Weil der kindesvater wollte, dass mein Sohn dort übernachtet, das aber nicht geklappt hat, da sich das Kind jedes Mal geweigert hat und nach Hause wollte. Er hatte das Übernachtungsrecht, aber das Kind wollte nicht. Er sollte eigentlich freitags das Kind abholen und Samstag Abend zurückbringen. Da das aber nicht geklappt hat, sollten wir ihn Samstag bringen, damit die "Signalwirkung" da ist. Jedoch ist das mit der Übernachtung gescheitert, aber unser bringdienst bleibt bestehen, da der Vater sich weigert das Kind zu holen und es im Vergleich so vereinbart wurde. wir waren sogar schon zwei mal vor Gericht deswegen, aber konnten nichts erreichen.
Hallo Lena , Danke für deine Antwort. Mit dem Klammern und dem Leben nach ihm ausrichten hast du wohl recht. Er ist Schichtarbeiter und habe mein Leben tatsächlich nach seiner Arbeitszeit ausgerichtet . Nun ist folgendes passiert. Gestern musste mein Hund operiert werden und dies habe ich bei WhatsApp in meinen Ststus geschrieben und heute morgen schrieb er mich dann an wie es mir geht und wie es mit dem Hund aussieht. Er hat meinen Status gelesen. Ich habe nur kurz und unverbindlich geantwortet. Dann hat er geschrieben das er hofft das es gut ausgeht und dann habe ich mich bedankt. Seit einer Woche habe ich mich nicht bei ihm gemeldet. Mein Profilbild geändert und einen Status gepostet das ich Sport mache. Meine Frage jetzt soll ich ihn bei WhatsApp davon ausschließen das er meinen Status liest ? Oder ihn gar blockieren? Wenn er meinen Status liest scheint es ihn doch zu interessieren was ich tue Lg Josefina
Ich habe letzte Woche angefangen, wieder Dinge auf Facebook zu posten. Habe ein neues (älteres Profilbild rein, was ihm mal sehr gefallen hat). Ich habe auch versucht mit „positiven Gemeinsamkeiten“ zu posten…Ich war an Orten, die uns verbunden hat. Ich war am Sonntag im Gottesdienst (was uns damals zusammengebracht hat, da er sehr gläubig ist, und wir das sonst sehr oft gemeinsam besucht haben). Ich habe meine Selbsttändigkeit gepostet, wie ich selber Dinge organisiere. (Wir hatten eine Fahrgemeinschaft)
Dann kam ich auf Ihre Webseite und fing an, dass Gelesene umzusetzen. Gehe ihm, freundlich, aber bestimmt „aus dem Weg“. Gehe in unser Büro (da steht ein Gästebett) und halte mich dort auf. Gründe habe ich ausreichend. Schaue nicht mehr mit ihm fern, und wenn doch, dann nur was ich will. Schaltet er um, gehe ich in „mein Zimmer“. Fahre (wieder) alleine mit dem Motorrad durch die Gegend. Ohne ihn vorher zu fragen, ob er mit möchte. Komme später von der Arbeit (Überstunden, kann man immer gebrauchen) ohne ihn anzurufen und bescheid zu geben.
Diesen Kreislauf will Armin aufbrechen. Deshalb hat er 2016 die Purpose Stiftung mitgegründet, ein Netzwerk aus Politikern, Unternehmern, Juristen, Bänkern, Philosophen und Psychologen, das sich zum Ziel gesetzt hat, durch ein Neudenken von Eigentum die Wirtschaft zu verändern. Die Stiftung ist überwiegend beratend tätig. Sie will Start-ups sowie kleinen und mittleren Unternehmen dabei helfen, ihren Sinn zu wahren. Das bedeutet einerseits, Gewinne nicht als Selbstzweck zu betrachten, und andererseits, die Kontrollrechte der Firma vor Spekulanten zu schützen.
Diese Sätze mögen romantisch klingen— vor allem wenn sie gesagt werden, während die Sonne untergeht, die Vögel zwitschern und die Haare der Hauptdarsteller im Wind wehen — doch sie haben nur wenig mit wahrer Liebe zu tun. Vielmehr dreht es sich hier um krankhafte Fixierung und Abhängigkeit von einer Person. Und das ist letztendlich weder romantisch noch gesund.
Im Mittelpunkt eines jeden Menschen steht die Herausforderung. Männer wachsen durch Herausforderung. Herausforderung spricht den Teil ihrer Männlichkeit an, der sie von Natur aus dazu bringt, zu erobern und zu gewinnen. Die Herausforderung ist der Weg, den Männer gehen, um Erfolg zu haben, was ihnen letztendlich das Gefühl gibt, respektiert zu werden.
ich bin völlig fertig. Vor zwei Monaten hat mein Freund nach 13 Jahren Beziehung schluss gemacht. Und das ohne Vorankündigung. Ich bin mit unserem gemeinsamen 10-jährigen Sohn ausgezogen. Wir hatten bis vor 5 Tagen eigentlich regelmäßigen Kontakt. Der war aber nicht immer nur nett. Ich habe vor 1,5 Jahren erfahren, dass er eine Affäre hatte. Habe ihm damals verziehen. Nun habe ich vor 2 Wochen erfahren das er mit seiner Affäre auch noch ein Kind hat. Dies wusste er selbst nicht. Ich habe herausgefunden, dass er dieses Kind gesehen hat. Der Bestern Freundin seiner Affäre hat er dann so komische Nachrichten geschrieben, dass er glücklich ist sich getrennt zu haben und sich nunmehr vorstellen kann mit der anderen Frau und dem anderen Kind glücklich zu werden. Er hat mir gesagt, dass er das nur geschrieben hätte, weil er sich in einem Gefühlschaos befindet seit dem er das weiß. Unser Sohn und ich leiden darunter sehr. Er schwört aber, dass er allein ist und nicht mit denen zusammen kommen will. Kann es aber auch nicht ausschließen… Ich habe das Gefühl (obwohl er mir immer wieder sagt, dass ich ihm immer wichtig sein werde) das es ihm egal ist keinen Kontakt mehr zu haben und er sich darüber eher freut… Was soll ich nur tun? Ich vermisse ihn so sehr. Er war die Liebe meines Lebens…
(Kleine Aufgabe) Da die Übung aus dem nächsten Punkt so extrem gut und schnell funktioniert, ist es wichtig, den Mr. Right, der dann in dein Leben kommt, empfangen zu können, sprich für ihn bereit zu sein. Also, prüfe jetzt, ob du wirklich jetzt und hier bereit bist, deinen Mr. Right in dein Leben zu lassen und mit ihm dann zusammen zu sein. Und hier geht es nicht um dein Äußeres oder irgendwelche Fähigkeiten wie Kochen oder ähnliches. Hier geht es mehr darum, dass du innerlich bereit bist, ihn in dein Leben zu bekommen und mit ihm eine Beziehung zu führen.Schau dafür einfach in dich hinein und Frage dein inneres Unbewusstes, ob dein Leben schöner und angenehmer wäre, wenn du in nahender Zukunft seine Hand halten und an seiner Schulter angelehnt dich sicher fühlen kannst, oder ob du lieber noch eine Zeit lang solo leben möchtest und dein Leben eher frei gestalten zu können.Wenn dein Gefühl dir sagt, dass du bereit bist und nicht mehr solo sein willst, dann kannst du zu der Übung übergehen.

Die Tatsache, dass du dich aber so darüber aufregst und das Bedürfnis hast, deinem Ärger über einen Kommentar Luft zu machen, ist im Endeffekt aber nichts anderes, als der größte Zuspruch, den du Anchu geben konntest. Du fühltest dich nämlich ertappt. Du spürtest, dass Anchu recht hat und deine schöne romantische Welt zu zerbrechen drohte. Alles bäumte sich in dir auf, um die Illusion zu halten und deswegen musst du sie in Form dieses Kommentares verteidigen. Du hast vielleicht schon 10, 20 oder 30 Jahre mit dieser Illusion gelebt und bist so vielen Enttäuschungen erlegen und hast soviel dafür ertragen müssen, um dieses Bild aufrecht zu erhalten. Das wäre doch alles verschwendete Zeit und Energie, wenn du dir jetzt eingestehen müsstest, dass du falsch lagst? Dann lieber weiter so machen und alles mögliche Versuchen, um die Illusion zu erhalten. Wie geht das auf lange Sicht für dich aus?

So nun ist meine Frage was soll ich jetzt genau machen?? Ich bin im Ratgeber-Buch noch nicht soweit! Ich möchte ihr am liebsten natürlich schreiben, wie sehr ich sie vermisse und jeden Tag an sie denke usw… aber das wäre ja kontraproduktiv! Aber gar nichts schreiben, wäre sicher auch nicht ideal… Irgendwie möchte ihr schon mitteilen, dass ich sie sicher noch nicht vergessen habe, aber trotzdem mein leben weiter lebe.

Gehe in dich. Es kommt keine Liebe von ihm zurück. Und je weniger zurückkommt, desto mehr möchte man etwas! Dieses Verhalten geht bereits in die Kindheit zurück. Überlege mal, wie es früher war, wenn deine Eltern dir etwas verboten haben, egal was. Genau das wolltest du dann umso mehr machen oder haben. In der jetzigen Situation ist wichtig: Baue diesen Verstärker ab.


Du kannst deine Persönlichkeit zeigen, indem du einfach nur du selbst bist, oder indem du einige deiner Charaktermerkmale hervorhebst, die dein Freund besonders attraktiv an dir findet. Du kannst z.B. deine Freundlichkeit zeigen, indem du höflich zu den Kellnern bist, wenn ihr gemeinsam zum Abendessen ausgeht. Oder zeige ihm, dass du ein Optimist bist, indem du so gut es geht auf die positiven Aspekte der Dinge hinweist.
Sein Freund hat vor Jahren so komische Andeutungen gemacht gegenüber meinen Freunden und die haben sich von Ihm zurückgezogen. Es waren Freunde aus meiner Vergangenheit ( Lehre, Berufsschule usw.) Meinen Eltern hat er versucht aufzutischen ich wäre eine schlechte Ehefrau. Was soll das? Nur weil ich Jobbedingt viel außer Haus war, zu viel Geld ausgebe, mich um Haushalt und Garten und um unsere Termine kümmere, kann ich doch keine schlechte Ehefrau sein. Ach so ich bin zu Hause der Pflichtbewusste strengere Elternteil. Was auch schon zu einer Diskussion geführt hat. Wenn ich von meinem Haushalt berichte bin ich immer allein erziehend mit 3 Kindern. Mein Mann ist ein sehr schweigsames, fleißiges, liebevolles aber sehr bequemes Wesen und auch nicht sehr Mitteilungsbedürftig. Aber ich liebe dieses Dreibein über alles. Na gut ich selbst bin das ganze Gegenteil. Aber schließlich formt Umgang den Menschen. Und davon hab ich nun mal ne Menge (lass ich mir auch nicht nehmen). Was ich meinem Mann zugestehe fordere ich auch mir ein.
Kurz vor Ende des diesmaligen Vertrages kam er wieder auf mich zu. Er saß weinend vor mir, er liebe mich immer noch und will mich zurück. Wir versuchten es erneut. Alles schien perfekt. Er lebt „zuhause“ 500km von mir entfernt. Nach knapp 1 1/2 Wochen (kurz vor Weihnachten) las er abends noch meine Nachricht und antwortete nicht mehr. Kein Lebenszeichen mehr.
Wie bei vielen, die Ihren Artikel wahrscheinlich lesen, ist bei mir schon einiges in der falschen Richting passiert. Vieles davon habe ich schon selbst verstanden. Mein Freund und ich sind seit 1,5 Jahren zusammen. Seit 1,5 Monaten läuft es nicht mehr so wie es sollte.. Da wir sehr viel Zeit miteinander verbringen, habe ich sofort gemerkt, dass sich etwas verändert hat. Zunächst habe ich seine Gefühle regelrecht herausgefordert, anfangs noch gemeckert, dass er so wenig Zeit nur noch hat. Ich sehe selbst, wie blöd dass war. Daraufhin habe ich mich erstmal zurückgenommen, leider kam daraufhin auch nicht viel zurück. Weil die Situation und Unklarheit sehr an mir gezehrt haben den letzten Monat, habe ich ihn inzwischen darauf angesprochen und er hat mir meine Befürchtungen bestätigt, er wisse momentan selbst nicht mehr was er will, was er fühlt. Er sieht meine Bemühungen und dass er sich mir gegenüber blöd verhält. Ich habe ihm erklärt, dass ich auch bereits Phasen des Zweifels hatte. Wie du in deinem Text beschreibst, war es tatsächlich bis vor einem halben Jahr der Fall, dass er sich mehr um mich bemüht hat. Nun hat sich quasi alles umgekehrt, ich erkenne viele seiner Verhaltensweisen von mir wieder. Er hat gesagt, dass er es versuchen will. War es falsch dieses Gespräch zu führen? Mir persönlich hat es durch die Klarheit sehr geholfen, aber ihrem Artikel nach muss das ja quasi die Katastrophe gewesen sein, weil ich ihm dadurch meine Gefühle auf dem Silbertablett serviert habe. Seitdem lief es aber eigentlich ganz gut. Ich habe mir bereits selbst vorgenommen als starke Und glückliche Person vor ihm aufzutreten. Am Wochenende waren wir auf einem Konzert mit anschließender Übernachtung, da hat das auch ganz gut geklappt. Ich Merke aber, dass jeder kleinste Fehler meinerseits sofort bestraft wird und er sofort genervt ist, wenn ich Verletzlichkeit zeige. Ich war nur ein paar Minuten sehr nachdenklich und habe nciht richtig auf sein Gespräch reagiert, da kamen die Vorwürfe und er wollte zurück ins Hotel. Ich habet daraufhin Versucht den abend zu retten, mich tausendmal entschuldigt, wieder Verletzlichkeit gezeigt… Er hat an dem Abend selbst erkannt, dass er übertrieben hat und alles im allen war es ein schönes Wochenende, aber ich Ärger mich sehr über den Vorfall und darüber dass ich wieder hab durchblicken lassen wie schlecht es mir damit geht. Ihrer Meinung nach, habe ich bereits zu viele Gefühle gezeigt, um trotzdem wie empfohlen nachzugehen? Dummerweise habe ich gestern auch noch recht viel mit ihm geschrieben, er machte allerdings auch erste Schritte auf mich zu, redete davon uns morgen kurz zu sehen, hat mir am Ende ganz lieb gute Nacht gewünscht und seit langem wieder ein Herz dahinter gesetzt. Ich habe Ihren Artikel vollständig gelesen, bin mir aber nicht sicher wie ich nun reagieren soll. Soll ich trotzdem erstmal auf Abstand gehen? Wir haben sehr viele gemeinsame Freunde, wie reagiere ich wenn wir zusammen was trinken gehen oder was anderes geplant ist. Soll ich einen Grund vorschieben, weshalb ich nicht kann? Oder soll ich ihm an dem Abenden/Tagen zeigen, dass ich auch ohne ihn kann indem ich mehr auf meine Freunde konzentriere? Ein weiteres Problem ist, dass wir zusammen studieren. Das macht das mit dem Abstand ein wenig schwierig und ich habe gemerkt, dass er gerade dort oft genervt reagiert. Wahrscheinlich weil er sich nicht aussuchen kann dort zu sehen oder nicht und ihm in dem Moment nicht danach ist mich zu sehen. Das Problem kenne ich aus vergangenen Zeiten auch von mir selbst. Haben Sie diesbezüglich einen Rat? Vielleicht versuche ich mich mal mehr mit anderen Kommilitonen zu unterhalten.
Dann hätten wir 4 Wochen keinen Kontakt.dann sah ich sie auf einen Geburtstag wieder.da hat sie mich wie Luft behandelt ausser ein kurzes Gespräch.und nun sind wieder 4 Wochen vergangen ohne ein Lebenszeichen von ihr.ich gebe langsam die Hoffnung auf ich dachte echt sie vermisst mich und wird sich wieder melden aber meine Hoffnung schwindet von Tag zu Tag mehr.
Mhm eigentlich bin ich immer wieder ganz gut im alleine sein und kann mein Leben genießen..bis ich mich mal wieder in jemand verliebe der anscheinend nicht zu mir oder zu meinem Leben passt..dann bin ich wieder tot traurig und Zweifel an allem.. was los mit mir..bin ich richtig weil ich mit 41 immer noch nicht den Mann meines Lebens an der Seite habe..oder so verkorkst das ich den eh nie übern Weg laufen werde?🤔

Das dritte Treffen war sehr emotional, wir redeten knapp 3 Stunden. Bei diesem Gespräch sagte sie mir, das sie mich noch sehr liebt und auch eine Zukunft mit mir haben möchte oder es sich vorstellen könnte. Aber wir müssen uns trennen, weil wir erst mal reifer werden müssen(mit 16 kamen wir zsm. Mittlerweile beide 21.) dazu sagte sie, wenn wir jetzt direkt weiter machen, würde es so weiter gehen wie vorher. Ich musste dies akzeptieren und sagte es ihr auch. Bei diesem Gespräch saßen wir auf einer Parkbank. Wir küssten uns mehrere Male und kuschelten auch bzw hatten uns weinend im Arm. Ich sagte 1000000x mal auch das das für mich einer der schlimmsten Tage meines Lebens ist und versuchte mit allen Mitteln doch noch die Beziehung zu retten, zwecklos. Wir haben beide die gleiche Ausbildung und sind in einer Klasse.. Somit fällt es auch schwer die Komtaktsperre einzuhalten. Ich sagte ihr das sie das Mädchen ist, was ich heiraten will und das ich meine Zukunft mit ihr zusammen verbringen will.
ich bin definitiv eine kämpferin!!!!!!! aber auch sehr sensibel.....................i ch weiss einfach nicht was ich machen soll um ihn zurück zu bekommen!!! war noch nie in soch einer situation, es war bisher immer so man hat sic getrennt und gut war!!! meistens ging es von beiden aus, weil keine gefühle mehr da waren, aber wie gesagt ich liebe ihn und laut ihm tut er es auch noch!!!! nur ich glaube ihm irgendwie nicht.
ich hoffe du kannst mir helfen. Nach 9 Jahren hat mein Freund mit mir Schluss gemacht. Angefangen hat es im letzten Jahr November. Er wurde eiskalt und nach langem Drägen sagte er dann, daß er sich seiner Gefühle nich mehr sicher sei, ich nicht auf ihn warten soll oder mir Hoffnungen machen solle. Eine Woche später stellte ich ihn wieder zu Rede. Von Trennung würde er noch nicht sprechen, da ja noch was da sei. Ich jedoch mein Leben erstmal ohne ihn planen soll, da er sich im Moment nicht sicher sei. Er meinte, wir hätten uns auseinander gelebt, zu wenig S**, könnten nicht über alles reden und ich würde ihn nicht mehr als „Mann“ wahrnehmen. Habe natürlich auch jede Woche ihn „angebettelt“ und immer wieder gefragt, was sei. Wirklich jede Woche!Habe in der Zeit viel abgenommen und kam überhaupt nicht mehr hoch. Problem kommt noch hinzu, daß wir in der selben Firma arbeiten und dadurch immer wieder Kontakt haben. Ende 2017 habe ich dann eine Auszeit vorgeschlagen, daß ich ausziehe (Wohnung auf Zeit), damit wir beide zur Ruhe kommen. Er war damit einverstanden und meinte, er würde es für uns auch als letzte Chance sehen. Die Wochen vor meinem Auszug war alles wieder harmonischer. Hatten auch mehrmals S** jedoch sonst keinen Austausch von Zärtlichkeiten. Reden konnten wir auch sehr gut miteinander. Ich schlug eine 3 wöchige Kontaktsperre vor und das wir uns danach ja mal unverbindlich treffen könnten. Kontaktsperre hatten wir allerdings nicht. Mal telefonierten wir wegen der Arbeit, mal wegen unseres gemeinsamen Hundes (organisatorisches). Natürlich schrieb ich dann auch mal das ich in vermisse. In den 3 Wochen rief er immer an. Ich habe das nie getan. Einmal sagte ich ihm, daß er mir fehle und er antwortete (sehr kalt), daß er lügen würde, wenn ich ihm nicht ab und an fehlen würde. Ich fragte ihn auch immer wieder, ob da jmd Neues wäre, dies verneinte er immer wieder. Nach den 3 Wochen schlug ich 2 Termine bzgl. eines Treffens vor. Erst kam keine Reaktion, dann er habe keine Zeit. Kontakt hatten wir weiterhin mind. 1-2x die Woche, weil es immer irgendetwas zu klären gab oder ich schwach geworden bin. Nach 1 1/2 Monaten meines Auszugs fragte ich ihn per Nachricht, ob wir eigentlich noch in einer Pause wären oder ich etwas verpasst hätte. An dem Abend rief er mich dann an und Ende vom Lied war, daß er die Beziehung nach 9 Jahren und einem Heiratsantrag Ende 2016 beendet hat. Ihm ginge es jetzt gut. Ihm würde lediglich der Austausch mit mir fehlen, jedoch sonst nichts. Sagte auch, daß ich auch irgendwie ja immer weiterhin da war. Wie gesagt, eine Kontaktsperre gab es ja nie, schon alleine wegen dem Hund und der Arbeit. Das Telefonat ist jetzt 3 Wochen her. In der Zeit hat er nicht einmal mit mir nochmal persönlich das Gespräch zu dem Thema gesucht. Gestern bin ich in den Urlaub alleine mit meinem Hund gefahren. Holte den Hund vorher bei ihm ab und wir frühstückten das erste Mal seit 2 Monaten zusammen. Redeten nicht über die Beziehung, sondern was gerade so auf der Arbeit los ist. Ich fande es so schön….wie früher. Doch von seiner Seite ist da wohl leider nichts mehr. Zum Abschied gab es nur einen Streichler über meinen Arm. Während meiner Reise habe ich die ganze Zeit geweint und es ihm geschrieben. Er schrieb zurück, daß es ihm sehr leid tut mich so zu verletzen und ich jedoch nicht meinen müsse, daß es alles so leicht an ihm vorbeiginge. Später rief er mich an, um nachzuforschen, ob ich gut angekommen bin und wir wollten heute nochmal telefonieren. Ich würde ihm am liebsten einen Vorheulen, weil es mir wirklich gar nicht gut geht. Mitte April werde ich meine restlichen Sachen aus der Wohnung holen, da ich eine neue Wohnung beziehen werde. Wie ist deine Meinung, habe ich noch irgendwie eine Chance? Wie gesagt, eine Kontaktsperre aufgrund des gemeinsamen Hundes (jeder hat ihn für jeweils eine Woche oder wenn der andere mal nicht kann) oder Kontakt auf der Arbeit ist einfach schwierig. Auch im Hinblick, daß ich erst Mitte April die neue Wohnung beziehe und ich vorher mit ihm noch einiges klären muss und meine restlichen Sachen aus der Wohnung holen muss. Was kann ich tun? Lieben Dank!
Bin ich, sind wir überhaupt ein Fall für die Paarberatung? Entsprechende Tests auf der Seite geben darüber Auskunft. Eine Therapie ist auf eine Dauer von sechs Wochen angelegt, „weil wir da erste Veränderungen sehen können.“ Die Kosten liegen pro Woche bei 75 Euro für einzelne Partner (ja, das geht – mit Einschränkungen – auch!) bzw. 150 Euro für Paare. Die Teilnahme ist auch für Österreicher möglich.
Ich hab dann versucht, sie umzustimmen und ihr gesagt, dass ich weiß, was ich falsch gemacht habe und ich sie nicht verlieren will. Darauf meinte sie, dass ich ihr das vor einem halben Jahr hätte sagen sollen. Ich konnte sie vier Tage später zu einem Treffen überreden, bei dem sie aber sehr stur und ablehnend war. Sie meinte bspw, dass sie nie wieder mit mir zusammen sein will. Aber es drang durch, dass sie mich trotzdem noch liebt. Seitdem hat sie mich noch zweimal angeschrieben. Einmal vor einer Woche. Da hatte ich meine Abschlussprüfung und sie hat geschrieben, dass sie mir Glück gewünscht hat und wollte wissen, wie es lief. Außerdem hat sie gefragt, wie es mir geht. Am vergangenen Sonntag hat sie mir geschrieben, dass sie noch ein Kissen und ein T-Shirt von mir gefunden hat und ob sie es mir mal vorbeibringen solle. Dann hat sie noch gefragt, ob ich mich mit einer gemeinsamen Freundin getroffen habe, auf die sie während der Beziehung schon eifersüchtig war.
In deinem Fall würde ich jetzt noch keine Kontaktsperre machen sondern erstmal die Lange sondieren: Bedeutet das nun Schluss für immer? Oder würde euch ein Klärungsgespräch helfen? Wohin ist die Liebe verschwunden? Liebe verschwindet nicht einfach so, so eine Aussage bedeutet meistens, dass im Alltag etwas nicht passt, man sich nicht erfüllt fühlt, oder die Beziehung keine gemeinsame Vision hat. Hattet ihr euren unterschiedlichen Kinderwunsch jemals gemeinsam gelöst, also eine Entscheidung für die Zukunft getroffen, oder den Konflikt einfach nebenbei „mitlaufen“ lassen?
Manchmal bedarf es nur eines sanften Anstoßes, z.B. einer begleiteten Aussprache, um wieder zueinander zu finden. Manchmal muss man in die Tiefe gehen, bei sich selbst schauen, wie man mit sich, dem Leben und dem Partner umgeht, eine andere Form des Miteinanders finden. Doch fast immer ist es möglich, eine Beziehung, die einmal gut war, aber heute nicht mehr passt, zu "reparieren".
alles lief so gut, mein Ex hat sich während der KS bei mir gemeldet, wir haben uns ab und an geschrieben (er hat sich auch von sich aus gemeldet) und dann habe ich den Fehler gemacht und mich zu rar gemacht. Habe 2mal viel zu lange für eine Antwort auf seine Nachricht gebraucht. Danach war es so als wäre er beleidigt. Nun meldet er sich nicht mehr (schon 1,5 Wochen Funkstille). Was soll ich nur tun? Habe einen Fehler gemacht.
ich habe mir vor etwa einem 3/4 Jahr ein Ebook von dir gekauft und muss sagen: Ich finde es klasse!! Ich habe sehr viel dazugelernt, konnte Vieles aus meiner Vergangenheit plötzlich logisch nachvollziehen und mittlerweile macht es mir großen Spaß das Verhalten von Männern zu beobachten, zu analysieren und ggf vorauszusagen 😉 …ich bin jetzt auch in einer (glücklichen!) Beziehung – tja, gewusst WIE! Denke das hab ich auch zu einem Großteil dir zu verdanken… ohne die Lektüre des Ebooks hätte ich wohl wieder einige Fehler gemacht… Bitte mach weiter so!!
„Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß. Und wenn ihr einen Bruch zwischen beiden befürchtet, dann sendet einen Schiedsrichter von seiner Familie und einen Schiedsrichter von ihrer Familie. Wollen sie sich aussöhnen, so wird Allah Frieden zwischen ihnen stiften. Wahrlich, Allah ist Allwissend, Allkundig.“
Dann kam ich auf Ihre Webseite und fing an, dass Gelesene umzusetzen. Gehe ihm, freundlich, aber bestimmt „aus dem Weg“. Gehe in unser Büro (da steht ein Gästebett) und halte mich dort auf. Gründe habe ich ausreichend. Schaue nicht mehr mit ihm fern, und wenn doch, dann nur was ich will. Schaltet er um, gehe ich in „mein Zimmer“. Fahre (wieder) alleine mit dem Motorrad durch die Gegend. Ohne ihn vorher zu fragen, ob er mit möchte. Komme später von der Arbeit (Überstunden, kann man immer gebrauchen) ohne ihn anzurufen und bescheid zu geben.
Hey, ich habe mich vor paar Monaten zum zweiten Mal getrennt,( allerdings war das dieses Mal aus privatem Stress der zu stark wurde. Das letzte mal war weil sie zu eifersüchtig war und mich schon krankhaft gestalkt hat. Danach lief alles super wie ich gesagt hab bis zu dem Punkt, als ich durch den Stress komplett neben der Spur war und meine Gefühle und Gedanken nicht ordnen konnte. Ich war floh vor meinem Stress indem i h mit Kollegen gezockt habe oder mit den war. Dadurch vernachlässigte ich meine Freundin sehr indem ich nicht für sie da sein könnte wie sonst, süß verständnisvoll etc. Irgendwann brachte ich es nicht mehr über mein Herz sie mit meinem Verhalten zu verletzen und schrieb mit ihr über WhatsApp was ich heute weiß ein großer Fehler war. Nach 1-2 Wochen trennte sie sich von mir was für mich ein schicke ar, weil sie mich so sehr liebte dass ich dachte dieser Tag würde nie kommen. Ich akzeptierte diese Entscheidung aber weil ich Zeit zum nachdenken brauchte und in dem sie dauernd von mir verletzt , nicht verstanden und wie ein Kollege gefühlt hat wollte ich ihr mit meiner Anwesenheit nicht weiter verletzten. 1 Monat später hab ich über die Schwester den Kontakt zurück gesucht. Sie meldete sich bei mir und wir haben das erste mal und ausführlich darüber geschrieben. Für mich stand fest. Ich will nur Sie! Sie sagte aber dass sie keine Lust hat dauernd von mir enttäuscht zu werden und fallen gelassen zu werden! Ich hatte ihr gesagt dass es bei der Entscheidung nur um ihr wohl ging aber ich habe zu egoistisch gehandelt und hätte das vorher persönlich besser besprechen müssen. Als sie sagte sie will nicht wieder mit mir zusammen kommen aber sie mich noch liebt aber mir nicht glaubt setze ich alles dran ihr vom Gegenteil zu überzeugen. Ich machte ein Mega persönliches Geschenk suchte ein Gespräch auf. Das gute sie fing an wieder mir zu schreiben. Aber erzählte mir beim Treff dass sie dieses Mal anders fühlt als letztes Mal. Damals kamen wir sofort zusammen weil sie sagte ich war schuldig, aber dieses Mal nahm sie sich keine Schuld an und meinte sie hat sich vor Angst und dieser Kälte kn ihr vor Beziehungen zurück gezogen und möchte im Moment keine Beziehung. Ich würde am liebsten weiter reden oder schrieben bis ich sie überreden kann. Aber wie ihr geschrieben habt und sie sagte fühlt es sich nur nach überreden an. Sie sagte sie will erstmal keine Beziehung und nur Zeit für sich. Ich werde ihr jetzt erstmal nicht mehr schreiben. Ich weiß sie macht sich Gedanken um mich und sorgen aber dieser Weg hat nichts gebracht außer dass sie mir vllt glaubst dass ich es ernst meine. Sie meinte zu mir es muss von mir kommen damit ich wieder will. Deswegen werde ich ihr erstmal nicht schreiben und viele Bilder machen und Posten wie ihr es geschrieben habt. Ich habe auch bald Geburtstag, vllt meldet sie sich ja auch dann. Ansonsten versuche ich es danach mit langsamen schritten. Ich hoffe ihr habt noch weitere Tipps für mich und könnt mir helfen!

Die Scheidung war sehr gefühlverbunden mit vielen Tränen von beiden Seiten. Mit den Kinder haben wir gesprochen und sie haben es so lala aufgenommen ich bin ausgezogen ins Hotel bekomme in ungefähr 1 Monat meine Wohnung ich habe auf alles verzichtet bei der Scheidung wegen der Kinder und auch weil ich meine Frau nie aufgehört habe zu lieben leider findet man im Internet nichts zu Ex zurück mit Kinder.
Wenn das am PC passiert, brauchen wir einen Fachmann. Das ist bei der Seele nicht anders. Der Fachmann für innere Nöte ist der Therapeut oder Psychologe. Im Zuge einer Therapie wird es dann tatsächlich oft leichter und erkennbar sinnvoll, sich zu trennen. Oder es werden Wege für eine gelingende Partnerschaft gefunden. Das kommt auf den Einzelfall an. In jedem Fall gibt eine passende Therapie die notwendige Unterstützung für ein inneres Wachstum, durch das sich Beziehung eines Tages leicht anfühlen kann.
Mein Lebensgefährte und ich sind sei über 5 Jahren zusammen. Wie das am Anfang so ist, war alles super. Ein Traummann, quasi, sehr aufmerksam und bemüht. Nach 2 1/2 Jahren bin ich mit meinem Kind zu Ihm gezogen. Seine Zuwendungen wurden kühler. Auch unsere Intimitäten schrenkte mein Partner stark ein, obwohl er bis dahin ein wundervoller Liebhaber war. Das nagte sehr an meinem Selbstbewusstsein und Vertrauen. Nun erwarte ich ein Kind von Ihm. Wunschkind. Seit ca. 6 Monaten hat er sich total verschlossen. Er sei unheimlich überarbeitet und hätte viel zu tun. Stimmt, er ist beruflich ein Unternehmer und muss hart im Alltag seinen Mann stehen. Von mir hat er sich sehr distanziert. Es gab auch schon starke Reibereien, weil er seine Freiheit möchte und ich ihn angeblich einschränke. Nur er arbeitet schon so viel und will möglichst noch Tennis spielen, Sport machen, Fussball gucken etc. Weil er mich so drastisch zurücksetzt (ob emotional oder körperlich) fühle ich mich sehr ängstlich und verunsichert. Durch die Schwangerschaft hat sich auch meine Eifersucht stark vermehrt. Er möchte nicht mit mir schlafen und versichert mir aber dennoch er liebe mich. Als ich Ihm vor kurzem eine Eifersuchtszene gemacht habe, war er völlig ausgerastet und hat mich kurzer Hand vor die Tür gesetzt. Am nächsten Tag konnten wir das klären aber er war trotzdem sehr wütend. Er behaupte, ich würde ihm nicht vertrauen und bisher sei er doch immer nach irgendwelchen Partys nach Hause gekommen. Ich weiß aber, dass er sehr ausschweifend feiert und habe auch an dem Tag gesehen,dass er mit einer Frau heftig geflirtet hat. Auch nach seinem Skiurlaub, den er jedes Jahr nur mit seinem Kumpel macht, hatte ich ein sehr ungutes Gefühl. Ich kann nicht einschätzen wie weit seine Grenze geht und ob er mich im Moment vielleicht sogar betrügt. Selbst wenn ich immer wieder frage, ob er mich noch liebe, so bestätigt er mit einem klaren „JA“. Aber warum sagt er dass, wenn er mich nicht beachtet und mit anderen Frauen flirtet, ja sogar rumknutscht. Mit Ihm sprechen, macht keinen Sinn, er ist sofort wütend, und behauptet ich würde ihm mißtrauen und er sei sowieso alles schuld. Ich liebe Ihn sehr, kann Ihn aber im Moment überhaupt nicht einschätzen. Bisher war er immer ein sehr selbständiger und dominanter Mann. Ich habe ihn trotzdem als herzlich und liebevoll kennengelernt. Ich frage mich, was ich falsch gemacht habe. Mein Gefühl sagt mir, dass ich Ihn verliere und deshalb klammere ich mich immer mehr an ihn. Bin ich im Moment zu stark hormongesteuert und treibe ihn damit eher fort, als dass er gerne bei mir sein möchte?
bestätigt, dass er sich nur mit mir wohl fühlt, hat eine Jüngere, er sagte mir, dasss er sich selbst für diese sexuelle Abhängigkeit hasst, aber er macht weiter und diese Frau lässt ihn nicht los, was ich ja verstehen kann. Nur sagt er, er wolle sie ja garnicht, aber mich, versagt ihr aber kein Treffen und schlägt meine „Einladungen“ aus! Ich habe jetzt endlich per sms Schluss gemacht und ihm geraten, bei dieser Frau zu bleiben und die „Doppeljongelei“ aufzugeben. Ich bin aber sehr unglücklich damit, aber das bin ich meinem Stolz schuldig! Doch bin ich noch sehr in ihn verliebt (seit 7 Jahren!)…. Was tun?????? Hat es eine Sinn ihn „zurückerobern“ zu wollen, oder muss ich mich endgültig abwenden und „Trauerarbeit“ leisten?? Danke im voraus für Ihre – sehr ersehnte- Antwort! Dorothée
English: Make Him Miss You, Português: Fazer Ele Sentir Sua Falta, Español: hacer que él te extrañe, Italiano: Fargli Sentire la Tua Mancanza, Français: faire pour que vous lui manquiez, Русский: заставить его скучать по тебе, 中文: 让他想念你, Bahasa Indonesia: Membuat Dia Merindukan Anda, Nederlands: Ervoor zorgen dat hij je gaat missen, Čeština: Jak zařídit, aby vás postrádal, ไทย: ทำให้เขาคิดถึงคุณ, Tiếng Việt: Khiến chàng nhớ bạn, العربية: جعل الشاب يشتاق إليك, 日本語: 彼氏の気を引く, 한국어: 그가 당신을 그리워하게 만드는 방법, हिन्दी: अपने हसबैंड या बॉयफ्रेंड को अपनी याद दिलाएँ
Ich hab leider sachen gemacht die meiner Gesundheit nicht wirklich gut getan haben …. und die Beziehung litt sehr darunter …ich bin schon dran mich zu verändern aber im Moment weiss ich nicht ob sie das mitkriegt … sollte ich evt.noch mit ihr über alles reden bevor ich die Kontaktsperre mache… oder soll ich bis zum auszug zuhause bleibendas sie es wahrnimmt (aber da gehe ich kaputt) ich hab mich sogar aus fb gelöst als Selbstschutz weil ich ständig am Kontrolieren war was sie tut……. ist im Moment ne ziemlich harte Zeit
Hallo! Ich kann verstehen dass du verunsichert bist aber wie wäre es damit, dass du ihn beim nächsten Tierarztbesuch in ein Gespräch verwickelst und so heraus findest ob er überhaupt noch zu haben ist. Du könntest ihm ein Kompliment machen wie 'Ihre Frau kann sich glücklich schätzen einen so erfahrenen Tierarzt an der Seite zu haben'. Das wäre eine gute Möglichkeit zu testen ob er Single ist oder nicht. Achte auf seine Reaktion. Wenn er keine Freundin hat, kannst du ihm ja weitere Fragen stellen, wie z.B ob er neben seinem Beruf noch Zeit für andere Dinge hat oder ob es arg stressig ist. Keine zu privaten Themen. Wenn es gut läuft, kannst du ihn ja fragen, ob es möglich wäre, ihn außergeschäftlich zu kontaktieren. Versuche selbstbewusst an die Sache ran zu gehen, dann wird das schon!
Denke nur an unseren wissenschaftlichen Fortschritt: Wenn jeder Wissenschaftler immer wieder von vorne anfangen müsste und aller Erkenntnisse selbst für sich erfahren müsste, wären wir mit Sicherheit nicht da, wo wir heute sind. Liebe und Leben sind zwar keine Wissenschaften, aber auch hier denke ich, dass wir die Wegweiser, die andere für uns aufstellen, nicht einfach ignorieren sollten und dass es und Vorteile bringt, auf gewisse Erfahrungsschätze zugreifen zu können, ohne diese von Grund auf selbst machen zu müssen =)

Ab nun ist es für Dich von höchster Bedeutung Dich wieder angenommen und wertgeschätzt zu fühlen. Sprich den Kollegen doch einfach an oder komme auf seine Einladung zum Kaffee trinken noch einmal zu sprechen und beginne Deine spannende Datingzeit. Sollte gerade kein interessanter Kollege da sein, an dem Du auch interessiert bist, so melde Dich doch unkompliziert bei einschlägigen Singlebörsen an, um Dich zu orientieren. Unterschätze nicht die Macht eines gelungenen Dates, in dem man positive Aufmerksamkeit und Zustimmung erhält. Sei Dir sicher, dass das vermutlich auch Deinem Expartner nicht verborgen bleiben wird. Im Regelfall sind gemeinsame Freund hier auch immer noch Informationsüberträger, ohne dass es die Beteiligten wollen oder vermuten. Die positiven Wandlungen bei Dir werden sich auch vor Deinem Expartner nicht verbergen lassen, sodass auch hier wieder ein Punkt gebildet wird, der dazu führen wird, dass Dein ehemaliger Partner Dich zwangsläufig vermissen wird, denn er wird vermutlich an die Anfangszeit erinnert.
"Aber wer schweigt, schafft Unsicherheiten und schürt Ängste", weiß Mary. Denn die Einstellung zum Geld ist bei Mann und Frau meist sehr unterschiedlich: "Männer sind risikobereiter, Frauen mehr am Nestbau interessiert", erklärt Finanzberaterin Constanze Hintze aus München. Es ist also nicht verwunderlich, dass der Umgang mit Geld bei vielen Paaren auch eines der größten Streitthemen darstellt.

Hallo, mein Freund hat sich von mir vor drei Wochen getrennt. Sein Argument war, dass er keine Beziehung möchte und dass er solch er Mensch ist, der gerne allein ist. Es kann damit zusammenhängen, dass seine Ex-Freundin Depressionen hatte und alkoholabhängig war, weshalb sie ihn sehr enttäuscht hat. Ich habe die Kontaktsperre eingeleitet, aber er hat mich nach ein paar Tagen selbst kontaktiert. Ich habe Ihre Ratschläge befolgt, wir schreiben uns regelmäßig und vor zwei Tagen hat er mich angerufen. Ich habe von ihm erfahren, dass er den Kontakt nicht abbrechen möchte, aber dennoch wünscht er jetzt keine Beziehung. Was halten Sie davon? Ist etwas, was ich machen könnte?
Ich war 2 Jahre in meine damalige beste Freundin verliebt und hatte ihr das auch gestanden jedoch sagte sie mir damal das sie keine Gefühle für mich hat. Darauf hin habe ich den Kontakt abgebrochen und 3 Jahre nichts mit ihr zu tun gehabt. Habe mich dann wieder gemeldet wir haben uns getroffen und nach dem zweiten Treffen hatte ich mich wieder in sie verliebt und wir kamen zusammen. Ich war 1 1/2 Jahre mit meiner Ex zusammen und habe alles in dieser Beziheung gegeben seit Tag eins haben wir zusammen gewohnt. Habe meine Wohnung aufgegeben um in unsere erste gemeinsame Wohnung zu ziehen und nach einem halben Jahr jetzt das Ende ! Vor einem Monat hatten wir eine Pause von einer Woche weil sie meinte sie ist sich ihrer Gefühle nicht bewusst und hat Angst etwas verpasst zu haben! Wieder probiert aber sie sagt ihre Gefühle sind nicht mehr so stark und sie kann das mit ihrem Gewissen nicht vereinbaren ( seitdem das was lief im Bett nichts mehr worüber ich mich auch nicht beschwert habe )

Mein Ex und ich sind seit 1 Woche getrennt (waren fast 7 Monate zusammen). Es gab viel Streit, weil er mit anderen Frauen geschrieben hat, ich eifersüchtig war etc… Teufelskreis. Wir befinden uns aktuell in der Kontaktsperre. Ich habe ihn bei WhatsApp blockiert, das erschien mir am leichtesten. Jedenfalls bezüglich des Punktes Social Media… ich habe bei WhatsApp die letzten Tage 3 mal mein Profilbild geändert und 2 Statusbilder gepostet. Seine beste Freundin kann dies sehen, nun habe ich Angst, dass ich es übertrieben habe mit „zeigen, dass ich mein Leben lebe“ und er vermutlich in seiner Meinung bestärkt wurde. Hab ich es nun endgültig versaut?

Lass ihn wieder zurückziehen und probiert es erstmal noch auf die Distanz und seht dann weiter. In der Zeit kannst du zB auch überlegen, ob es nicht eine Zukunft für dich in seiner Nähe geben könnte (neues Tanzstudio? Mitarbeit in einem Tanzstudio? etc.) Wobei ich es schade von ihm finde, dass er nach drei Monaten schon wieder zurück will. Warum ist er dann überhaupt zu dir gezogen? Ich finde, gerade bei Fernbeziehungen von Anfang an, sollte man auch relativ am Anfang (also so nach `nem halben Jahr vllt.) darüber sprechen, wie die Fernbeziehung langfristig aussehen sollte / könnte. Dann ist die Frage, WO man zusammenzieht evtl. schon geklärt (bei meinem Freund und mir war es kalr, dass ich zu ihm ziehe, da er einen Flughafen-gebundenen Job hat und es in meiner Stadt nunmal keinen Bedarf für ihn gibt; außerdem wollte ich gerne in eine Großstadt und war dann sowieso auf Jobsuche, weil mein Studium zuende war – und das war nach einem halben Jahr geklärt und dann hat es nochmal ein Jahr gedauert, bis ich tatsächlich Studium- und Jobtechnisch soweit war, umziehen zu können)


Männer gehen auch deshalb fremd, weil sie das Neue und Fremde reizt. Denn während sie seit Jahren mit ein und derselben Partnerin ins Bett gehen, bietet ihnen eine andere Frau Abwechslung und Spannung im Bett. Aus diesem Grund sollte man immer mal wieder für etwas mehr Spannung im Schlafzimmer sorgen und das Liebesleben in seiner Beziehung nicht einschlafen lassen. Das gilt natürlich für beide Seiten!
Wir wohnen ca 75-80km auseinander und denken nun nach fast 5 Jahren Beziehung ans Zusammenziehen. Leider kommt für ihn nur eine Wohnung in seiner Stadt in Frage... Als Gründe nennt er dass sich hier seine Freunde befinden und ihm es hier gefällt und es halt eine Stadt ist und nicht irgendwie ein Dorf oder so... (und das meine Freunde in meiner Stadt sind zählt nicht?...) Für mich ist das ein bisschen, naja kacke... Ich müsste entweder mir einen neuen Job in der neuen Stadt suchen, Freunde, Familie, Haustiere und alles im Heimatort zurück lassen oder im alten Job bleiben und jeden Tag 90min hin und her pendeln... somit könnte ich wenigstens meine Familie noch öfter sehen. Aber das möchte ich nicht auf lange Zeit machen, da es sicher auch anstrengend ist mit der Zeit und einem das angurkt...
Nach einer Phase in der Du Dich etwas zurückgezogen hast von Freunden und der Familie, um wieder zu Dir selbst zu finden, denn oftmals verdrängt das Beziehungs- ich in einer Partnerschaft nur alt zu häufig das ganz persönliche Ich, wird es erneut Zeit Dich wieder in Deine Umgebung zu integrieren. Freunde und Bekannte warten bestimmt schon darauf, dass Du wieder an Deinem Leben teilnimmst, und langsam beginnst jeden Tag ein klein wenig mehr zu leuchten und zu Dir selbst zu finden. Das Schöne in dieser fortgeschrittenen Phase ist, dass Du nun beginnen wirst nicht mehr kontinuierlich an Deinen Ex-Partner zu denken und Dir die Frage zu stellen, wie schaffe ich es dass er mich vermisst. Vielmehr wirst Du Dich selbst als Individuum immer mehr in Deinen persönlichen Fokus rücken. An dieser Stelle beginnst Du Deine eigene Gefühlswelt zu heilen, ganz ohne, dass Du es wahrscheinlich merken wirst. Und die Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, bekommt ganz von alleine eine Antwort.
×