Wenn du dich damit einmal intensiv auseiniandersetzen könntest und lernen könntest, dieses Bedürfnis abzulegen, würdest du wahrscheinlich beide Fliegen mit einer Klappe schlagen: Keine Männer mehr anziehen, die sowas brauchen und wirklich die Männer anziehen, die selbst ein gefestigtes Fundament haben und mit denen eine glückliche und gesunde Beziehung auf Dauer möglich ist.
Ich hätte mal eine kurze Frage. Meine Ex und ich sind jetzt seit knapp 2 Monaten getrennt. Wir waren 5,5 Jahre zusammen und nur einen Tag nach der Trennung hatte sie bereits einen neuen Mann an ihrer Seite, welcher mir auch sehr unsanft bei Facebook präsentiert wurde. Ich habe direkt die Kontaktsperre eingeläutet und seit der Trennung hat sie mich mehrfach von sich aus angeschrieben. Seit der Trennung haben wir uns, unter „fadenscheinigen“ Gründen noch einmal gesehen. Beide Male merkte ich, daß sie selber nicht wußte, ob sie jetzt „Fleisch“ oder „Fisch“ sein wollte. Ich selber habe mir nicht viel anmerken lassen und war auch sehr freundlich ihr gegenüber. Der letzte Kontakt liegt jetzt 4 Tage zurück und wieder schrieb sie mir. Wir haben uns angenehm unterhalten und er endete mit Gute-Nacht-Wünschen von beiden Seiten. Kurz darauf entfreundete sie mich bei Facebook. Ich dachte, es würde jetzt wieder positiver zwischen uns laufen (trotz dem neuen Freund), da sie auch noch immer alle unsere gemeinsamen Fotos in ihrem Profil hat, aber das war jetzt ein echter Schlag ins Gesicht. Wie darf ich diese Reaktion jetzt deuten? Besonders nach dem letzten Kontakt und ihrem Wunsch mich zu sehen?
# 7 Arbeite daran, eine selbstbewusste und sichere Frau zu sein. Ein Mann wird finde es schwer, dich zu verpflichten, wenn er weiß, dass er dein Gepäck mit einer Beziehung bekommt. Während einige Probleme des Vertrauens und der Unsicherheit einige Zeit benötigen, müssen Sie Ihrem Mann zumindest zeigen, dass Sie Ihr Bestes tun, um diese Probleme zu überwinden.
ich habe einen Mann kennen gelernt, der sich eher wie eine Frau verhält. Ich hingegen verhalte mich wie ein Mann. Ich brauche mehr Freiraum, den ich genießen möchte ohne schlechtes Gewissen. Selbst Unternehmungen mit meinen Kindern machen ihn eifersüchtig. Er will, dass meine Freunde seine werden, ich strikt ablehne. Er kann zwar partiell hinzugezogen werden, wenn auch deren Partner dabei sind oder vielleicht mal gelegentlich zu Gruppenunternehmungen, mehr jedoch nicht. Ich möchte, dass er sich eigene Lebensbereiche schafft, und nicht sein Leben von mir komplett abhängig macht. Solche Sätze lassen in ihm Verlustangst aufsteigen. Auch fordert er unregelmäßig regelmäßig, dass ich mich zum Thema Zukunftsplanung äußere wie zum Beispiel zusammen ziehen. Genau das kann ich nicht, weil ich meine Freiheiten (keine körpelichen), sondern eben wie die zu männlich typisch zugeordneten Freiheiten behalten will. Ich interessiere mich für vieles und lasse mich gern begeistern für neue Dinge. Bin dadurch schwer einschätzbar als jemanden, der regelmäßig seinen Fitniesraum aufsucht. Das irritiert ihn. Darüber hinaus bin ich ein freundlicher offener zugehender Mensch. Lächel alle Welt an oder zurück, wenn ich glücklich, zufrieden bin. Damit kommt er gar nicht zurecht. Er deutet dies als flirten um. Ich weiß nur, wenn ich das allles einschränken würde, werde ich krank- depressiv. Meine Lebensfreude ginge da verloren…..

Sex passiert nicht zufällig und irgendwie, sondern erfolgt nach einem Jahrmillionen alten Reaktionsmuster, das in unseren Genen gespeichert und im Gehirn verankert ist. Das feine Zusammenspiel von Hormonen und Nervenzellen ist evolutionsbiologisch gesteuert und hat das Ziel, Mann und Frau zum Geschlechtsakt zu bringen, damit Nachwuchs entsteht. Sobald die Nachkommenschaft gesichert ist, lässt der Drang zur körperlichen Vereinigung nach - ganz automatisch.
Einen Tag nachdem ich es ihm gesagt habe ist mir jedoch klar geworden über was für belanglose Dinge ich mich aufgeregt habe und das genau das die Sachen sind die ich eigentlich an ihm mag, und das ich die anderen Sachen die alle gut waren vorher einfach nicht sehen konnte. Wir hatten eine Woche Pause, in der er mich vergessen hat und seine Gefühle für mich verloren hat, als wir uns zur Aussprache getroffen haben (eine Woche nach meiner Trennung, meine Idee) war er so überrumpelt von meiner Einsicht, sodass er noch einmal Nähe zugelassen hat und ich dachte es wäre alles wieder gut. 3 Tage später jedoch bin Ich nichtsahnend zu ihm gefahren und er hat mir offenbart dass er nichts mehr für mich empfindet. Ich habe in angebettelt, um ihn gekämpft, ihm viele Nachrichten geschickt. Er wollte mich nicht mehr sehen, ich habe die ganze Zeit vorgeschlagen eine Pause zu machen um nachdenken zu können, er wollte eine sofortige Entscheidung (Trennung). Kurzzeitig für ca 30 min hatte er mich blockiert, dann jedoch nochmal gefragt warum mir das ganze mit ihm denn so wichtig ist- ich habe ihm eine ausführliche Nachricht gesendet, die ihn überzeugt hat (am Ende stellte sich heraus dass es seine Mutter war, die noch nie jemdanden gesehen hatte, der so um eine Beziehung gekämpft hat wie ich). Wir haben uns also noch einmal zum reden in der Stadt getroffen, er war zunächst distanziert und desinteressiert, ist dann jedoch aufgetaut und wir hatten ein schönes Gespräch. 2 Tage darauf hat er mich total überraschend von sich aus gefragt ob ich morgens zu ihm kommen möchte und wir danach noch zum Sport gehen sollen, ich habe mich gefreut und wir hatten auch eine schöne Zeit, ein zweites Mal dachte ich es könnte noch was werden, beim Abschied sagte er bis in 2 Wochen (nach Trainingslager), es war aber unser letztes Treffen.
Es gibt sehr viele interessante Möglichkeiten um die Frau bzw. Partnerin zu finden, um mit Ihr Hand in Hand ins Lebensglück zu gehen bzw. dem Herzen zu folgen, denn nicht nur auf Ihrer schönen Seite finden sich nette und liebevolle Frauen, denn alle und viele sind immer auf der Suche und man sollte es wagen und seine Chancen wahr nehmen wie zum Beispiel das Internet, die vielen Suchmaschinen, alle modernen Medien, die Zeitungen (Anzeigen), Vereine, Tanzveranstaltungen, bei allen Reisen egal ob mit Buss, Bahn, Fllugzeug usw.
Sei süß. Hab keine Angst zu erröten. Erröten entsteht dadurch, dass dein Blut durch deine Wangen strömt und sie dabei rosa oder rot färbt. Das ist attraktiv, denn es ahmt den Ausdruck des Körpers bei sexueller Aktivität nach; man glaubt, dass dies eine entwicklungsbedingte Strategie ist, um das andere Geschlecht auf sich aufmerksam zu machen. Du kannst auch versuchen, diesen Effekt durch rosafarbenen Rouge oder roten Lippenstift hervorzurufen. Sei aber sparsam mit dem Make-up, damit du am Ende nicht zu grell geschminkt aussiehst.[8].
Nach 2 Monaten hatten wir gemeinschaftlich beschlossen zusammen zu ziehen. Ja ich weiß, das ist sehr schnell. Wir waren aber wirklich beide der Meinung das würde klappen. In der Zeit der Wohnungssuche sind wir immer mal wieder wegen Kleinigkeiten aneinander geraten. Zum Beispiel hatten wir eine Wohnungszusage die ich abgelehnt hatte obwohl er die Wohnung sehr gerne genommen hätte.
deine Aussagen zum Thema „Warum Du keinen Partner findest“ und mehr, habe ich mit großem Interesse gelesen und verinnerlicht. Ich lebe in Freiheit und in einer Unabhängigkeit, all dies macht mich glücklich, aber gleichzeitig auch traurig und unglücklich. Ich lebe seit 2 Jahren „Allein“, treffe mich mit Bekannten und Freundinnen (welche bekanntlich Kommen und Gehen), aber zuletzt bin ich ja doch Allein! Mehrere Datingtreffs habe ich wahrgenommen, alles nur mehr Schein als Sein.Ich habe keine großen Erwartungen, lediglich die Erwartung mich nicht verändern zu müssen (innerlich und äußerlich). Ich wünsche und träume (ist ja erlaubt), dass ich einen Partner begegne, welcher nicht hinter mir, nicht vor mir, sondern neben mir und mit mir durch das Bunte Leben wandert.

Wenn Rechtschreibfehler drin sind oder etwas nicht zu verstehen ist tut es mir leid weil es sehr viel ist und ich momentan auch sehr verwirrt bin. Aber was soll ich tun ich merke ihr geht es irgendwo nah und sie will weil ihr ihr auch sage es ist für mich zu schade alles auf zu geben weil ich in uns mehr sehe das habe ich an meinem Geburtstag erkannt ich weiß was wir besser machen müssen!
Hallo. Ich hatte letztes Jahr wieder kontakt mit meinem ex und es war sehr sehr wundervoll. Nun kam er vor ein paar Tagen an das er zurzeit sich wieder aufrappeln will und keine beziehung will. Was kann ich machen? Ich war schon sehr emotional und habe geschrieben das ich die zeit nicht mehr missen möcht. Ich hoffe das ich dennoch ihn zurück bekommen kann, denn es kommt mir so vor als ob er wieder seine innere mauer hochgebaut hat immer wenn es sehr gut lief war wieder irgendwas und kam desöftern nichts mehr von seiner Seite. Also ein Schritt wieder zu mir und dann mehrere wieder zurück
Er hat sich vor 3 1/2 Wochen von mir getrennt. 5 Tage später bedankte er sich für einen brief den ich aus einer ex zurück Strategie hatte. Ohne auf eine Antwort von mir zu warten bot er mir gleich gemeinsame treffen an. Seit dem schrieben wir jeden Tag und es erfolgten bisher zwei treffen die beide gut verliefen. Die Leute die uns bei diesem Treffen sahen, meinten es wirkte als wären wir nie getrennt gewesen. Bis heute hat er seine Sachen noch nicht geholt und ist noch im Besitz eines Schlüssels für meine Wohnung , zudem schreiben wir uns täglich. Uns selbst wenn es mal nichts mehr hinzuzufügen gibt lässt er mich durch Bilder etc. Teil an seinem Leben haben. Mein ex zeigt außerdem depressive Verhaltensweisen auf. Mir kommt es so vor, als wenn er die Zeit und die Zärtlichkeiten genauso vermisst wie ich auch, als würde er mich nicht gehen lassen wollen/können. Doch seit 2 Tagen meldet er sich nicht. Ich bin verwirrt und weiß nicht wie ich dieses Verhalten einordnen soll 🙁
Wir waren jetzt 5 Monate zusammen. Alles lief super. Am Samstag sagte er auf einmal er wüsste nicht ob er schon bereit für eine neue Beziehung ist. Das Problem ist seine noch Ehefrau. Sie meldet und sich ständig bei ihm. Seid Samstag habe ich nichts mehr gehört von ihm. Außer eine kurze Antwort auf meine Frage ob es für ihn jetzt endgültig vorbei ist mit uns. Die Antwort von ihm war…. mein Kopf ist leer ich kann zur Zeit überhaupt nichts denken………Seid dem leide ich wahnsinnig. Ich Liebe und vermisse ihn so sehr
Ja für manche Frauen kommt eben einfach nicht in Frage das ein Mann nicht auf sie stehen könnte.Er meldet sich nicht?Tja Pech dann hat er eben was besseres gefunden.Oder er ist zu seiner Frau zurück die er vorher bis ins Detail durch den Dreck gezogen hat.Es gibt immer was Schöneres besseres oder etwas was nicht so kompliziert ist.Wir alle sind ohne Ausnahme ersetzbar und wenn wir uns das mal klar gemacht haben braucht Frau oder Mann sich nicht mehr so wichtig nehmen.Das ist der große Schock für eine Frau oder einen Mann das gedacht wurde man sei unersetzbar einzigartig und für ewig angehimmelt.Ist nicht so kaum ist die Frau unter der Erde lacht auch schon die nächste an der Ecke und Mann denkt da ganz einfach.Auch eine kranke Frau ist für Mann nicht nützlich und dann geht er lieber zur andren zurück die er vorher verteufelt hat verlassen wollte usw……aber die eben noch nicht in Richtung Bio Tonne geht.

„Hey, in letzter Zeit ist es sehr intensiv für mich mit dir. Und ich glaube, das hat mich dazu angeregt, mich mehr mit mir selbst auseinander zu setzten, du triggerst da enorm viel in mir und ich muss dem nach gehen. Vielleicht muss ich mein Leben etwas umkrämpeln. Ich habe absolut keinen neune Freund, denn das was zwischen uns war beschäftigt mich noch immer sehr, ich habe auch null Interesse an jemandem anderen. Ich genieße unseren Kontakt, doch ich glaube, ich brauch mal 2, 3 Wochen für mich…“ usw. (unbedingt anpassen!)
Nach 5 Jahren beziung und 11 Monate ehe hat sich Maie frau von mir getrennt. Ich bin nicht ganz unschuldig, ich hatte in den letzten monaten emotionale Schwierigkeiten, keinen Kontakt zur meiner Familie, keinen Kontakt zu meinem leiblichen sohn, meine schichten auf der abreit wegen unserem Hund, so habe wir uns kaum noch gesehen und haben uns von einander entfernt. Am tag der trennung, bin ich mal wieder wütend geworden und habe gebrüllt und die Tür zugeschlagen ( aber nie wurde ich handgreiflich und habe sie nie beleidigt oder änliches) habe nur festgestellt das sie sich von mir entfernt hat und nicht mit mir darüber redet. NaJa ich bin Dan aus der Wohnung raus und habe erstmal Kontakt zu ihren Eltern gesucht und ihnen alles erklärt, daß war ein Fehler, da kamen noch einige fehler dazu. Das ist jetzt zu viel um das nieder zu schreiben. Auf jeden Fall ist sie von meinen Aktionen total enttäuscht. Das ist wie sie sagte erstmal Schluss macht um sich über alles im klaren zu werden, es kann ein paar Wochen dauern oder ein paar Monate, sie weiß es nicht auch nicht ob es wieder was wird, denn im Moment hat sie überhaupt kein Gefühl für mich. Das ist jetzt 3 Wochen her. DaVon haben wir eine jetzt eine Woche keinen Kontakt, außer am ihren Geburtstag habe ich ihr alles gute gewünscht und das sie einen schönen tag haben soll. Ich habe über alles nach gedacht, hat das noch einen sin, ist es nur Gewohnheit, brauche ich sie oder nicht. Natürlich würde ich auch ohne sie klar kommen das steht auser frage, das Problem ist ich will sie nicht verlieren, denn ich liebe diese Frau einfach zu sehr.
Hallo, ich würde gerne ihren Rat befolgen und ich weiss auch das es funktionieren wird, weil es bei den Männern schon immer nach dem Motto “ Männer sind Jäger, aber wenn sie nichts zu jagen haben, wird die Beute uninteressant“ geht. Soweit das zu erkennen bin ich. Aber jetzt kommt mein Problem: Wohnen zusammen und sehen uns täglich. Also wie soll ich es in meiner Situation machen? Bitte um antwort.

Nach ein paar Tagen oder ein paar Wochen ebben die destruktiven Trennungsgefühle in der Regel ab, sodass in vielen Alltagssituationen, in denen sich Dein Partner auf Dich verlassen konnte nun alleine Lösungen finden muss, ohne Dich. Das wird nicht nur eine Umstellung für Dich sein, sondern auch für Deinen ehemaligen Partner. Vergiss hierbei nicht, dass sich Gefühle für einander nicht von jetzt auf gleich kappen lassen, nur weil eine Trennung ausgesprochen ist, bleibe hier mental bei Dir. Das geht nicht nur Dir so, sondern auch Deinem ehemaligen Partner. Verzweifle also nicht bei der Frage danach, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, gib ihm den Abstand, den er sich sicherlich einfordern wird und setze Deine persönlichen Grenzen, wie die Grenze einer Kontaktsperre, setze diese durch und halte an ihr fest. Habe keine Befürchtungen, dass Dir Dein ehemaliger Partner so abhanden kommt, beurteile es eher als Chance, nicht nur Dein eigenes Gefühlsleben zu sortieren, sondern vielmehr auch ihm die Option zu geben, dass er wieder zu sich finden kann, langsam und behutsam, Stück für Stück.
Gehe in dich. Es kommt keine Liebe von ihm zurück. Und je weniger zurückkommt, desto mehr möchte man etwas! Dieses Verhalten geht bereits in die Kindheit zurück. Überlege mal, wie es früher war, wenn deine Eltern dir etwas verboten haben, egal was. Genau das wolltest du dann umso mehr machen oder haben. In der jetzigen Situation ist wichtig: Baue diesen Verstärker ab.
Wer liebt, verliebt sich nicht in Geld, denn das macht die Seele nicht reich. Aber Knausrigkeit nervt schon: 80 Prozent der Frauen schreckt Geiz bei einem Partner ab, hat die Agentur Elitepartner rausgefunden. "Über jeden Einkauf Rechenschaft ablegen zu müssen, gibt dem Partner das Gefühl, nicht wertgeschätzt zu werden", erklärt Theologe und Pädagoge Prof. Anton A. Bucher. "Und knausert der Partner auch noch bei Trinkgeld oder beim Abendessen mit Freunden, ist das entsetzlich peinlich."
Ich bin von meinem Partner mittlerweile getrennt und hab genau das schlimmste getan. By the way ich war nicht ganz unschuldig an dem ganzen. Ich habe nach seinem Schlussstrich auf ihn eingeredet versucht zu retten mit allen Mitteln – großer Fehler wurde mir mit diesem Artikel und seinem Verhalten nämlich Abstand bestätigt. Er liebt mich zwar aber meinte nur so kann es nicht mehr weiter gehen er sieht keine Chance mehr. Ich habe mich mehr oder weniger dann distanziert und ihn in Ruhe gelassen, weil ich einfach nicht klar denken und fühlen kann. Ich bekam eine Nachricht von ihm auf die ich beim besten Willen nicht wusste was ich antworten soll deswegen habe ich es gelassen. Einige Stunden später (zu meinem Erstaunen) bekam ich eine weitere mit der Bitte ich möge ihm eines Tages verzeihen auf meine Frage was den jetzt konkret kam die Antwort „Alles“. Ich hab ihm eigentlich schon verziehen den wie gesagt ich war nicht ganz unschuldig und stur, habe mich für mein Verhalten oftmals entschuldigt mit der Hoffnung er lässt mit sich reden. Ich möchte ihm aber jetzt nicht unbedingt sagen das ich ihm verziehen habe und das es mir auch leid tut. Um ehrlich zu sein hab ich das Gefühl er sucht nur seinen Seelenfrieden um dann eben damit abschließen zu können. Ich hätte aber lieber ein kurzes Gespräch möchte gar nichts ausdiskutieren mich einfach nur entschuldigen und ihm zu verstehen geben das ich ihn verstehe und wir an uns arbeiten sollten. Im Moment hab ich keinen Plan wie ich ihm das vermitteln soll und um ehrlich zu sein wärs mir lieber es käme von ihm aus, dann wüsste ich eben konkret was Sache ist. Den ich bin mir zu 100% sicher, auch wenn ich ihm jetzt verzeihe und er mir Leb wohl sagt, früher oder später steht er auf der Matte aber so kann das nicht laufen. Was soll ich tun? Bin total am Ende mit meinem Latein :/
Wenn er dir schreibst und du spürst, dass es keine Zielführende Konversation ist oder gar in Richtung Freundschaft geht, schreib zurück, dass du jetzt gerade nicht kannst oder ein paar Tage Zeit für dich brauchst. Künde aber nicht an, dass du dich wieder melden wirst. Mach das dann einfach, wenn du nach der Kontaktsperre bereit dazu bist, wieder los zu legen. 🙂
Deine Frau muss deine langfristige Veränderung mitbekommen: Eine sofortige Besserung der Dinge wird sie wahrscheinlich nicht dazu bewegen, ihre Meinung sofort zu ändern. Also gehe es mal langsam an, schau, dass du dich selbst nachhaltig verändern kannst, so dass es dir (und deinem Körper!) wieder gut geht. Dann, wenn das erreicht ist und du dieses Verhalten halten kannst, kannst du dich wieder bei ihr melden. Mit Sicherheit wird sie deine Veränderung bemerken! Doch das ist erst später wichtig, wenn du deine Veränderung erreicht hast. Ich weiß, das ist harte Arbeit. Doch dieser Weg ist ganz sicher nachhaltiger, also „schnell, schnell“.
Seit einem Jahr ist Schluss aber über das Jahr hatten wir immer durchgehend Kontakt und waren kurzzeitig/vereinzelt immer wieder paar Wochen zusammen. Also er hat sich getrennt, ich bin ausgezogen,(wir haben alles finanzielle, Möbel usw geklärt, also es war eine richtige Trennung mit allem drum und dran), der Kontakt ging meist von mir aus, waren dann wieder zusammen, er trennte sich wieder, ich lief ihm wieder hinterher, wir waren wieder zusammen, er trennte sich. So ging es das ganze Jahr „nach der eigentlichen Trennung“. Waren wieder zusammen, Ende Dezember trennte er sich erneut. Ich hab ihn mit SMS bombardiert, er sperrte mich damit ich ihn in Ruhe lasse.
Jetzt vor knapp 3 Wochen hat Sie den Kontakt vollständig abgebrochen, mich überall blockiert, sprich für SMS, Whatsapp und soziale Medien. Ich habe Ihr nach einer Woche einen Brief geschrieben mit meinen Gefühlen und den Träumen und Wünschen welche wir für die Zukunft hatten, wir hatten Kinder geplant. Ein paar Tage später habe ich Ihr als Ergänzung dazu noch die ehrlichen Fakten aufgeschrieben, wie meine persönliche Situation ist, angefangen von den Schulden, dem Sorgerechtsstreits und welche Ziele und Vorstellungen ich für mich persönlich habe. Vor 2 Tagen bin ich persönlich zu Ihr gefahren und Sie hat mir in aller Deutlichkeit gesagt, dass Sie nicht mehr weiß worüber wir noch sprechen sollten und mit mir nichts mehr zu tun haben will.
# 7 Arbeite daran, eine selbstbewusste und sichere Frau zu sein. Ein Mann wird finde es schwer, dich zu verpflichten, wenn er weiß, dass er dein Gepäck mit einer Beziehung bekommt. Während einige Probleme des Vertrauens und der Unsicherheit einige Zeit benötigen, müssen Sie Ihrem Mann zumindest zeigen, dass Sie Ihr Bestes tun, um diese Probleme zu überwinden.
Hey mein Freund hat sich vor zwei Monaten von mir getrennt, ich habe genau die Situation erlebt die hier beschrieben wird. Mein Ex-Freund hat sich vor zwei Monaten von heute auf morgen ohne dass ich nur die ansatzweise was geahnt hätte, von mir getrennt. Er ist eiskalt, ich darf ihn nicht berühren, er weinte zwar bei dem Trennungsgespräch, aber so war er sehr klar und sehr kühl. Er hat mir sehr viele Dinge an den Kopf geworfen und mich sehr verletzt, so kenne ich ihn leider gar nicht.
ich stecke fest. Nachdem mein „Freund“ und ich uns trotz 300 km Entfernung kennen gelernt haben und die erste Zeit echt schön war auch wenn vieles online/ per Telefon ging hab ich genau die beschriebenen Fehler gemacht (Verbindlichkeit vehement eingefordert). Ergebnis war eine totale Katastrophe…inklusive 2x Schluss machen von meiner Seite, wo er immer wieder ankam aber er hat sich trotzdem völlig entliebt, wurde kühl, launisch unnahbar… meldetet sich überhaupt nur noch über Whatsapp aber mit sehr schlechter Laune (manchmal fast schon beleidigend). Ich hab dann den Ratgeber gefunden und versucht umzusetzen. Vielen Dank! Ohne ihre Ratschläge wäre ich völlig verzweifelt und hätte schon 100x Schluss gemacht aus reiner Verzweiflung. Ratschläge wirken auch… aber eeeextrem langsam. Irgendwie hängt er seit 7 Monaten in der ersten Phase fest. Ja, er sagt er liebt mich… aber melden tut er sich mit großen zeitlichen Lücken (1,5 Wochen, 2 Wochen keine Seltenheit!), wenn Kontakt da ist ist es aber sehr schön. Problem ist, er hat zwei Kinder und eine Ex- Freundin die klammert und der er sich verpflichtet fühlt. In der Woche arbeitet er viel, am Wochenende hat er die Kinder… Gründe die er angibt, um nicht zu Besuch zu kommen (Aussrede!). Umso mehr ich ihn spiegele, d.h. mich zurück ziehe und anders beschäftige umso mehr zieht er sich zurück. Er sagt ich soll mal Initiative zeigen. Wenn ich mich aber wieder häufiger melde, ist er schnell genervt. Von selber meldet er sich gefühlt vieeel zu wenig. Trotzdem lässt er den Kontakt nicht abreissen, sagt, dass er mich liebt. Ich habe das Gefühl, statt sich das Band wieder spannt…entfernen wir uns nur immer und immer weiter voneinander. Was kann ich noch tun? Gibt es noch überhaupt Hoffnung, oder muss ich Sie fragen ab wann man davon ausgehen muss, dass es vorbei ist. Wie lange dauert denn die Unverbindlichkeitsphase? Wie kriege ich Ihn da raus?Ohne uns nochmehr zu entfremden?Im Ratgeber sagen sie etwas von 4 Monaten…die habe ich durch gestanden… aber 7+Monate? Trotz Energiesäulen, trotz eigenes Leben…. das kostet wahnsinnig Kraft und ich habe Zweifel…trotz aller Gefühle die sicher da waren (Vor 3/4 – 1 Jahr!)… wann weiß ich, dass es nie eine Stufe 2 geben wird? In ihrem Ratgeber sagen sie eingeschränkten Kontakt per Whatsapp und Telefon…aber das ist meine einzige Möglichkeit überhaupt mit ihm zu reden! Und ich selber will nicht hinfahren…ich denke das wäre ein fataler Fehler…Was soll ich tun?Andere Frau mit Kindern präsent, Fernbeziehung, Whatsapp und das Gefühl, dass er selber Angst hat mich (nach dem letzten Schlussmachen) überhaupt noch zu mögen oder gar noch mehr…
Mein Freund und ich waren knapp 4 Monate zusammen (es war bei uns beiden die erste Beziehung). Vor einem Monat hab ich mir dann überlegt „Schluss zu machen“ mit der Begründung dass er zu unselbstständig ist, wir zu verschieden sind und ich mit seiner Lebensweise nicht klar komme, ich habe mich auch vorher die ganze Zeit nicht zu 100% wohl gefühlt in der Beziehung (habe Beispielsweise Silvester mit meinen Freunden gefeiert als mit ihm und seinen Freunden).
Ich habe aber noch eine Frage! Ich bin seit vier Monaten mit meinem Freund zusammen, also eigentlich noch recht frisch. Wir führen momentan eine Wochenendbeziehung, da ich in Konstanz studiere und er in München wohnt. Wenn wir uns sehen ist es immer sehr schön, aber das Problem ist, dass ich ihn gerne jedes Wochenende sehen möchte, auch bereit bin jedes mal zu ihm zu fahren. Er aber sagt dass es ihm reicht mich alle zwei Wochen zu sehen. Wenn ich ihn frage wieso dann weicht er aus. Wenn man frisch verliebt ist will man doch seine Freundin öfter sehen als nur alle zwei Wochen oder? Würde mich sehr über eine Antwort von dir freuen, ich weiß nicht mehr wie ich noch mit ihm reden soll und einfach akzeptieren will ich es auch nciht, weil ich mir schon meine Gedanken mache ob er die Beziehung auch wirklich will.
Ich bin seit 19 Jahren mit meinen Lebensgefährten zusammen. Die ersten 14 Jahre waren, aufgrund meiner Scheidung und räumlichen Verlusts meiner drei Töchter, die reine Hölle. ER war es, der mir Halt gab. ER war es, der mich sogar davor bewahrte, dass Schlimmste zu tun. ER ist meine Liebe. ER hätte tausend Gründe gehabt mich zu verlassen. Hat er aber nicht, im Gegenteil.
Das Problem ist, er hat kein Social Media, kein FB kein Insta. Er hat nur whatsApp und dort noch das gemeinsame Hochzeitsbild drin, dass er auch schon vor der Trennung drin hatte. Er hat seiner Frau auch immer gesagt dass er Insta, Snap Chat etc. doof findet. Die würde es ja direkt blciken, wenn er jetzt sich dort anmeldet oder? das würde doch bestimmt nach hinten losgehen oder? Und was ist mit seinem Profilbild bei whatsApp. Soll er das lieber drinlassen oder ein neues reinmachen?
ich war ungefähr 11 Monate mit meinem Ex zusammen, doch wir haben uns offiziell genau vor einer Woche getrennt. Anfangs war alles schön usw. aber iwie haben sich meine Gefühle ihm gegenüber nicht so wirklich entwickelt. Die letzten 2-3 Monate hatte ich auch mega Stress mit der Uni und dem lernen sodass ich mich nicht wirklich auf diese Beziehung konzentrieren konnte. Mein Ex hat immer alles für mich getan und er hat mich wirklich sehr geliebt. Innerhalb dieser 11 Monate habe ich ihm auch paar mal gesagt dass sich bei mir nicht wirklich was entwickelt und dass eine Trennung vlt besser wäre. Er war aber immer strikt dagegen und meinte ja wir brauchen noch mehr Zeit usw. Er hat immer gesagt dass er mich freiwillige nie gehen lassen würde und dass er einfach alles für mich geben würde. Naja und seit 2 Monaten lief es alles andere als gut. Wir haben uns des Öfteren gestritten und selten einen gemeinsamen Nenner gefunden. Letzten Monat war unser Streit dann so heftig dass ich mich trennen wollte, doch er hat so geweint und mich quasi angefleht allem noch eine Chance zu geben. Das habe ich dann auch gemacht. Dann eine Woche später ist er in den Urlaub gefahren und ab da an war er sehr distanziert. Bis er mir schließlich geschrieben hat dass er das alles nicht mehr kann weil ich ihn auch nicht liebe usw. nach seinem Urlaub haben wir uns dann noch einmal getroffen weil er mir alles ins Gesicht sagen wollte. Ich habe gemerkt der Abschied ist ihm sehr schwer gefallen und er hat sehr viel geweint und mir gesagt er kann das einfach alles nicjt mehr weil er ein kaputter Mensch geworden ist und die Beziehung ihm nicht gut tut naja und ich habe auch geweint weil alles so emotional war. Ich wusste auch wenn ich ihn jetzt aufhalte dass er nicht gehen wird, aber ich konnte ihn nicht so leiden sehen. Nach dem Gespräch ist er wie ein verrückter weggefahren und hat sich auch nicht mehr gemeldet. Ich habe ihn jedoch vor 2 Tagen angerufen und ihm gesagt wie leid mir das alles tut und wie mies es einfach gelaufen ist und auch dass ich ihn vermisse. Daraufhin hat er sofort reagiert und mir gesagt ich soll ihn nie wieder kontaktieren und das er nie wieder was von mir hören möchte. Er klang am Telefon sehr sauer und auch aggressiv. Er hat gesagt er würde mich nicht mehr lieben und er will mich nicht mehr egal wie es in Zukunft laufen würde und dass er mit allem abgeschlossen hätte. Ich weiß ich kann eig nichts mehr von ihm erwarten, weil er ja echt alles getan hat und mich so sehr geliebt hat, vor kurzem meinte er nix er würde mich so sehr lieben wie man einen Menschen nur lieben könne. Das Problem ist am Telefon vor paar Tagen hat er gesagt dass er mich nicht mehr liebt und mich nicht mehr will und das hat mich sehr verletzt, weil ich jetzt mehr Gefühle für ihn habe als vor paar Monaten. Ich weiß das ist alles sehr kompliziert, aber ich würde mich über einen Rat echt freuen.
Hallo, ich bin sehr traurig. Nach meiner Ehe habe ich sehr schnell einen Mann kennen gelernt. Anfangs lief es ganz gut. Mit der Zeit kamen die Alltagsprobleme. Es war nichts gravierendes dabei, aber manches staute sich einfach auf. Wir waren / sind nun zwei Jahre zusammen. In dieser Zeit ist er zweimal gegangen. Jedes Mal bin ich im hinterher gerannt und habe versucht zu kämpfen. Ich bin kein Mensch, der mit Streit leben und umgehen kann und wollte, dass wir das schaffen und einen Weg gemeinsam finden. Jetzt ging es ein Jahr mehr oder weniger gut. Er hatte seine alte Wohnzng aufgegeben, weil sie zu groß war und wollte sich seine Eigentumswohnung renovieren. Vier Monate hatte er keine Wohnung und hat quasi fest bei mir gewohnt. Seine Tochter war häufig zu Besuch und hat sich am Familienleben wenig beteiligt. Sie hat nicht aufgeräumt und alles liegen gelassen. Ich habe anfangs (über ein Jahr) alles weg geräumt ohne etwas zu sagen. Irgendwann war es bei mir zu viel und ich habe das Gespräch gesucht. Sie hat sich nur angegriffen gefühlt und mein Partner hat sich komplett rausgehalten und am Klärungsgespräch nicht beteiligt. Die Stimmung war seitdem immer sehr angespannt. Wir haben es leider auch nicht richtig klären können. Seine Tochter ist für ihn alles. Das verstehe ich auch und kann dies gut nachempfinden weil ich selber Kinder habe.
Nicht nur wir Frauen haben Vorurteile über Männer. Auch die Herren der Schöpfung meinen zu wissen, wie wir ticken. Überrasche ihn, indem du negative Klischees über Frauen widerlegst. Sei anders, als er es von dir erwartet: Nicht gackern, nicht lästern, nicht zu viel plappern. Setze stattdessen auf Herz, Humor und Spontanität. Damit bringst du ihn ganz sicher dazu, über dich nachzudenken!
Ich wollte die Hoffnung nie aufgeben, dass wir doch beide aus de Beziehung bekommen, was wir uns wünschen … jetzt ist Schluss und er will, dass wir wieder beste Freunde sind, ich vermisse ihn wahnsinnig obwohl wir uns im moment täglich hören … waren auch gerade erst auf einer Hochzeit am We (Wo er mich nach wie vor wie seien Freundin behandelt hat und auch was gelaufen ist) – habe kurz überlegt, ob mit ihm darüber reden soll, warum er das tut …. (ich weiß ja er hat mich immer noch gern, sagt er auch)
Sie denken wahrscheinlich, dass Frauen kompliziert sind, aber es sind nicht Frauen, sondern Menschen im Allgemeinen. Menschen sind kompliziert und machen die Dinge so viel dramatischer als sie sein müssen. Hören Sie, ich weiß nicht, was in ihren Köpfen vorgeht, aber ich habe eine ziemlich gute Idee dahinter, warum Frauen wegziehen. Ich weiß, es ist ein Klischee, aber du bist es nicht. Sie sind es.
Das ist kinderleicht, aber nach einer Trennung sollte es definitiv erwähnt werden, da die Leute es meistens übersehen. Dein erster Instinkt ist es vermutlich, den Kontakt aufrechtzuerhalten, sodass er dich nicht vergisst. Das funktioniert nicht! Er kann dich nicht vermissen und feststellen, dass die Trennung ein Fehler war, wenn du dich in seiner Umgebung befindest.
×