„Sie ist überhaupt nicht mehr die souveräne, entspannte und in ihrem Leben glückliche Frau, die ich anfangs kennen und lieben lernte. Warum merkt sie nicht, dass ich im Moment einfach nur viel weniger Nähe, Zeit und Zärtlichkeit brauche ? Warum gibt sie stattdessen immer weiter so viel von sich, obwohl ICH mich doch zur Zeit viel weniger als vorher bemühe ? Warum bin ich scheinbar ihr verzweifelter Mittelpunkt, um den sie alles andere herum organisiert, obwohl ICH doch eindeutig gerade einfach nur DISTANZ brauche ? Warum vertraut sie nicht einfach und bleibt entspannt und unbeschwert ? Ich kann es ja auch nicht ändern. Ich möchte ihr einfach nicht weh tun, dazu habe ich sie viel zu liebgewonnen. Ich werde ihr jetzt nur noch so wenig Hoffnung wie möglich machen, damit sie sich langsam daran gewöhnen kann, dass wir keine gemeinsame Zukunft haben. Solange ich noch nicht den Absprung von ihr schaffe, werde ich nur noch in besonders einsamem Momenten Nähe und Vertrautheit zulassen. Ansonsten werde ich mich sehr stark zurückhalten mit sämtlichen Gesten und Handlungen, die ihr suggerieren könnten, das wir ein glückliches, verbundenes und festes Paar sind“
Eines der positivsten Wege, Menschen zu beeinflussen, ist ihnen zu zeigen, dass du wirklich verstehst, wie sie fühlen und dass du eine Empathie ihnen gegenüber hast - dies indem du wiederholst, was sie sagen, nur die Wörter umstellst (auch bekannt als das reflektive Zuhören). Menschen fühlen sich dann so viel wohler in deiner Gegenwart und öffnen sich. Handkehrum hören sie auch dir aufmerksamer zu.
Meine Partnerin und ich haben 2 gemeinsame Kinder, haben bis vor kurzem noch in der selben Wohnung gelebt und sind nun bereits das dritte mal getrennt (jede Trennung durch sie ausgelöst). Nach der zweiten Trennung habe ich mir eine Wohnung gesucht und diese seitdem behalten , allerdings nachdem wir wieder zusammengefunden haben , wieder bei ihr und den Kindern gelebt. Das ist jetzt 1 Jahr her und nun hat sie sich wieder von mir getrennt. Die Gründe für die Trennungen sind aus meiner Sicht nicht sehr schwerwiegend, aus ihrer Sicht haben wir als Paar versagt weil wir alleine nicht mehr viel unternommen haben, als Eltern seien wir aber perfekt, sagt sie. Mit den Kindern haben wir viel gemeinsam unternommen allerdings hat ihr das wohl gefehlt das wir zu zweit wieder mehr unternehmen. Ich habe ihr angeboten das wir jetzt mehr Zeit miteinander verbringen und alles wieder toll sein könne , ihre Aussage war, das dies nicht von langer Dauer sein würde und es dann wieder auf das Selbe Ergebnis hinauslaufen würde.

nach fast 5 Jahren Beziehung hat sich vor kurzem meine Freundin von mir getrennt. Wir hatten ein schweres vergangenes Jahr, familiäre Probleme etc., was sich auf unsere Beziehung ausgewirkt hat. Meine Abhängigkeit von ihr nahm immer weiter zu, gegenseitige Wertschätzung ging verloren, das körperliche ging immer weiter zurück und an dem Punkt, an dem ich einen Neuanfang starten wollte hat sie das ganze beendet. Sie hat mir dann noch erzählt dass sie ein paar Wochen zuvor von einem Freund geküsst wurde, was sie in dem Moment einfach zugelassen hat. Sie hat mir erzählt das sie mit ihm geredet hat, dass sie beide keine Gefühle füreinander haben oder so. Ihr glaub ich das auch, ihm eher weniger. Das ganze war nicht der Grund für die Trennung, aber ich denke soetwas wie der Auslöser für ihre endgültige Entscheidung. Nach 2 Wochen Kontaktsperre bin ich ihr auf einer Feier begegnet, eins führte zum anderen (im negativen Sinn) und am Ende der Feier standen wir draußen auf der Straße, wo ich ihr meine Gefühle ausschüttete, die von ihr jedoch nicht erwidert wurden. Dannach habe ich nochmal 2 Wochen abstand gehalten und ihr einen Brief eingeworfen, in dem ich geschrieben habe, dass ich die Trennung richtig finde, ich mir viele Gedanken und viele Veränderungen durch gemacht habe. Ich schrieb, dass ich nicht versuchen will sie mit Geständnissen und Rosen zurück zu gewinnen sondern wenn, dann eine neue Beziehung auf einem erwachsenen Level will. Außerdem habe ich geschrieben, dass ich mich gerne malwieder mit ihr treffen würde, wenn sie Lust und Zeit hat. Sie schrieb mich daraufhin an und noch am gleichen Tag machten wir einen Spaziergang durch die Stadt. Es war sehr angenehm, wir haben erzählt, was wir alles erlebt haben, gescherzt, gelacht und irgendwo haben wir auch über den Brief geredet. Sie sagte, dass sie findet, der Abstand tut uns ganz gut, aber irgendwann könnte sie sich schon vorstellen, dass das mit uns wieder klappen würde. Wir haben uns dann ein paar Tage später noch einmal getroffen, eigentlich war alles ähnlich locker, man hatte eben nicht mehr so viel zu erzählen. Das Problem das ich habe ist, dass, wenn wir etwas unternehmen, alles so scheint als ob man sich wieder annährt. Hin und wieder glaube ich zu bemerken, dass sie mich recht genau mustert, ich glaube sie bemerkt auch eine gewisse Veränderung an mir. Aber sobald wir keinen direkten Kontakt haben höre ich von ihrer Seite kein Wort mehr (Whatsapp o.Ä.). Auch, wenn ich sie mal anschreibe oder direkt Frage, ob sie nicht Lust hat, mal ein Eis essen zu gehen oder so, sind ihre Antworten im kaum Aussagend (Ja, mal schauen). Und auch wenn ich sie ganz normal anschreibe ist sie meistens äußerst kruz angebunden und versucht, einem Gespräch möglichst schnell den Schlusspunkt zu setzen. Man kann also sagen, auf der einen Seite kommt es mir so vor, als ob da eine gewisse Annäherung zwischen uns ist, auf der anderen Seite kommt von ihr eben garkein Engagement, nichtmal in Richtung normales Gespräch, wenn man sich nicht direkt gegenüber steht. Dabei fühle ich mich manchmal wie weggestoßen.
Ihr lebt geradewegs aneinander vorbei. Oder nervt euch gegenseitig kolossal. Der Alltag frisst euch auf. Gute Beziehung geht echt anders, das ist klar. Aber da sind diese Momente, in denen du ahnst, dass ihr zusammengehört. Wenn eure Körper nachts so perfekt zueinander finden. Wenn du unwillkürlich lächeln musst, sobald du Fotos von euch beiden siehst. Wenn du es nicht übers Herz bringst, mit seinem Kumpel zu schlafen (obwohl du es wahnsinnig gern tätest), weil du weißt, dass es ihn verletzen würde. Was auch immer das für anrührende Momente bei dir sind – sie sind Indizien dafür, dass da irgendwo, tief in deinem Herzen, Liebe im Spiel ist. Und Liebe ist ja wohl der beste Grund ever, um zusammenzubleiben. An eurer beschissenen Beziehung solltet ihr natürlich trotzdem arbeiten, nur so, by the way.
Grade am Anfang einer Beziehung wollen wir oft möglichst gut dastehen. Lauter kluges Zeug faseln, überromantische Dates arrangieren, einen Höhepunkt nach dem anderen liefern. Dummerweise verlieren wir uns dabei meist selbst aus den Augen und finden uns unversehens in irgendeiner Rolle wieder, die wir nie vor hatten zu spielen. Werden zum Big Spender, zum Party-Crasher oder zur Sex-Maschine, und wenn wir Pech haben, stecken wir da über Jahre drin fest. Irgendwann fragen wir uns, warum sich alles so bedrückend mit diesem Menschen anfühlt und was das alles überhaupt noch soll. Das Ding ist: Nur du bestimmst, ob du eine Maske trägst oder ob du dich zeigst. Werde wieder du selbst, so schwer sich das ab einem gewissen Punkt auch anfühlen mag. Denn das ist die einzige Art und Weise, wie echte Intimität entstehen kann.
ich bin mit meinem Freund seit bald 5 Jahren zusammen. Im März diesen Jahres sagte er mir, er wüsste nicht ob er mich noch lieben würde, woraufhin ich mit Sack und Pack weg von ihm bin und mich nicht mehr meldete. Knapp einen Monat danach begann er mich tatsächlich zu vermissen. Er gab sich Mühe und versuchte mich zu erobern. Im Mai habe ich es dann zugelassen und wir wurden erneut ein Paar. Seither sind seine Mühen wie weggeblasen. Im Gegenteil sogar, er zieht andere Frauen vor und lässt mich links liegen.
Gemeinsam Niedersachsen Mehrgenerationenchor in Northeim Jung und Alt, Groß und Klein - gemeinsam singen sie im Generationenchor in Northeim. Mit dabei ist auch Familie Grote-Elsaesser. Sie ist mit drei Generationen vertreten. Und für die Großeltern ist der Chor der St. Sixit-Gemeinde etwas ganz Besonderes: Denn ohne den Chor hätten sie keine Enkelkinder.
Hallo, Ich (m26) bin seit 6 Jahren mit meiner Freundin (w22) zusammen. Seit ca 3 Jahren haben wir akute sexueller Probleme. Von heute auf morgen hat sie das Verlangen nach Sex verloren. In den ersten 3 Jahren hatten wir quasi täglich Sex (bzw jedes Mal wenn wir uns sahen) und auch sonst war das ein großes Thema bei uns. Mittlerweile haben wir maximal 1 mal im Monat Sex und das obwohl wir zusammen wohnen und uns täglich mehrmals nackt sehen. Im Urlaub und in Hotels dasselbe. Manchmal haben wir sogar garkeinen Sex an einem Sex Wochenendtrip, sondern gucken uns dann eben nur die Stadt an. Wenn wir Sex haben, ist der super, keine Frage. Sie kommt dabei auch mehrmals zum Orgasmen. Auch haben wir sexspielzeug gekauft, leider hielt das auch nur kurz an. Vom schlechten Sex kann also auch keine Rede sein.
finden? Ich will jemanden, der mich liebt wie ich bin. Gerade wenn es nicht um gerade kennengelernte, potentielle Partner, sondern um eine bereits bestehende Beziehung geht. Gefühle sollten offen gelebt und angesprochen werden, das ist die Essenz einer echten, wahren Beziehung. Wenn ich mich verstelle, bin ich als Person mit seiner Zuneigung doch gar nicht wirklich gemeint. Immer sinnvoll ist es jedoch, die eigenen Bedürfnisse und Verhaltensweisen aufrichtig zu überprüfen und zu versuchen, sich zu transformieren, wenn man bemerkt, dass man potentiell beziehungsschädigende, zu eigennützige oder zu bedürftige Eigenschaften hat. Aber Spielchen spielen? Nicht mein Fall. Und mir ist noch keiner davongelaufen!
Wie schaffe ich es dass er mich vermisst, beginne Dich zu verabreden! Der Weg, um wieder zu Dir selbst zu finden und auch um wieder als autarkes Individuum zu funktionieren, wird je nach Länge der bestehenden Beziehung langwierig sein. Ein fundamentaler Bestandteil wird in diesem Zusammenhang auch das erneute Dating sein. Über kurz oder lang, wird die Frage wie schaffe ich es dass er mich vermisst, wahrscheinlich zunehmend nicht mehr andauernd in Deinen Gedanken Platz einnehmen. Vielmehr wirst Du es durchaus zu genießen wissen, wieder Avancen von Verehrern zu erhalten. Schau Dich in Deiner Umgebung doch einmal um, war da nicht schon immer dieser schnuckelige Kollege, der eigentlich schon immer an Dir interessiert war und Du warst aber entweder immer mit den Gedanken in Deiner Beziehungsproblematik oder mit der Frage beschäftigt, wie schaffe ich es dass er mich vermisst. Die Frage wie schaffe ich es dass er mich vermisst, wirst Du Dir nun immer weniger Stellen, sodass Platz für neue Aktivitäten ist, die Dein Leben wieder lebenswert machen und Dir Spaß bereiten.

Gibt es etwas Schöneres als euren Kopf auf die Brust eures Liebsten zu legen und einfach nur zu entspannen? Wohl kaum! Für ihn ist diese Position allerdings ziemlich anstrengend. Sein Arm fängt immer mehr an zu kribbeln bis er tatsächlich nach einigen Minuten eingeschlafen ist und euer Schopf, dessen Duft er zwar super gerne riecht, fühlt sich für ihn irgendwann einfach nur noch tonnenschwer an – autsch! 😳
Habe ihr gggen ihren willen Das Paket vorbei gebracht da war sie wieder angepisst. Naja das war jetzt letzten Sonntag und Montag meinte wieder ich schreibe zu oft da habe den Kontakt sein gelassen was schwer ist weil ich angst habe sie zu verlieren. Keine Ahnung ob sie den Brief schon gelesen hat oder nicht dann hatte sie sich ja gemeldet endweder reden oder sachen raus und am Sonntag meinte sie noch ich komme bald mal vorbei naja das war bevor sie dann sauer wurde. Weiß nicht was ich tun soll bitte helft mir.
Auf diese Nachricht kam nur ein kurzes, es freut ihn für mich dass ich es aus einem anderen blickwinkel sehen kann und es ist schön dass ich wieder in mein Leben zurückfinde, wegen den Möbeln soll ich mich melden. Jetzt weiß ich leider gar nicht wie es weitergehen soll?! Wann soll ich die Möbel holen, wie soll ich mich verhalten? Muss von ihm jetzt was kommen?

ich stecke fest. Nachdem mein „Freund“ und ich uns trotz 300 km Entfernung kennen gelernt haben und die erste Zeit echt schön war auch wenn vieles online/ per Telefon ging hab ich genau die beschriebenen Fehler gemacht (Verbindlichkeit vehement eingefordert). Ergebnis war eine totale Katastrophe…inklusive 2x Schluss machen von meiner Seite, wo er immer wieder ankam aber er hat sich trotzdem völlig entliebt, wurde kühl, launisch unnahbar… meldetet sich überhaupt nur noch über Whatsapp aber mit sehr schlechter Laune (manchmal fast schon beleidigend). Ich hab dann den Ratgeber gefunden und versucht umzusetzen. Vielen Dank! Ohne ihre Ratschläge wäre ich völlig verzweifelt und hätte schon 100x Schluss gemacht aus reiner Verzweiflung. Ratschläge wirken auch… aber eeeextrem langsam. Irgendwie hängt er seit 7 Monaten in der ersten Phase fest. Ja, er sagt er liebt mich… aber melden tut er sich mit großen zeitlichen Lücken (1,5 Wochen, 2 Wochen keine Seltenheit!), wenn Kontakt da ist ist es aber sehr schön. Problem ist, er hat zwei Kinder und eine Ex- Freundin die klammert und der er sich verpflichtet fühlt. In der Woche arbeitet er viel, am Wochenende hat er die Kinder… Gründe die er angibt, um nicht zu Besuch zu kommen (Aussrede!). Umso mehr ich ihn spiegele, d.h. mich zurück ziehe und anders beschäftige umso mehr zieht er sich zurück. Er sagt ich soll mal Initiative zeigen. Wenn ich mich aber wieder häufiger melde, ist er schnell genervt. Von selber meldet er sich gefühlt vieeel zu wenig. Trotzdem lässt er den Kontakt nicht abreissen, sagt, dass er mich liebt. Ich habe das Gefühl, statt sich das Band wieder spannt…entfernen wir uns nur immer und immer weiter voneinander. Was kann ich noch tun? Gibt es noch überhaupt Hoffnung, oder muss ich Sie fragen ab wann man davon ausgehen muss, dass es vorbei ist. Wie lange dauert denn die Unverbindlichkeitsphase? Wie kriege ich Ihn da raus?Ohne uns nochmehr zu entfremden?Im Ratgeber sagen sie etwas von 4 Monaten…die habe ich durch gestanden… aber 7+Monate? Trotz Energiesäulen, trotz eigenes Leben…. das kostet wahnsinnig Kraft und ich habe Zweifel…trotz aller Gefühle die sicher da waren (Vor 3/4 – 1 Jahr!)… wann weiß ich, dass es nie eine Stufe 2 geben wird? In ihrem Ratgeber sagen sie eingeschränkten Kontakt per Whatsapp und Telefon…aber das ist meine einzige Möglichkeit überhaupt mit ihm zu reden! Und ich selber will nicht hinfahren…ich denke das wäre ein fataler Fehler…Was soll ich tun?Andere Frau mit Kindern präsent, Fernbeziehung, Whatsapp und das Gefühl, dass er selber Angst hat mich (nach dem letzten Schlussmachen) überhaupt noch zu mögen oder gar noch mehr…
ich bin gerade erst 2 Wochen in der KS. Ich habe ihn versehentlich beim stalken angerufen, da kam aber nichts zurück. Ich habe seine Nummer bei Whatsapp gelöscht, damit er mein Profilbild nicht sehen kann und weiß nun nicht, ob es gut wäre, wenn er meine Bilder sieht ? ich kann seine auch nicht sehen. Oder ist es noch zu früh dafür, dass er sieht wie „glücklich“ ich ohne ihn bin ?
Da jeder Investor natürlich etwas verdienen will, steigt bei jedem Verkauf der Preis für das Krankenhaus und damit auch der Druck, höhere Gewinne zu generieren. Der Konzern zwingt die Klinik dazu, die Hälfte der Ärzte zu entlassen, Betreuungszeiten zu kürzen und das Essen an einen billigeren Anbieter auszulagern. In kürzester Zeit wird so aus dem erfolgreichen Krankenhaus eines mit unglücklichen Mitarbeitern und frustrierten Patienten. Der Konzern verwaltet insgesamt rund 70.000 Krankenhausbetten von Paris aus. Dort treffen Manager Entscheidungen, die das Krankenhaus nie betreten haben und deren vorwiegender Job es ist, dafür zu sorgen, dass die Zahlen stimmen. Schaffen sie das nicht, werden sie gefeuert.

Und natürlich läufst Du ihr auf diese Weise nicht hinterher. Machst keinen bedürftigen, keinen so klammernden Eindruck. Das macht Dich umso interessanter für sie. Und bei ihr kommt das folgende Signal an: „Ich freue mich darüber, dass wir beide wieder Kontakt haben. Doch bin ich nicht drauf angewiesen. Denn ich führe ein schönes, ein unabhängiges Leben.“


Gerade wenn ein Ehepartner kein Einkommen hat, muss das besprochen werden. Denn auch demjenigen, der sich um Haushalt und Co kümmert, steht Geld zu. Niemand sollte seinen Partner da anbetteln müssen. Juristen sagen: Fünf bis sieben Prozent des Haushalts-Nettoeinkommens sind angemessenes "Taschengeld". Auch hier ist miteinander reden wieder das A und O.
Genauso wie in der Phase, in der man sich datet, ist es immer von Vorteil, sich ein wenig rar zu machen und nicht 24/7 für ihn erreichbar zu sein. Besonders in einer langen Beziehung neigt man dazu, für IHN alles andere abzusagen und beim ersten Handyklingel ran zu gehen. Wenn du es einfach mal läuten lässt, zeigst du ihm, dass es nicht selbstverständlich ist, dass es dich gibt. Gleichzeitig ermöglicht es dir, mehr Zeit für dich zu haben.  Damit kommen wir schon zum nächsten Punkt...
danke, dass wir Frauen einen Blick in die Männerseele haben (dank Dir). Mein Partner hat soeben gelernt, was ein nein von mir sein kann. Da habe ich jedoch erst, den Report gelesen . Einige Passagen von Dir haben mir einen neuen Blickwinkel erlaubt und mein eigenes Verhalten in Frage gestellt. Ich werde daran arbeiten obwohl ich es eigentlich schon erahnt hatte.. Soviel zum Thema Intuition der Frauen. 🙂
Zunächst ist der Gewinn immer Mittel zum Zweck und Eigentümerschaft an Unternehmerschaft gekoppelt. Außerdem können Investoren nur Dividendenrechte erwerben, aber keine Stimmrechte — die bleiben bei denen, die wirklich mit dem Unternehmen verbunden sind: den Mitarbeitern oder der Geschäftsleitung. Die Firma ist dann kein Instrument mehr, um Geldgeber reich zu machen, sondern für ihre Mitarbeiter da.
Danach antwortete er nur „Ok, Mrs. Perfekt..“ das wars…er blockierte mich, löschte mich überall am selben Tag und ich habe gehört er hat wohl eine neue Nummer. Das ganze ist nun 2,5 Wochen her. Auf Arbeit sehen wir uns ab und zu. Aber haben keinen Kontakt. Wenn muss es ja auch von Ihm kommen. Ich weiß er leidet und geht auf gewaltsames Trennen. Am Anfang war gleich Matchogehabe, Wut. Vor 2 Tagen hat er dann immer wieder heimlich bei mir in den Laden geschaut. Dann nach Feierabend haben wir uns ausversehen gekreuzt. Wir erschraken, aber wir gingen aufeinander zu, ich entschied mich vorbei zu gehen, weil ich nicht wusste was sonst richtig wäre, er blieb minimal stehen und grüßte mich, mit zarter, trauriger Stimme, ich wollte was sagen, weil es ein ganz schöner, sentimentaler Moment war, aber es kam nichts raus, weil wir beide trotzdem weiter liefen, ich wollte erst hinterher, aber entschied mich dagegen. Am nächsten Tag ignorierte er mich und versteckte sich so, dass ich ihn nicht sehen kann. Gestern war er ganz besonders wieder auf Rückzug. Versteckte sich, sobald er merkte ich bin in an der Tür. Ich habe erst überlegt, ganz ungezwungen Hallo zu sagen. Aber mich dann entgegen entschieden, um seinen Kontaktabbruch zu akzeptieren. Ich selber habe gut versucht meins zu machen, mich viel abgelenkt und nun wo sich alles legt, tut es noch unglaublisch weh und vermisse ihn immer noch sehr. Dann kam ein Freund von ihm zu mir und meinte heute, er leidet sehr, gibt aber anscheinend mir für alles die Schuld und er ist nun leider fast jeden Tag am Kiffen…er betäubt alles…

Zweitens würdest du seinen “Jagdtrieb” killen. Wenn du dich dauernd bei ihm meldest, merkt er wie sehr du an ihm hängst und wie große Verlustängste du hast. Er spürt dann, dass er sich nicht um dich bemühen muss, weil du dich ohnehin von selbst meldest. Du senkst dadurch deinen Stellenwert bei ihm. Umgekehrt kannst du natürlich deinen Stellenwert hoch halten, wenn du dich nicht bei ihm meldest, bevor er sich nicht bei dir gemeldet hat.
Er hat mir dann gesagt, dass er nächstes Jahr im Februar nach Neuseeland möchte um sich selbst zu finden. Für mich war das erst ein Faustschlag ins Gesicht und ich habe unbedacht reagiert. Ohne zu überlegen ob ich damit umgehen kann habe ich direkt versucht ihn zu überreden es nicht zu tun. Er hat dadurch so Panik bekommen mich hier zurückzulassen und mich dadurch zu verletzen, dass er meinte, dass es besser wäre, dass wir uns jetzt schon trennen. Nach einem langen emotionalen Gespräch konnten wir es aber auch diesmal abwenden. In der Anfangs Zeit danach hat er mir noch oft gesagt, dass er sich seiner Gefühle nicht sicher ist.
In den letzten Wochen war er sehr oft am Wochenende nur mit seinen Kollegen unterwegs und hat sich auch wenig gemeldet in dieser Zeit. Mich hat dies verunsichert und auch ein bisschen gestört, deshalb habe ich ihn mehrmals darauf angesprochen, wobei er sich auch entschuldigt hat. Trotzdem hat er mir zweimal mitgeteilt, dass ich ihn einenge. Es war sehr schwer für mich, da er mich sonst immer überhäufte mit Komplimenten und Mitteilungen.
finden? Ich will jemanden, der mich liebt wie ich bin. Gerade wenn es nicht um gerade kennengelernte, potentielle Partner, sondern um eine bereits bestehende Beziehung geht. Gefühle sollten offen gelebt und angesprochen werden, das ist die Essenz einer echten, wahren Beziehung. Wenn ich mich verstelle, bin ich als Person mit seiner Zuneigung doch gar nicht wirklich gemeint. Immer sinnvoll ist es jedoch, die eigenen Bedürfnisse und Verhaltensweisen aufrichtig zu überprüfen und zu versuchen, sich zu transformieren, wenn man bemerkt, dass man potentiell beziehungsschädigende, zu eigennützige oder zu bedürftige Eigenschaften hat. Aber Spielchen spielen? Nicht mein Fall. Und mir ist noch keiner davongelaufen!
Für Frauen bricht am beim Ende der Beziehung eine komplette Welt zusammen. Das Kliescheehafte Bild der Weinerlichen, im Bett liegenden und Eis Verschlingenden Frau trifft es schon sehr gut. Der Schmerz wird meist noch viel Größer wenn die Frau sieht wie der Mann sich nach der Trennung verhält. Allerdings hat die Frau hier Langfristig gesehen den vorteil. Sie trauert im Durchschnitt nicht ganz so lange wie ein Mann.
„Hey, in letzter Zeit ist es sehr intensiv für mich mit dir. Und ich glaube, das hat mich dazu angeregt, mich mehr mit mir selbst auseinander zu setzten, du triggerst da enorm viel in mir und ich muss dem nach gehen. Vielleicht muss ich mein Leben etwas umkrämpeln. Ich habe absolut keinen neune Freund, denn das was zwischen uns war beschäftigt mich noch immer sehr, ich habe auch null Interesse an jemandem anderen. Ich genieße unseren Kontakt, doch ich glaube, ich brauch mal 2, 3 Wochen für mich…“ usw. (unbedingt anpassen!)
Schaffe eine bestimmte Distanz zwischen euch beiden. Aber übertreibe es nicht sonst denkt er du bist nicht mehr interessiert! Ein Mann kann dich nicht vermissen, wenn du einfach immer für ihn zu haben bist. Eine großartige Möglichkeit, ihn dazu zu bringen, dich zu vermissen, ist, etwas Abstand zwischen euch beide zu bringen. Wenn ihr normalerweise das ganze Wochenende lang jede Minute miteinander verbringt, dann nimm dir einfach mal ein bisschen Zeit für dich selbst, ohne ihn. Verbringe mal einen Freitagabend alleine zuhause oder mit Freunden, anstatt mit deinem Freund rumzuhängen. Zunächst wird er die Zeit ohne dich vielleicht genießen, aber wenn deine Soloausflüge zur Gewohnheit werden, wird er dich sehr bald vermissen.
×