Wie schaffe ich es dass er mich vermisst, baue Abstand in Euer Leben. Wenn wir in schwierigen Beziehungsproblematiken stecken, die eventuell eine Trennung nach sich ziehen, unabhängig davon, ob die Trennung endgültig oder doch nur temporärer Natur ist, neigen die verlassenen Personen oftmals dazu einen regen Kontakt zum ehemaligen Partner aufrechterhalten zu wollen. Das ist an sich ein ganz normaler und vor allem menschlicher Wunsch. Oftmals stehen die Beteiligten unter Schock und müssen die Situation als solche zunächst verkraften. Eine der ersten Fragen, die sich hierbei stellt ist, wie schaffe ich es, dass er mich vermisst. Denn diese ganze Grundthematik ist von der menschlichen Komponente her, wie gesagt vollkommen nachvollziehbar und wahrscheinlich hat eine solche Situation auch schon jeder Mensch heutzutage zumindest einmal in seinem Leben erlebt, doch gestaltet es sich, als furchtbar kontraproduktiv diesem Wunsch der ständigen Kontaktaufnahme nachzugeben.

Die Gesellschaft wird mit sexuellen Reizen überflutet, Sex ist in den Medien ständig präsent – nur im eigenen Leben nicht. Vor allem jüngere Männer, die viel im Internet unterwegs sind, würden verunsichert reagieren, so die Meinung von Experten. Die jungen Männer kommen nicht mit der Realität zurecht, wie sich Sexualität in der Partnerschaft abspielt. Häufig haben junge Männer Angst vor einer Bindung. Die Angst führt zum Rückzug: Jeder fünfte Mann in Deutschland hat – laut Nachrichtenmagazin "Focus" - Angst davor, den sexuellen Ansprüchen der Partnerin nicht zu genügen. Als Ausweg suchen vor allem junge Männer sexuelle Befriedigung per Mausklick.
Beim TEDx-Talk in Zürich geht der Unternehmer entschlossen auf die Bühne. Armin ist heute hier, um über sein Problem zu sprechen. Er tritt mit einer Sicherheit auf, die nur jemand besitzt, der die Lösung bereits kennt. Während er redet, erscheinen hinter ihm auf der Leinwand kindliche Illustrationen. Die Strichmännchen untermalen seine Geschichte. Wenn Armin von seinen Unternehmen spricht, benutzt er nämlich die Metapher eines Kindes: Unternehmen sind für ihn nicht bloß Sachen, sondern lebendige Organismen, die wachsen wollen. Wer ein solches Kind zur Welt bringt, so Armin, ist als Eigentümer auch automatisch ein Elternteil und somit verantwortlich für das Wohl des Kindes. Kommen Eigentümer ihrer elterlichen Verantwortung für ihre Firmen nicht nach, sondern spekulieren, „zerstört das die Wirtschaft, unsere Gesellschaft und vielleicht auch unseren Planeten.“
Ich habe selten einen Artikel gelesen der so narzisstisch auf mich wirkt wie ihrer, es ist eine einzige Schuldzuweisung an all die Menschen die noch and die wahre Liebe glauben, an Romantik und an die Großen Gefühle, die alles für den einen Menschen der für sie der/Die richtige ist, ihre ganze Welt den einen Menschen Welt zu Füßen legen um ihm aus Liebe glücklich zu machen um gemeinsam mit diesen Menschen glück sein zu können. Das alles legen sie als Abhänigkeit aus, und das auf eine sehr negative Art und Weise. Nun warum auch sich mit jemand abgibt der sagt er kann ohne den anderen nicht mehr leben?Der muss ja laut ihnen nur eines sein, abhänig, verzweifelt, ein Klammeräffchen, einsam verbittert. Sätze die ehrlich und aus Liebe ausgesprochen werden sind ein Beweis der Liebe und der Gefühle von jemand und kein Stück Abhängigkeit. Ja der Richtige Partner kann uns vollständig und glücklich machen, ich erwarte mir kein besseres finanzielles Leben wie sie das Gefühl einen geben mit ihren Artikel als würden sich die meisten das von einen Partner erwarten: Finanziell abgesichert zu sein, das einzige was ich mir wünsche ist jemand zu finden der mich liebt und animmmt wie ich bin mit meinen Stärken und Fehlern, und mich und meine Liebe zu schätzen weiß und mich genau so sehr liebt wie ich diesen einen Menschen liebe. Ja andere Menschen können uns vervollständigen, einen Gegensatz zu uns bilden, und was ist dran schlecht? Es kann bei uns ergänzen uns vollständig machen, ein Beispiel er ist ungeduldig, Sie Geduldig, was passiert ein Ausgleich: Er wird durch sie geduldiger, Liebe ist nicht nur ein Lernprozess durch den anderen, sondern auch das man den anderen liebt für die Person die er als Mensch ist. Wenn dann aus dem Ich sich ein Wir ergibt, das glücklich zusammen ist, und zusammen harmoniert,legen sie das dann als reine Abhängigkeit aus. Sie verhöhnen alle Menschen die noch Romantiker sind, und an die wahre und echte Lieb glauben, und das haben wir nicht verdient das wir als Abhängige emotionale Kletten verkauft werden. Nur weil wir nach dem einen Menschen suchen, der zu uns gehört.

# 9 Machen Sie ihm das Gefühl, das Privileg zu haben, bei Ihnen zu sein. Denken Sie immer daran, dass Sie würdig sind in einer Beziehung mit jemandem zu sein, der dich liebt und respektiert. Ein Mann, der hart arbeitet, um sicherzustellen, dass Sie bei ihm bleiben, ist ein Mann, der Ihren Wert kennt. Auf der anderen Seite, wenn du der Einzige bist, der daran arbeitet, deine Beziehung aufrecht zu erhalten, zeigst du ihm nur, dass er nicht einmal einen Finger heben muss, um dich dazu zu bringen, sich ihm zu verpflichten.
Aufwachen neben dem Menschen, mit dem man noch bis zum Einschlafen gestritten hat. Die körperliche Nähe nicht mehr aushalten. Sich auf Affären einlassen oder den Partner dabei erwischen: Ist Ihre Beziehung schon einmal in eine schwere Krise geraten? Dann haben Sie sich vielleicht Hilfe von einem Therapeuten ­geholt. Falls nicht: Hätten Sie eine Online-Therapie in Erwägung gezogen?
Danke für diese unglaublichen Tipps. Ich wünschte ich hätte sie schon viel eher gefunden.. ich war fast drei Jahre mit meinem Ex zusammen und wir waren auch ziemlich glücklich und verliebt auch wenn es immer wieder Stress gab. Nun habe ich mal aus versehen in seinem Handy Nachrichten entdeckt, in denen er mich sehr schlecht geredet hat und runter gemacht hat, das hat er in einer Zeit gemacht in der wir uns gut verstanden haben. Auf die Frage weswegen er jene Dinge geschrieben hat, tat ihm alles unglaublich leid und er hat sich sehr aufrichtig entschuldigt. Daraufhin hatte ich aber ein großes Vertrauensproblem und habe mit einem anderen Freund (mit dem ich vor viele Jahre mal eine kleine Affäre hatte) geschrieben. Diese Nachrichten waren wirklich platonischer Natur, meist habe ich mir einen Rat geholt und wir haben uns lediglich gut verstanden. Mein Exfreund hat diese Nachrichten aber gefunden und sich daraufhin von mir getrennt, obwohl er wusste dass da nichts lief. Nach der Trennung war ich sehr verzweifelt und habe vieles gemacht um ihn wieder zurück zu gewinnen, bis ich irgendwann die Kontaktsperre eingeleitet habe. Nach dieser Kontaktsperre haben wir uns getroffen und es kam zu vielen Intimitäten und mein Exfreunde erzählte mir dass er mich immer noch liebt und nicht aus seinem Leben haben möchte, aber erstmal Single sein möchte. Das gefiel mir nicht, da ich merkte wie unsicher er war und wir brachen den Kontakt gänzlich ab. Das war alles im Januar. Nun ist es September und in all den Monaten habe ich mich sehr geändert, viel an mein Äußeres gemacht und mein Exfreund schaut sich immer wieder mein Profil an oder blockiert und entblockiert mich auf WhatsApp. Ich habe ihn heute kontaktiert, nachdem das Vermissen zu groß wurde, und wir haben uns über einen alten Song und dieses und jenes geschrieben. Es war sehr freundlich und es schien nicht, als wäre er abgeneigt gewesen, mir zu schreiben… nun habe ich Angst alles kaputt zu machen und brauche wirklich euren Rat! Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen. Liebe Grüße
vor exakt zwei Wochen hat sich meine Freundin von mir getrennt. Wir waren 1,5 Jahre zusammen. Sie ist 18, ich bin 22. Durch mein Studium hatte ich leider sehr wenig Zeit und sie hat sich oft alleine gefühlt. Sie hat mir sehr oft geschrieben und gefragt, ob wir uns sehen können, weil sie mich so sehr vermisst. Aber ich hatte sehr viel zu tun und musste Hausarbeiten etc. unbedingt fertig stellen. Sie hat dann mit der Zeit immer öfter gedacht, dass ich nicht kommen will, denn wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Als sie sich dann mit Freunden getroffen hat, war ich wiederum eingeschnappt, auch wenn ich ja der Grund war, aus dem sie sich mit Freunden getroffen hat. Schließlich hatte ich ja keine Zeit.
Warum der Schaden durch abwesende Fremd-Eigentümer alle betrifft, zeigt die Geschichte seines Vaters, die er an diesem Abend in Zürich erzählt. Sie beginnt in einem Krankenhaus, in dem Armins Vater Direktor ist. Der Sinn ist hier, allen Patienten eine angenehme und schnelle Genesung zu ermöglichen. Die Atmosphäre im Krankenhaus ist angenehm, die Mitarbeiter sind glücklich, mittags gibt es für alle Bio-Essen. Die Bedingungen sind also gut, und auch die erwirtschafteten Gewinne stimmen. Eigentlich gibt es nichts, weswegen es einer Veränderung bedarf. Doch dann wird das Krankenhaus verkauft. Und es bleibt nicht bei diesem einen Mal: Das Krankenhaus wird von Investor zu Investor durchgereicht, bis es nach dem vierten Besitzerwechsel Eigentum eines börsennotierten multinationalen Konzerns ist.
Du wirst vereinzelt in dieser zeitlichen Abfolge merken, dass Du immer wieder in eigentlich vertrauten Situationen, das Bedürfnis haben wirst mit Deinem ehemaligen Partner zu sprechen, doch sei Dir sicher auch Dein ehemaliger Partner wird in genau diesen Situationen definitiv das Bedürfnis haben mit Dir zu kommunizieren und Deine Stimme zu hören. Genau an diesen Stellen, wenn Du ihn vermisst, sei Dir sicher, dass die Frage: Wie schaffe ich es dass er mich vermisst, eine Antwort findet. Und um hier wieder eine erneute Basis aufbauen zu können musst Du für Dich die Situation beantworten, wie schaffe ich es dass er mich vermisst. Ordne infolge dessen Deine Verhaltensweise der Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, unter und sei unbedingt nachhaltig bei der Beantwortung der Fragen, wie schaffe ich es dass er mich vermisst.
Danke für diese unglaublichen Tipps. Ich wünschte ich hätte sie schon viel eher gefunden.. ich war fast drei Jahre mit meinem Ex zusammen und wir waren auch ziemlich glücklich und verliebt auch wenn es immer wieder Stress gab. Nun habe ich mal aus versehen in seinem Handy Nachrichten entdeckt, in denen er mich sehr schlecht geredet hat und runter gemacht hat, das hat er in einer Zeit gemacht in der wir uns gut verstanden haben. Auf die Frage weswegen er jene Dinge geschrieben hat, tat ihm alles unglaublich leid und er hat sich sehr aufrichtig entschuldigt. Daraufhin hatte ich aber ein großes Vertrauensproblem und habe mit einem anderen Freund (mit dem ich vor viele Jahre mal eine kleine Affäre hatte) geschrieben. Diese Nachrichten waren wirklich platonischer Natur, meist habe ich mir einen Rat geholt und wir haben uns lediglich gut verstanden. Mein Exfreund hat diese Nachrichten aber gefunden und sich daraufhin von mir getrennt, obwohl er wusste dass da nichts lief. Nach der Trennung war ich sehr verzweifelt und habe vieles gemacht um ihn wieder zurück zu gewinnen, bis ich irgendwann die Kontaktsperre eingeleitet habe. Nach dieser Kontaktsperre haben wir uns getroffen und es kam zu vielen Intimitäten und mein Exfreunde erzählte mir dass er mich immer noch liebt und nicht aus seinem Leben haben möchte, aber erstmal Single sein möchte. Das gefiel mir nicht, da ich merkte wie unsicher er war und wir brachen den Kontakt gänzlich ab. Das war alles im Januar. Nun ist es September und in all den Monaten habe ich mich sehr geändert, viel an mein Äußeres gemacht und mein Exfreund schaut sich immer wieder mein Profil an oder blockiert und entblockiert mich auf WhatsApp. Ich habe ihn heute kontaktiert, nachdem das Vermissen zu groß wurde, und wir haben uns über einen alten Song und dieses und jenes geschrieben. Es war sehr freundlich und es schien nicht, als wäre er abgeneigt gewesen, mir zu schreiben… nun habe ich Angst alles kaputt zu machen und brauche wirklich euren Rat! Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen. Liebe Grüße
Hallo. Ich lese das leider zu spät und habe leider schon den ein oder anderen Fehler gemacht. Wir sind seit einer Woche getrennt und leben in einer gemeinsamen Wohnung. Ich gehe ihr so gut wie möglich aus dem Weg und war dieses Wochenende sogar komplett weg. Ich war nur zu Hause wenn sie in der Spätschicht war. Nur habe ich ihr Zettel mit Nachrichten hinterlassen. 2 davon aber hat sie nicht weggeworfen sondern in ihr Buch getan was sie gerade liest.Dennoch ist sie eiskalt und wirkt fremd,da wir uns das ein oder andere mal doch über den Weg gelaufen sind. Gestern rief sie sogar bei einem Freund an und fragte ihn ob er wüsste wo ich sei. Er sagte, daß er es nicht wüsste und sie erwiderte nur, dann sei die Trennung doch richtig gewesen. Ich weiß nicht wie ich es deuten soll. Will aber auch nichts mehr falsch machen. Wir waren 4 Jahre zusammen und haben 2 Hunde. Sie ist auch jemand, der sofort eine Mauer aufbaut, wenn es Konflikte gibt. Letzte Woche hieß es noch, ich liebe dich und plötzlich kenne ich sie nicht mehr. Was kann ich tun bzw sollte ich lassen?Das Nachrichten hinterlassen hört natürlich sofort auf. Auch anderweitig besteht kein Kontakt, ausser wir laufen uns zufällig in der Wohnung über den Weg. Danke schon mal für die Hilfe.
Eigentlich haben wir täglich geschrieben, aber es gab auch Momente wo dann nichts mehr kam und in diesen Momenten bekam ich es mit der Angst. Und bin im wahrsten Sinne hinterhergelaufen mit allen Gefühlen die man offen legen konnte. Wie ich jetzt weiss nicht prickelnd. Die letzte Zeit war alles super nur von jetzt auf Gleich kam keine Reaktion mehr. Ich fragte einmal warum er sich so zurückzieht keine Reaktion. Dann schrieb ich nur, ich hoffe es geht ihm gut und wär gern für ihn da gewesen wenn was ist. Das war es dann. Vier Tage später kam dann wie es mir ginge. Ich antwortete erst am nächsten Tag. Das ich zeitlich sehr eingespannt bin und hoffe er gut voran kommt sich nicht unterkriegen lassen soll und hab Ihm nen schönen Tag gewünscht. Dann stellte er mehrere Fragen wo ich nicht spezifisch mehr drauf einging und dann wurde er etwas murmelig fand ich im schreiben. Ich sagte es ist alles Ok hat nichts mit Ihm zu tun muss mich bin auf dem Sprung, könnten ja übernächste Woche mal treffen. Dann schickte er mir mehrere Whatsapps und Bilder und stellte wieder fragen was ich gemacht habe, aber ich antwortete nicht. Dann wollte er wissen ob ich jemanden kennengelernt habe. Ich sagte nur schöne Bilder nein hab ich nicht. Dann gings noch bisschen weiter. Ich sagte ich muss jetzt mal schlafen bin halt zeitlich gerade sehr verplant und muss morgen fit sein. Und verabschiedete mich. Darauf hin kam nur noch Leb wohl viel Glück. Darauf Antwortete ich nicht. Und dann kam eine weitere, vielleicht läuft man sich ja nochmal über den Weg, werde dir nicht mehr in die Quere kommen. Ich habe nun nichts mehr geschrieben. Aber bin schon extrem überfordert mit der Situation. Da es schon sehr hart ist. Ich weiss gerade einfach nichts mehr nur das ich Ihn will.
Fakt ist wir sind seit Februar offiziell getrennt, haben aber immer noch fast alles zusammen gemacht, mal mehr mal weniger körperliche Nähe gehabt. Sie hat sich aber zurück gezogen und alles nicht mehr so an sich ran gelassen. Hinzu kommt das die Situation mit meiner Ex Frau sehr schwierig ist, da Sie immer wieder neuen Ärger verursacht den ich wegen meinem Sohn und den ebenso verbundenen Schulden nicht ignorieren kann, so wie ich es mit den Anrufen und Nachrichten meiner Ex-Frau tue.
Ich – 52 Jahre – befinde mich in einer für mich auswegslosen Situation. Seit vier Jahren Freund mit Management-Stress, 6 Jahre getrennt und leider noch nicht geschieden und schwierige familiäre Verhältnisse. Tochter (14) in Jugendheim mit Gitter (Gefängnis) für schwer erziehbare. Sohn (11) verhaltensauffällig. Mein Freund oft im Facebook und Handy immer dabei. Auch wenn er aufs Klo oder Tiefgarage geht. Leider nimmt er es mit der Wahrheit nicht so genau. Wenig Zeit für mich. Sehr spontan. Es wird viel geredet mit wenig Taten. Vor drei Wochen sind wir dennoch in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Hat mich im Umzug nicht unterstützt. War alleine mit Zügelmänner. Ich war noch im Spital mit Nierenstein. Er hat mich kurz besucht. Ist aber nicht an meinem Bett gewesen. Hat sich direkt aufs Fenstersims gesetzt. Natürlich war ich sehr enttäuscht. Habe ihm dies auch mitgeteilt. Vor ein paar Tagen dann die Bemerkung. Er wolle nicht das ich ihn anfasse/berühre und kein Sex. Letzter Sex hatten vier vor 4 Wochen, als meine Nierenkolliken begonnen haben. Wir hätten zu viel Streit und seien zu verschieden. Ob er eine andere habe. Def. nicht, er habe keine Zeit und es ginge ihm nicht gut. Ich fragte ihn, was er denn nun machen will. Er wisse es nicht. Gestern sagte er, wir können ja auf WG machen und er will seine Ruhe haben. Es ist so, dass er wieder mal sehr belastet ist. Man will seine Tochter in das strengste Erziehungsheim (Bern) stecken. Und das für mehrere Jahre. Anordnung durch die KESP. Ich hatte gestern Abend einen Nervenzusammenbruch. Hat ihn nicht interessiert. Grundsätzlich geht es mir zur Zeit schlecht. Wie soll ich mich Verhalten?
Vor 1 Jahr wollte ich Schluss machen, dumme Entscheidung, ich dachte sie wäre nicht die richtige gewesen. Habe sie 10 Tage sitzen lassen und immer gesagt ich brauche meine Zeit zum entscheiden, bis mir klar wurde, wo ich tatsächlich hingehöre. Dies sagte ich ihr auch bei diesem Gespräch. Sie rennt mir hinterher und ich genoß es sogar ein wenig, was sich natürlich sehr krank anhört.
Hey Leute, meine noch Freundin und ich sind in einer Art Beziehungspause. Wir sind nicht getrennt aber sie muss sich über ihre Gefühle klar werden usw. Wir hatten einen heftigen Streit nachdem ich erfahren habe, dass sie einen anderen geküsst hat. Jemanden der sich schon seit längerem Zeitraum in Ihr Leben eingeschlichen hat und den sie als „harmlos“ abgestuft hat. Als es zu dem aufklärendem Gespräch kam, habe ich auch gestanden vor 3 Jahren Fremdgeküsst zu haben, was aber für mich nie die Frage nach dem Bestand unserer Beziehung aufwarf.Nun ist sie sich aber unschlüssig. Wir wollten erstmal ca nen Monat keine Kontakt haben, um erstmal „klar“ zu kommen. Es ist gerade mal eine Woche vergangen und sie hat sich bei mir gemeldet. Es ging eig um ganz banale Sachen, die auch später geklärt werden können aber ich merke schon das sie mich vermisst und ich vermisse sie auch. Wir haben dann öfter geschrieben aber es ging immer von ihr aus. Auf so Standardfragen (wie gehts dir?) habe ich nicht geantwortet. Das Ding ist, wie kann ich ein stärkeres Gefühl des Vermissens hervorrufen? Ich habe zwar facebook aber jeder nutzt ja aktuell instagram, um sich zu profilieren. Ich halte von social media gar nichts aber sollte ich damit anfangen, auch wenn sie weiß das es untypisch für mich wäre? Welche Strategie sollte ich am besten verfolgen, damit sie sich wieder für uns entscheidet ?
Zum Thema „Verarschen lassen“: Zum einen würde ich erst mal nicht soweit gehen und das Schummeln beim Online-Dating nur den Männern anlasten. Ich denke, es gibt eben so viele Frauen, die ein retouschiertes Foto reinstellen oder eines, dass schon ein paar Jahre älter ist und auf dem sie etwas jünger / schlanker / [setze hier das erstrebte Attribut ein] wirken.
# 2 Du bist zu aggressiv. Du bist zu viel und nicht auf einem guten Weg. Du bist zu sehr in ihrem Gesicht, zu lieb, Dovey, einfach zu viel. Das ist nicht schlecht, aber für sie ist es überwältigend. Nimm es leicht, Cowboy. Ihre Aggressivität lässt sie ausflippen und sich zurückziehen. Wenn du sie willst, ist es cool, aber gib ihr nicht das Gefühl, gejagt zu werden.
Hallo, vor 5 Wochen hat sich mein Partner von mir getrennt…nicht das erste Mal und wie immer von einer Minute auf die andere. In 8 Jahren ist es schon das 4. Mal, leider. Bisher haben wir immer wieder zusammen gefunden, aber dieses Mal…ich weiß es nicht… Vielleicht denken andere, ich wäre verrückt, weil ich ihn nach all den Verletzungen trotzdem zurück möchte, aber ich denke, wir sind einfach füreinander bestimmt!!! Wir haben noch nie zusammen gewohnt, waren aber trotzdem jeden Tag zusammen. Ein halbes Jahr in seiner, das andere halbe in meiner Wohnung. Er hat, denke ich, irgendwie Bindungsangst. Er begründet die Trennung immer damit, dass er mir nicht geben könnte, was ich wirklich bräuchte, ich jemanden für ein ganzes Leben suche, er das aber nicht wäre… Aber wozu geht man dann eine Beziehung ein? Naja, in der letzten Woche hab ich ihm über WhatsApp geschrieben, habe aber glaube ich einen Fehler gemacht, habe ihm geschrieben, wie es in mir aussieht, welche starken Gefühle noch da sind und das dass Vermissen immer größer wird…und habe mich auch mit dafür entschuldigt, dass ich mich überhaupt bei ihm gemeldet habe. Er hat auch geantwortet, aber nur, dass er es verstehen kann… Ich denke, er meinte damit, dass ich ihm geschrieben habe. Letztes setzte ich ein Bild von mir und meinem Hund bei FB ein, ein paar Tage später war dort von ihm ebenfalls ein Bild von ihm mit seinem Hund zu sehen, in genau der gleichen Pose… Was soll ich davon halten? Ich versuche immer, nichts in irgendwas rein zu interpretieren, aber das ist nicht immer einfach. Ja, auch meine „traurigen“ Spruchbilder, die ich in FB gepostet hatte, waren ja wohl nicht wirklich gut, wie ich das hier lese… Ich liebe ihn einfach unendlich! Was soll ich jetzt tun? Leider gibt es ja keine Universallösung, aber vllt könntet ihr mir ja doch einen Rat oder ein paar gute, aufbauende Worte mitgeben. Ach ja, ich bin keine 20 mehr…meine „Freunde“ waren alles eher sein alter Freundeskreis. Die fallen also raus aus der Lösungsstrategie.
Das ist kinderleicht, aber nach einer Trennung sollte es definitiv erwähnt werden, da die Leute es meistens übersehen. Dein erster Instinkt ist es vermutlich, den Kontakt aufrechtzuerhalten, sodass er dich nicht vergisst. Das funktioniert nicht! Er kann dich nicht vermissen und feststellen, dass die Trennung ein Fehler war, wenn du dich in seiner Umgebung befindest.
Ich will mal kurz meine lage erklären,ich bin 27 und mein Freund 21 er lebt in Deutschland ich in Österreich…wir sind jetzt 5 monate „zusammen“..warum schreib ich dass in klammer…tja…die anfangs zeit war wunderschön ich war für ne zeitlang in deutschland um ihn näher kennen zu lernen…es hat alles von anfang an gepasst..ich fühlte mich wie ein teenie so glücklich so verliebt hab ich selbst noch nie gesehen..wir waren tag täglich zusammen…er schrieb mir andauernd so liebe smsn und rufte mich auch immer an…er war extrem fürsorglich…ich sah es auch von seinen augen dass er mich liebte…wo ich wider in Ö war war die situation immer noch gleich..wir sagten uns oft wie sehr wir uns vermissen wie sehr er jetzt gerne bei mir wäre….wie sehr er mich liebte…jeden tag haben wir im messenger miteinander geredet geheult gelacht stundenlang bis in den morgenstunden…
×