Sollte man dem Ex Freund einen Brief schreiben? Ich würde dem Ex nur dann einen Brief schreiben, wenn er auf anderen Kommunikationswegen nicht mehr reagiert. Ein Brief am besten nur als Mittel nutzen, um sich von ihm zu verabschieden. Ich würde in dem Brief an eure schönen gemeinsamen Momente erinnern (damit dein Ex Freund sich wieder in diese hineinversetzt und anfängt die Momente zu vermissen) und ihm mitteilen, dass du dich nur verabschieden möchtest.
Wenn es wirklich deine Überzeugung wäre, dass die wahre Liebe diesem romantischen Ansatz entspräche, hättest du dem Beitrag keine weitere Sekunde mehr gewidmet. Er hätte dich schlicht und einfach nicht interessiert. Es ist, als würde ich dich als Außerirdischen bezeichnen: Du wüsstest ja, dass du keiner bist und deshalb müsstest du dich auch nicht verteidigen. Aber „Klette“, „Klammeräffchen“? Da klingeln bei dir die Alarmglocken… warum?
Es gibt sehr viele interessante Möglichkeiten um die Frau bzw. Partnerin zu finden, um mit Ihr Hand in Hand ins Lebensglück zu gehen bzw. dem Herzen zu folgen, denn nicht nur auf Ihrer schönen Seite finden sich nette und liebevolle Frauen, denn alle und viele sind immer auf der Suche und man sollte es wagen und seine Chancen wahr nehmen wie zum Beispiel das Internet, die vielen Suchmaschinen, alle modernen Medien, die Zeitungen (Anzeigen), Vereine, Tanzveranstaltungen, bei allen Reisen egal ob mit Buss, Bahn, Fllugzeug usw.

Der bessere Weg, ist sich selbst erst mal so zu lieben, dass man keine Liebe von außerhalb nötig hat. Dann geht man plötzlich durch die Welt und schäumt über vor Liebe und verspürt auf einmal nicht mehr das Bedürfnis, Liebe zu bekommen, sondern sie zu geben! Du willst jemanden, mit dem du deine Liebe teilen kannst und nicht jemanden, der dir dein „Liebesloch“ stopft. Und was strahlst du dann aus? Wen ziehst du dann an? Was ist das für eine wunderbare Beziehungsgrundlage?


Ich bin von meinem Partner mittlerweile getrennt und hab genau das schlimmste getan. By the way ich war nicht ganz unschuldig an dem ganzen. Ich habe nach seinem Schlussstrich auf ihn eingeredet versucht zu retten mit allen Mitteln – großer Fehler wurde mir mit diesem Artikel und seinem Verhalten nämlich Abstand bestätigt. Er liebt mich zwar aber meinte nur so kann es nicht mehr weiter gehen er sieht keine Chance mehr. Ich habe mich mehr oder weniger dann distanziert und ihn in Ruhe gelassen, weil ich einfach nicht klar denken und fühlen kann. Ich bekam eine Nachricht von ihm auf die ich beim besten Willen nicht wusste was ich antworten soll deswegen habe ich es gelassen. Einige Stunden später (zu meinem Erstaunen) bekam ich eine weitere mit der Bitte ich möge ihm eines Tages verzeihen auf meine Frage was den jetzt konkret kam die Antwort „Alles“. Ich hab ihm eigentlich schon verziehen den wie gesagt ich war nicht ganz unschuldig und stur, habe mich für mein Verhalten oftmals entschuldigt mit der Hoffnung er lässt mit sich reden. Ich möchte ihm aber jetzt nicht unbedingt sagen das ich ihm verziehen habe und das es mir auch leid tut. Um ehrlich zu sein hab ich das Gefühl er sucht nur seinen Seelenfrieden um dann eben damit abschließen zu können. Ich hätte aber lieber ein kurzes Gespräch möchte gar nichts ausdiskutieren mich einfach nur entschuldigen und ihm zu verstehen geben das ich ihn verstehe und wir an uns arbeiten sollten. Im Moment hab ich keinen Plan wie ich ihm das vermitteln soll und um ehrlich zu sein wärs mir lieber es käme von ihm aus, dann wüsste ich eben konkret was Sache ist. Den ich bin mir zu 100% sicher, auch wenn ich ihm jetzt verzeihe und er mir Leb wohl sagt, früher oder später steht er auf der Matte aber so kann das nicht laufen. Was soll ich tun? Bin total am Ende mit meinem Latein :/

Hallo, mein Freund hat sich von mir vor drei Wochen getrennt. Sein Argument war, dass er keine Beziehung möchte und dass er solch er Mensch ist, der gerne allein ist. Es kann damit zusammenhängen, dass seine Ex-Freundin Depressionen hatte und alkoholabhängig war, weshalb sie ihn sehr enttäuscht hat. Ich habe die Kontaktsperre eingeleitet, aber er hat mich nach ein paar Tagen selbst kontaktiert. Ich habe Ihre Ratschläge befolgt, wir schreiben uns regelmäßig und vor zwei Tagen hat er mich angerufen. Ich habe von ihm erfahren, dass er den Kontakt nicht abbrechen möchte, aber dennoch wünscht er jetzt keine Beziehung. Was halten Sie davon? Ist etwas, was ich machen könnte?
Zeige deine Unabhängigkeit. Abhängige und e Frauen finden Männer extrem unattraktiv. Zeige ihm stattdessen, dass du eine starke und selbstbewusste Frau bist. Zeige ihm, wie toll dein Leben auch ohne ihn bereits ist, und dass du eigentlich niemanden brauchst, um glücklich zu sein. Halte Verabredungen mit Freunden und Familie ein und sage dafür auch ab und zu mal Dates mit ihm ab, damit er deutlich sieht, dass du dein eigenes Leben hast. [8]

Er wird es vermutlich nicht unbedingt zugeben, aber er ist auch nur ein Mann und wenn eine heiße Lady (ja, ihr seid gemeint) neben ihm im Bett liegt, dann denkt jeder Kerl unweigerlich an Sex. Kuscheln gilt nämlich für viele Typen als DIE Vorstufe für ein Schäferstündchen. Darauf wollt ihr eigentlich überhaupt nicht hinaus? Dann solltet ihr euch besser zweimal überlegen, ob ihr mit ihm in die wärmenden Laken schlüpft. Schneller als ihr gucken könnt, könntet ihr euch sonst in einer unangenehmen Situation wiederfinden.
Eine Garantie gibt es natürlich trotzdem für gar nix. Kann schon sein, dass du am Ende kostbare Lebenszeit verschwendet haben wirst, um festzustellen: Dieser Mensch war es wirklich nicht. Aber dann weißt du das wenigstens sicher, und musst dir nicht wie ich nach meiner ersten langen Beziehung über Jahre hinweg quälende Gedanken darüber machen, ob du vielleicht den größten Fehler deines Lebens bereits in deinen Zwanzigern begangen hast.
Also ich bin seit nunmehr 9 Jahren Single. Habe mein Online.Dating in einem Buch veröffentlicht. Männer, die ich da getroffen habe, lügen mit ihrem Aussehen, ihren Absichten, kommen ungepflegt zum Date usw….man soll sich selbst lieben. Ich (ge)brauche keinen Partner, mein Leben hab ich in der Zeit selbst in Angriff genommen, mir sogar ein Haus gemietet und einen Garten selbst angelegt mit Spaten aus einer Waldwiese heraus, fahre zu Messen, Ausstellungen, Zoobesuche, Schwimmbad usw. Ich finde keinen Partner, weil gar kein Mann erst DA ist. Egal wo ich hingehe/hinfahre, ich habe nie einen Single-Mann gesehen, der mich hätte ansprechen KÖNNEN. Irgendwie waren Männer nie allein unterwegs oder wenn, dann sahen sie mich nicht (an). Ich gehe ins Kabarett, neben mir Paare. ich gehe ins Cafe…ringsum leer oder Geschäftsmänner…oder PAARE. Es ist nicht einmal mal eine Flirtsituation da oder eine Gelegenheit, dass sich ein Gespräch und weitergehendes Kennenlernen böte. Und online wie gesagt, da werde ich zwar zu Hauf angeklickt, aber was für Typen ich da begegne…also ich muss mich nun auch nicht wegwerfen, wenn es heisst, meine Ansprüche seien zu groß. Einer kam ohne Zähne zum Date!!! Ein anderer war 10 Jahre älter als angegeben, ein anderer 20 kg schwerer als auf seinem Foto…wenn jemand schon mit einer Lüge beginnt, wie soll das in einer Beziehung weitergehen??? Ich lass mich nicht verarschen oder für dumm verkaufen. Den Männern ging es zudem auch wirklich nur darum, endlich eine Frau zu haben…es ging gar nicht um MICH als Person, was ich erlebt habe…kein Psychologe wird mir weiss machen, ich sei zu anspruchsvoll…einen richtig guten Mann habe ich einfach nie getroffen….oder er ist eben doch noch/schon in einer Beziehung…ich bin aber nun keine Ehebrecherin…ENTSCHULDIGUNG!!! Ich habe aber LIEBE nun mal verdient…warum gibt es niemanden, der mir das schenken kann???? Und WILL!!! Ich muss langsam sagen…dieser Idiot kann mir nun gestohlen bleiben!!! Wenn es niemand schafft, mich zu finden…dann hat er auch nicht nach mir gesucht. Ich habe alles allein bewältigt, wozu soll DER jetzt die Lorbeeren ernten und eine tolle Frau bekommen, für was bitte???!!! Ihre Phrasen von Statistiken und Gutachten sind für mich heisse Luft und am Leben vorbei!!! Lehrbuchgequatsche.

Anschließend siehst du schwarz auf weiß wie du dich am besten entscheiden solltest. In solchen Situationen ist es schwer, auf das Herz zu hören oder sich auf die Gefühle zu verlassen, weil die eigenen Empfindungen einen oft täuschen können. Ob die Beziehung noch Sinn macht, erkennt man nicht daran wie sehr man den Partner vermisst, sondern daran, wie viele Argumente für die Beziehung sprechen.
Werde zu einer positiven Kraft in seinem Leben. Negativ und schlecht gelaunt sein können die meisten Leute wunderbar alleine, angezogen fühlen sie sich von positiven Menschen, die optimistisch durchs Leben gehen. Schau also nicht so sehr auf die Dinge, die in deinem Leben falsch laufen, sondern konzentriere dich auf all das, was toll ist. Äußere dich ihm gegenüber immer eher positiv und tratsche und lästere nicht. Zeige dich in seiner Gegenwart als positiver Mensch und versuche es auch grundsätzlich und für dich selbst zu sein. [10]
Seit ca. 1 Monat bin ich jedoch auch in die gleich Stadt gezogen (wir hatten vorher eine Fernbeziehung), da ich hier einen Job bekommen habe. Ich schätze mal, dass mich meine Ex immer noch gut stalkt, denn direkt am 2. Tag hat sie mir geschrieben und mich gefragt wie es für mich läuft…nach 4 Monaten die erste Nachricht von ihr…ich hab dann verzögert geschrieben, dass es bisher ganz gut läuft. 1 Woche danach..vor jetzt ca 2 1/2 Wochen ruft sie mich einfach so an..nach 4 Monaten ruft sie einfach so an und wollte mal fragen wie es mir geht. Ich hatte ihre Nummer gelöscht und war komplett überrascht und überfordert und wir haben kaum gesprochen. In dem Telefonat hat sie mir dann aber gesagt, dass sie verunsichert sei, dass ich jetzt in Berlin bin. Danach haben wir ein bisschen geschrieben und uns vor 1 Woche getroffen und geredet. Sie hat mehrmals betont, dass es ein „neutrales“ Gespräch sei. So neutral habe ich es aber nicht empfunden..Sie hat mich regelgerecht ausgequetscht, wo ich wohne, was ich mache etc..

Allerdings spielt dieser statistische Effekt im Leben der Menschen gar keine so große Rolle: „Es fehlen die Jungen“, sagen Kommunalpolitiker wie der Bürgermeister der ostthüringischen Kleinstadt Schkölen, Matthias Darnstädt. Dass es vor allem die jungen Frauen sind, sei vielen im Alltag gar nicht so bewusst. „Wer eine Frau sucht, findet sie auch. Wir haben nicht mehr Junggesellen als in anderen Zeiten auch.“
Genauso wie in der Phase, in der man sich datet, ist es immer von Vorteil, sich ein wenig rar zu machen und nicht 24/7 für ihn erreichbar zu sein. Besonders in einer langen Beziehung neigt man dazu, für IHN alles andere abzusagen und beim ersten Handyklingel ran zu gehen. Wenn du es einfach mal läuten lässt, zeigst du ihm, dass es nicht selbstverständlich ist, dass es dich gibt. Gleichzeitig ermöglicht es dir, mehr Zeit für dich zu haben.  Damit kommen wir schon zum nächsten Punkt...
Mein Lebensgefährte und ich sind sei über 5 Jahren zusammen. Wie das am Anfang so ist, war alles super. Ein Traummann, quasi, sehr aufmerksam und bemüht. Nach 2 1/2 Jahren bin ich mit meinem Kind zu Ihm gezogen. Seine Zuwendungen wurden kühler. Auch unsere Intimitäten schrenkte mein Partner stark ein, obwohl er bis dahin ein wundervoller Liebhaber war. Das nagte sehr an meinem Selbstbewusstsein und Vertrauen. Nun erwarte ich ein Kind von Ihm. Wunschkind. Seit ca. 6 Monaten hat er sich total verschlossen. Er sei unheimlich überarbeitet und hätte viel zu tun. Stimmt, er ist beruflich ein Unternehmer und muss hart im Alltag seinen Mann stehen. Von mir hat er sich sehr distanziert. Es gab auch schon starke Reibereien, weil er seine Freiheit möchte und ich ihn angeblich einschränke. Nur er arbeitet schon so viel und will möglichst noch Tennis spielen, Sport machen, Fussball gucken etc. Weil er mich so drastisch zurücksetzt (ob emotional oder körperlich) fühle ich mich sehr ängstlich und verunsichert. Durch die Schwangerschaft hat sich auch meine Eifersucht stark vermehrt. Er möchte nicht mit mir schlafen und versichert mir aber dennoch er liebe mich. Als ich Ihm vor kurzem eine Eifersuchtszene gemacht habe, war er völlig ausgerastet und hat mich kurzer Hand vor die Tür gesetzt. Am nächsten Tag konnten wir das klären aber er war trotzdem sehr wütend. Er behaupte, ich würde ihm nicht vertrauen und bisher sei er doch immer nach irgendwelchen Partys nach Hause gekommen. Ich weiß aber, dass er sehr ausschweifend feiert und habe auch an dem Tag gesehen,dass er mit einer Frau heftig geflirtet hat. Auch nach seinem Skiurlaub, den er jedes Jahr nur mit seinem Kumpel macht, hatte ich ein sehr ungutes Gefühl. Ich kann nicht einschätzen wie weit seine Grenze geht und ob er mich im Moment vielleicht sogar betrügt. Selbst wenn ich immer wieder frage, ob er mich noch liebe, so bestätigt er mit einem klaren „JA“. Aber warum sagt er dass, wenn er mich nicht beachtet und mit anderen Frauen flirtet, ja sogar rumknutscht. Mit Ihm sprechen, macht keinen Sinn, er ist sofort wütend, und behauptet ich würde ihm mißtrauen und er sei sowieso alles schuld. Ich liebe Ihn sehr, kann Ihn aber im Moment überhaupt nicht einschätzen. Bisher war er immer ein sehr selbständiger und dominanter Mann. Ich habe ihn trotzdem als herzlich und liebevoll kennengelernt. Ich frage mich, was ich falsch gemacht habe. Mein Gefühl sagt mir, dass ich Ihn verliere und deshalb klammere ich mich immer mehr an ihn. Bin ich im Moment zu stark hormongesteuert und treibe ihn damit eher fort, als dass er gerne bei mir sein möchte? 

Wie lange das insgesamt dauert kann man relativ schwer einschätzen. Der eine hat einen sehr aktiven Lebensstil und deswegen auch mehr Ablenkung. Der andere verbringt mehr zeit alleine und hat mehr Zeit für sich und seine Gedanken. Wichtiger ist eher die Frage wie du ihn dazu bringst, dich schnellst möglich zu vermissen. Wie das funktioniert erfährst du im folgenden Artikel.

mein Freund hat nach 11 Monaten letzte Woche Schluss gemacht, weil er sich nicht sicher war, ob seine Gefühle noch ausreichen für eine Beziehung. Gleichzeitig hat er mir gesagt, ich sei ein unbezahlbar wichtiger Mensch für ihn und er möchte keinesfalls den Kontakt verlieren. Für mich kommt jedoch nur eine Beziehung, jedoch keine Freundschaft in Frage. Dies habe ich ihm auch so ganz klar gesagt.
Ich finde es unglaublich, dass es immer die Frau sein soll die schuld ist wenn eine Beziehung nicht funktioniert! Es ist diskriminierend es so darzustellen als ob jede Frau sich ab einer bestimmten Zeit total abhängig von ihrem Freund macht und ihn damit vergrault. Es gibt viele andere Gründe warum eine Beziehung scheitern kann und es gibt viele unabhängige Frauen die nicht in „Phase 3“ (so eine Einteilung finde ich auch unsinnig – als ob jede Beziehung nach genau dem gleichen Schema ablaufen würde…) anfangen alles um ihn „herumzuorganisieren“. Das ist eine ziemlich falsche Unterstellung und kann so nicht verallgemeinert werden. Die Schilderung hier stellt es gerade so dar als ob Frauen total verzweifelt und abhängig vom Mann sind und alles falsch in der Beziehung machen während der Mann, der Held, alles richtig macht. Wenn es der richtige Mann ist dann ist er auch schon am Anfang einer Beziehung bereit für die Frau da zu sein wenn es ihr mal nicht so gut geht! Bei meinem freund war das von Anfang an so. dann kann man ihn auch nicht mit solchen Spielchen manipulieren. Außerdem frag ich mich was das bringt… wenn man schreiben will soll man doch einfach schreiben und nicht noch warten weil die 2 vorgeschriebenen Stunden noch nicht um sind. Sowas ist doch kinderkram! Und wenn ich ihn vermisse sage ich ihm das, und wenn er der Richtige ist vermisst er mich auch statt sich davon eingeengt zu fühlen. Meiner Meinung nach sind solche Spielchen sogar eher schlecht. Wenn man auf Distanz geht denkt der Mann doch dass man kein Interesse hat und will sich nicht mehr bemühen, damit sein Ego nicht verletzt wird. Mein Freund sieht das genau so. Spielchen führen zu nichts, was bringt es sich zu verstellen, damit der partner am ende merkt dass man in der kennenlernzeit gar nicht sich selbst war…
Wenn ich mir Ihre Tipps durchlese, kann ich nur den Eindruck gewinnen, einen Mann zu „suchen“, war einfach eine falsche Idee von mir. Dabei kann ich nicht einmal genau sagen, was mir diesen Eindruck vermittelt. Ich glaube, es war der Satz, in dem Sie schreiben, dass eine Frau dann in diesen 3 Wochen Dinge tut, die IHR gut tun. Selbst ohne Kinder wäre das dann vielleicht der Haushalt??? Ich habe zwei Söhne, mittlerweile 12 und 15, und manchmal bin ich ratlos, wenn sie sich genauso entwickeln, wenn keine Hausaufgaben gemacht sind, wenn ich um 20 Uhr von der Arbeit komme, und mein Mann bei seinen Freunden. Was Sie beschreiben, ist wohl genau der Grund, warum es in Deutschland und Österreich immer weniger Kinder gibt.
Ich bin seit 19 Jahren mit meinen Lebensgefährten zusammen. Die ersten 14 Jahre waren, aufgrund meiner Scheidung und räumlichen Verlusts meiner drei Töchter, die reine Hölle. ER war es, der mir Halt gab. ER war es, der mich sogar davor bewahrte, dass Schlimmste zu tun. ER ist meine Liebe. ER hätte tausend Gründe gehabt mich zu verlassen. Hat er aber nicht, im Gegenteil.
Manchmal kommt man sich in einer Beziehung so nahe, dass das Feuer zwischen den Partnern irgendwann nur noch eine Glut ist. Um die Flammen wieder zu entfachen, lohnt es sich, dafür zu sorgen, dass er dich vermisst und sich daran erinnert, warum er sich damals so sehr in dich verliebt hat. Manchmal enden Beziehungen viel früher, als sie es eigentlich müssten. Bringe deinen Freund dazu, dich zu vermissen, und erinnere ihn daran, wie es damals war, als ihr frisch verliebt wart. Schaffe dir Freiräume, steuere die Kommunikation und benutze subtile Hinweise, damit dein Freund dich zu vermissen lernt und sich nach eurer anfänglichen Leidenschaft zurücksehnt.
Ich machte auch zig Fehler, (anrufen, schreiben, Emails, Bilder auf Facebook löschen – ja auch seine hab ich gelöscht von seinem Account, hatte ja das passwort)….ich hatte es sofort bereut und zur wiedergutmachung unser Hochzeitsfoto und unser Bild vom ersten Date auf Facebook geladen. Habe dazu kommentiert, dass ich ihn über alles liebe und ihm 10 Liebessprüche (Bilder von Google) auf die Pinnwand gepostet…. Ja und während er ersten Trennungswoche, schrieb er mir eine Email, dass alles vorbei wäre, und ich von nun an mein Selbstständiges Leben leben sollte. Er könne mir bei nichts weiterem mehr helfen. Daraufhin schrieb ich ihm eine email zurück, dass er mir, wenn er sich trennt, bewusst sein muss, dass er mir Trennungsunterhalt zahlen muss und alles weitere erfährt er im Anwaltsschreiben…Er rief daraufhin eine Freundin von mir an und sagte ihr, aufgrund dieser Drohung ist es jetzt endgültig und es gibt keine Chance mehr.

vor exakt zwei Wochen hat sich meine Freundin von mir getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Sie ist 18, ich bin 22. Durch mein Studium hatte ich leider sehr wenig Zeit und sie hat sich oft alleine gefühlt. Sie hat mir sehr oft geschrieben und gefragt, ob wir uns sehen können, weil sie mich so sehr vermisst. Aber ich hatte sehr viel zu tun und musste Hausarbeiten etc. unbedingt fertig stellen. Sie hat dann mit der Zeit immer öfter gedacht, dass ich nicht kommen will, denn wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Als sie sich dann mit Freunden getroffen hat, war ich wiederum eingeschnappt, auch wenn ich ja der Grund war, aus dem sie sich mit Freunden getroffen hat. Schließlich hatte ich ja keine Zeit.
Also ich (34j)würde weiter kämpfen wenn Dir Deine Beziehung wichtig ist. Ich befinde mich im Moment auch in einer Situation in der ich nicht weiß wo ich genau bei meiner Freundin (26j.) stehe. Wir sind seit knapp 1 1/2 Jahren zusammen. Als wir zusammen kamen hatte sie gerade die Nachricht bekommen dass sie von ihrem Ex schwanger ist. Mir war das egal - ich habe mich in diese Frau verliebt und da ich von den ersten Tagen der Schwangerschaft dabei war das für mich auch überhaupt kein Problem. Wir hatten auch eine wunderschöne Zeit. Obwohl es viele Probleme gab weil unser Sohn ein extremes Frühchen war (3 Monate zu früh) möchte ich auch diese Zeit nicht missen. Seit 2 Monaten entzieht sie sich mir aber total. Wir hatten diese Woche eine Aussprache und sie teilte mir mit, dass sie gerade nichts mehr für mich empfindet. Sie hat vor ein paar Wochen beim Einkaufen einen alten Bekannten getroffen. Mit ihm hat sie sich jetzt ein paar mal zum Kaffee getroffen und hatte super viel Spaß und konnte mit ihm Lachen und die Alltagssorgen vergessen. Jetzt weiß sie nicht wo sie hin soll - soll sie, obwohl wir gerade eine schwere Zeit durchmachen, bei mir bleiben oder sich für den alten Bekannten entscheiden, mit dem sie 3 lustige Nachmittage verbracht hat und sich soooo toll um sie kümmert. Aber ich gebe auch nicht auf. Klar verletzt das ungemein wenn es heißt dass die Gefühle weg sind. Aber ich denke wenn beide wollen, dann kann man das Ruder auch wieder rumreissen. Voraussetzung ist aber eben, dass es beide wirklich wollen. Wenn nur eine/r halbherzig dabei ist wird es wohl nicht klappen. Ich will unsere Familie auf jeden Fall retten.
ich lese ihre Ratschläge mit aufmerksamkeit, habe allerdings Probleme, diese umzusetzen, ich lebe mit meinem Mann seit 18 Jahren in einer Beziehung in der wir vom ersten Tag an zusammen waren, haben 3 wunderbare Kinder und in den letzten 3 Jahren nur Pech und keine Zeit für uns gehabt. Familiär, finanziell, arbeitsmäßig, gesundheitsmäßig und ich in einer Depression endent, in der er mich nicht unterstützt hat, sondern ich ihm damit nur auf die Nerven ging, bis er mir vor 1 Woche aus heiterem Himmel gesagt hat, daß er mich nicht mehr liebt und noch schlimmer, mich nicht mehr riechen kann. Jetzt meine Frage, da ich mich soo traurig fühle, da ich damit nie gerechnet hätte (in guten wie in schlechten Zeiten), wenn ich akut so traurig und wütend bin, Kinder habe und wir nicht die Möglichkeit haben, in 2 Wohnungen zu ziehen, also im Haushalt gemeinsam leben müssen…. wie setze ich das ganze um, ohne zu explodieren oder alles in mich hineinzufressen, hab keine Familie mehr mit der ich reden könnte und meiner besten Freundig möchte ich es auch nicht sagen… bin im Moment wirklich verzweifelt und möchte stark für meine Kinder sein. Ich funktioniere nicht mal mehr nur :(
×