Waagemänner lieben es, einen großen sozialen Kreis zu haben. Wenn Sie nicht regelmäßig auf Freunde treffen können, ist es unwahrscheinlich, dass ein Waage-Mann auf Sie fällt. Wenn Sie mit einem Waage-Mann ausgehen, verpflichten Sie sich, so oft wie möglich auszugehen. Sie können davon ausgehen, dass Sie viele Veranstaltungen mit großen Gruppen besuchen.
Hey ich habe auch mal ne Frage.ich hatte 6 monate was mit einer frisch getrennten frau die aus einer langen Beziehung mit Kind kam.sie wurde verlassen von ihren ex und kurz danach fing alles mit uns beiden an.sie hat sich so übertrieben ins Zeug gelegt um mich weich zu kochen.ich war skeptisch wegen der frischen Trennung.na ja sie hat es geschafft und es ist mehr passiert.ich sagte lass es uns langsam angehen das sie ja frisch getrennt war.ich habe aber die Rechnung wieder ohne meine Gefühle gemacht.sie waren plötzlich da ich sprach das Thema an und sie fing ab da an sich zu distanzieren.ich habe dann viele Fehler gemacht Behauptungen,Unterstellungen habe geklammert und bin immer weiter auf sie zugegangen.
Ich habe vor zwei Monaten einen Mann kennengelernt und es hat auf beiden Seiten sofort gefunkt. Wir hatten am nächsten Tag ein perfektes erstes Date und, da es leider eine Fernbeziehung war, zwei schöne und intensive aufeinander folgende Wochenenden. Nach den beiden Wochenenden ist er leider für zwei Wochen mit Freunden in den Urlaub gefahren, sodass wir uns für drei Wochen nicht sehen konnten. Danach hat er aber seinen gesamten Resturlaub genommen und hinten dran gehangen, damit wir nach seiner Rückkehr eine gesamte Woche zusammen bei ihm verbringen können. Aus seinem Urlaub hat er mir täglich viele what`s app geschrieben, dass er noch nie so verliebt in eine Frau war, dass er mich unendlich vermisst usw. Jeden zweiten Tag haben wir auch telefoniert und es waren immer tolle Gespräche. Zwei Tage vor Ende des Urlaubs habe ich gemerkt, dass sich was verändert hat. Die Nachrichten wurden weniger und waren auch nicht mehr so herzlich. Das war wirklich von einem auf den anderen Tag, als wenn er abends ins Bett gegangen ist und am nächsten Tag als anderer Mensch wieder aufgewacht wäre. Ich habe dann nach zwei Tagen einmal geschrieben, ob alles in Ordnung bei ihm wäre, dass ich das Gefühl hätte, irgendwas stimmt nicht. Er schrieb schnell zurück, dass alles okay wäre, bräuchte mir keine Sorgen machen, er wäre nur ziemlich kaputt und ausgelaugt. Daraufhin habe ich es ruhen lassen, aber an seinem Verhalten hat sich nicht viel verändert. Ich habe versucht, mir nicht so viele Gedanken zu machen und mich einfach auf die gemeinsame Woche zu freuen. Als ich dann zwei Tage später bei ihm angekommen bin, habe ich immer noch seine Zurückhaltung gespürt, wollte aber das Wiedersehen nicht gleich mit einem ernsten Gespräch belasten. Daher habe ich die Woche mit guter Miene bei ihm verbracht und sein Verhalten, aus Angst vor der Reaktion, nicht angesprochen. Das komische war, dass er ganz oft über den Tisch meine Hand genommen hat, hat mich immer wieder geküsst und in den Arm genommen, wir hatten die Woche auch viel Sex, aber ich habe trotz allem seine innerliche Distanz gespürt, was mich total verunsichert hat. Als ich wieder zu Hause war, wurde der Kontakt noch weniger und ich habe es bereut, ihn nicht direkt angesprochen zu haben, da wir uns ja nicht einfach mal so zu einem Gespräch treffen können. Nach ein paar Tagen habe ich also das telefonische Gespräch gesucht und ihn direkt darauf angesprochen, ob er das mit uns noch möchte. Daraufhin hat er nur rumgedruckst und gesagt, ja, eigentlich schon, aber er weiß nicht, wie es zukünftig mit uns klappen soll, da er ab September eine Weiterbildung anfangen möchte und dort jeden Samstag hin müsste. Wie sollten wir uns da noch sehen? Seine Freunde meinten alle, das wäre doch eh zum Scheitern verurteilt. Ich habe ihm dann gebeten, mich das nächste Wochenende zu besuchen, damit wir darüber sprechen können. Es gäbe immer eine Lösung und das Problem wäre uns ja auch von Anfang an bekannt gewesen. Er stimmte zu. Drei Tage vor dem Wochenende bekam ich eine Nachricht, dass er evtl. arbeiten müsste und wohl nicht kommen könnte. Das hat bei mir so eine Wut und Enttäuschung hervorgerufen, da ich wusste, dass es wieder ewig dauern würde, bis ein neues Treffen zustande käme und ich diese Situation einfach nicht mehr ertragen habe. Ich habe ihn daraufhin angerufen und die Beziehung beendet, da er es ja scheinbar nicht konnte. Es kamen auch keinerlei Einwände dagegen, sondern nur, er habe alles, was er mir jemals gesagt und geschrieben hätte, der Wahrheit entsprach, aber er im Moment sein Leben nicht im Griff hätte und er einfach nicht in mein Leben passt. Er wüsste, ich hätte das nicht verdient. Ich habe nur noch gesagt, dass das in meinen Augen das einzig Wahre ist, was er jemals zu mir gesagt hat und habe das Telefonat dann recht schnell beendet. Das war letzte Woche und seither haben wir keinen Kontakt mehr. Ich bin total fertig deswegen und weiß nicht mehr, ob es das Richtige war, es mit einer Kurzschlussreaktion zu beenden,. Ich hatte wohl einfach gehofft, dass er wach wird. Wie können solche angeblich starken Gefühle so schnell verschwunden sein? Er schrieb immer wieder, er würde alles für mich aufgeben, seinen Wohnort, seine Arbeit, um mit mir glücklich zu sein…ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Ich bin nun am hin und her überlegen, ob ich nach den 30 Tagen noch einmal den Kontakt suchen soll. Ich möchte ihn einfach nicht aufgeben. Was soll ich tun?
Manche Männer spielen gerne ein bisschen zu viel. Es könnte Spaß machen, mit unseren Gefühlen zu spielen - auch wenn sie uns wirklich mögen - aber es ist sehr ärgerlich für uns. Wir wollen nur wissen, ob sie für immer bei uns sein werden. Es ist sehr nützlich für dich, zu wissen, wie man einen Typen dazu bringt, sich in dieser Situation zu engagieren.
Wenn es wirklich deine Überzeugung wäre, dass die wahre Liebe diesem romantischen Ansatz entspräche, hättest du dem Beitrag keine weitere Sekunde mehr gewidmet. Er hätte dich schlicht und einfach nicht interessiert. Es ist, als würde ich dich als Außerirdischen bezeichnen: Du wüsstest ja, dass du keiner bist und deshalb müsstest du dich auch nicht verteidigen. Aber „Klette“, „Klammeräffchen“? Da klingeln bei dir die Alarmglocken… warum?
Ich bin seit 19 Jahren mit meinen Lebensgefährten zusammen. Die ersten 14 Jahre waren, aufgrund meiner Scheidung und räumlichen Verlusts meiner drei Töchter, die reine Hölle. ER war es, der mir Halt gab. ER war es, der mich sogar davor bewahrte, dass Schlimmste zu tun. ER ist meine Liebe. ER hätte tausend Gründe gehabt mich zu verlassen. Hat er aber nicht, im Gegenteil.
Wir waren 5 Monate zusammen und auch vor kurzem noch im Urlaub ich habe sie angelogen weil ich Angst hatte das sie das negativ aufgreift darauf hin war sie Mega sauer und enttäuscht meinte ich solle meine Sachen packen und geh’n in diesen Zeitpunkt gab es noch ein Gespräch mit ihr was ich mir nur dabei gedacht habe und warum ich es gemacht habe dies habe ich ihr auch erklärt nur ging es ihr nur um das Prinzip anlügen ich habe alles versucht um so kämpfen es wird leider nicht besser wir schreiben auf Facebook nur noch wie es uns geht und was wir machen

Dale Carnegie hat in seinem Buch auch darauf hingewiesen, dass das Hinweisen auf die Fehler von jemandem meistens unnötig ist und das Gegenteil bewirkt. Es gibt einen Weg von Nicht-Zustimmung, der in einer anständigen Konversation endet, ohne dass man jemandem sagt, dass er falsch liegt und somit an seinem Ego kratzt. Das Prinzip nennt sich das Ransberger-Pivot, welches von Ray Ransberger und Marshall Fritz entwickelt wurde. Die Idee dahinter ist recht simpel: Statt sich zu streiten, höre zu, was der andere zu sagen hat und versuche dann zu verstehen, wie derjenige fühlt und warum. Dann erzählst du von einem gemeinsamen Nenner, den ihr beide habt und benutzt das als den Anfang, um deine Position zu erklären. Das führt dazu, dass die Gegenpartei eher dazu neigt, dir zuzuhören und bietet dir die Möglichkeit, sie zu korrigieren, ohne dass sie dabei blossgestellt wird.

Ab nun ist es für Dich von höchster Bedeutung Dich wieder angenommen und wertgeschätzt zu fühlen. Sprich den Kollegen doch einfach an oder komme auf seine Einladung zum Kaffee trinken noch einmal zu sprechen und beginne Deine spannende Datingzeit. Sollte gerade kein interessanter Kollege da sein, an dem Du auch interessiert bist, so melde Dich doch unkompliziert bei einschlägigen Singlebörsen an, um Dich zu orientieren. Unterschätze nicht die Macht eines gelungenen Dates, in dem man positive Aufmerksamkeit und Zustimmung erhält. Sei Dir sicher, dass das vermutlich auch Deinem Expartner nicht verborgen bleiben wird. Im Regelfall sind gemeinsame Freund hier auch immer noch Informationsüberträger, ohne dass es die Beteiligten wollen oder vermuten. Die positiven Wandlungen bei Dir werden sich auch vor Deinem Expartner nicht verbergen lassen, sodass auch hier wieder ein Punkt gebildet wird, der dazu führen wird, dass Dein ehemaliger Partner Dich zwangsläufig vermissen wird, denn er wird vermutlich an die Anfangszeit erinnert.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll??? Gestern habe ich Sie auf der anderen Straßenseite gesehen. Sie ist knall rot geworden und hat sich die ganze Zeit nach mir umgedreht… Ich versuche mir momentan Bitte helft mir es ist sehr kompliziert aber ich Liebe sie wirklich sehr auch wenn Sie manchmal gemein zu mir war, aber so wie sie momentan drauf ist erkennt sie niemand wieder.nichts anmerken zu lassen und lebe mein Leben weiter… Sie schreibt letztens Nachts um 2.30Uhr und löscht die Nachricht wieder.

Frauen in quälenden oder zähen Beziehungen können jedoch für sich sorgen, in dem sie mit professioneller Hilfe schauen, wo die Gründe für das eigene Verhalten liegen. Das empfiehlt sich besonders, wenn Beziehungen immer wieder auf eine ähnliche Weise scheitern. Dann läuft im Hintergrund unbemerkt ein altes Programm ab, das uns und anderen das Leben schwer macht.
Ich habe in den letzten Tagen sehr viel zu diesem Thema gelesen und gelesen, was man tun soll und was man absolut vermeiden muss. Alles richtig. Ich habe nicht die Absicht ihm hinterherzulaufen. Er weiss das ich ihn liebe, er weiss aber auch das ich eine unabhängige und selbstständige Frau bin, die ihr eigenes Leben hat. Einen Job, Freunde. Ich muss nicht an einem Mann herumklammern. Das weiss er alles. Und doch frage ich mich jetzt: Habe ich es auch richtig gemacht? War ich zu hart? Vermisst er mich überhaupt? Was hätte ich sonst tun sollen? Ich habe eure Seite gesehen und ihr erklärt alles sehr gut und genau. Trotzdem würde ich gerne wissen, was ich sonst anderes hätte tun können. Ich vermute das er sich wohl erstmal in eine sogenannte Rebound Beziehung stürzen wird. Merkt ein Mann überhaupt irgendwann was er will? Das alles beschäftigt mich sehr viel im Moment. Wisst ihr, es wäre so einfach gewesen zu sagen, Hey P, ich kann noch nicht darüber sprechen, oder etwas in der Art. Ich bin durchaus in der Lage das zu verstehen, denn ich bin Realistin und keine Märchentante… Liebe Grüße P.
Die meisten Menschen, die auf der Suche nach einem Partner sind, glauben, dass ihnen etwas wichtiges fehlt. Sie fühlen sich alleine und sehnen sich nach Bestätigung, Geborgenheit, Nähe, Zuneigung, Liebe, Sex. Sie erhoffen sich durch einen Partner ein schöneres und erfüllteres Leben. Sie glauben, dass ihnen nur noch ein Partner zu ihrem Glück fehlt.
Leider habe ich das unbewusst nicht getan, diese Unzufriedenheit war dennoch da und egal was er tat, ich hab ihn runter gemacht. Vor 2 Wochen dann der Schock. Ich habe erfahren das er in der Zeit, in der wir damals die 2 Monate getrennt waren, mit einer anderen geschlafen hat, für mich war das schlimm und ich habe meine Sachen genommen und bin von ihm gegangen. Daraufhin sagte er das es ihm leid tut und hat um mich gekämpft…
Ich komme mir vor wie ein Lückenfüller. Wir sind seit 2 Jahren zusammen und erwarten in wenigen Wochen ein kind zusammen aber ich glaube er hängt noch an seiner ex oder kann mir jemand erklären warum er jeden Tag auf das profil im Facebook bei seiner ex rum stöbert? Ihre Bilder auf dem Handy mit sich rum trägt? Ich kann ihn aber nicht drauf ansprechen weil er dann enttäuscht ist über mein Verhalten das ich in seinem handy geguckt habe. Es macht mich fertig. Auch immer irgendwas von ihr zu finden ein Ring ein Foto ein Brief usw ich gehe daran kaputt. Wir wohnen auch zusammen in meinem Haus kann ihn aber nicht vor die Türe setzten um ihn mal paar tage aus dem weg zu gehen. Ich gehe kaputt daran und den Streß brauche ich gerade nicht in der schwangerschaft. LG
Wir sind beide sehr stur und es gab ähnliche Situationen schon mal, wobei ich jedes mal wieder ankam. Sie konzentriert sich sehr schnell nach einem Streit auf sich und distanziert sich von mir. Nun werde ich nicht nochmal hinterherlaufen und hoffe, dass sie mal über ihren Schatten springt. Leider hat sie mir gesagt, dass es in ihren Augen nichts mehr bringt, da es zu oft ein Hin und Her war. Dieses Mal ist es etwas anders, als die letzten Male.
Für eine wahrhaftige und glückliche Partnerschaft dagegen sei Liebe eine Grundvoraussetzung. „Ob noch Liebeszauber vorhanden ist, kann der Therapeut schnell herausfinden, indem er mit beiden Partnern über die Zeit redet, in der sie sich kennengelernt haben.“ Je nachdem, wie das Paar darauf reagiert, sei erkennbar, ob noch Funken da sind oder nicht.
Er hört Songs über Road-Trips. Kaum bist du mal zwei Tage unterwegs, hört er auf Spotify nonstop Songs über Road-Trips und Lieder, in denen es um schreckliche Einsamkeit und furchtbares Vermissen der Liebsten geht. Woher du das weißt? Weil er sich mit seinem Facebook-Account eingeloggt hat und du seine Playlist deshalb live mitverfolgen kannst. Äh. Ja. Du vermisst ihn auch höllisch.
Das biochemische Untreue-Phänomen wird "Coolidge-Effekt" genannt und beschreibt den wachsenden Widerwillen eines Männchens (egal ob Mensch oder zum Beispiel Ratte), immer wieder mit demselben Weibchen Sex zu haben. Die Ausschüttung des Glückshormons "Dopamin" im Gehirn sinkt bei häufigem Sex mit der gleichen Partnerin - es versetzt ihn einfach nicht mehr in so einen glücklichen Rausch wie zu Anfang.
Hallo, mein Mann (EX) und ich sind 14 Jahre zusammen gewesen. Letzten Dezember hat er mich wegen einer anderen verlassen. Wir haben zwei Kinder, daher sehen wir uns auch regelmäßig. Von Anfang an, bin ich ihm nicht hinterher gelaufen. Keine SMS, keine Anrufe, keine Liebesbekundungen. Wenn er da ist reden wir nett mit einander, lachen auch zusammen.
Das Problem ist, er hat kein Social Media, kein FB kein Insta. Er hat nur whatsApp und dort noch das gemeinsame Hochzeitsbild drin, dass er auch schon vor der Trennung drin hatte. Er hat seiner Frau auch immer gesagt dass er Insta, Snap Chat etc. doof findet. Die würde es ja direkt blciken, wenn er jetzt sich dort anmeldet oder? das würde doch bestimmt nach hinten losgehen oder? Und was ist mit seinem Profilbild bei whatsApp. Soll er das lieber drinlassen oder ein neues reinmachen?
Wenn er sich beispielsweise nicht auf Kurznachrichten zurück meldet, dann kannst du versuchen, ihn anzurufen oder ihn zu Hause besuchen. Bedenke dabei aber, dass du dadurch sehr viel Energie in die Beziehung steckst und das wird er spüren. So viel Energie in die Beziehung zu stecken, macht nur dann Sinn, wenn dir ein schwerwiegender Fehler passiert ist. Beispielsweise wenn du ihn belogen, betrogen oder auf andere Art und Weise hintergangen hast und sein Vertrauen nun zu dir geschwächt ist. Ich würde Strategie Nummer 1 also nur dann verwenden, wenn du das Vertrauen zu ihm wieder aufbauen willst.
Möchte ein Unternehmen mit Hilfe der Purpose Stiftung die Eigenständigkeit wahren, werden die zwei Regeln im Gesellschaftsvertrag aufgenommen. Um zu verhindern, dass die eigenen Unternehmer die Regeln aushebeln können, bedarf eine Änderung dieser Regeln hundertprozentiger Zustimmung. Ein Prozent der Stimmrechte gibt das Unternehmen, quasi als Vetorecht, an die Purpose Stiftung ab, die darüber hinaus aber keinen Einfluss hat. Die eigene Satzung verpflichtet die Purpose Stiftung dazu, immer ein Veto gegen eine Abschaffung der zwei Regeln einzulegen. So entsteht eine rechtliche Form, die das Privateigentum schützt. Jedes Unternehmen, das auf diese Weise sich selbst gehört, entsendet eine Vertretungsperson in die Stiftung.
Und als letztes würde ich auch gern wissen, ob die Chancen gegeben sind, weil wir schon kürzere Pausen hatten , also wir schon mal ähnlich wie die Ex-Kontaktstrategie wieder zusammenkamen (als Freundschaft aber nur). Kann es ein zweites Mal wirken und diesmal so, dass wir richtig zusammenkommen? Oder würde er auf scheinbare Änderungen bei mir nicht mehr vertrauen, weil er schonmal dachte, es würde anders aber er dann sah, dass die alten Stressmomente (dass ich fragem ob er Frauen hat) immer mal wieder nach Monaten als Streit hochkamen. (Insgesamt hatten wir ca. 4 große Streite, sonst stritten wir uns aber nie.)
Gestern hat mein Freund nach 4 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht. Wir hätten einen Tag vorher einen Streit und einen Tag später wollte er mit mir reden. Er meinte seine Gefühle sind einfach nicht mehr so wie am Anfang er findet das wir einfach nur noch gute Freunde sind, aber ich verstehe das alles nicht vor 2 Wochen wollte er noch mit mir zusammen ziehen das habe ich dann auch zu ihm gesagt und er meinte er hatte die Hoffnung das es mit der Zeit besser wird. Ich habe auch im Gespräch geweint und ihm zu verstehen gegeben das ich die Trennung nicht will. Wir haben uns dann verabschiedet und da hat er auch geweint. Wir haben uns schon mal vor einem Jahr getrennt aber nur für eine Woche da hat er das selbe gesagt aber diesmal hat es sich so endgültig angefühlt nicht so wie beim letzten Mal.
Ich bin seit 19 Jahren mit meinen Lebensgefährten zusammen. Die ersten 14 Jahre waren, aufgrund meiner Scheidung und räumlichen Verlusts meiner drei Töchter, die reine Hölle. ER war es, der mir Halt gab. ER war es, der mich sogar davor bewahrte, dass Schlimmste zu tun. ER ist meine Liebe. ER hätte tausend Gründe gehabt mich zu verlassen. Hat er aber nicht, im Gegenteil.
Ich finde, der Artikel erklärt ganz gut, dass es einfach wichtig ist, selbstbestimmt und überhaupt man/frau Selbst zu bleiben in einer Beziehung und eben nicht sich vollkommen abhängig vom Partner/von der Partnerin zu machen, dabei den/die Andere für sich vollständig zu vereinnahmen – eben bis es nicht mehr geht. Was mir in meiner letzten Beziehung leider geschehen ist. Also schreibe ich auch aus eigener Erfahrung.
Dale Carnegie, der Autor von «Wie gewinnt man Freunde und beeinflusst Menschen» meinte, dass der Gebrauch jemandes Namen unglaublich wichtig ist. Denn der Klang des eigenen Namens ist - egal in welcher Sprache - eines der schönsten Dinge in den Ohren eines Menschen. Der Name ist ein Teil unserer Identität, und das Hören dessen bestätigt unsere Existenz, was uns dazu bringt, die Person, die unsere Existenz bestätigt, zu mögen. Aber auch eine Bezeichnung von jemandem zu verwenden, kann starke Effekte haben. Um andere zu beeinflussen, kann man diese Menschen so nennen, wie man sie haben möchte, so dass sie anfangen, selbst so über sich zu denken. Zum Beispiel kann man jemanden, zu dem man ein engeres Verhältnis aufbauen möchte, Freund/Liebster/Guter nennen - jedes Mal, wenn man ihn sieht. Aber Achtung, es soll nicht zu abgedroschen klingen.
Er wird es vermutlich nicht unbedingt zugeben, aber er ist auch nur ein Mann und wenn eine heiße Lady (ja, ihr seid gemeint) neben ihm im Bett liegt, dann denkt jeder Kerl unweigerlich an Sex. Kuscheln gilt nämlich für viele Typen als DIE Vorstufe für ein Schäferstündchen. Darauf wollt ihr eigentlich überhaupt nicht hinaus? Dann solltet ihr euch besser zweimal überlegen, ob ihr mit ihm in die wärmenden Laken schlüpft. Schneller als ihr gucken könnt, könntet ihr euch sonst in einer unangenehmen Situation wiederfinden.
Ja, es kommt auf die inneren Werte an. Aber damit sich ein Typ überhaupt für deine Persönlichkeit interessiert, musst du ihn erst mal mit deinem Äußeren überzeugen. Das heißt konkret: Pflege dich und mach dich hübsch. Und zwar vor allem für dich selbst! Ganz wichtig: Trag, was dir gut steht und worin du dich am wohlsten fühlst. Das ist absolut sexy!
Die Liebe eines Mannes wird meistens GENAU AB DEM PUNKT verschüttet (bis hin zu völligen Entliebung), wenn eine Frau irgendwann in der Beziehung damit aufhörte, die entspannte, freche, heitere, facettenreiche und eigensinnig-verspielte Frau zu sein, die Sie am Anfang war. Und stattdessen Ihre Geduld in der Kennenlernphase verloren hat und emotional abhängig in der Beziehung geworden ist.
Anfang Februar diesen Jahres trennten wir uns beide endgültig , allerdings beide mit tränen in den Augen und mit den Worten wir verletzen uns nur gegenseitig und das müsse aufhören. ich schrieb ihr danach noch einige male und plötzlich blockierte sie mich in Whats app facebook usw. ebenfalls meine telefonnummer das ich nicht mehr anrufen konnte. Es hat ein paar wochen gedauert aber meine gefühle kamen wieder, jeden tag denk ich mittlerweile an sie und mein herz klopft wie wild dabei. ich vermisse alles an ihr, und würde mir wünschen wieder mit ihr zusammen zu sein.. also schrieb ich ihr eine lange email mit meinen gefühlen und das ich sie noch liebe und vermisse. Die Antwort von ihr: sie hat damit abgeschlossen und das sollte ich bitte auch tun! Lass mich bitte in Ruhe. von dem tag an wird es immer schlimmer bei mir. ich klingelte sogar letzte woche an ihrer türe, und sie flippte aus und sagte ich soll abhauen und sie in Ruhe lassen. Ich erkenne sie kein Stück mehr wieder und es tut wirklich weh! Ich schrieb ihr als Abschluss noch eine Mail das sie nichts mehr von mir hören wird… gibt es noch eine Chance für uns?
×