Ich bin 34 Jahre und bin seid 1 Jahr und 6 Monaten verheiratet, mein Mann ist 10 Jahre älter. Zu meinem Problem habe meinen Mann in einer Reha kennen gelernt und anfangs war auch alles ok. Da hat er mich noch anders angeschaut und hat auch gesagt das er mich Liebt, aber er hat es auch gezeigt. Es fing alles damit an das ich meinen Job verlor, darauf habe ich eine Abfindung bekommen und habe dieses Geld für unsere geplante Hochzeit zur seite gelegt.
Danach antwortete er nur „Ok, Mrs. Perfekt..“ das wars…er blockierte mich, löschte mich überall am selben Tag und ich habe gehört er hat wohl eine neue Nummer. Das ganze ist nun 2,5 Wochen her. Auf Arbeit sehen wir uns ab und zu. Aber haben keinen Kontakt. Wenn muss es ja auch von Ihm kommen. Ich weiß er leidet und geht auf gewaltsames Trennen. Am Anfang war gleich Matchogehabe, Wut. Vor 2 Tagen hat er dann immer wieder heimlich bei mir in den Laden geschaut. Dann nach Feierabend haben wir uns ausversehen gekreuzt. Wir erschraken, aber wir gingen aufeinander zu, ich entschied mich vorbei zu gehen, weil ich nicht wusste was sonst richtig wäre, er blieb minimal stehen und grüßte mich, mit zarter, trauriger Stimme, ich wollte was sagen, weil es ein ganz schöner, sentimentaler Moment war, aber es kam nichts raus, weil wir beide trotzdem weiter liefen, ich wollte erst hinterher, aber entschied mich dagegen. Am nächsten Tag ignorierte er mich und versteckte sich so, dass ich ihn nicht sehen kann. Gestern war er ganz besonders wieder auf Rückzug. Versteckte sich, sobald er merkte ich bin in an der Tür. Ich habe erst überlegt, ganz ungezwungen Hallo zu sagen. Aber mich dann entgegen entschieden, um seinen Kontaktabbruch zu akzeptieren. Ich selber habe gut versucht meins zu machen, mich viel abgelenkt und nun wo sich alles legt, tut es noch unglaublisch weh und vermisse ihn immer noch sehr. Dann kam ein Freund von ihm zu mir und meinte heute, er leidet sehr, gibt aber anscheinend mir für alles die Schuld und er ist nun leider fast jeden Tag am Kiffen…er betäubt alles…
Das gegenseitige Vermissen hat nicht damit zu tun, wie intim oder sexuell die Beziehung war. Gar nichts. Denn man vermisst die Person in ihrem ganzen Wesen uns Sein, es kommt also sehr darauf an wie positiv die gemeinsame Zeit war: Gegenseitige Unterstützung, für einander da sein, einander den Tag aufhellen, gemeinsame schöne Erinnerungen, für einander einstehen, gemeinsame Feste und Routinen, sowie Insider werden vor allem vermisst! Das war bei euch ja alles gegeben. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass er dich nicht vermisst, denn du warst ein sehr großer und wichtiger Bestandteil seines Alltags.
ich war mit einem Mann 1 1/2 Jahre „zusammen“, wobei wir nur die ersten 2 Monate auch intim waren, danach nur freundschftlich. Allerdings war diese Freundschaft wie eine Partnerschaft, nur ohne Intimes. Also wir verbrachten nahezu jeden Tag zusammen, standen füreinander ein, er vertraute mir alles an, es wurden Pläne geschmiedet. Offiziell hieß es aber dann Freundschaft. Weil er offenbar andere Frauen kennenlernte , kam es jetzt zu einem Streit am Telefon mit eifersüchtigem Nachfragen meinerseits. Er sagte mir, wir könnten ab jetzt kaum noch Kontakt haben, angeblich wegen einer Arbeit. In dem Gespräch wurde er sehr wütend, weil ich ihm unterstellte, dass eine Frau hinter seinem geänderten Verhalten steht. Er fand, dass ich falsche Vorwürfe mache usw. Noch in dem Telefonat trennte er sich, diesmal gebe er mir keine Chance mehr, weil ich falsch wäre und immer wieder falsche Vorwürfe machen würde, er knallte den Hörer auf, schrieb hinterher, ich soll mich nicht mehr melden. Ein paar Tage später schrieb er noch, er will seine Sachen zurück. Seitdem hielt ich Kontaktsperre ein.
Ob die Beziehung zum Ex Freund noch Sinn macht und ob man ihm antworten sollte, lässt sich am besten feststellen, wenn man die Situation einmal ganz nüchtern und rational betrachtet. Ich würde dazu ein Blatt Papier und einen Stift her nehmen und das Blatt in der Mitte durch eine Linie teilen. Dann würde ich auf eine Seite die Argumente aufschreiben, die FÜR die Beziehung sprechen und auf die andere Seite die Argumente schreiben, die GEGEN die Beziehung sprechen.
Schreibe ihm einen Liebesbrief. Sei besonders romantisch und schreibe all deine Gefühle und Emotionen in einen Brief. Diesen kannst du ihm später auf sein Kissen, in seinen Rucksack oder in sein Auto legen. Verwende ein hübsches Briefpapier und sei so intim und ehrlich, wie du kannst. Versiegle den Brief und lasse ihn an einer Stelle liegen, wo er ihn sicher und schnell finden wird. Wenn er ihn findet und öffnet, wird er an dich denken und deine liebevolle Präsenz vermissen.
Ich habe alle seine Interessen geteilt und ihn in Beruf und im Privaten unterstütz. Habe trotzdem mein Leben gelebt und ihn seines leben lassen. Ich war total in seinen Freundes-Familien-Kreis total integriert. Wir haben uns in seinem Haus ein Nest gebaut, alles neu gekauft und eingerichtet. Vor einem Monat wollte er noch Ringe machen lassen, hat mit mir über die Namen unserer Kinder geredet und darüber gesprochen wo die Kindermöbel hin sollen – und jetzt das??? Er geht mir und allen Freunden und Verwandten aus dem Weg, will auf keinen Fall mehr mit mir reden und stürzt sich total in Arbeit. Ja, es trifft zu, dass er öffter (wie bei Dir beschrieben) über seine Verlustängste geklagt hat. Angst davor ich würde ihn verlassen und das Kind mitnehmen oder auch Angst er würde mich/uns nicht durchbringen. Alles was ich gesagt habe hat leider nicht geholfen, z.B. dass ich ihm voll vertraue und keine Angst vor Geldsorgen hätte da ich ja auch arbeiten könne, dass er mich ja auch verlassen könnte usw.
Deswegen wollte ich mal Fragen, was das schlauste Vorgehen wäre. Ist das das typische „Herz sagt ja, Kopf sagt nein“, bei dem ich einfach entspannt bleiben und weitermachen sollte? Oder ist es besser ich mache nochmal eine Kontaktsperre zu ihr? Und wenn ja, sollte ich villeicht vorher nochmal mit ihr reden und fragen, ob ihr das momentan noch zu früh ist, um wieder gemeinsam Dinge zu unternhemen?

Traurig, aber wahr: Laut Studien ist jeder zweite Mann schon einmal fremdgegangen. Doch warum gehen Männer fremd, wenn sie ihre Frau lieben? Es gibt, wie du siehst, die unterschiedlichsten Gründe, wieso die Herren der Schöpfung in fremde Betten hüpfen, dennoch sollte keiner der Gründe als Entschuldigung für den Seitensprung gelten. Ob du das Fremdgehen verzeihen willst, liegt im Endeffekt ganz bei dir.
Seit ca. 1 Monat bin ich jedoch auch in die gleich Stadt gezogen (wir hatten vorher eine Fernbeziehung), da ich hier einen Job bekommen habe. Ich schätze mal, dass mich meine Ex immer noch gut stalkt, denn direkt am 2. Tag hat sie mir geschrieben und mich gefragt wie es für mich läuft…nach 4 Monaten die erste Nachricht von ihr…ich hab dann verzögert geschrieben, dass es bisher ganz gut läuft. 1 Woche danach..vor jetzt ca 2 1/2 Wochen ruft sie mich einfach so an..nach 4 Monaten ruft sie einfach so an und wollte mal fragen wie es mir geht. Ich hatte ihre Nummer gelöscht und war komplett überrascht und überfordert und wir haben kaum gesprochen. In dem Telefonat hat sie mir dann aber gesagt, dass sie verunsichert sei, dass ich jetzt in Berlin bin. Danach haben wir ein bisschen geschrieben und uns vor 1 Woche getroffen und geredet. Sie hat mehrmals betont, dass es ein „neutrales“ Gespräch sei. So neutral habe ich es aber nicht empfunden..Sie hat mich regelgerecht ausgequetscht, wo ich wohne, was ich mache etc..
Sex passiert nicht zufällig und irgendwie, sondern erfolgt nach einem Jahrmillionen alten Reaktionsmuster, das in unseren Genen gespeichert und im Gehirn verankert ist. Das feine Zusammenspiel von Hormonen und Nervenzellen ist evolutionsbiologisch gesteuert und hat das Ziel, Mann und Frau zum Geschlechtsakt zu bringen, damit Nachwuchs entsteht. Sobald die Nachkommenschaft gesichert ist, lässt der Drang zur körperlichen Vereinigung nach - ganz automatisch.
Männer kommen irgendwann in die sogenannte Midlife-Crisis: Der Gedanke, dass sie nun den Rest ihres Lebens mit ein und derselben Frau ins Bett steigen, kann bei einigen Herren Panik auslösen. Sie suchen sich also ihre Bestätigung bei anderen Frauen und wollen sich noch einmal so richtig auslösen, bevor sie sich wirklich fest binden. Klassiker: Der Junggesellenabschied!
# 4 Lassen Sie sich von ihm verfolgen. Sie könnten versucht sein, ihn mit vielen Nachrichten zu bombardieren Einladungen zu Terminen, reduzieren Sie die Häufigkeit dieser. Vielleicht ist es eines der größten Geheimnisse, einen Mann dazu zu bringen, sich zu verpflichten, nicht ständig verfügbar zu sein. Hab keine Angst davor, hart zu spielen, und lass dich von ihm vermissen. Auf diese Weise wird er erkennen, dass Sie nicht vollständig unter seiner Kontrolle sind, und er wird sich bemühen, Sie zu halten.
Ich danke dir sehr für deine Offenheit und respektiere natürlich deine Meinung, was du von all dem hältst. Aber ich will dir auch sagen, dass es dich sehr wahrscheinlich nicht weiterbringen wird, wenn du auf dieser Meinung hocken bleibst. Du bist ja selbst der lebendige Beweis dafür, dass dich deine Einstellung bisher in der Sache nicht wirklich weitergebracht hat, also wäre vielleicht etwas mehr Offenheit für dich selbst eine bessere Alternative =)
Gestern war ich auch wieder bei ihm. Hatten einen schönen Abend. Aber als wir in der Stadt unterwegs waren um Eis zu essen habe ich gemerkt, dass er sich unwohl fühlt. Wir haben einen Kollegen von ihm gesehen und ab da war er echt unruhig. Als ich ihn drauf angesprochen habe was los ist meinte er, dass er sich ja unter vielen Menschen nicht wohlfühlt. Zudem kam noch, dass er bei Kollegen nicht geoutet ist und er meinte er hat dann angst, dass die was merken.
Danke für die schnelle Antwort, liebe Lena. Aber ich denke, das da nichts mehr passiert. Wir sind ein ganzes Jahr getrennt und es hat sich nichts verändert. Selbst, wenn wir mal ein paar Stunden zusammen waren, herrschte am nächsten Tag Funkstille. Selbst an Geburtstagen oder Feiertagen meldet er sich nicht. Das zeigt mir, das es für ihn vorbei ist. Ich bin eigentlich nur noch eine Warmhalteplatte für den Notfall
Auch wenn die Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, in Deinem Kopf überhand nimmt, so lerne diese Frage für Dich zu zügeln. Nimm Deine eigenen Bedürfnisse wieder wahr und gönne Dir in der kommenden Zeit nur gute Sachen. Wenn Du Lust hast Dein Äußeres zu verändern, dann mache dies. Wechsle von kurzen Haaren zu einer wallenden Mähne, Haarverlängerungen machen es möglich. Oder präferierst Du nun eher kurze Haare, dann steige von langen Haaren auf kurze Haare um. Mache genau, dass was Du möchtest, denn Du bist aktuell am wichtigsten.
Auch ich hatte einen chatfreunde mit dem ich mich anfangs gut verstanden habe. Wir haben Stunden seschriebeb Bilder geschickt u tel wenn seine Frau nicht da War u mitten in der nacht.er War in der Ehe sehr unglücklich. Seit vergangenes Wochenende ist er weg von Ohr u seither hat er sich so verändert als wäre er ein anderer Mensch. Er schreibt kaum noch seit gestern sokurz u bündig u ich habe das Gefühl das er das nicht mehr mag.bin traurig darüber aber lass ihn jetzt in ruhe. Frag mich nur wsrum.ich habe nichts getan. Ich muss es akzeptieren doch er fehlt mir.ist 35 ich 69 War kein Wort von Sex o.ä.nur Freunde. Ich verstehe nicht was los ist.kann ihn nur in ruhe lassen schreiben und tel geht nicht mehr er antwortet kaum noch. Schade ich mochte ihn sehr.was kann ich tun?
ich stecke fest. Nachdem mein „Freund“ und ich uns trotz 300 km Entfernung kennen gelernt haben und die erste Zeit echt schön war auch wenn vieles online/ per Telefon ging hab ich genau die beschriebenen Fehler gemacht (Verbindlichkeit vehement eingefordert). Ergebnis war eine totale Katastrophe…inklusive 2x Schluss machen von meiner Seite, wo er immer wieder ankam aber er hat sich trotzdem völlig entliebt, wurde kühl, launisch unnahbar… meldetet sich überhaupt nur noch über Whatsapp aber mit sehr schlechter Laune (manchmal fast schon beleidigend). Ich hab dann den Ratgeber gefunden und versucht umzusetzen. Vielen Dank! Ohne ihre Ratschläge wäre ich völlig verzweifelt und hätte schon 100x Schluss gemacht aus reiner Verzweiflung. Ratschläge wirken auch… aber eeeextrem langsam. Irgendwie hängt er seit 7 Monaten in der ersten Phase fest. Ja, er sagt er liebt mich… aber melden tut er sich mit großen zeitlichen Lücken (1,5 Wochen, 2 Wochen keine Seltenheit!), wenn Kontakt da ist ist es aber sehr schön. Problem ist, er hat zwei Kinder und eine Ex- Freundin die klammert und der er sich verpflichtet fühlt. In der Woche arbeitet er viel, am Wochenende hat er die Kinder… Gründe die er angibt, um nicht zu Besuch zu kommen (Aussrede!). Umso mehr ich ihn spiegele, d.h. mich zurück ziehe und anders beschäftige umso mehr zieht er sich zurück. Er sagt ich soll mal Initiative zeigen. Wenn ich mich aber wieder häufiger melde, ist er schnell genervt. Von selber meldet er sich gefühlt vieeel zu wenig. Trotzdem lässt er den Kontakt nicht abreissen, sagt, dass er mich liebt. Ich habe das Gefühl, statt sich das Band wieder spannt…entfernen wir uns nur immer und immer weiter voneinander. Was kann ich noch tun? Gibt es noch überhaupt Hoffnung, oder muss ich Sie fragen ab wann man davon ausgehen muss, dass es vorbei ist. Wie lange dauert denn die Unverbindlichkeitsphase? Wie kriege ich Ihn da raus?Ohne uns nochmehr zu entfremden?Im Ratgeber sagen sie etwas von 4 Monaten…die habe ich durch gestanden… aber 7+Monate? Trotz Energiesäulen, trotz eigenes Leben…. das kostet wahnsinnig Kraft und ich habe Zweifel…trotz aller Gefühle die sicher da waren (Vor 3/4 – 1 Jahr!)… wann weiß ich, dass es nie eine Stufe 2 geben wird? In ihrem Ratgeber sagen sie eingeschränkten Kontakt per Whatsapp und Telefon…aber das ist meine einzige Möglichkeit überhaupt mit ihm zu reden! Und ich selber will nicht hinfahren…ich denke das wäre ein fataler Fehler…Was soll ich tun?Andere Frau mit Kindern präsent, Fernbeziehung, Whatsapp und das Gefühl, dass er selber Angst hat mich (nach dem letzten Schlussmachen) überhaupt noch zu mögen oder gar noch mehr…
Hallo. Ich hatte letztes Jahr wieder kontakt mit meinem ex und es war sehr sehr wundervoll. Nun kam er vor ein paar Tagen an das er zurzeit sich wieder aufrappeln will und keine beziehung will. Was kann ich machen? Ich war schon sehr emotional und habe geschrieben das ich die zeit nicht mehr missen möcht. Ich hoffe das ich dennoch ihn zurück bekommen kann, denn es kommt mir so vor als ob er wieder seine innere mauer hochgebaut hat immer wenn es sehr gut lief war wieder irgendwas und kam desöftern nichts mehr von seiner Seite. Also ein Schritt wieder zu mir und dann mehrere wieder zurück
×