Weil der kindesvater wollte, dass mein Sohn dort übernachtet, das aber nicht geklappt hat, da sich das Kind jedes Mal geweigert hat und nach Hause wollte. Er hatte das Übernachtungsrecht, aber das Kind wollte nicht. Er sollte eigentlich freitags das Kind abholen und Samstag Abend zurückbringen. Da das aber nicht geklappt hat, sollten wir ihn Samstag bringen, damit die "Signalwirkung" da ist. Jedoch ist das mit der Übernachtung gescheitert, aber unser bringdienst bleibt bestehen, da der Vater sich weigert das Kind zu holen und es im Vergleich so vereinbart wurde. wir waren sogar schon zwei mal vor Gericht deswegen, aber konnten nichts erreichen.
Wie soll ich nun reagieren??? Ich kann weder die Aktion an diesem besagten Donnerstagabend per skype noch an dem Samstag bzw. gestern einschätzen, möchte aber meinen Ex (wir hatten 1,5 Jahre eine Affaire – er war noch verheiratet – und waren jetzt seit 01.01.2010 zusammen und haben sehr viel „Scheiß“ miteinander durchgestanden – u.a. seine Scheidung) unbedingt zurückgewinnen.
"Date-Hopping" ist keine gute Idee. Was allerdings super funktioniert, ist sich in der Startphase auch mit anderen Kerlen zu treffen. Es hilft, taktische Datingpausen durchzuhalten und dir in der Zwischenzeit woanders deine Bestätigung zu holen. So konzentrierst du dich nicht nur auf ihn. Das ist selbstbewusst, sexy und bedient seinen Jagdinstinkt! Wenn es jedoch ernster wird zwischen euch, solltest du die anderen sofort absägen. Zweigleisig fahren geht nie lange gut.

Hey ich habe auch mal ne Frage.ich hatte 6 monate was mit einer frisch getrennten frau die aus einer langen Beziehung mit Kind kam.sie wurde verlassen von ihren ex und kurz danach fing alles mit uns beiden an.sie hat sich so übertrieben ins Zeug gelegt um mich weich zu kochen.ich war skeptisch wegen der frischen Trennung.na ja sie hat es geschafft und es ist mehr passiert.ich sagte lass es uns langsam angehen das sie ja frisch getrennt war.ich habe aber die Rechnung wieder ohne meine Gefühle gemacht.sie waren plötzlich da ich sprach das Thema an und sie fing ab da an sich zu distanzieren.ich habe dann viele Fehler gemacht Behauptungen,Unterstellungen habe geklammert und bin immer weiter auf sie zugegangen.
ich hoffe du kannst mir helfen. Nach 9 Jahren hat mein Freund mit mir Schluss gemacht. Angefangen hat es im letzten Jahr November. Er wurde eiskalt und nach langem Drägen sagte er dann, daß er sich seiner Gefühle nich mehr sicher sei, ich nicht auf ihn warten soll oder mir Hoffnungen machen solle. Eine Woche später stellte ich ihn wieder zu Rede. Von Trennung würde er noch nicht sprechen, da ja noch was da sei. Ich jedoch mein Leben erstmal ohne ihn planen soll, da er sich im Moment nicht sicher sei. Er meinte, wir hätten uns auseinander gelebt, zu wenig S**, könnten nicht über alles reden und ich würde ihn nicht mehr als „Mann“ wahrnehmen. Habe natürlich auch jede Woche ihn „angebettelt“ und immer wieder gefragt, was sei. Wirklich jede Woche!Habe in der Zeit viel abgenommen und kam überhaupt nicht mehr hoch. Problem kommt noch hinzu, daß wir in der selben Firma arbeiten und dadurch immer wieder Kontakt haben. Ende 2017 habe ich dann eine Auszeit vorgeschlagen, daß ich ausziehe (Wohnung auf Zeit), damit wir beide zur Ruhe kommen. Er war damit einverstanden und meinte, er würde es für uns auch als letzte Chance sehen. Die Wochen vor meinem Auszug war alles wieder harmonischer. Hatten auch mehrmals S** jedoch sonst keinen Austausch von Zärtlichkeiten. Reden konnten wir auch sehr gut miteinander. Ich schlug eine 3 wöchige Kontaktsperre vor und das wir uns danach ja mal unverbindlich treffen könnten. Kontaktsperre hatten wir allerdings nicht. Mal telefonierten wir wegen der Arbeit, mal wegen unseres gemeinsamen Hundes (organisatorisches). Natürlich schrieb ich dann auch mal das ich in vermisse. In den 3 Wochen rief er immer an. Ich habe das nie getan. Einmal sagte ich ihm, daß er mir fehle und er antwortete (sehr kalt), daß er lügen würde, wenn ich ihm nicht ab und an fehlen würde. Ich fragte ihn auch immer wieder, ob da jmd Neues wäre, dies verneinte er immer wieder. Nach den 3 Wochen schlug ich 2 Termine bzgl. eines Treffens vor. Erst kam keine Reaktion, dann er habe keine Zeit. Kontakt hatten wir weiterhin mind. 1-2x die Woche, weil es immer irgendetwas zu klären gab oder ich schwach geworden bin. Nach 1 1/2 Monaten meines Auszugs fragte ich ihn per Nachricht, ob wir eigentlich noch in einer Pause wären oder ich etwas verpasst hätte. An dem Abend rief er mich dann an und Ende vom Lied war, daß er die Beziehung nach 9 Jahren und einem Heiratsantrag Ende 2016 beendet hat. Ihm ginge es jetzt gut. Ihm würde lediglich der Austausch mit mir fehlen, jedoch sonst nichts. Sagte auch, daß ich auch irgendwie ja immer weiterhin da war. Wie gesagt, eine Kontaktsperre gab es ja nie, schon alleine wegen dem Hund und der Arbeit. Das Telefonat ist jetzt 3 Wochen her. In der Zeit hat er nicht einmal mit mir nochmal persönlich das Gespräch zu dem Thema gesucht. Gestern bin ich in den Urlaub alleine mit meinem Hund gefahren. Holte den Hund vorher bei ihm ab und wir frühstückten das erste Mal seit 2 Monaten zusammen. Redeten nicht über die Beziehung, sondern was gerade so auf der Arbeit los ist. Ich fande es so schön….wie früher. Doch von seiner Seite ist da wohl leider nichts mehr. Zum Abschied gab es nur einen Streichler über meinen Arm. Während meiner Reise habe ich die ganze Zeit geweint und es ihm geschrieben. Er schrieb zurück, daß es ihm sehr leid tut mich so zu verletzen und ich jedoch nicht meinen müsse, daß es alles so leicht an ihm vorbeiginge. Später rief er mich an, um nachzuforschen, ob ich gut angekommen bin und wir wollten heute nochmal telefonieren. Ich würde ihm am liebsten einen Vorheulen, weil es mir wirklich gar nicht gut geht. Mitte April werde ich meine restlichen Sachen aus der Wohnung holen, da ich eine neue Wohnung beziehen werde. Wie ist deine Meinung, habe ich noch irgendwie eine Chance? Wie gesagt, eine Kontaktsperre aufgrund des gemeinsamen Hundes (jeder hat ihn für jeweils eine Woche oder wenn der andere mal nicht kann) oder Kontakt auf der Arbeit ist einfach schwierig. Auch im Hinblick, daß ich erst Mitte April die neue Wohnung beziehe und ich vorher mit ihm noch einiges klären muss und meine restlichen Sachen aus der Wohnung holen muss. Was kann ich tun? Lieben Dank!
Hallo, ich bin mit meinem Mann seit 16 Jahren zusammen und 7 Jahre verheiratet. Wir sind seit unserer Jugend zusammen.Vor etwa 3 Jahren haben wir unser Haus gebaut.Kinder haben wir nicht, obwohl er gerne schon Vater geworden wäre jedoch war ich bisher noch nicht bereit dazu. Vor etwa 2 1/2 Monaten hat mein Mann plötzlich mit mir Schluss gemacht. er sagte mir, dass er mich nicht mehr liebt. Ich habe wochenlang gebettelt und gefleht, was natürlich nichts brachte. Dann erzählte er mir das es jemand neues in seinem Leben gibt. Ich ging für zwei Wochen woanders hin um Abstand zubekommen. Danach erfuhr ich von ihm, dass er mit der Anderen nicht mehr zusammen sei, er aber jetzt mit der Nachbarin zusammen sei. Die haben sich auch gerade getrennt. Die Nachbarin hat zwei kleine Kinder, was er super findet, da er Kinder liebt. Ich glaube jedoch, dass die Nachbarin ihn nur ausnutzt. Mein Mann will, dass ich ausziehe und er will das Haus behalten. Er ist natürlich kaum noch im Haus und ständig bei ihr nebenan im Haus. Ich bin auch selten zu Hause. Nur noch zum Schlafen. Ich sehe ihn dadurch kaum. Ich vermisse ihn so sehr und wünsche ihn mir so sehr zurück. Ich weiß, dass ich durch mein zickiges Verhalten viel dazu beigetragen habe, jedoch hat er auch nie mit mir darüber gesprochen.
Manchmal kommt man sich in einer Beziehung so nahe, dass das Feuer zwischen den Partnern irgendwann nur noch eine Glut ist. Um die Flammen wieder zu entfachen, lohnt es sich, dafür zu sorgen, dass er dich vermisst und sich daran erinnert, warum er sich damals so sehr in dich verliebt hat. Manchmal enden Beziehungen viel früher, als sie es eigentlich müssten. Bringe deinen Freund dazu, dich zu vermissen, und erinnere ihn daran, wie es damals war, als ihr frisch verliebt wart. Schaffe dir Freiräume, steuere die Kommunikation und benutze subtile Hinweise, damit dein Freund dich zu vermissen lernt und sich nach eurer anfänglichen Leidenschaft zurücksehnt.
Hallo. Ich lese das leider zu spät und habe leider schon den ein oder anderen Fehler gemacht. Wir sind seit einer Woche getrennt und leben in einer gemeinsamen Wohnung. Ich gehe ihr so gut wie möglich aus dem Weg und war dieses Wochenende sogar komplett weg. Ich war nur zu Hause wenn sie in der Spätschicht war. Nur habe ich ihr Zettel mit Nachrichten hinterlassen. 2 davon aber hat sie nicht weggeworfen sondern in ihr Buch getan was sie gerade liest.Dennoch ist sie eiskalt und wirkt fremd,da wir uns das ein oder andere mal doch über den Weg gelaufen sind. Gestern rief sie sogar bei einem Freund an und fragte ihn ob er wüsste wo ich sei. Er sagte, daß er es nicht wüsste und sie erwiderte nur, dann sei die Trennung doch richtig gewesen. Ich weiß nicht wie ich es deuten soll. Will aber auch nichts mehr falsch machen. Wir waren 4 Jahre zusammen und haben 2 Hunde. Sie ist auch jemand, der sofort eine Mauer aufbaut, wenn es Konflikte gibt. Letzte Woche hieß es noch, ich liebe dich und plötzlich kenne ich sie nicht mehr. Was kann ich tun bzw sollte ich lassen?Das Nachrichten hinterlassen hört natürlich sofort auf. Auch anderweitig besteht kein Kontakt, ausser wir laufen uns zufällig in der Wohnung über den Weg. Danke schon mal für die Hilfe.
richtig toller Artikel 🙂 Mein Freund hat mich vor ca 3 1/2 Monaten verlassen. Daraufhin bin ich ihm leider noch fast 2 Monate hinterher gerannt. Ich wollte alles versuchen damit er seine Entscheidung ändert. Jedoch hat er sich dadurch nur extrem bedrängt gefühlt. Irgendwann habe ich dann den Kontakt für ca 5 Wochen abgebrochen. Nach den 5 Wochen habe ich mich mit einer E-Mail bei ihm gemeldet. Diese ging über ein gemeinsames Ereignis aus der Vergangenheit, so wie ihr es geschrieben habt. Jetzt sind fast 3 Wochen rum und es kam noch keine Antwort. Ich weiß nicht mehr weiter. Wie soll ich nun vorgehen? Ist jetzt alles zu spät? 🙁 Ich würde mich sehr über eine Antwort von euch freuen. Vielen Dank und liebe Grüße Laura
Ich habe letzte Woche angefangen, wieder Dinge auf Facebook zu posten. Habe ein neues (älteres Profilbild rein, was ihm mal sehr gefallen hat). Ich habe auch versucht mit „positiven Gemeinsamkeiten“ zu posten…Ich war an Orten, die uns verbunden hat. Ich war am Sonntag im Gottesdienst (was uns damals zusammengebracht hat, da er sehr gläubig ist, und wir das sonst sehr oft gemeinsam besucht haben). Ich habe meine Selbsttändigkeit gepostet, wie ich selber Dinge organisiere. (Wir hatten eine Fahrgemeinschaft)

Wenn er sich beispielsweise nicht auf Kurznachrichten zurück meldet, dann kannst du versuchen, ihn anzurufen oder ihn zu Hause besuchen. Bedenke dabei aber, dass du dadurch sehr viel Energie in die Beziehung steckst und das wird er spüren. So viel Energie in die Beziehung zu stecken, macht nur dann Sinn, wenn dir ein schwerwiegender Fehler passiert ist. Beispielsweise wenn du ihn belogen, betrogen oder auf andere Art und Weise hintergangen hast und sein Vertrauen nun zu dir geschwächt ist. Ich würde Strategie Nummer 1 also nur dann verwenden, wenn du das Vertrauen zu ihm wieder aufbauen willst.


Was ist nur mit den Männern los? Ich lasse ihm die Freiheit, freue mich Zeit mit ihm verbringen zu wollen und muss mir dann beleidigende unnötige Eifersuchtsunterstellungen antun. Dann kommt die Bestrafung, nämlich kein Melden oder Antworten von ihm und mir soll es dann schlecht gehen? Wegen einem Mann, dem sein männliches Ego fehlt und sich selbst zum Opfer macht? Dann wohl möglich noch fremdgeht und wieder ist es die Frau, die sich auseinander nehmen soll?
Nach einer Phase in der Du Dich etwas zurückgezogen hast von Freunden und der Familie, um wieder zu Dir selbst zu finden, denn oftmals verdrängt das Beziehungs- ich in einer Partnerschaft nur alt zu häufig das ganz persönliche Ich, wird es erneut Zeit Dich wieder in Deine Umgebung zu integrieren. Freunde und Bekannte warten bestimmt schon darauf, dass Du wieder an Deinem Leben teilnimmst, und langsam beginnst jeden Tag ein klein wenig mehr zu leuchten und zu Dir selbst zu finden. Das Schöne in dieser fortgeschrittenen Phase ist, dass Du nun beginnen wirst nicht mehr kontinuierlich an Deinen Ex-Partner zu denken und Dir die Frage zu stellen, wie schaffe ich es dass er mich vermisst. Vielmehr wirst Du Dich selbst als Individuum immer mehr in Deinen persönlichen Fokus rücken. An dieser Stelle beginnst Du Deine eigene Gefühlswelt zu heilen, ganz ohne, dass Du es wahrscheinlich merken wirst. Und die Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, bekommt ganz von alleine eine Antwort.
Nach ein paar Tagen oder ein paar Wochen ebben die destruktiven Trennungsgefühle in der Regel ab, sodass in vielen Alltagssituationen, in denen sich Dein Partner auf Dich verlassen konnte nun alleine Lösungen finden muss, ohne Dich. Das wird nicht nur eine Umstellung für Dich sein, sondern auch für Deinen ehemaligen Partner. Vergiss hierbei nicht, dass sich Gefühle für einander nicht von jetzt auf gleich kappen lassen, nur weil eine Trennung ausgesprochen ist, bleibe hier mental bei Dir. Das geht nicht nur Dir so, sondern auch Deinem ehemaligen Partner. Verzweifle also nicht bei der Frage danach, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, gib ihm den Abstand, den er sich sicherlich einfordern wird und setze Deine persönlichen Grenzen, wie die Grenze einer Kontaktsperre, setze diese durch und halte an ihr fest. Habe keine Befürchtungen, dass Dir Dein ehemaliger Partner so abhanden kommt, beurteile es eher als Chance, nicht nur Dein eigenes Gefühlsleben zu sortieren, sondern vielmehr auch ihm die Option zu geben, dass er wieder zu sich finden kann, langsam und behutsam, Stück für Stück.
In diesem Artikel möchte Ihnen einen wichtigen Gedankenanstoß geben, um einen Mann emotional an sich zu binden, wenn dieser nach einer kürzeren intensiven Anfangsphase der Beziehung sich von Ihnen emotional entfernt hat und seine Gefühle verloren hat. Falls Sie also in der Situation sind, dass er sagt Er weiß nicht was er will,möchte ich Sie fragen:
3 Tage nach der Trennung schreibt Sie mir abends um 22:30 Uhr ob ich über Ihren bericht drüber schauen kann???? für die Arbeit… WIr trafen und kurz und sie hat eigentlich nur über uns gesprochen… Das Ihr Bauch ja sagt aber ihr Herz noch nicht. Eine Wirkliche Kontaktsperre hatte ich leider nicht eingeleutet. Erst seit 2 Wochen herrscht funkstille meiner Seite. Sie hatte mir noch Nachrichten geschrieben wegen den Klamotten, erste wollte Sie sie wieder, dann doch nicht. Sie ist am Telefon sehr ausfällig geworden und hatte sich dann 2 Tags später bei mir entschuldigt. Aber wie gesagt seit 2 Wochen hört sich nichts mehr von mir… Ich bin ich leider 4 Wochen hinterhergelaufen. Jetzt geht sie auf meine Freunde zu und fragt wie es mir geht, was ich mache, ob ich jemand neuen habe. Sie hat von meinem Leben nichts mehr mitbekommen seit 2 Wochen, da ich sie überall entfernt habe… Whtasapp, Instagram usw…

Leider stand ich das letzte halbe Jahr sehr unter Stress. Da Ich neben meinen Vollzeit job noch meine Diplom Arbeit geschrieben habe. Und in dieser Zeit war einfach alles zu viel für mich.Ich war einfach über Gott und die Welt angefressen.Ich will sie wirklich zurück haben und steh meinen Fehler ja ein. Sie sagte ich soll ihre Entscheidung akzeptieren.Bin über jeden Rat dankbar.


das tut weh. Tut mir echt leid für dich. Aber so einen Idiot brauchst du nicht! Dir geht es schlecht und du überlegst, wie die du Beziehung noch retten könntest, während er sich schon längst um eine andere Frau kümmert. Das kann es nicht sein! Vielleicht merkt er irgendwann, was für einen Fehler er gemacht hat, auch wenn dir das jetzt nichts bringt. Kopf hoch!
Wenn ein Mensch müde ist, ist er anfälliger für alles, was andere sagen - egal ob ein Statement oder eine Bitte. Denn in diesem Zustand ist nicht nur sein Körper nicht fit, sondern befindet sich auch der mentale Energielevel in einem Tief. So kriegt man dann wohl kaum ein Nein als Antwort auf die Bitte, sondern ein «Ich werde es morgen machen», weil sich der Mensch in diesem Moment nicht mit einer Entscheidung rumschlagen möchte. Am nächsten Tag werden sich die Menschen dem Versprechen am ehesten annehmen, weil man dieses einhalten möchte.
Naja das Ende vom Lied war dass er den Kontakt vor 4 Jahren wegen ihr abbrach. Und am Ende auch sauer war auf mich. Jegliche Kontaktversuche scheiterten. Sein Freund sagte er wäre eben straight. Ich glaube nicht dass ihm die starke Verbundenheit, die wir unser halbes Leben hatten so egal ist. Ich träume auch alle paar Wochen/Monate von ihm. Gibt es da überhaupt eine wirksame Taktik ihn als Freund zurückzubekommen? Auf Facebook sind wir nicht mehr befreundet. WhatsApp hat er mich blockiert. Bleibt nur E-Mail oder SMS (falls er die Nr noch hat) oder mein Mann als Kontaktkanäle.
Ich habe jemanden kennengelernt Ende Januar, anfangs hab ich mich zurückgehalten, aber dann haben wir uns doch Anfang Februar getroffen und es war etwas zwischen uns. Nun haben wir uns ein paar Mal gesehen, es lief auch schon mehr. Er ist ein Mensch der nicht aus seiner Haut kann, wenn es darum geht einem Menschen zu sagen das er ihm wichtig ist etc. pp er ist der Meinung es liegt an seiner Kindheit, er ist Trennungskind und kennt so etwas nicht, das ihm jemand sagt wie er fühlt , das er einem gut tut usw. … nun ist es so das er der Meinung ist alles erstmal auf „Eis“ legen zu wollen, den Kontakt aber beibehalten um mit sich selbst reinen Tisch zu machen…heute ist der 3. Tag und ich leide sooo sehr, es ist furchtbar, mir fehlt es ihn zu lesen zu wissen wie es ihm geht usw. … hab ihm gestern eine Kleinigkeit zukommen lassen, das war sicher auch nicht richtig, es kam gar keine Reaktion von ihm darauf…was soll ich nur tun…zwischen uns ist auch ein größerer Altersunterschied, mit dem wir beide aber kein Problem haben…. Ich weiss grad nicht mehr weiter….
Ich habe vor zwei Monaten einen Mann kennengelernt und es hat auf beiden Seiten sofort gefunkt. Wir hatten am nächsten Tag ein perfektes erstes Date und, da es leider eine Fernbeziehung war, zwei schöne und intensive aufeinander folgende Wochenenden. Nach den beiden Wochenenden ist er leider für zwei Wochen mit Freunden in den Urlaub gefahren, sodass wir uns für drei Wochen nicht sehen konnten. Danach hat er aber seinen gesamten Resturlaub genommen und hinten dran gehangen, damit wir nach seiner Rückkehr eine gesamte Woche zusammen bei ihm verbringen können. Aus seinem Urlaub hat er mir täglich viele what`s app geschrieben, dass er noch nie so verliebt in eine Frau war, dass er mich unendlich vermisst usw. Jeden zweiten Tag haben wir auch telefoniert und es waren immer tolle Gespräche. Zwei Tage vor Ende des Urlaubs habe ich gemerkt, dass sich was verändert hat. Die Nachrichten wurden weniger und waren auch nicht mehr so herzlich. Das war wirklich von einem auf den anderen Tag, als wenn er abends ins Bett gegangen ist und am nächsten Tag als anderer Mensch wieder aufgewacht wäre. Ich habe dann nach zwei Tagen einmal geschrieben, ob alles in Ordnung bei ihm wäre, dass ich das Gefühl hätte, irgendwas stimmt nicht. Er schrieb schnell zurück, dass alles okay wäre, bräuchte mir keine Sorgen machen, er wäre nur ziemlich kaputt und ausgelaugt. Daraufhin habe ich es ruhen lassen, aber an seinem Verhalten hat sich nicht viel verändert. Ich habe versucht, mir nicht so viele Gedanken zu machen und mich einfach auf die gemeinsame Woche zu freuen. Als ich dann zwei Tage später bei ihm angekommen bin, habe ich immer noch seine Zurückhaltung gespürt, wollte aber das Wiedersehen nicht gleich mit einem ernsten Gespräch belasten. Daher habe ich die Woche mit guter Miene bei ihm verbracht und sein Verhalten, aus Angst vor der Reaktion, nicht angesprochen. Das komische war, dass er ganz oft über den Tisch meine Hand genommen hat, hat mich immer wieder geküsst und in den Arm genommen, wir hatten die Woche auch viel Sex, aber ich habe trotz allem seine innerliche Distanz gespürt, was mich total verunsichert hat. Als ich wieder zu Hause war, wurde der Kontakt noch weniger und ich habe es bereut, ihn nicht direkt angesprochen zu haben, da wir uns ja nicht einfach mal so zu einem Gespräch treffen können. Nach ein paar Tagen habe ich also das telefonische Gespräch gesucht und ihn direkt darauf angesprochen, ob er das mit uns noch möchte. Daraufhin hat er nur rumgedruckst und gesagt, ja, eigentlich schon, aber er weiß nicht, wie es zukünftig mit uns klappen soll, da er ab September eine Weiterbildung anfangen möchte und dort jeden Samstag hin müsste. Wie sollten wir uns da noch sehen? Seine Freunde meinten alle, das wäre doch eh zum Scheitern verurteilt. Ich habe ihm dann gebeten, mich das nächste Wochenende zu besuchen, damit wir darüber sprechen können. Es gäbe immer eine Lösung und das Problem wäre uns ja auch von Anfang an bekannt gewesen. Er stimmte zu. Drei Tage vor dem Wochenende bekam ich eine Nachricht, dass er evtl. arbeiten müsste und wohl nicht kommen könnte. Das hat bei mir so eine Wut und Enttäuschung hervorgerufen, da ich wusste, dass es wieder ewig dauern würde, bis ein neues Treffen zustande käme und ich diese Situation einfach nicht mehr ertragen habe. Ich habe ihn daraufhin angerufen und die Beziehung beendet, da er es ja scheinbar nicht konnte. Es kamen auch keinerlei Einwände dagegen, sondern nur, er habe alles, was er mir jemals gesagt und geschrieben hätte, der Wahrheit entsprach, aber er im Moment sein Leben nicht im Griff hätte und er einfach nicht in mein Leben passt. Er wüsste, ich hätte das nicht verdient. Ich habe nur noch gesagt, dass das in meinen Augen das einzig Wahre ist, was er jemals zu mir gesagt hat und habe das Telefonat dann recht schnell beendet. Das war letzte Woche und seither haben wir keinen Kontakt mehr. Ich bin total fertig deswegen und weiß nicht mehr, ob es das Richtige war, es mit einer Kurzschlussreaktion zu beenden,. Ich hatte wohl einfach gehofft, dass er wach wird. Wie können solche angeblich starken Gefühle so schnell verschwunden sein? Er schrieb immer wieder, er würde alles für mich aufgeben, seinen Wohnort, seine Arbeit, um mit mir glücklich zu sein…ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Ich bin nun am hin und her überlegen, ob ich nach den 30 Tagen noch einmal den Kontakt suchen soll. Ich möchte ihn einfach nicht aufgeben. Was soll ich tun?
Nun habe ich gemerkt, dass mein Freund, von dem aus die Kontaktsperre eingeleitet wurde, meinen Status auf Whatsapp verfolgt. Ich bin eigentlich schon immer recht aktiv dort und poste da auch täglich einen Status, um mich mit meinen Freunden auszutauschen. Nun bin ich hin und hergerissen, ob ich dies erst mal einstellen soll oder fällt das Verfolgen von Whatsapp-Status nicht unter Kontaktsperre?
Wenn du dich ihm noch nicht exklusiv versprochen hast, triff dich noch mit anderen Jungs. Eine Möglichkeit, einen Jungen am Haken zu halten, ist die, ihm zu zeigen, dass sich auch andere Jungs für dich interessieren. Das heißt nicht, dass du vor seiner Nase mit anderen Jungs herumflirten oder ihn neidisch machen solltest, aber triff dich weiter mit anderen Jungs, solange er sich dir gegenüber noch nicht klar geäußert hat.[11]

Wenn es dich zu nervös macht, ihm lange in die Augen zu sehen, oder wenn du meinst, dass es noch etwas zu früh ist, um in ihnen zu versinken, dann kannst du dein Ziel auch mit regelmäßigen kurzen Blicken erreichen. Schau ihn einen Moment an, dann schau wieder weg. So kannst du dich an ihn herantasten, ihm dein Interesse signalisieren und gleichzeitig ausloten, ob er auch an dir interessiert ist.

×