bis vor 4 Monaten führte ich eine Fernbeziehung.Mein Freund lebte da noch mit seiner Lebensgefährtin zusammen aber auch da schon mehr als Freunde, bis sie in ihr Haus zog und er in seins.Es war ziemlich schwer für mich ihn nur 1-2 mal im Monat zu sehen aber wenn wir uns trafen, war es immer wunderbar und erfüllend, obwohl wir uns am Schluss oft wegen der anderen stritten und ich sehr eifersüchtig war auf sie.Ich dachte ich müsste nur bis zum Auszug warten und dann würde sich alles bessern.Aber im Gegenteil, die Treffen wurde noch seltener bis er ein Treffen ganz absagte und nach einiger Zeit er vorschlug, uns nur als Freunde zu treffen.Er hätte nicht die Gefühle für mich um eine feste Beziehung mit mir zu führen.Bei unserem letzten Treffen meinte er, ich wollte ja zu ihm ziehn und das hätte ihn unter Druck gesetzt.Nun sind es wueder 2 Monate seit unserem Treffen und ausser 1 Sms kam nichts, obwohl wir uns im Juni treffen wollten.Auf meine Frage wann er denn vorhätte zu kommen, kam keine Antwort und dann schrieb ich ihm,da er mir nicht mal antworten würde, bestünde wohl kein Interesse den Kontakt zu halten und ich mich jetzt auch nicht mehr melden würde.Seit 2Wochen nun meldet er sich nicht und ich werde es auch nicht, da ich sonst unglaubwürdig wäre.Was kann ich jetzt machen? Lg
Ich habe jetzt lange überlegt, ob ich schreiben soll. Ja, die Kontaktsperre hilft, aber ich bin schon weiter. Es war eine Notwendigkeit, einen sehr grossen Bruch zu provozieren. Nachdem ich in meiner Beziehung, (es war eine Fernbeziehung, die sehr intensiv, liebevoll und sehr schön war), alles versucht habe, Nähe – Distanz, Pausen usw, nicht mehr weiter gekommen bin. Sein Verhalten mir gegenüber war geprägt von Ausreden, Phrasen, Floskeln und Lügen. Dabei denke ich nicht einmal das er das absichtlich getan hat, ich glaube vielmehr das er nicht anders konnte. Ich weiss das in seinem Leben zwischen 2014 und 2017 etwas sehr problematisches passiert sein muss. Ich weiss vieles von dem er überhaupt nicht weiss, dass ich es weiss. Ich habe ihm Brücken gebaut, er ist drunter durchgekrochen, anstatt drüber zu gehen. Anderthalb Jahre lang habe ich die Liebe und Geduld aufgebracht. Ich weiss das er mich sehr liebt und ich liebe ihn, aber dieses mal gab es für mich keine andere Wahl mehr. Ich hatte ihn vor etwas über zwei Wochen etwas gefragt, dass er erneut ignorierte und nicht beantwortete. Es war nicht mehr viel Zeit für mich übrig… Alles das hatten wir in der Vergangenheit schon so oft. Ich weiss nicht wieviele male ich ihm weggelaufen bin, aufgrund seines Verhaltens. Drei Wochen waren das längste an Trennung. Er verstand es aber sehr wohl mich immer wieder zurückzuholen. Er versprach mir auch immer wieder an sich zu arbeiten, wieder der Mann zu werden, der er vorher war. Leere Versprechungen. Was ist in seinem Leben passiert, dass ich nicht wissen darf? Das meiste weiss ich bereits. Und ich weiss wie es sich anfühlt, wenn man belogen wird, aber die Wahrheit kennt. Nun, ich habe dann, Ende Mai mit einem Psychologen darüber gesprochen, einfach um zu sehen, ob ich die ganzen Fehler gemacht habe, ob ich Schuld daran war, dass alles so gekommen ist. Er hat sich diese Geschichte angehört und mir geraten, einen sofortigen Bruch zu provozieren, die Situation eskalieren zu lassen, denn sie war bereits toxisch. Denn wenn ich ihn liebe und diese Beziehung retten will, dann muss ich ihm und dieser Beziehung Raum und Zeit geben. Er muss gezwungen sein, über mich nachzudenken. Er muss herausfinden was er will. Denn das weiss er im Moment nicht mehr. Ich bekam dann auf meine Situation exakt zugeschnitten einen Text, den ich ihm dann auch schrieb. Ich sollte total wütend klingen, was mir nicht schwergefallen ist, denn ich war wütend. Ich war wütend auf ihn, weil er nicht in der Lage war, mir zu vertrauen. Weil er sich immer wieder herausgewunden hat. Und ich war wütend auf mich, weil ich ihm Zeit geben wollte mir die Wahrheit zu sagen, weil ich geduldig wie ein Schaf gewartet habe und weil ich immer wieder zu schnell nachgab. Aber damit war dann Schluss! Ich schickte ihm den Text und habe mich danach auf keine Diskussion mehr eingelassen. Endlich konnte ich alles das loswerden, was ich bisher immer runterschlucken musste. Ich will kein Auffangbecken mehr für ihn sein. Überall kann man lesen, wenn man den Partner zurückhaben will, sollte man, lieb, freundlich und wohlwollend sein, lustig und frech.
Er wird es vermutlich nicht unbedingt zugeben, aber er ist auch nur ein Mann und wenn eine heiße Lady (ja, ihr seid gemeint) neben ihm im Bett liegt, dann denkt jeder Kerl unweigerlich an Sex. Kuscheln gilt nämlich für viele Typen als DIE Vorstufe für ein Schäferstündchen. Darauf wollt ihr eigentlich überhaupt nicht hinaus? Dann solltet ihr euch besser zweimal überlegen, ob ihr mit ihm in die wärmenden Laken schlüpft. Schneller als ihr gucken könnt, könntet ihr euch sonst in einer unangenehmen Situation wiederfinden.
Gehe in dich. Es kommt keine Liebe von ihm zurück. Und je weniger zurückkommt, desto mehr möchte man etwas! Dieses Verhalten geht bereits in die Kindheit zurück. Überlege mal, wie es früher war, wenn deine Eltern dir etwas verboten haben, egal was. Genau das wolltest du dann umso mehr machen oder haben. In der jetzigen Situation ist wichtig: Baue diesen Verstärker ab.
Seit ca. 1 Monat bin ich jedoch auch in die gleich Stadt gezogen (wir hatten vorher eine Fernbeziehung), da ich hier einen Job bekommen habe. Ich schätze mal, dass mich meine Ex immer noch gut stalkt, denn direkt am 2. Tag hat sie mir geschrieben und mich gefragt wie es für mich läuft…nach 4 Monaten die erste Nachricht von ihr…ich hab dann verzögert geschrieben, dass es bisher ganz gut läuft. 1 Woche danach..vor jetzt ca 2 1/2 Wochen ruft sie mich einfach so an..nach 4 Monaten ruft sie einfach so an und wollte mal fragen wie es mir geht. Ich hatte ihre Nummer gelöscht und war komplett überrascht und überfordert und wir haben kaum gesprochen. In dem Telefonat hat sie mir dann aber gesagt, dass sie verunsichert sei, dass ich jetzt in Berlin bin. Danach haben wir ein bisschen geschrieben und uns vor 1 Woche getroffen und geredet. Sie hat mehrmals betont, dass es ein „neutrales“ Gespräch sei. So neutral habe ich es aber nicht empfunden..Sie hat mich regelgerecht ausgequetscht, wo ich wohne, was ich mache etc..

Dann könne die eigentliche Arbeit beginnen. „Die muss jeder für sich leisten, indem er sich mit sich selbst konfrontiert.“ Trotzdem sollte gemeinsam an den Problemen gearbeitet werden. Laut Roland Kopp-Wichmann ist das oft nicht leicht. „Die Partner müssen aktiv alte Muster durchbrechen, die sich teilweise über Jahre hinweg aufgebaut haben, um Erfolg zu haben.“
Eine Fernreise, ein eigenes Häuschen oder ein neuer Fernseher? Geld ist auch zum Gönnen da. "Gemeinsame Sparziele tun der Liebe richtig gut", sagt Finanzberaterin Constanze Hintze. 62 Prozent der Deutschen sind sicher, dass ein kleines Geldpolster, das man zusammen anlegt, auch zusammenschweißt. "So ein Puffer gibt Sicherheit, hält Sorgen klein, schafft Vorfreude."
Es mag wie eine etwas seltsame Strategie klingen, aber es wird euch beiden gut tun. Er bekommt dadurch Zeit, sich über seine Gefühle klar zu werden – und du ebenfalls! Vermeidet unbedingt, dass ihr permanent aufeinander hockt, sonst seht ihr einander irgendwann als selbstverständlich an oder – noch schlimmer – geht einander am Ende sogar auf die Nerven.
Dem ich schon 2007 die Freundschaft gekündigt habe, weil er mit einer Lüge (ich würde aus meiner Ehe Geld unterschlagen – mein Mann hats Gott sei Dank nicht geglaubt ) versucht hat mich ins aus zu Katapultieren. Das ist nur eine von den Spitzen gegen die ich mich wehren durfte. Was noch alles im Raum steht, entzieht sich meiner Kenntnis. Er versucht aus meinem Mann (Sternzeichen Schwein) eine Marionette zu machen und will jetzt unserer Ehe den letzten Todesstoß verpassen. Natürlich streitet er offiziell alles ab. Ich habe mich nie zwischen die beiden gestellt. Ich weiß dass ich meinen Mann nie vor die Wahl stellen darf, ob Kumpel oder seine Frau. Hatte ich auch nie vor. Seine Freizeitgestaltung mit mir als seiner Angetrauten kann ich an einer Hand abzählen und hab noch Finger über. Schon in der Vergangenheit habe ich meinem Mann zu verstehen gegeben, das ich ( Sternzeichen Haase) solange warten kann bis er selbst sieht, das er sich Abhängig macht. Aber ich Muss endlich handeln. Hier hat es sich zugespitzt. Sein Kumpel bekommt ein Hochzeitsgeschenk für richtig Geld und ich krieg nicht mal ne Primel zum Valentinstag. Und das tut einfach nur weh Und da ich kurz davor noch sehr Krank war, mußte einfach die Vernunft siegen( Wir haben seit dem Hausbau einiges.an finanziellen Problemen, die durch meine Einkauferei auch nicht besser wurde.)
Hallo, war mit ihr fast ein jahr zusammen und haben ungewollt und ungewusst ein Kind bekommen konnte das anfangs nicht wirklich akzeptieren und hab sie dadurch im Stich gelassen hab verstanden das ich die Beziehung damit zerstört habe nur kann ja jetzt schlecht eine Kontaktsperre durchziehen sie meldet sich ja auch ständig noch will mich aber nicht sehen. Bin etwas planlos was ich jetzt machen soll.
Als ich nach 2 Wochen einen ellenlangen Abschiedsbrief (er kämpft nicht, bemüht sich nicht) schrieb nahm ich dummerweise wieder 2 Wochen danach nochmal Kontakt zu ihm auf. Wir klärten alles: sein Problem sei, er möchte nicht von zuhause wegziehen (zu mir), befürchtete so meine Traum und die Beziehung zu zerstören und da war Kontaktabbruch für ihn die einfachste Lösung – besser als mit mir darüber zu reden.
Mein Ex Freund hat sich für mich total überraschend von mir getrennt und meinte, dass es überhaupt nicht an mir liegt sondern nur an seiner aktuellen Situation (erst der Verdacht auf eine schwere Krankkeit, was sich dann als falsch rausgestellt hat und kurze Zeit später ein neuer Job). Ich verstehe es einfach nicht. Ich habe zwar schon gemerkt, dass er sich leicht distanziert hat, aber so richtig ist es mir erst im Nachhinein aufgefallen.. 🙁
Mein Freund meldet sich nicht mehr bei mir.Er meldet sich nur noch bei meiner besten Freundin.Und da habe ich ein Gespräch mit bekommen,das es mit uns nichts mehr wird.Und er nur auf andere Leute hört.Und nicht auf mich.Ich habe die Befürchtung,das er mir komplett aus dem Weg geht.Und wo er letztens bei mir war,war er ganz unruhig zu mir.Bitte ich um Hilfe!!!!
Die Beziehungsunfähigkeit stellt eine ernst zu nehmende Problematik dar. Die Ursachen sind häufig tief im Unterbewusstsein verwurzelt. Der Grat zwischen Beziehungsangst und tatsächlicher Beziehungsunfähigkeit ist schmal. Während sich die Ängste vor einer festen Bindung durchaus überwinden oder lindern lassen, leiden beziehungsunfähige Menschen unter einem schwer wiegenden Problem, das selbstständig nur schwer zu lösen ist. Weiterlesen…
Er wird es vermutlich nicht unbedingt zugeben, aber er ist auch nur ein Mann und wenn eine heiße Lady (ja, ihr seid gemeint) neben ihm im Bett liegt, dann denkt jeder Kerl unweigerlich an Sex. Kuscheln gilt nämlich für viele Typen als DIE Vorstufe für ein Schäferstündchen. Darauf wollt ihr eigentlich überhaupt nicht hinaus? Dann solltet ihr euch besser zweimal überlegen, ob ihr mit ihm in die wärmenden Laken schlüpft. Schneller als ihr gucken könnt, könntet ihr euch sonst in einer unangenehmen Situation wiederfinden.
Das sorgt nicht nur dafür, dass du dich besser fühlst, weil du das tust, was du möchtest, sondern es sorgt auch dafür, dass er vielleicht beginnt über euch nachzudenken. Schließlich zeigst du ihm so: Schau mal, ich kann auch ohne dich Spaß haben, mir geht es gut. Ich bin unabhängig und stark und nicht auf dich angewiesen. Vielleicht gibt ihm das einen kleinen Schritt in die richtige Richtung. Schließlich sieht er jetzt, wie toll du eigentlich bist, wie sportlich oder wie hübsch.
etwas Hoffnung zu machen: Ich habe ähnliches erlebt mit meinem Freund, mit dem ich bis heute jedoch noch zusammen bin. Vor über einem Jahr hatte er auch eine (ziemlich lange) Phase, in der er irgendwie keine Lust auf mich hatte, hat sich keine Mühe mehr gegeben, alle anderen Dinge waren wichtiger und wir haben uns immer seltener gesehen, weil er angeblich keine Zeit hatte. Du wirst mir wahrscheinlich glauben, dass ich sehr unter dieser Situation gelitten habe. Es ist echt nicht schön so behandelt zu werden. Doch ich wollte uns (obwohl mir viele geraten haben ''Vergiss ihn!'') nicht aufgeben. Wir hatten zwischenzeitlich eine Pause, in der er sich darüber klar werden wollte, ob unsere Beziehung noch einen Sinn macht oder nicht. Ich habe ihm Zeit gegeben, bin jedoch auch einmal zur seiner Schule gefahren, habe ihn abgefangen und ihm einen sechseitigen Brief abgegeben, den ich zuvor geschrieben hatte. Er hat ihn ohne mein Beisein durchgelesen und das hat - wie er sagte - sehr starke Emotionen und Erinnerungen in ihm hochkommen lassen, sodass er danach direkt zu mir nach Hause kam, sich für vieles entschuldigte und wieder mit mir zusammen kommen wollte. Ich war jedoch skeptisch, was auch nicht unbegründet war, da er sich einen Tag später dann doch nicht mehr so sicher war. Dieses Hin- und Her hat wirklich an meinen Nerven gezerrt und ich wusste irgendwann selbst nicht mehr, ob ich das weiter mitmachen wollte, also habe ich beschlossen mich nicht mehr zu melden. Irgendwann kam er dann plötzlich wieder an, hat mich angerufen, wollte wissen, was ich mache, wieso ich mich nicht melde, usw. Irgendwann stand er dann mitten in der Nacht vor meiner Tür. Seitdem sind wir wieder zusammen. (Das alles war vor ca. 16 Monaten und wir sind im April drei Jahre zusammen.)
Diese Sätze mögen romantisch klingen— vor allem wenn sie gesagt werden, während die Sonne untergeht, die Vögel zwitschern und die Haare der Hauptdarsteller im Wind wehen — doch sie haben nur wenig mit wahrer Liebe zu tun. Vielmehr dreht es sich hier um krankhafte Fixierung und Abhängigkeit von einer Person. Und das ist letztendlich weder romantisch noch gesund.

Höre deinem Freund zu. Ein guter Zuhörer zu sein, ist unerlässlich, wenn du eine gesunde Beziehung führen willst. Zuhören kann dir aber auch dabei helfen, die Anziehungskraft, die dein Freund für dich empfindet, noch weiter zu steigern. Das bedeutet, er wird sich nach deiner Gesellschaft sehnen und dich sehen wollen, wenn du einmal nicht da bist. Um ein guter Zuhörer zu sein, musst du:[1]


Er sagt, dass er mich liebt, hat bei der Trennung selbst viel geweint. Aber er hat das Gefühl, dass er im Streit immer wieder an den Punkt kommt, dass er nicht mehr kann und denkt, es sei besser sich jetzt noch „im Guten“ zu trennen. Er ist dann zu Freunden gezogen. Seit dem war er öfter da, um ein paar Sachen zu holen und wir haben uns jedes Mal lange umarmt oder er hat mich gestreichelt und an sich gezogen, es kam jedoch nicht zu einem Kuss oder mehr, da er sagt, er will es mir nicht noch schwerer machen und mir nicht wehtun.
Was tut man denn wenn dieser Gefühle-Zurück-Hol-Prozess nicht zum ertsen Mal passiert und man denkt dass man es komplett vermasselt hat? also ich glaube nämlich er hat kein Interesse mehr weil ich für ihn nicht genug interesse gezeigt habe und er sich vor Enttäuschungen schützen will. Soll ich dann noch Abstand halten oder ihm zeigen dass ich ihn liebe? Weil wenn ich es ihm zeige, habe ich das Gefühl es nur noch schlimmer zu machen, also sein Interesse schwindet noch mehr… ich glaube ich muss mich wie beschrieben wieder mehr auf mich konzentrieren
Möchte ein Unternehmen mit Hilfe der Purpose Stiftung die Eigenständigkeit wahren, werden die zwei Regeln im Gesellschaftsvertrag aufgenommen. Um zu verhindern, dass die eigenen Unternehmer die Regeln aushebeln können, bedarf eine Änderung dieser Regeln hundertprozentiger Zustimmung. Ein Prozent der Stimmrechte gibt das Unternehmen, quasi als Vetorecht, an die Purpose Stiftung ab, die darüber hinaus aber keinen Einfluss hat. Die eigene Satzung verpflichtet die Purpose Stiftung dazu, immer ein Veto gegen eine Abschaffung der zwei Regeln einzulegen. So entsteht eine rechtliche Form, die das Privateigentum schützt. Jedes Unternehmen, das auf diese Weise sich selbst gehört, entsendet eine Vertretungsperson in die Stiftung.
ich habe da eine frage an sie? Was soll ich tun? Ich habe einen Mann kennen gelernt, zuerst war ja alles ok. Angefangen hat es mit, er war 2- 3 mal bei mir. Inzwischen hat er gemeint, er hat sich in mich verliebt. Dann fragte er mich, ob ich mich vorstellen kann mit ihm alt zu werden. Von Freitag auf Samstag war er mei mir und am Nachmittag schrieb er, es tut ihm Leid aber er wünschte mir alles Gute für die Zukunft und ich werde schon den richtigen finden. Und am Abend bekam ich nochmal einen Sms- ob ich Lust habe zu ihm zu kommen bzw, Sex zu haben. ich stimmte natürlich zu. Ich fragte ihn vergangen Sonntag voran ich bei ihm bin. Er sagte, er will keine Beziehung- weil er dachte, er sei von seine Ex hinweg. Ist aber nicht so. Wenn er jetzt jetzt eine Beziehung anfängt schnürt es bei ihm zu. Darauf sagte ich zu ihm, ich gebe einen Tipp- er sollte seine Vergangenheit aufarbeiten. Das witzige ist daran ist, er konnte mich nicht anschauen. Er schaute weg bzw. auf den Boden. und klärzelte auf seinen Händen herum. Und er möchte jetzt nur Sex mit mir. Beim Letzten mal verabschiedeten wir uns mit küssen und heute schrieb er, er freut sich schon. und heute machte ich den Fehler und fragte ihn, ob er noch andere Sex Beziehungen hat. darauf bekam ich keine Antwort von ihm. Bitte sag mir was ich machen soll, darf bzw. kann. Mag er mich oder nicht? Bitte um Antwort. Liebe Grüße Brigitte
Gehe in dich. Es kommt keine Liebe von ihm zurück. Und je weniger zurückkommt, desto mehr möchte man etwas! Dieses Verhalten geht bereits in die Kindheit zurück. Überlege mal, wie es früher war, wenn deine Eltern dir etwas verboten haben, egal was. Genau das wolltest du dann umso mehr machen oder haben. In der jetzigen Situation ist wichtig: Baue diesen Verstärker ab.
Finde einen typischen Duft für dich. Finde einen subtilen Duft, den du jedes Mal tragen kannst, wenn du mit dem Mann zusammen bist. Er wird sehr bald anfangen, diesen Duft direkt mit dir in Verbindung zu bringen, was dazu führt, dass er dich noch mit einem weiteren Sinn vermissen kann. Wenn du nicht bei ihm bist, wird er deinen Duft vermissen und sich danach sehnen, dich wieder riechen zu können. [4]
Spioniere ihm nicht im Internet hinterher, fahre nicht an seinem Haus vorbei und triff ihn nicht „rein zufällig“ irgendwo, wo ihr euch beide regelmäßig aufhaltet. Es geht hierbei darum, die Sucht nach deinem Ex zu überwinden. Wenn du all das schon tust, dann verstehen wir uns. Aber jetzt geht es darum, den Fokus wieder dorthin zu richten, wo er hingehört, nämlich auf dich.
Dass die anfängliche Leidenschaft verblasst und sexuelle Aktivität nachlässt, stellen die meisten Paare fest - oft bereits nach 2 bis 4 Jahren. Je länger die Beziehung, desto weniger Sex. Dies weist in seiner jüngsten Untersuchung der Hamburger Neurowissenschaftler Dietrich Klusmann nach, der 2000 Studentenpaare -zwischen 19 und 32 Jahren - nach ihren sexuellen Gewohnheiten befragte. Schon nach einem Jahr hatten die Paare weniger häufig Geschlechtsverkehr als zu Anfang, nach 6 Jahren war bei 40 Prozent der Männer und bei 80 Prozent der Frauen die sexuelle Lustlosigkeit deutlich angestiegen.
Ich – 52 Jahre – befinde mich in einer für mich auswegslosen Situation. Seit vier Jahren Freund mit Management-Stress, 6 Jahre getrennt und leider noch nicht geschieden und schwierige familiäre Verhältnisse. Tochter (14) in Jugendheim mit Gitter (Gefängnis) für schwer erziehbare. Sohn (11) verhaltensauffällig. Mein Freund oft im Facebook und Handy immer dabei. Auch wenn er aufs Klo oder Tiefgarage geht. Leider nimmt er es mit der Wahrheit nicht so genau. Wenig Zeit für mich. Sehr spontan. Es wird viel geredet mit wenig Taten. Vor drei Wochen sind wir dennoch in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Hat mich im Umzug nicht unterstützt. War alleine mit Zügelmänner. Ich war noch im Spital mit Nierenstein. Er hat mich kurz besucht. Ist aber nicht an meinem Bett gewesen. Hat sich direkt aufs Fenstersims gesetzt. Natürlich war ich sehr enttäuscht. Habe ihm dies auch mitgeteilt. Vor ein paar Tagen dann die Bemerkung. Er wolle nicht das ich ihn anfasse/berühre und kein Sex. Letzter Sex hatten vier vor 4 Wochen, als meine Nierenkolliken begonnen haben. Wir hätten zu viel Streit und seien zu verschieden. Ob er eine andere habe. Def. nicht, er habe keine Zeit und es ginge ihm nicht gut. Ich fragte ihn, was er denn nun machen will. Er wisse es nicht. Gestern sagte er, wir können ja auf WG machen und er will seine Ruhe haben. Es ist so, dass er wieder mal sehr belastet ist. Man will seine Tochter in das strengste Erziehungsheim (Bern) stecken. Und das für mehrere Jahre. Anordnung durch die KESP. Ich hatte gestern Abend einen Nervenzusammenbruch. Hat ihn nicht interessiert. Grundsätzlich geht es mir zur Zeit schlecht. Wie soll ich mich Verhalten?
„Sie ist überhaupt nicht mehr die souveräne, entspannte und in ihrem Leben glückliche Frau, die ich anfangs kennen und lieben lernte. Warum merkt sie nicht, dass ich im Moment einfach nur viel weniger Nähe, Zeit und Zärtlichkeit brauche ? Warum gibt sie stattdessen immer weiter so viel von sich, obwohl ICH mich doch zur Zeit viel weniger als vorher bemühe ? Warum bin ich scheinbar ihr verzweifelter Mittelpunkt, um den sie alles andere herum organisiert, obwohl ICH doch eindeutig gerade einfach nur DISTANZ brauche ? Warum vertraut sie nicht einfach und bleibt entspannt und unbeschwert ? Ich kann es ja auch nicht ändern. Ich möchte ihr einfach nicht weh tun, dazu habe ich sie viel zu liebgewonnen. Ich werde ihr jetzt nur noch so wenig Hoffnung wie möglich machen, damit sie sich langsam daran gewöhnen kann, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben. Solange ich noch nicht den Absprung von ihr schaffe, werde ich nur noch in besonders einsamem Momenten Nähe und Vertrautheit zulassen. Ansonsten werde ich mich sehr stark zurückhalten mit sämtlichen Gesten und Handlungen, die ihr suggerieren könnten, das wir ein glückliches, verbundenes und festes Paar sind“

alles lief so gut, mein Ex hat sich während der KS bei mir gemeldet, wir haben uns ab und an geschrieben (er hat sich auch von sich aus gemeldet) und dann habe ich den Fehler gemacht und mich zu rar gemacht. Habe 2mal viel zu lange für eine Antwort auf seine Nachricht gebraucht. Danach war es so als wäre er beleidigt. Nun meldet er sich nicht mehr (schon 1,5 Wochen Funkstille). Was soll ich nur tun? Habe einen Fehler gemacht.
Das biochemische Untreue-Phänomen wird "Coolidge-Effekt" genannt und beschreibt den wachsenden Widerwillen eines Männchens (egal ob Mensch oder zum Beispiel Ratte), immer wieder mit demselben Weibchen Sex zu haben. Die Ausschüttung des Glückshormons "Dopamin" im Gehirn sinkt bei häufigem Sex mit der gleichen Partnerin - es versetzt ihn einfach nicht mehr in so einen glücklichen Rausch wie zu Anfang.
Du hättest das, was Dir wichtig ist, eben in den Vergleich einbringen müssen. Dazu muss man kein Jurist sein, um das anzuregen. Wirklich nicht. Und, wenn der Vergleich so mager ist, vom Inhalt, dann kannst Du das Kind ja auch durch eine dritte Person transportieren lassen. Es scheint keinen Anspruch auf höchstpersönlichen Transport zu geben. Und Berlin oder München, auch da gibt es gefestigte Rechtsprechung. Dann müsstest Du das Kind bis zum nächsten Flughafen oder zur nächsten Bahnstation bringen, von der dann ein betreuter Transport möglich ist.

Nun zu mir. Ich (m23) hatte ne 7 Jährige Beziehung(sie fast 23) hinter mir. Sie hatte die Beziehung(vor cirka 5 Wochen) im Gespräch beendet, was ich auch verstehe, da ich mich immer mehr gehen lies und nicht mehr auf mein Außeres achtete. Außerdem unternahmen wir nur noch immer seltener etwas was Ihr natürlich zu wenig war. Im Moment ist mir alles klar und weis was ich oder wir anders machen müssten um die Beziehung zu halten. Ich schrieb ihr die ersten 3 Tage das ich weis was ich falsch gemacht hab undso. Sie antwortete das es jetz warscheinlich zu spät ist. Dann nach 1 Woche hatten wir wieder mehr Kontakt. Ein paar Mal gingen wir einfach raus spazieren und unterhalteten uns(nur bei 1nem Treffen über: hast du schon wem neuen undso ein Blödsinn).
Im Auto erzählte er mir, dass er befürchte er wäre krank, er wüsste nicht warum er mich an einem Tag so sehr liebt und am anderen Tag so sehr hasst. Er meinte ich soll ihm nicht so viel Liebe geben, dass hätte er nicht verdient. Er wünschte sich eine Auszeit. Er sagte, dass die Worte davor (das er mich liebt, sicherer Hafen usw), alles der absoluten Wahrheit entspricht. Ich war noch so sauer und gleichzeitig traurig und sagte ihm, dass das für mich nicht in Frage käme. Entweder ganz oder gar nicht.
Mein Freund hat sich nach 6 Monaten Beziehung getrennt, er war selbstständig und hatte ein Angebot bekommen von geschäftspartnern bzgl einem Projekt im Ausland wo er mitarbeiten konnte. Ab dem Zeitpunkt des Angebotes hat er sich total distanziert und es schließlich beendet, er wollte jetzt keine Bindung mehr, es würde ihn nur noch belasten und möchte sich vollkommen auf seinen Job fokussieren. Hab ehrlich gesagt die Welt nicht mehr verstanden. Das ganze ist jetzt 2 Wochen her. Ich stand ihm nie im weg und hab das mit dem ausland auch befürwortet. Danach hat er sich wie ein ein Arsch verhalten sich nich mehr gemeldet, mir meine Kleidung usw nicht mehr zurück gegeben. Habe es dann über seine Mutter versucht, damit ich zumindest vorerst mal meine persönlichen Sachen wieder bekommen und nur darum geht’s. Mittlerweile hat er mich jetzt in Whatsapp blockiert obwohl ich ihn seit der Trennung nicht mehr kontaktiert habe. Ich weiß einfach nicht wie ich mit der Situation umgehen soll und wie ich ihn zurück gewinnen kann. Vor allem ob dies überhaupt sinn macht nachdem er mich blockiert hat.
Ich habe letzte Woche angefangen, wieder Dinge auf Facebook zu posten. Habe ein neues (älteres Profilbild rein, was ihm mal sehr gefallen hat). Ich habe auch versucht mit „positiven Gemeinsamkeiten“ zu posten…Ich war an Orten, die uns verbunden hat. Ich war am Sonntag im Gottesdienst (was uns damals zusammengebracht hat, da er sehr gläubig ist, und wir das sonst sehr oft gemeinsam besucht haben). Ich habe meine Selbsttändigkeit gepostet, wie ich selber Dinge organisiere. (Wir hatten eine Fahrgemeinschaft)
Er plant irre Sachen für euer Wiedersehen. Vor allem wenn ihr in einer Fernbeziehung lebt: Für euer Wiedersehen hat er bereits einen Tisch in einem sündhaft teuren Restaurant reserviert, er hat die Wohnung bis in den letzten Winkel geputzt und den Kühlschrank mit deinen Lieblingsspeisen befüllt? Keine Frage: Er will, dass eure knapp bemessene gemeinsame Zeit ganz besonders wird.
Kurz danach schrieb sie öfters es ist vorbei ich soll es akzeptieren und nittlwrains wieder 1 1/2 Monate rum in derzeit sagt sie das ich nerve immer das gleiche von mir. Ich will sie wieder zurück gewinnen weil ich weiß nach 1 monat kann man das nicht weg schmeißen. Sie hat auch wieder Facebook und viele jungs deine sie. Meinte auch oft das andere Jungs genauso um sie kämpfen wie ich.
Sei geheimnisvoll und überraschend. Wenn du für einen Mann bereits beim ersten Treffen ein offenes Buch bist, wirst du es später schwer haben, ihn zu überraschen. Stattdessen solltest du ihm bei jedem Treffen nur ein interessantes Detail über dich verraten. Er wird mehr über dich erfahren wollen, und er wird es kaum erwarten können, was er als nächstes herausfindet. Sei spontan. Wenn ihr normalerweise bei euren Dates etwas essen oder ins Kino geht, dann lade ihn mal spontan zu etwas Abenteuerlicherem wie einem Ausflug in die Kletterhalle ein. Deine Spontaneität wird er sehr aufregend finden, und er wird sich fragen, was dir wohl als nächstes einfällt.
Natürlich lassen sich die gefundenen Gründe nicht auf jeden Mann verallgemeinern. Meist sind es eine Reihe von Faktoren, die zur Untreue führen. Aber vielleicht hilft dir einer dieser Gründe, einen Fall aus deinem Leben oder Bekanntenkreis zu verstehen und besser zu verarbeiten. Darum möchten wir hier die ermittelten Gründe, warum Männer fremdgehen, vorstellen:
ich war ungefähr 11 Monate mit meinem Ex zusammen, doch wir haben uns offiziell genau vor einer Woche getrennt. Anfangs war alles schön usw. aber iwie haben sich meine Gefühle ihm gegenüber nicht so wirklich entwickelt. Die letzten 2-3 Monate hatte ich auch mega Stress mit der Uni und dem lernen sodass ich mich nicht wirklich auf diese Beziehung konzentrieren konnte. Mein Ex hat immer alles für mich getan und er hat mich wirklich sehr geliebt. Innerhalb dieser 11 Monate habe ich ihm auch paar mal gesagt dass sich bei mir nicht wirklich was entwickelt und dass eine Trennung vlt besser wäre. Er war aber immer strikt dagegen und meinte ja wir brauchen noch mehr Zeit usw. Er hat immer gesagt dass er mich freiwillige nie gehen lassen würde und dass er einfach alles für mich geben würde. Naja und seit 2 Monaten lief es alles andere als gut. Wir haben uns des Öfteren gestritten und selten einen gemeinsamen Nenner gefunden. Letzten Monat war unser Streit dann so heftig dass ich mich trennen wollte, doch er hat so geweint und mich quasi angefleht allem noch eine Chance zu geben. Das habe ich dann auch gemacht. Dann eine Woche später ist er in den Urlaub gefahren und ab da an war er sehr distanziert. Bis er mir schließlich geschrieben hat dass er das alles nicht mehr kann weil ich ihn auch nicht liebe usw. nach seinem Urlaub haben wir uns dann noch einmal getroffen weil er mir alles ins Gesicht sagen wollte. Ich habe gemerkt der Abschied ist ihm sehr schwer gefallen und er hat sehr viel geweint und mir gesagt er kann das einfach alles nicjt mehr weil er ein kaputter Mensch geworden ist und die Beziehung ihm nicht gut tut naja und ich habe auch geweint weil alles so emotional war. Ich wusste auch wenn ich ihn jetzt aufhalte dass er nicht gehen wird, aber ich konnte ihn nicht so leiden sehen. Nach dem Gespräch ist er wie ein verrückter weggefahren und hat sich auch nicht mehr gemeldet. Ich habe ihn jedoch vor 2 Tagen angerufen und ihm gesagt wie leid mir das alles tut und wie mies es einfach gelaufen ist und auch dass ich ihn vermisse. Daraufhin hat er sofort reagiert und mir gesagt ich soll ihn nie wieder kontaktieren und das er nie wieder was von mir hören möchte. Er klang am Telefon sehr sauer und auch aggressiv. Er hat gesagt er würde mich nicht mehr lieben und er will mich nicht mehr egal wie es in Zukunft laufen würde und dass er mit allem abgeschlossen hätte. Ich weiß ich kann eig nichts mehr von ihm erwarten, weil er ja echt alles getan hat und mich so sehr geliebt hat, vor kurzem meinte er nix er würde mich so sehr lieben wie man einen Menschen nur lieben könne. Das Problem ist am Telefon vor paar Tagen hat er gesagt dass er mich nicht mehr liebt und mich nicht mehr will und das hat mich sehr verletzt, weil ich jetzt mehr Gefühle für ihn habe als vor paar Monaten. Ich weiß das ist alles sehr kompliziert, aber ich würde mich über einen Rat echt freuen.
Ich bin mal ganz gut drauf und genieße auch die Ruhe im hais mit meinen Kindern alleine, aber dann gibt es Tage wo ich nur weine. Auf der Arbeit bekomme ich keinen klaren Gedanken mehr gefasst und es dreht sich alles nur gedanklich um ihm. Ich verzweifle…. Kontaktsperre halte ich ja jetzt schob seit drei Wochen bis auf die zwei sms. Mir geht es nur nicht gut und ich möchte das er sich meldet und bereit ist was zu tun und die Probleme mit mir gemeinsam löst. Es war nichts über das man nicht reden kann. Nur kann er nicht über Gefühle reden, ist immer direkt beleidigt und überhaupt nicht kritikfähig. Ich kann damit kocht umgehen. Daher weiß ich nicht ob wir es schaffen können. Was kann ich tun? Ich bekomme meinen Kopf nicht abgestellt und die warterei auf ihn macht mich fertig. Kontaktsperre ist für mich sehr schwierig. Ich will mich kocht mehr melden, dann denke ich aber wiederum wenn ich es nicht tue war es das. In welchem Zustand sind wir gerade. Ist es definitiv zu Ende oder haben wir eine Chance…… Ich habe Angst das die Zeit uns zu weit auseinander bringt und wir dann keinen Weg mehr zueinander finden.
Ich habe ihn jetzt seit einem Jahr dorthin gebracht. Und die Strecke hat sich von ursprünglich 10 Min auf 40 Min erweitert. Ich finde es einfach absurd. Er möchte seinen Sohn sehen, also soll er ihn auch abholen! Es kann jawohl nicht sein, dass man sich in dem Glauben daran, dass es nur für den Zeitraum der Besserung so läuft, dazu verpflichtet das Kind zu bringen und man jetzt auf unbestimmte Zeit daran gebunden ist. 

Beginne nach einer Trennung schlicht mit Deinem eigenen Leben und setze Deinen ehemaligen Partner nicht mehr in den Fokus Deiner Handlungen oder gar Deiner Gedanken. Wenn Du Dich davon distanzierst, dass er ständig in Deinen Gedanken ist, weil Du für ihn beispielsweise mitdenkst, so löst das kontraproduktive Handlungsweisen aus. Du wirst so eher verleitet sein Kontakt zu ihm aufzunehmen oder durch merkwürdige Handlungsweisen seine Aufmerksamkeit auf Dich zu ziehen.
English: Make Him Miss You, Português: Fazer Ele Sentir Sua Falta, Español: hacer que él te extrañe, Italiano: Fargli Sentire la Tua Mancanza, Français: faire pour que vous lui manquiez, Русский: заставить его скучать по тебе, 中文: 让他想念你, Bahasa Indonesia: Membuat Dia Merindukan Anda, Nederlands: Ervoor zorgen dat hij je gaat missen, Čeština: Jak zařídit, aby vás postrádal, ไทย: ทำให้เขาคิดถึงคุณ, Tiếng Việt: Khiến chàng nhớ bạn, العربية: جعل الشاب يشتاق إليك, 日本語: 彼氏の気を引く, 한국어: 그가 당신을 그리워하게 만드는 방법, हिन्दी: अपने हसबैंड या बॉयफ्रेंड को अपनी याद दिलाएँ
Laut einer Forsa-Umfrage der RaboDirect Deutschland (2017) wäre es für 42 Prozent der Deutschen ein Trennungsgrund, wenn der Partner nicht gut mit Geld umgehen und haushalten könnte. Das ist eine ganz schön hohe Zahl. Wie sie das Thema Geld in der Partnerschaft am besten regeln, fragen sich viele Paare. Wichtig vor allem: Man muss sich dieses Themas erst einmal gemeinsam annehmen – aber das ist gar nicht so einfach.
×