hatten wir weiterhin mind. 1-2x die Woche, weil es immer irgendetwas zu klären gab oder ich schwach geworden bin. Nach 1 1/2 Monaten meines Auszugs fragte ich ihn per Nachricht, ob wir eigentlich noch in einer Pause wären oder ich etwas verpasst hätte. An dem Abend rief er mich dann an und Ende vom Lied war, daß er die Beziehung nach 9 Jahren und einem Heiratsantrag Ende 2016 beendet hat. Ihm ginge es jetzt gut. Ihm würde lediglich der Austausch mit mir fehlen, jedoch sonst nichts. Sagte auch, daß ich auch irgendwie ja immer weiterhin da war. Wie gesagt, eine Kontaktsperre gab es ja nie, schon alleine wegen dem Hund und der Arbeit. Das Telefonat ist jetzt 3 Wochen her. In der Zeit hat er nicht einmal mit mir nochmal persönlich das Gespräch zu dem Thema gesucht. Gestern bin ich in den Urlaub alleine mit meinem Hund gefahren. Holte den Hund vorher bei ihm ab und wir frühstückten das erste Mal seit 2 Monaten zusammen. Redeten nicht über die Beziehung, sondern was gerade so auf der Arbeit los ist. Ich fande es so schön….wie früher. Doch von seiner Seite ist da wohl leider nichts mehr. Zum Abschied gab es nur einen Streichler über meinen Arm. Während meiner Reise habe ich die ganze Zeit geweint und es ihm geschrieben. Er schrieb zurück, daß es ihm sehr leid tut mich so zu verletzen und ich jedoch nicht meinen müsse, daß es alles so leicht an ihm vorbeiginge. Später rief er mich an, um nachzuforschen, ob ich gut angekommen bin und wir wollten heute nochmal telefonieren. Ich würde ihm am liebsten einen Vorheulen, weil es mir wirklich gar nicht gut geht. Mitte April werde ich meine restlichen Sachen aus der Wohnung holen, da ich eine neue Wohnung beziehen werde. Wie ist deine Meinung, habe ich noch irgendwie eine Chance? Wie gesagt, eine Kontaktsperre aufgrund des gemeinsamen Hundes (jeder hat ihn für jeweils eine Woche oder wenn der andere mal nicht kann) oder Kontakt auf der Arbeit ist einfach schwierig. Auch im Hinblick, daß ich erst Mitte April die neue Wohnung beziehe und ich vorher mit ihm noch einiges klären muss und meine restlichen Sachen aus der Wohnung holen muss. Was kann ich tun? Lieben Dank!
# 3 Befreunde dich mit seiner Familie. Wenn du das Glück hast, in seine Familie eingeführt zu werden, weißt du das Er mag dich wirklich. Die meisten Menschen würden die Familie für die wichtigste Sache der Welt halten. Ein Mann stellt seine Frau seiner Familie vor, um sicherzustellen, dass es keine Probleme geben würde, sobald er sich schließlich dazu entschließt, sich ihr zu widmen.
Beginne nach einer Trennung schlicht mit Deinem eigenen Leben und setze Deinen ehemaligen Partner nicht mehr in den Fokus Deiner Handlungen oder gar Deiner Gedanken. Wenn Du Dich davon distanzierst, dass er ständig in Deinen Gedanken ist, weil Du für ihn beispielsweise mitdenkst, so löst das kontraproduktive Handlungsweisen aus. Du wirst so eher verleitet sein Kontakt zu ihm aufzunehmen oder durch merkwürdige Handlungsweisen seine Aufmerksamkeit auf Dich zu ziehen.
Hey ich habe auch mal ne Frage.ich hatte 6 monate was mit einer frisch getrennten frau die aus einer langen Beziehung mit Kind kam.sie wurde verlassen von ihren ex und kurz danach fing alles mit uns beiden an.sie hat sich so übertrieben ins Zeug gelegt um mich weich zu kochen.ich war skeptisch wegen der frischen Trennung.na ja sie hat es geschafft und es ist mehr passiert.ich sagte lass es uns langsam angehen das sie ja frisch getrennt war.ich habe aber die Rechnung wieder ohne meine Gefühle gemacht.sie waren plötzlich da ich sprach das Thema an und sie fing ab da an sich zu distanzieren.ich habe dann viele Fehler gemacht Behauptungen,Unterstellungen habe geklammert und bin immer weiter auf sie zugegangen.

Manche Männer spielen gerne ein bisschen zu viel. Es könnte Spaß machen, mit unseren Gefühlen zu spielen - auch wenn sie uns wirklich mögen - aber es ist sehr ärgerlich für uns. Wir wollen nur wissen, ob sie für immer bei uns sein werden. Es ist sehr nützlich für dich, zu wissen, wie man einen Typen dazu bringt, sich in dieser Situation zu engagieren.
Ich habe nach der Kontaktsperre wieder vorsichtig Kontakt aufgenommen per WhatsApp. Lief gar nicht schlecht würde ich sagen. Er hat jedes Mal sofort geantwortet, meine Fragen beantwortet und noch etwas mehr als unbedingt nötig geschrieben. Allerdings irritiert es mich, dass er nie (wir hatten erst dreimal Kontakt) fragt wie es mir geht. Eigentlich sind wir doch so sozialisiert, dass wir die Frage nach unserem Befinden mit einer Gegenfrage beantworten. Ich befürchte, er macht das bewusst, damit ich sehe, dass er sich nicht mehr für mich interessiert. Soll ich jetzt erstmal Abstand nehmen und in ein paar Wochen wieder eine Testnachricht schreiben oder einfach ungefragt ein bisschen von mir erzählen?
Was ist nur mit den Männern los? Ich lasse ihm die Freiheit, freue mich Zeit mit ihm verbringen zu wollen und muss mir dann beleidigende unnötige Eifersuchtsunterstellungen antun. Dann kommt die Bestrafung, nämlich kein Melden oder Antworten von ihm und mir soll es dann schlecht gehen? Wegen einem Mann, dem sein männliches Ego fehlt und sich selbst zum Opfer macht? Dann wohl möglich noch fremdgeht und wieder ist es die Frau, die sich auseinander nehmen soll?
Das gegenseitige Vermissen hat nicht damit zu tun, wie intim oder sexuell die Beziehung war. Gar nichts. Denn man vermisst die Person in ihrem ganzen Wesen uns Sein, es kommt also sehr darauf an wie positiv die gemeinsame Zeit war: Gegenseitige Unterstützung, für einander da sein, einander den Tag aufhellen, gemeinsame schöne Erinnerungen, für einander einstehen, gemeinsame Feste und Routinen, sowie Insider werden vor allem vermisst! Das war bei euch ja alles gegeben. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass er dich nicht vermisst, denn du warst ein sehr großer und wichtiger Bestandteil seines Alltags.

Ja für manche Frauen kommt eben einfach nicht in Frage das ein Mann nicht auf sie stehen könnte.Er meldet sich nicht?Tja Pech dann hat er eben was besseres gefunden.Oder er ist zu seiner Frau zurück die er vorher bis ins Detail durch den Dreck gezogen hat.Es gibt immer was Schöneres besseres oder etwas was nicht so kompliziert ist.Wir alle sind ohne Ausnahme ersetzbar und wenn wir uns das mal klar gemacht haben braucht Frau oder Mann sich nicht mehr so wichtig nehmen.Das ist der große Schock für eine Frau oder einen Mann das gedacht wurde man sei unersetzbar einzigartig und für ewig angehimmelt.Ist nicht so kaum ist die Frau unter der Erde lacht auch schon die nächste an der Ecke und Mann denkt da ganz einfach.Auch eine kranke Frau ist für Mann nicht nützlich und dann geht er lieber zur andren zurück die er vorher verteufelt hat verlassen wollte usw……aber die eben noch nicht in Richtung Bio Tonne geht.
Ja, es kommt auf die inneren Werte an. Aber damit sich ein Typ überhaupt für deine Persönlichkeit interessiert, musst du ihn erst mal mit deinem Äußeren überzeugen. Das heißt konkret: Pflege dich und mach dich hübsch. Und zwar vor allem für dich selbst! Ganz wichtig: Trag, was dir gut steht und worin du dich am wohlsten fühlst. Das ist absolut sexy!
Wenn du dich damit einmal intensiv auseiniandersetzen könntest und lernen könntest, dieses Bedürfnis abzulegen, würdest du wahrscheinlich beide Fliegen mit einer Klappe schlagen: Keine Männer mehr anziehen, die sowas brauchen und wirklich die Männer anziehen, die selbst ein gefestigtes Fundament haben und mit denen eine glückliche und gesunde Beziehung auf Dauer möglich ist.
Und als letztes würde ich auch gern wissen, ob die Chancen gegeben sind, weil wir schon kürzere Pausen hatten , also wir schon mal ähnlich wie die Ex-Kontaktstrategie wieder zusammenkamen (als Freundschaft aber nur). Kann es ein zweites Mal wirken und diesmal so, dass wir richtig zusammenkommen? Oder würde er auf scheinbare Änderungen bei mir nicht mehr vertrauen, weil er schonmal dachte, es würde anders aber er dann sah, dass die alten Stressmomente (dass ich fragem ob er Frauen hat) immer mal wieder nach Monaten als Streit hochkamen. (Insgesamt hatten wir ca. 4 große Streite, sonst stritten wir uns aber nie.)
Eine Gefahr in der Partnerschaft: "Verdient der Mann mehr, ist die Frau zurückhaltender, Geld aus dem gemeinsamen Topf zu nehmen – das beweisen Studien", sagt Soziologin Dr. Yvonne Lott von der Hans-Böckler-Stiftung. Nur wenige Paare würden wirklich nach dem Motto "Mein Geld ist dein Geld" leben. Das aber sei mangelnde Wertschätzung für Familienarbeit – und eine Beziehungsgefahr.

Dem Artikel selbst fehlt trotzdem etwas Tiefgang finde ich (vllt. steht es ja aber im eBook). Denn Vorstellungen von Beziehung und Bindung und an wenn man gerät, auf welche Personen man „anspringt“ können tiefe Wurzeln, die bis in die Kindheit reichen, haben. Wenn Wunden/unbewusste neg. Glaubenssätze aus der Kindheit vorliegen, werfen diese bei Zeiten ihre Schatten auf div. Lebensbereiche und drücken sich u. U. in schmerzhaften, sich wiederholenden Erfahrungen aus…bis wir auch diesen Teil unserer selbst annehmen und verarbeiten oder so in der Art. Das halte ich für den richtigen Ansatz, um unschöne Muster aufzulösen. Ich glaube manchmal, Erfahrungen die man macht, kommen alle nicht von ungefähr. Da helfen vllt. die Psychologen Stefanie Stahl, Robert Betz oder Alain de Botton weiter (falls es ok ist hier Tipps der Art auszusprechen…)
Er aber auch Abends nichts besseres zu tuhen hat als auf diese Seite geht, habe ich mich ja gefragt ob er mir überhaupt treu ist. Bin dann auf seine Seite geganngen und da habe ich Nachrichten gelesen die er an andere Frauen geschrieben hat, vonwegen wie attraktiv sie sind und das er Sie gerne näher kennen lernen möchte, und das er das ganze Wochenende an Sie denken musste. Ich habe mich danach nur noch mieß gefühlt.

Ich habe auch einige Ebooks und verschlinge die Newletter. Ich hab auch die Lektionen der Distanzierung, die ich mir ab und an immer wieder anhöre. Seit einem halben Jahr hats auch endlich mal geklappt, dank ein paar Tipps die ich verinnerlicht habe enge ich keinen Mann mehr ein. Es läuft auch alles soweit ganz super … ABER! Mal ein Thema zum aufgreifen, vielleicht mal in einem Newsletter. Ich beobachte das auch wenn real alles mit uns toll läuft er nach wie vor unter einem Fakeprofil in Singelbörsen guckt, via Rechner oder auch Handyapp. Er gibt von sich verfälschte Daten an und auch nie ein Bild. Ich hab ihn einmal darauf angesprochen und eine riesen Diskusion hervorgerufen, er hat sich wie ein ertapptes Kind benommen. Ich habs nun ruhen lassen, denn machen kann ich eh nix dagegen. Ich mach auch keine Anspielungen oder so. Wir lernten uns ja auch über eine Börse kennen, er meinte auch seine Intention der Neuanmeldung war ni eine neue zu suchen. Er weiss ni warum er das manchmal macht. Ich weiss das er schon viele Jahre in diversen Börsen war, ich denke es is vielleicht auch notorisch der Klick nach dem aufwachen und vor dem einschlafen. Das er jemanden anschreibt glaub ich nicht, da er wenn dann ziemlich kurz drin ist. Ich glaub er beobachtet wen (viell. ne Ex) oder schaut einfach aus Angst was besseres zu verpassen. Ich verstehe die Intention ni so ganz. Er wirds mir auch ni warm aufs Brot schmieren. Es ist von Anfang an so das er da immer mal guckt, warum auch immer. Wir verbringen viel unserer Freizeit miteinander und er ist auch immer fürsorglich und im realen auch nicht distanziert. Oft merkt man ja das was im Busche ist, wenn er sich zurück zieht. Klar unter der Woche hat auch jeder mit seinem Job zu tun, da wird immer mal getextet. Wo ich aber auch das Augenmerk drauf habe das es ni zu doll im small talk endet. Sonst hat man sich die WE´s nix mehr zu erzählen. Vertrauen ist wichtig, aber diese Entdeckung das er im Netz schaut ist nicht förderlich. Wie gesagt, ich denke aktiv tut ers nicht, denn da gibt er sonst seine wahren Daten an und schreibt und trifft sich auch. Die Zeit hat er denk ich gar nicht und benimmt sich mir gegenüber nich so. Im Gegenteil, er plant Urlaub und auch die WE´s was wir immer so machen. Also sucht jetzt ni die Ausflucht mal allein zu sein (um eventuell eine andere zu treffen, zumal seine Angaben ja auch ni der Wahrheit entsprechen). Im Internet hab ich oft von betroffenen Frauen gelesen, die das gleiche haben, selbst in Ehen. Vielleicht kannst du zu dem Thema mal was verfassen um uns Frauen näher zu bringen was die Intention dahinter ist. Man macht sich so ne Platte drüber, obwohls im realen Leben im der Beziehung doch so gut läuft. Vielen Dank im voraus.

Allerdings habe ich gemerkt, dass ihn etwas bedrückt. Zwei Tage später hat er mir dann offenbart, dass er in der Zeit als ich weg war gemerkt hat, dass das Einzige was ihn hier in seiner Heimat glücklich macht ich bin. Dass er sich unwohl in seinem Job fühlt wusste ich schon länger. Auch, dass er etwas Probleme mit dem Selbstwertgefühlt hat weiß ich.
Aber als Menschen haben wir die besondere Fähigkeit auch durch die Beispiele anderer zu lernen. Und selbst durch die bloße Theorie. Ich denke wir haben diese Fähigkeit nicht umsonst und sollten sie nicht völlig ignorieren. Am Ende ist man ja trotzdem immer noch selbst verantwortlich, die Theorie und die Beispiele selbst zu beurteilen. So kann man sogar aus einer völlig gegenteiligen Argumentation für sich noch eine Lehre ziehen, die der Autor gar nicht beabsichtigt hat.
Es gibt sehr viele interessante Möglichkeiten um die Frau bzw. Partnerin zu finden, um mit Ihr Hand in Hand ins Lebensglück zu gehen bzw. dem Herzen zu folgen, denn nicht nur auf Ihrer schönen Seite finden sich nette und liebevolle Frauen, denn alle und viele sind immer auf der Suche und man sollte es wagen und seine Chancen wahr nehmen wie zum Beispiel das Internet, die vielen Suchmaschinen, alle modernen Medien, die Zeitungen (Anzeigen), Vereine, Tanzveranstaltungen, bei allen Reisen egal ob mit Buss, Bahn, Fllugzeug usw.
Hallo Lena , Danke für deine Antwort. Mit dem Klammern und dem Leben nach ihm ausrichten hast du wohl recht. Er ist Schichtarbeiter und habe mein Leben tatsächlich nach seiner Arbeitszeit ausgerichtet . Nun ist folgendes passiert. Gestern musste mein Hund operiert werden und dies habe ich bei WhatsApp in meinen Ststus geschrieben und heute morgen schrieb er mich dann an wie es mir geht und wie es mit dem Hund aussieht. Er hat meinen Status gelesen. Ich habe nur kurz und unverbindlich geantwortet. Dann hat er geschrieben das er hofft das es gut ausgeht und dann habe ich mich bedankt. Seit einer Woche habe ich mich nicht bei ihm gemeldet. Mein Profilbild geändert und einen Status gepostet das ich Sport mache. Meine Frage jetzt soll ich ihn bei WhatsApp davon ausschließen das er meinen Status liest ? Oder ihn gar blockieren? Wenn er meinen Status liest scheint es ihn doch zu interessieren was ich tue Lg Josefina
# 2 Du bist zu aggressiv. Du bist zu viel und nicht auf einem guten Weg. Du bist zu sehr in ihrem Gesicht, zu lieb, Dovey, einfach zu viel. Das ist nicht schlecht, aber für sie ist es überwältigend. Nimm es leicht, Cowboy. Ihre Aggressivität lässt sie ausflippen und sich zurückziehen. Wenn du sie willst, ist es cool, aber gib ihr nicht das Gefühl, gejagt zu werden.
Hallo! Ich habe ihre Tipps leider ein wenig spät entdeckt nachdem ich alles falsch gemacht habe und zum Schluss die Aussage hören musste, dass mich mein Mann nicht mehr liebt. Mein Mann und ich sind seit 11 Jahren zusammen und seit 4 Jahren verheiratet. Wir haben einen einjährigen Sohn, um den hauptsächlich ich mich kümmere, weil mein Mann workoholic ist. Nachdem er einen großen Karrieresprung gemacht, an Selbstbewusstsein gewonnen hat und nun viel zu viel Geld verdient, hat er den Schritt gewagt mir zu sagen, dass er keine Emotionen mehr mir gegenüber hat und dass wir zu verschieden seien… Ich war so entsetzt, dass ich ihm Distanz vorgeschlagen hab. Vor 6 Wochen zog er aus und nun sagt er ganz offen, dass er mich nicht mehr liebt und dass wir es sauber lösen sollen! Ich bin so verzweifelt, hatte ihm so vertraut, dass ich sogar das Studium abgebrochen hab, damit wir ein Wunschkind zur Welt bringen. Jetzt hab ich nicht mal einen Beruf, der meine Existenz sichert. Außerdem liebe ich meinen Mann und will mein Kind nicht zum Scheidungskind machen. Die Scheidung ist aber schon ausgesprochen und er wolle nicht unglücklich mit mir leben. Eine Eheberatung findet er nicht notwendig. Bin ich zu spät??? Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße!
Dann kam noch weiterer Stress hinzu. Meine Familie hat mich sehr in Anspruch genommen, neuer Job und auch immer mal wieder etwas mit meinem Exmann, was mich belastet hat. Mein Partner hat mich aus meiner sicht zu wenig unterstützt und viel zu wenig im Haushalt geholfen. Außer das er gesaugt hat, rasen gemäht, mit einkauft und handwerkliche Aufgaben übernommen hat. Blieb alles andere von putzen, bügeln etc an mir hängen. Er arbeitet im Schichtdienst und ist daher oft müde. Das verstehe ich und habe auch Rücksicht genommen. Nur gehe ich auch arbeiten und habe einen langen Weg und muss danach Kinder und den Rest der Familie unterstützen bzw betreuen. Ich hatte einfach keine Kraft mehr….. irgendwann war es dann soweit das ich gesagt habe das es so nicht weiter gehen kann, ich nicht mehr kann und ihn quasi rausgeschmissen habe. Ich habe ihm gefragt wann er seine Wohnung fertig hat. Er hatte dann direkt (sehr spontan und ohne Gefühle zu zeigen) gesagt Ende der Woche. So war es dann auch. Er lies mir einen kurzen Brief da wo drin stand, dass er sehr hofft das wir uns in der nächsten Zeit nicht ganz aus den Augen verlieren! Und das wir noch einiges klären müssen, aber wir beide das jetzt nicht könnten bzw es nichts bringt. Das war alles…..
Hallo, ich führe schon seit 2 Jahren eine on/off Beziehung und weiß nicht mehr weiter.Er 50 ich 30. Mein ex habe ich kennengelernt als er noch in einer Beziehung war aber diese schon länger eingeschlafen war. 25 Jahre ist er mit ihr zusammen, ist ihr auch vor mir mehrmals fremdgegangen, da sie sich nie um ihn gekümmert hat, sie leben aus Gewohnheit zusammen sagte er Mir. Er hatte sie vor Jahren mal verlassen wollen aber sie hat ihm versprochen das sie sich ändert. 5 Jahre wäre es gut gegangen danach wieder bergab aber er hat das Leben dort weiter geführt wegen der bequemlichkeit. Irgendwann kam ich. Da hat er das erste mal die Liebe kennengelernt, war ehrlich und hat sie verlassen weil er einfach keinen Sinn mehr darin gesehen hat mit ihr weiterhin zusammen zu leben. Er sagte ich wäre nur der Auslöser dafür gewesen. Nach nur 6 Monaten ist er wieder zurück zu ihr. Sie haben ein gemeinsames Haus etc. Nicht verheiratet. Er war immer so kalt zu mir und sagte bei der Trennung das er mich nicht mehr so liebt wie am Anfang und er sich ein neues Leben nicht antraut und Angst hat sein Haus und seine Gewohnheit loszulassen. Nur 5 Wochen später hatte er sich bei mir gemeldet, das er mich vermisst usw. dann kamen wir wieder zusammen er ist wieder ausgezogen und wir haben bei einer Freundin gewohnt. Bis wir ne Wohnung gefunden haben aber bevor es dazu kam ist er wieder zurück zu ihr das hat nur 3 Monate gedauert. Dann kam es wieder zu einem Kontakt zwischen uns und es ging wieder so weiter. das alles geht schon seit zwei Jahren und immer wieder geht er zurück in das Haus. Und sie verzeiht ihm immer wieder. Diesmal war es so das sie es endlich akzeptiert hatte das es mich immer geben wird und hat den Entschluss getroffen nicht mehr mit ihm weiter zu machen. Es waren wieder 3 Monate die wir zusammen waren aber leider hat er noch in dem Haus gewohnt. Wir waren auf der Wohnungssuche ich wohne noch bei meinen Eltern. er war die letzten zwei Tage sehr kalt am Telefon und hatte keine Lust sich mit mir zu treffen und wollte nur Ruhe haben und zu Hause bleiben. Sonntag wollten wir uns treffen aber ich habe gefühlt das da was nicht stimmt und bin nach meinen Gefühlen gegangen und habe die Beziehung per WhatsApp beendet bevor er es getan hat. Und darauf hin kam einfach nichts außer am nächsten morgen erst ohne eine Äußerung auf meine Nachrichten , das er seine paar Sachen die ich von ihm habe haben möchte. Morgen kommt er seine Sachen abholen ich habe ihm gesagt das ich nicht da sein werde weil ich ihn nicht sehen möchte. Er reagiert auch nicht mehr auf meine Nachrichten per e Mail das ich seine Sachen zusammen gepackt habe. In WhatsApp hat er mich schon vor Tagen blockiert da ich ihn zugetextet hatte. Diese Art von ihm kenne ich von vorher weil er immer wieder so macht. Als liebte er mich nicht und als wäre ihm alles egal. Was soll ich jetzt tun? Und wieso geht er immer wieder zu seiner ex zurück obwohl er mir immer wieder sagt das sie sich niemals ändern wird und er immer wieder auf mich zurück kommt aber jetzt ist er wieder hin 6.mal zurück zu ihr. Ist das wirklich liebe zwischen uns oder was ist das ? Wieso macht er jedes Mal einen Rückzieher und kommt immer wieder zurück zu mir ? Wie soll ich jetzt handeln ? Vorher habe ich ihn immer wieder direkt zurück genommen ohne das er kämpfen musste

Vor 1 Jahr wollte ich Schluss machen, dumme Entscheidung, ich dachte sie wäre nicht die richtige gewesen. Habe sie 10 Tage sitzen lassen und immer gesagt ich brauche meine Zeit zum entscheiden, bis mir klar wurde, wo ich tatsächlich hingehöre. Dies sagte ich ihr auch bei diesem Gespräch. Sie rennt mir hinterher und ich genoß es sogar ein wenig, was sich natürlich sehr krank anhört.

Warum sollen wir Frauen uns verbiegen.Ist es nicht so ,dass wir uns durch das Verhalten welches der Prinz tut nur Wundern .Hey ,du bist wirklich süß und super lieb.Ich danke dir für die schöne Zeit.Aber jetzt Baby weiß ich gerade nicht ,lieb ich dich oder nicht.Brauch mal Pause….Diztanz ist in jeder gut funktionierenden Beziehung kein Problem.Jeder macht mal sein Ding.Blöde wird das Ganze erst ,wenn der Prinz die Distanz zum Aussteigen nutzt und den Partner falsche Hoffnung macht.Weil er weiß ,schon lange ,dass er nicht mehr wil oder kann.Das nicht Reden über Eigendlich sein Problem was auch immer zeigt doch die größte Schwäsche imm Manne.Meine Gefühle gehen über Freunde nicht hinaus.Mann macht es sich einfach.Die Partneren gibt sich Mühe und sucht nach Lösung ,.Dar Prinz weiß genau dass er gehen will um Vieleicht wiederzukommen ?Das weiß er ja selbst nicht .Und wie Frauen zerfressen und den Magen und sooooo warten wir auf den Prinz mit dem weißen Gaul.Wann und ob der komm steht in den Sternen.Nein:Ein gesunder reifer Mann würde das nicht tun.Alle ander die ihre liebste ,m Regen stehen lassen .Sind zu blöd den Schiem aufzumachen.😉Mehr Verletzung ,Kränkung geht doch garnicht.Mein Prinz ist auch einer von denen die den Schirm nicht aufbekommen.Ich will dir nicht weh tun ,dich nicht verletzten.Ganau das tut uns Frauen am meisten Weh.Wenn die Männer vor ihren Frauen weglaufen.Das sind Waschlappen .Ich sage euch ,meiner hat die Beziehungspause 9Wochen nur mit Sms hingehalten immer sehr lieb .Ich habe Daurauf vertraut ,dass er von ganz alleine zurück kommt.Nee ,ich hab den mit einer anderer Frau gesehen und die ist mit sein Auto gefahren allein.Ich hab meine Sachen geholt .Habe eine WH.Da kam eine Sms:Hi,schön dich wiedermal gesehen zu haben .Meine Antwort:Der Film läuft weiter nur die Darsteller wechseln .Er:Nein ,so ist das nicht.Nov.bis Jan. dieses Jahr war er wieder da .Essen gehen ,kussi hier umarmen da.Mann war ich glücklich.Ich wurde eines besseren Belehrt.Seit 12 Wochen keine Spur von ihm.Schreibe ich kommt zwar Antwort .Immer so als wenn er zu viel zu tun hat und wir sehen uns sicherlich oder wir finden schon Zeit.Ich melde mich !Ich habe jetzt geschrieben ganz lieb zurück geschrieben .Egal wo mich das Leben führt.Alles OK.so wie es gerade ist.Stimmt mich alles traurig.Herzliche Grüße Petra.
Mein Mann hat mich nach 17 Jahren Ehe verlassen. Bin jetzt seit einem Jahr mit den Kindern alleine. Aber trotz Trennung, will er keine Scheidung und sagt immer noch, das er mich liebt und das alles wieder gut wird. Allerdings wechselt er alle paar Tage seine Laune. Wie Jekyll & Hyde. Er will mich auch nicht sehen oder reden und selbst nach seiner Tochter fragt er nicht. Wenn ich dann frag, ob er mich überhaupt noch will, kommt keine Antwort. Er liest nur. Ruf ich ihn an, geht er meistens nicht ran oder ist aggressiv. Wie kann das denn Liebe sein, wenn er nichts von mir wissen will. Wie soll ich das alles verstehen?
# 5 Sei dankbar für die Dinge, die er für dich tut. Niemand will dich verpflichten, wenn du das nie erkennst nette Sachen, die sie machen. Würdest du? Wahrscheinlich nicht. Du musst aktiv dankbar sein für die schönen Dinge, die er für dich tut, wenn er sie macht. Das zeigt ihm nicht nur, dass es dir wirklich wichtig ist, er wird dieses Verhalten eher wiederholen.
Aber was du da über deine frühere Lebensfreude schilderst muss nicht zwangsläufig mit deiner neuen Lebensfreude zu tun haben. Es klingt einfach danach, als hättest du früher einfach mehr Freude an Oberflächlichkeiten (Flirten etc.) gehabt, weil du auch einfach nichts anderes kanntest. So als wärst du immer nur geschnorchelt. Jetzt bist du einmal tiefer getaucht und hast entdeckt, was es da unten eigentlich alles gibt und dass das viel mehr und schöner ist als das da oben. Vielleicht liegt hier also deine neue Lebensfreude und du musst einfach nur neue / andere Wege finden, sie auch für dich alleine zu ergründen oder unabhängig von einer Beziehung?
Hallo, ich führe schon seit 2 Jahren eine on/off Beziehung und weiß nicht mehr weiter.Er 50 ich 30. Mein ex habe ich kennengelernt als er noch in einer Beziehung war aber diese schon länger eingeschlafen war. 25 Jahre ist er mit ihr zusammen, ist ihr auch vor mir mehrmals fremdgegangen, da sie sich nie um ihn gekümmert hat, sie leben aus Gewohnheit zusammen sagte er Mir. Er hatte sie vor Jahren mal verlassen wollen aber sie hat ihm versprochen das sie sich ändert. 5 Jahre wäre es gut gegangen danach wieder bergab aber er hat das Leben dort weiter geführt wegen der bequemlichkeit. Irgendwann kam ich. Da hat er das erste mal die Liebe kennengelernt, war ehrlich und hat sie verlassen weil er einfach keinen Sinn mehr darin gesehen hat mit ihr weiterhin zusammen zu leben. Er sagte ich wäre nur der Auslöser dafür gewesen. Nach nur 6 Monaten ist er wieder zurück zu ihr. Sie haben ein gemeinsames Haus etc. Nicht verheiratet. Er war immer so kalt zu mir und sagte bei der Trennung das er mich nicht mehr so liebt wie am Anfang und er sich ein neues Leben nicht antraut und Angst hat sein Haus und seine Gewohnheit loszulassen. Nur 5 Wochen später hatte er sich bei mir gemeldet, das er mich vermisst usw. dann kamen wir wieder zusammen er ist wieder ausgezogen und wir haben bei einer Freundin gewohnt. Bis wir ne Wohnung gefunden haben aber bevor es dazu kam ist er wieder zurück zu ihr das hat nur 3 Monate gedauert. Dann kam es wieder zu einem Kontakt zwischen uns und es ging wieder so weiter. das alles geht schon seit zwei Jahren und immer wieder geht er zurück in das Haus. Und sie verzeiht ihm immer wieder. Diesmal war es so das sie es endlich akzeptiert hatte das es mich immer geben wird und hat den Entschluss getroffen nicht mehr mit ihm weiter zu machen. Es waren wieder 3 Monate die wir zusammen waren aber leider hat er noch in dem Haus gewohnt. Wir waren auf der Wohnungssuche ich wohne noch bei meinen Eltern. er war die letzten zwei Tage sehr kalt am Telefon und hatte keine Lust sich mit mir zu treffen und wollte nur Ruhe haben und zu Hause bleiben. Sonntag wollten wir uns treffen aber ich habe gefühlt das da was nicht stimmt und bin nach meinen Gefühlen gegangen und habe die Beziehung per WhatsApp beendet bevor er es getan hat. Und darauf hin kam einfach nichts außer am nächsten morgen erst ohne eine Äußerung auf meine Nachrichten , das er seine paar Sachen die ich von ihm habe haben möchte. Morgen kommt er seine Sachen abholen ich habe ihm gesagt das ich nicht da sein werde weil ich ihn nicht sehen möchte. Er reagiert auch nicht mehr auf meine Nachrichten per e Mail das ich seine Sachen zusammen gepackt habe. In WhatsApp hat er mich schon vor Tagen blockiert da ich ihn zugetextet hatte. Diese Art von ihm kenne ich von vorher weil er immer wieder so macht. Als liebte er mich nicht und als wäre ihm alles egal. Was soll ich jetzt tun? Und wieso geht er immer wieder zu seiner ex zurück obwohl er mir immer wieder sagt das sie sich niemals ändern wird und er immer wieder auf mich zurück kommt aber jetzt ist er wieder hin 6.mal zurück zu ihr. Ist das wirklich liebe zwischen uns oder was ist das ? Wieso macht er jedes Mal einen Rückzieher und kommt immer wieder zurück zu mir ? Wie soll ich jetzt handeln ? Vorher habe ich ihn immer wieder direkt zurück genommen ohne das er kämpfen musste
Meine (Ex-) Freundin und ich haben uns im September letzten Jahres eine gemeinsame Wohnung gesucht. Leider zu einer Zeit, in der ich durch mein Staatsexamen und meine Arbeit sehr gestresst und angespannt war. Ich konnte mich daher nicht so über die Wohnung freuen, wie sie es sich erhofft hatte. Ich war generell emotional sehr kalt in dieser Zeit, weil ich mir zu viele Gedanken über meinen Abschluss gemacht habe, was ein riesiger Fehler war. Nachdem wir dann den Mietvertrag unterschrieben hatten und der Einzug kurz bevor stand, sagte sie mir, dass sie sich nach fast sechs Jahren Beziehung, nicht mehr sicher sei, ob sie mit mir zusammen bleiben könne. Sie bat mich ihr Zeit zu geben nachzudenken. Ich habe versucht mich daran zu halten, es viel mir jedoch sehr schwer und ich habe nach ein paar Tagen wieder angefangen ihr zu schreiben und viele der oben genannten Fehler begangen. Dennoch hat sie mir schließlich gesagt, wir könnten zusammen in die Wohnung ziehen, jedoch nicht als Paar, sondern in getrennte Zimmer. Ich dachte, dass könnte ein Neuanfang werden und stimmte deshalb zu. Das zusammen aber getrennt leben viel mir sehr schwer und ich habe die ganze Zeit versucht sie mit allen Mitteln zurückzubekommen, dabei aber zu viel Druck aufgebaut. Es war ein Hin und Her, mal waren wir wieder wie ein Paar und haben im selben Bett geschlafen und plötzlich wollte sie wieder den Abstand und das Verhältnis kühlte sich schlagartig ab. So lief es die letzten Monate ständig. Von sehr starker Nähe mit allem, war Partner so miteinander machen und einem „ich liebe dich“ ihrerseits, hin zu gequälten Lächeln bei der Begrüßung ohne jeden Körperkontakt. Das war alles sehr belastend für mich und ich habe mich oft falsch verhalten. Wir haben nur zwei Mal gestritten, aber ich habe immer Druck auf sie ausgeübt und sie dadurch immer mehr verloren. Seit Ende des Jahres trifft sie sich nun mit einem anderen und hat mir gesagt, dass sie gemerkt habe, dass sich Gefühle für ihn entwickelt hätten, aber auch noch Liebe mir gegenüber da sei. Wenn wir jetzt zusammen in der Wohnung sind, dann sind die Abende meistens sehr schön und wir reden viel, massieren uns oder liegen im Bett und trinken Wein. Meistens geht es von ihr aus, in dem sie sich zu mir legt, oder sich zu mir auf die Couch setzt. Ich umarme sie dann bspw., was sie auch zulässt oder direkt erwidert. Ich weiß nicht wie ich mich in diesen Situationen verhalten soll und ob es für mich noch eine Chance gibt, oder ob ich mittlerweile einfach ein guter WG Freund für sie geworden bin. Ich will sie einfach nur zurück haben. Ich weiß, was alles schief gelaufen ist bei uns und habe mich komplett geändert. Unsere Beziehung könnte heute viel besser sein, da bin ich mir sicher
Wenn Rechtschreibfehler drin sind oder etwas nicht zu verstehen ist tut es mir leid weil es sehr viel ist und ich momentan auch sehr verwirrt bin. Aber was soll ich tun ich merke ihr geht es irgendwo nah und sie will weil ihr ihr auch sage es ist für mich zu schade alles auf zu geben weil ich in uns mehr sehe das habe ich an meinem Geburtstag erkannt ich weiß was wir besser machen müssen!
Hallo! Ich habe ihre Tipps leider ein wenig spät entdeckt nachdem ich alles falsch gemacht habe und zum Schluss die Aussage hören musste, dass mich mein Mann nicht mehr liebt. Mein Mann und ich sind seit 11 Jahren zusammen und seit 4 Jahren verheiratet. Wir haben einen einjährigen Sohn, um den hauptsächlich ich mich kümmere, weil mein Mann workoholic ist. Nachdem er einen großen Karrieresprung gemacht, an Selbstbewusstsein gewonnen hat und nun viel zu viel Geld verdient, hat er den Schritt gewagt mir zu sagen, dass er keine Emotionen mehr mir gegenüber hat und dass wir zu verschieden seien… Ich war so entsetzt, dass ich ihm Distanz vorgeschlagen hab. Vor 6 Wochen zog er aus und nun sagt er ganz offen, dass er mich nicht mehr liebt und dass wir es sauber lösen sollen! Ich bin so verzweifelt, hatte ihm so vertraut, dass ich sogar das Studium abgebrochen hab, damit wir ein Wunschkind zur Welt bringen. Jetzt hab ich nicht mal einen Beruf, der meine Existenz sichert. Außerdem liebe ich meinen Mann und will mein Kind nicht zum Scheidungskind machen. Die Scheidung ist aber schon ausgesprochen und er wolle nicht unglücklich mit mir leben. Eine Eheberatung findet er nicht notwendig. Bin ich zu spät??? Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße!
Du schreibst am Ende „…und wenn das alles stimmt verliebe ich mich in diese Person.“. Ist das wirklich Verlieben? Ich hatte immer den Eindruck, dass Verlieben ohne Bedingungen geschieht. Aus heiterem Himmel. Klar müssen gewisse Attraktivitäts- und auch andere Kriterien erfüllt sein, aber ich wundere mich, ob es bei dir nicht vielleicht eher ein bewusstes Verlangen als wirkliche Verliebtheit ist. Nur so am Rande und zu deiner Reflektion und vielleicht auch um auf der anderen Seite etwas besser nachvollziehen zu können, warum sich trotz aller Logik manche Männer eben nicht in dich verlieben.
Das Minimum, was man jeden Tag machen sollte ist 20 Minuten. Mehr ist sogar besser. Und am Anfang wirst du sehen, dass du es nicht sofort schaffst, das schöne Gefühl zu bekommen, den Vibe zu catchen, am Anfang könntest du in diesen 20 Minuten vielleicht nur mal grade für 1 Minute lang dieses schöne Gefühl in dir hervorrufen. Und das ist super! Beim nächsten Mal sind es dann vielleicht 1,5 Minuten, in einigen Wochen kannst du dann für ganze 15 oder 20 Minuten lang dieses Gefühl in dir hervorrufen.
Das dritte Treffen war sehr emotional, wir redeten knapp 3 Stunden. Bei diesem Gespräch sagte sie mir, das sie mich noch sehr liebt und auch eine Zukunft mit mir haben möchte oder es sich vorstellen könnte. Aber wir müssen uns trennen, weil wir erst mal reifer werden müssen(mit 16 kamen wir zsm. Mittlerweile beide 21.) dazu sagte sie, wenn wir jetzt direkt weiter machen, würde es so weiter gehen wie vorher. Ich musste dies akzeptieren und sagte es ihr auch. Bei diesem Gespräch saßen wir auf einer Parkbank. Wir küssten uns mehrere Male und kuschelten auch bzw hatten uns weinend im Arm. Ich sagte 1000000x mal auch das das für mich einer der schlimmsten Tage meines Lebens ist und versuchte mit allen Mitteln doch noch die Beziehung zu retten, zwecklos. Wir haben beide die gleiche Ausbildung und sind in einer Klasse.. Somit fällt es auch schwer die Komtaktsperre einzuhalten. Ich sagte ihr das sie das Mädchen ist, was ich heiraten will und das ich meine Zukunft mit ihr zusammen verbringen will.

Aufgrund dessen, was du schreibst, wäre wahrscheinlich noch ein weiterer Monat Kontaktsperre gut. So kann auch sie mal bei sich ankommen. Eure Streitigkeiten müssen eine gewisse Zeitlang ausgeklungen sein, bis deine wieder neutral an dich denken kann, ohne ins Ärger- oder Wutgefühl zu gehen. Und dann erst wird sie dich wieder zu vermissen beginnen können.


Manchmal machen wir dumme Dinge. Lassen uns in einer lauen Sommernacht dazu hinreißen, doch noch mit dem Kumpel unseres Freundes ins Bett zu steigen. Hauen das gemeinsame Ersparte unabgesprochen für ein neues Auto auf den Kopf. Oder setzen heimlich die Pille ab, weil wir sooo dringend ein Baby wollen. Das alles sind schlimme Vertrauensbrüche und wenn sie ans Licht kommen, fragt sich der Hintergangene zu Recht: „Kenne ich dieses Arschloch überhaupt?“ Die gute Nachricht ist: Das Arschloch kennt sich selbst nicht besonders gut, sonst hätte es nicht derart destruktiv gehandelt. Wenn es Reue zeigt und die Dinge zwischen euch ansonsten halbwegs gestimmt haben, wäre das hier eine großartige Gelegenheit, um einander besser kennenzulernen. So lange sich solche Heldentaten nicht wiederholen, ist Vergebung eine klasse Sache – und eine zweite Chance sollte für jeden drin sein.
Was ist nur mit den Männern los? Ich lasse ihm die Freiheit, freue mich Zeit mit ihm verbringen zu wollen und muss mir dann beleidigende unnötige Eifersuchtsunterstellungen antun. Dann kommt die Bestrafung, nämlich kein Melden oder Antworten von ihm und mir soll es dann schlecht gehen? Wegen einem Mann, dem sein männliches Ego fehlt und sich selbst zum Opfer macht? Dann wohl möglich noch fremdgeht und wieder ist es die Frau, die sich auseinander nehmen soll?
Ihr beschreibt ja, dass wie man den Ex mitteilen kann, dass man sich verändert hat bzw. voll im Leben steht. Nun ist allerdings bei uns so, dass WhatsApp der einzige Sozial Media Kanal ist, wo wir zusammen waren. Wir haben uns zwar über eine Kennenlernseite kennen gelernt. Aber da ist eigentlich unmöglich dem anderem die Veränderung zu zeigen? Beispielsweise habe ich, wo er mir seit Monaten eigentlich in den Ohren gehangen hat, mir mal wieder neue Kleidung gekauft. Wie soll ich es aber ihm am besten mitteilen?
Für sein Studium in Politik, Philosophie und Ökonomie zog sich Armin immer mehr aus dem operativen Geschäft seiner Unternehmungen zurück. Die Leitung übernahmen zunehmend seine Mitarbeiter. Sie waren es auch, die irgendwann auf ihn zukamen und fragten, wofür sie wirklich arbeiten: für den Sinn des Unternehmens oder für ihn als Eigentümer. An dem Punkt wurde Armin klar, dass etwas nicht stimmte. Er besaß eine Firma, in der er selbst kaum wirkte und nur noch abwesender Eigentümer war. „Ich fungierte nur noch als Unterschriftengeber“, sagt Armin.
ich habe auch ein Problem. Habe vor mehreren Wochen einen Mann kennengelernt.Am Anfang haben wir uns nur geschrieben.Irgendwann kam es endlich zu 1. Treffen. Nach ein paar weiteren schönen Treffen bekam ich raus das er sich mit seiner Ex-Freundin zum essen verabredet hat, ich sprach ihn darauf an und fragte warum er mir das verheimlicht. er meinte er wollte mich nicht unnötig aufregen und er hätte es mir spätestens am Abend nach dem Treffen erzählt. Soweit alles geklärt ließ ich ihn am nächsten Tag schweren Herzens zu diesem Treffen gehen… und danach veränderte sich alles. Die darauf folgende Woche begann und ich hörte erstmal nichts mehr von ihm. Auf meine Nachrichten antwortete er nur sporadisch oder garnicht. Nach mehreren Aufforderungen mir doch endlich die Karten auf den Tisch zu legen meinte er irgendwann : Er wüsste nicht weiter. 4 Jahre Beziehung ließen sich nicht einfach so schnell abschalten.Er hätte mich auch sehr gerne ( muss dazu sagen ich habe 2 Kinder) und die Kids auch. Aber er weiss halt auch nicht ob er schon reif genug dafür sei.( er ist 5 Jahre jünger als ich). Er hätte sich das alles einfacher vorgestellt.Und dann kam er mir noch damit das wir uns ja schon so oft gestritten hätten und das würde ihn grübeln lassen.Damit war das Thema erstmal zur Seite geschoben. Ich schrieb ihm einen Tag später das er mir fehle und er meinte: scheiss Situation gerade. Er wüsste ja wie ich gefühlstechnisch zu ihm stehe aber er nicht weiss ob es von seiner Seite auch so intensiv ist. Er meinte wir wären zu krass verschieden . Er wäre nicht mit dem Vorsatz in die Sache reingegangen mich zu verletzen oder zu verarschen und er hätte es ja probiert. und ihm wäre klar geworden das er sich nicht reif genug fühle für die Situation.Das hätte aber NICHTS mit seiner Ex zu tun ( was ich schwer glauben kann da er sich erst nach dem Treffen mit ihr so verändert hatte)….

Nach ein paar Tagen oder ein paar Wochen ebben die destruktiven Trennungsgefühle in der Regel ab, sodass in vielen Alltagssituationen, in denen sich Dein Partner auf Dich verlassen konnte nun alleine Lösungen finden muss, ohne Dich. Das wird nicht nur eine Umstellung für Dich sein, sondern auch für Deinen ehemaligen Partner. Vergiss hierbei nicht, dass sich Gefühle für einander nicht von jetzt auf gleich kappen lassen, nur weil eine Trennung ausgesprochen ist, bleibe hier mental bei Dir. Das geht nicht nur Dir so, sondern auch Deinem ehemaligen Partner. Verzweifle also nicht bei der Frage danach, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, gib ihm den Abstand, den er sich sicherlich einfordern wird und setze Deine persönlichen Grenzen, wie die Grenze einer Kontaktsperre, setze diese durch und halte an ihr fest. Habe keine Befürchtungen, dass Dir Dein ehemaliger Partner so abhanden kommt, beurteile es eher als Chance, nicht nur Dein eigenes Gefühlsleben zu sortieren, sondern vielmehr auch ihm die Option zu geben, dass er wieder zu sich finden kann, langsam und behutsam, Stück für Stück.
Du musst bereit sein, zu diesem neuen schönen und vielleicht Angst machendem etwas JA zu sagen und der alten Welt NEIN zu sagen. Das NEIN sagen zu alten destruktiven Aktivitäten und Beziehungen kann auch Angst machen. Aber da musst du durch. Tue es, sobald das Universum dir seine Antworten in verschiedensten Formen schickt (du wirst diese erkennen).
ich lese ihre Ratschläge mit aufmerksamkeit, habe allerdings Probleme, diese umzusetzen, ich lebe mit meinem Mann seit 18 Jahren in einer Beziehung in der wir vom ersten Tag an zusammen waren, haben 3 wunderbare Kinder und in den letzten 3 Jahren nur Pech und keine Zeit für uns gehabt. Familiär, finanziell, arbeitsmäßig, gesundheitsmäßig und ich in einer Depression endent, in der er mich nicht unterstützt hat, sondern ich ihm damit nur auf die Nerven ging, bis er mir vor 1 Woche aus heiterem Himmel gesagt hat, daß er mich nicht mehr liebt und noch schlimmer, mich nicht mehr riechen kann. Jetzt meine Frage, da ich mich soo traurig fühle, da ich damit nie gerechnet hätte (in guten wie in schlechten Zeiten), wenn ich akut so traurig und wütend bin, Kinder habe und wir nicht die Möglichkeit haben, in 2 Wohnungen zu ziehen, also im Haushalt gemeinsam leben müssen…. wie setze ich das ganze um, ohne zu explodieren oder alles in mich hineinzufressen, hab keine Familie mehr mit der ich reden könnte und meiner besten Freundig möchte ich es auch nicht sagen… bin im Moment wirklich verzweifelt und möchte stark für meine Kinder sein. Ich funktioniere nicht mal mehr nur :(
Das ist kinderleicht, aber nach einer Trennung sollte es definitiv erwähnt werden, da die Leute es meistens übersehen. Dein erster Instinkt ist es vermutlich, den Kontakt aufrechtzuerhalten, sodass er dich nicht vergisst. Das funktioniert nicht! Er kann dich nicht vermissen und feststellen, dass die Trennung ein Fehler war, wenn du dich in seiner Umgebung befindest.
×