Nun liebe ich ihn aber trotzdem sehr, es ist nicht Gewohnheit, nein. Denn das kam mir als erstes in den Sinn… ich liebe ihn tatsächlich…ich habe vor dem Abend mit Beamten auf einer datingwebsite angemeldet, er tat es dann auch…er wurde mir als mein Traummann vorgeschlagen. Er hat erfahren, dass ich dort bin…vermutlich aus Rache hat er das gemacht… nichtsdestotrotz ich will ihn tatsächlich zurück, nicht aus Gewohnheit, aus Liebe. 6 Jahre sind schließlich nicht 6 Wochen..gibt es irgendeine Minichance und was soll ich dafür tun/nicht tun. Es ist eine reife Überlegung, da er einfach mein Mensch war und bis zu diesem Abend, als ich alles rausfand, die Beziehung in meinen Augen perfekt war, so wie jede andere auch.
Wenn wir in die Mitte ziehen, müssen ja beide gleich viel Opfer bringen? Ausserdem wäre die Mitte von uns sowieso viel näher bei seinem Arbeitsort. Und ich müsste auch nicht so weit fahren wenn wir in die Mitte ziehen würde zu meinem Arbeitsort, statt jeden Tag 90min Fahrt oder den Job aufgeben. Er muss bei einem Umzug nicht seinen Job aufgeben und was neues suchen aufgrund der Entfernung.
Wie schaffe ich es dass er mich vermisst? Das ist bei verzwickten Beziehungssituationen maßgebend. Vergiss nicht, dass eine Trennung im Regelfall ein traumatisches Ereignis ist, für beide Parteien. Nach einer Trennung fühlen sich meist beide Personen nicht gut, unabhängig davon, wer die Trennung tatsächlich ausgesprochen hat und wie die eigentliche Ausgangslage hierbei war. Den Weg wieder zu sich selbst zu finden, kann hier ein Steiniger werden. Meistens dreht sich in den ersten Tagen nach solch einem Erlebnis alles darum die Situation zu verarbeiten oder zu retten. Hierbei entstehen oftmals Taten des sinnlosen Aktionismus, der die Fronten oftmals zusätzlich verhärtet, anstatt zu entspannen. Nach einer Trennung fühlen sich gerade Frauen auch mental nicht gut. Wenn man einer Frau an dieser Stelle dann die Fragen stellen würde, ob sie sich hübsch findet, so würde sie die Frage sicherlich nur sehr zögerlich beantworten. Um wieder zu sich zu finden und auch, um die Frage für Dich zu beantworten, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, konzentriere Dich auf Dich selbst und gönne Dir etwas, nur für Dich. In solchen Momenten kümmert sich im Regelfall gerade niemand anderes um Dich, deshalb sei mit der wichtigsten Person in Deinem Leben, Du selbst, hier besonders achtsam und vor allem gut zu ihr, denn niemand anderes ist es ansonsten.
Dass die anfängliche Leidenschaft verblasst und sexuelle Aktivität nachlässt, stellen die meisten Paare fest - oft bereits nach 2 bis 4 Jahren. Je länger die Beziehung, desto weniger Sex. Dies weist in seiner jüngsten Untersuchung der Hamburger Neurowissenschaftler Dietrich Klusmann nach, der 2000 Studentenpaare -zwischen 19 und 32 Jahren - nach ihren sexuellen Gewohnheiten befragte. Schon nach einem Jahr hatten die Paare weniger häufig Geschlechtsverkehr als zu Anfang, nach 6 Jahren war bei 40 Prozent der Männer und bei 80 Prozent der Frauen die sexuelle Lustlosigkeit deutlich angestiegen.
Am nächsten Tag habe ich wieder versucht sie nach und nach zu erreichen. Erfolglos. Am Abend dann (den 22.03. Bzw früh morgens um 1 Uhr den 23.03.) Sagte sie mir dann schließlich, ohne dass ich als erster zu Wort kommen konnte: „ich habe noch einmal drüber geschlafen und so wie es derzeit aussieht würde ich es besser finden, wenn du erstmal nach Hause fährst. Ich habe keine bzw nicht mehr so starke Gefühle für dich. Selbst wenn ich dir noch eine Chance geben würde, würde es wenig Sinn machen, da ich keine Gefühle mehr für dich habe.“

Hallo Lena, ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Freund und ich waren knapp 3 Jahre zusammen und er hat mir letztes Jahr sogar ein Heiratsantrag gemacht. Das waren wirklich meine besten Jahre mit ihm. Jedenfalls Anfang dieses Jahres hatte ich prüfungsstress und war nicht richtig für ihn da..habe ihn wirklich sehr vernachlässigt. Habe ihn die liebe die er braucht nicht gegeben. Ich habe eine schlimme Art an mir..das ich ihn manchmal meine liebe zeigen kann und manchmal gar nicht. Ich liebe ihn wirklich abgöttisch. Er ist leider auch meine erst Beziehung. Er und ich haben auch zusammen gewohnt. Jedenfalls hat er schluss gemacht letzten Monat. Er hat sehr große selbstzweifel..er meinte er möchte erst mal.mit seinem Leben klar kommen, da momentan bei ihn irgendwie nichts gut lief. Er hat viele Uni Klausuren verhauen dann gab es noch private Probleme in seiner Familie. Und er ist eine Person die schnell wieder in seiner Depression rein fällt und momentan ist er da auch wieder drine.. er meinte zu mir das er mich nicht verlieren will das ich ihn sehr viel bedeute, aber er will erst mal mit seinem Leben klar kommen. Ich weiß jetzt nicht genau was ich machen soll, da er wieder angefangen hat sich selber zu verletzten und das will ich wirklich nicht. Er bedeutet mir wirklich sehr viel Und naja habe ihn das jedes mal geschrieben..das war ein Fehler das weiß ich auch. Ich will ihn jetzt auch ein Monat nicht mehr schreiben, aber ich weiß nicht wie er dann auf mich reagiert. Ich will ihn wirklich aus seinen Loch rausholen wo er momentan ist. Aber ich weiß einfach nicht wie. Ich dachte das ich vielleicht erst mal abwarte..aber wer sagt dann das er wieder kommt. Ich will wirklich um ihn kämpfen ich will mich auch ändern ich will ihn zeigen wie viel er mir bedeutet. Viele sagen auch das ich ihn vergessen soll das kann ich aber nicht er bedeutet mir zu viel. Wie soll ich jetzt am besten vorgehen? Ich hoffe du kannst mir etwas helfen in der Situation.


Geh auch mit deinen Freunden aus und berichte ihm davon. Anstatt zu Dates zu gehen, kannst du jetzt anfangen, mit deinen Freunden auszugehen und Spaß zu haben – und ihm danach davon erzählen. Wahrscheinlich wird er sich für dich freuen, aber wird auch ein wenig eifersüchtig sein, weil du so viel Spaß ohne ihn hast. Wenn du einige Wochenenden hintereinander mit deinen Freunden verbringst, dann wird dein Freund sehr bald merken, dass er eigentlich lieber derjenige wäre, mit dem du all diese Dinge unternimmst. [7]

Wenn du dich ihm noch nicht exklusiv versprochen hast, triff dich noch mit anderen Jungs. Eine Möglichkeit, einen Jungen am Haken zu halten, ist die, ihm zu zeigen, dass sich auch andere Jungs für dich interessieren. Das heißt nicht, dass du vor seiner Nase mit anderen Jungs herumflirten oder ihn neidisch machen solltest, aber triff dich weiter mit anderen Jungs, solange er sich dir gegenüber noch nicht klar geäußert hat.[11]
Ja, es kommt auf die inneren Werte an. Aber damit sich ein Typ überhaupt für deine Persönlichkeit interessiert, musst du ihn erst mal mit deinem Äußeren überzeugen. Das heißt konkret: Pflege dich und mach dich hübsch. Und zwar vor allem für dich selbst! Ganz wichtig: Trag, was dir gut steht und worin du dich am wohlsten fühlst. Das ist absolut sexy!
Mein Freund hat vor ca 3,5 Wochen mit mir Schluss gemacht … es ging vil davon aus, dass er gemerkt hat, dass ich nicht 100% glücklich bin, weil er gemerkt hat, dass ich in einer Beziehung mehr brauche/verdiene als er geben kann … wir waren vor de Bezieung beste Freunde, was es soweiso nie ganz leicht gemacht hat, bis auf die wahsninnige Vertrauensbasis, die wir immer hatten …
Ich bin 34 Jahre und bin seid 1 Jahr und 6 Monaten verheiratet, mein Mann ist 10 Jahre älter. Zu meinem Problem habe meinen Mann in einer Reha kennen gelernt und anfangs war auch alles ok. Da hat er mich noch anders angeschaut und hat auch gesagt das er mich Liebt, aber er hat es auch gezeigt. Es fing alles damit an das ich meinen Job verlor, darauf habe ich eine Abfindung bekommen und habe dieses Geld für unsere geplante Hochzeit zur seite gelegt.
Mein Lebensgefährte und ich sind sei über 5 Jahren zusammen. Wie das am Anfang so ist, war alles super. Ein Traummann, quasi, sehr aufmerksam und bemüht. Nach 2 1/2 Jahren bin ich mit meinem Kind zu Ihm gezogen. Seine Zuwendungen wurden kühler. Auch unsere Intimitäten schrenkte mein Partner stark ein, obwohl er bis dahin ein wundervoller Liebhaber war. Das nagte sehr an meinem Selbstbewusstsein und Vertrauen. Nun erwarte ich ein Kind von Ihm. Wunschkind. Seit ca. 6 Monaten hat er sich total verschlossen. Er sei unheimlich überarbeitet und hätte viel zu tun. Stimmt, er ist beruflich ein Unternehmer und muss hart im Alltag seinen Mann stehen. Von mir hat er sich sehr distanziert. Es gab auch schon starke Reibereien, weil er seine Freiheit möchte und ich ihn angeblich einschränke. Nur er arbeitet schon so viel und will möglichst noch Tennis spielen, Sport machen, Fussball gucken etc. Weil er mich so drastisch zurücksetzt (ob emotional oder körperlich) fühle ich mich sehr ängstlich und verunsichert. Durch die Schwangerschaft hat sich auch meine Eifersucht stark vermehrt. Er möchte nicht mit mir schlafen und versichert mir aber dennoch er liebe mich. Als ich Ihm vor kurzem eine Eifersuchtszene gemacht habe, war er völlig ausgerastet und hat mich kurzer Hand vor die Tür gesetzt. Am nächsten Tag konnten wir das klären aber er war trotzdem sehr wütend. Er behaupte, ich würde ihm nicht vertrauen und bisher sei er doch immer nach irgendwelchen Partys nach Hause gekommen. Ich weiß aber, dass er sehr ausschweifend feiert und habe auch an dem Tag gesehen,dass er mit einer Frau heftig geflirtet hat. Auch nach seinem Skiurlaub, den er jedes Jahr nur mit seinem Kumpel macht, hatte ich ein sehr ungutes Gefühl. Ich kann nicht einschätzen wie weit seine Grenze geht und ob er mich im Moment vielleicht sogar betrügt. Selbst wenn ich immer wieder frage, ob er mich noch liebe, so bestätigt er mit einem klaren „JA“. Aber warum sagt er dass, wenn er mich nicht beachtet und mit anderen Frauen flirtet, ja sogar rumknutscht. Mit Ihm sprechen, macht keinen Sinn, er ist sofort wütend, und behauptet ich würde ihm mißtrauen und er sei sowieso alles schuld. Ich liebe Ihn sehr, kann Ihn aber im Moment überhaupt nicht einschätzen. Bisher war er immer ein sehr selbständiger und dominanter Mann. Ich habe ihn trotzdem als herzlich und liebevoll kennengelernt. Ich frage mich, was ich falsch gemacht habe. Mein Gefühl sagt mir, dass ich Ihn verliere und deshalb klammere ich mich immer mehr an ihn. Bin ich im Moment zu stark hormongesteuert und treibe ihn damit eher fort, als dass er gerne bei mir sein möchte?
Mein Freund hat vor ca. 4 Wochen Schluss gemacht. Er meinte er hat keine Gefühle mehr für mich. Aber mittlerweile weiß ich, dass ich zu sehr geklammert habe und konzentriere mich zur Zeit auf mein Leben, so dass ich mich nie mehr so abhängig von einer Person mache. Dennoch vermisse ich meinen ex sehr und möchte ihn zurück. Aber er meldet sich einfach nicht und ich weiß nicht, ob ich jetzt schon wieder dem ersten Schritt machen soll. Ich will ihm ja auch nicht das Gefühl geben, dass ich ihm hinterher renne.seit der Trennung hatten wir zweimal kurz Kontakt. Das wars. Sonst komplette funkstille. Was soll ich tun, wenn er sich nicht meldet? Hat es dann überhaupt noch einen Sinn?
Gestern hat mein Freund nach 4 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht. Wir hätten einen Tag vorher einen Streit und einen Tag später wollte er mit mir reden. Er meinte seine Gefühle sind einfach nicht mehr so wie am Anfang er findet das wir einfach nur noch gute Freunde sind, aber ich verstehe das alles nicht vor 2 Wochen wollte er noch mit mir zusammen ziehen das habe ich dann auch zu ihm gesagt und er meinte er hatte die Hoffnung das es mit der Zeit besser wird. Ich habe auch im Gespräch geweint und ihm zu verstehen gegeben das ich die Trennung nicht will. Wir haben uns dann verabschiedet und da hat er auch geweint. Wir haben uns schon mal vor einem Jahr getrennt aber nur für eine Woche da hat er das selbe gesagt aber diesmal hat es sich so endgültig angefühlt nicht so wie beim letzten Mal.
Ich (w., 23) habe vor 3 Monaten einen Mann (34) über eine Datingplattform kennengelernt. Wir haben uns gut verstanden, aber es hat sich nur etwas unverbindliches daraus entwickelt, obwohl ich Gefühle für ihn entwickelt habe. Da er zu einem gewissen Zeitpunkt immer weniger Zeit für mich hatte und er mich versetzt hatte kam es zum Streit. Danach hatte er einen Woche nichts von sich hören lassen. Ich entschuldigte mich daraufhin für mein Verhalten bei dem Streit und seitdem haben wir wieder Kontakt. Aber nur sehr unregelmäßig. Wir hatten uns für letztes Wochenende verabredet das Treffen hat er dann aber wieder abgesagt da er an dem Wochenende seinen Sohn hat und ich solle mich doch melden wenn ich wieder Zeit habe. Ich möchte nicht schon wieder ein Treffen vorschlagen, da ich das letzte auch schon vorgeschlagen habe.. Auch habe ich das Gefühl das er bereits jemand anderen hat. Können Sie mir einen Ratschlag geben was ich tun soll? Soll ich mich weiter bei ihm melden oder ihn in Ruhe lassen. Ich bin sehr verliebt in ihn, habe aber meine Gefühle ihm gegenüber nie offen kommuniziert. Vielen Dank
Deine Ex fühlt wohl dieses 2-Rollen-Denken auch intuitiv, vielleicht nimmt sie deine Fotos auch nicht runter, da sie den Vater ihrer Kinder nicht aus der Wohnung entfernen will. Für die Kinder ist es sicherlich auch schön, dich zu sehen. Es ist eine große Umstellung, dass du ausgezogen bist, da ist eine gleichbleibende Wohnung auch eine gewisser Orientierungspunkt.

Bei mir ist es so… ich und mein ex hatten eine Fernbeziehung diese hielt 4 Monate… am Anfang war er extrem in mich verliebt und ich hatte dort noch meine Bedenken ob ich auch solche Gefühle für ihn empfinde zum Schluss war es so das ich ihn unglaublich geliebt hab und ich hab es ihm auch gezeigt doch in der selben Woche hat er dann laut seiner Aussage mit schweren hezen die Beziehung beendet weil er keine Gefühle mehr für mich hat aber wie kann das sein ?‍♀️ troz allem wollte er noch mit mir befreundet sein weil er mich immer noch so mag und wir haben jetzt eine Kontakt Sperre für 3 Wochen weil er der Meinung war das es besser für mich wäre was auch verständlich ist weil ich ja noch Gefühle für ihn hab aber er nicht für mich… denkst du es würde sich eventuell ergeben das er wieder Gefühle für mich bekommt ? Wir sind uns sehr ähnlich deshalb hab ich es bis jetzt nicht verstanden wieso er keine Gefühle mehr für mich hat ‍♀️
Er hat nach 3 Jahren trotz bestehender Liebe Schluss gemacht weil er sich (bisher von jeder Freundin) eingeengt fühlt. Er braucht viel Zeit für sich. Er sagte er will nicht Schluss machen, aber er muss damit wir beide glücklich werden. Dass sei eine reine Kopfentscheidung. Eine Woche vorher sprach er noch von ggf. Kindern in der Zukunft und wie sehr er mich liebt.. das war angeblich sein Herz, das da sprach.
„Hey, in letzter Zeit ist es sehr intensiv für mich mit dir. Und ich glaube, das hat mich dazu angeregt, mich mehr mit mir selbst auseinander zu setzten, du triggerst da enorm viel in mir und ich muss dem nach gehen. Vielleicht muss ich mein Leben etwas umkrämpeln. Ich habe absolut keinen neune Freund, denn das was zwischen uns war beschäftigt mich noch immer sehr, ich habe auch null Interesse an jemandem anderen. Ich genieße unseren Kontakt, doch ich glaube, ich brauch mal 2, 3 Wochen für mich…“ usw. (unbedingt anpassen!)
Keine Konzentration auf eine bestimmte Person. Zunächst müssen wir uns darüber im Klaren sein, dass sich hierbei NICHT um einen bestimmten Mann handeln darf. Jeder Versuch einen bestimmten Mann zu bekommen (obwohl er es offensichtlich nicht will) geht in 99% in die Hose, denn so funktioniert die Welt nicht. Der Trick ist es, sich durch die Ausführung der Übung den richtigen Männern zu öffnen, und wenn die Zeit kommt sich für ihn zu entscheiden und ihm eine Chance zu geben. Abgemacht? Ok, dann kommen wir zum nächsten Punkt.
Oft ist es auch so, dass wir in dem Partner ein Idealbild projizieren. Die Person, die aber dahinter steckt, entspricht nicht diesem Bild. Dann kommt früher oder später das böse Erwachen. Dieses kannst du verhindern, indem du eure gemeinsame Vergangenheit Revue passieren lässt. Gab es Dinge, die du bei ihr nicht nachvollziehen konntest? Dinge, die für dich befremdlich waren und Streitereien ausgelöst haben? Reflektiere darüber, was der Grund dafür gewesen ist. Lag der Fehler bei Dir? Oder war es ihr Fehler? Denn was einmal passiert ist, wird auch zweimal vorkommen. Einen Menschen kannst du nicht ändern, das muss er selbst wollen.
Sei geheimnisvoll und überraschend. Wenn du für einen Mann bereits beim ersten Treffen ein offenes Buch bist, wirst du es später schwer haben, ihn zu überraschen. Stattdessen solltest du ihm bei jedem Treffen nur ein interessantes Detail über dich verraten. Er wird mehr über dich erfahren wollen, und er wird es kaum erwarten können, was er als nächstes herausfindet. Sei spontan. Wenn ihr normalerweise bei euren Dates etwas essen oder ins Kino geht, dann lade ihn mal spontan zu etwas Abenteuerlicherem wie einem Ausflug in die Kletterhalle ein. Deine Spontaneität wird er sehr aufregend finden, und er wird sich fragen, was dir wohl als nächstes einfällt.

Von Anfang an bin ich diejenige gewesen die finanzielll alles bezahlt hat. Dann ist was dummes von meiner Seite passiert ich habe das Geld was für die Hochzeit gedacht war etwas von genommen da wir die Ringe holen wollten, die ich bezahlt habe. Er fragte mich danach ob ich das Geld davon genommen hatte ich sagte nein, und dies war meine Lüge ich wollte ihn ja nicht anlügen da ich ja schon einen neuen Job hatte und hätte das Geld wieder zurück gelegt. Er meinte das wäre ein großer Vertrauensbruch was ich geleistet habe. Ich habe mich Entschuldigt und ihm gesagt das sowas nie wieder vorkommt.
# 8 Sie mag dich wirklich wirklich. Sie mag dich wirklich. Tatsächlich mag sie dich sehr. Dies ist ein schrecklicher Gedanke für viele Menschen. Ich meine, wenn du jemanden magst, öffnest du dich selbst dafür, verletzt zu werden. Und was ist der beste Weg, um nicht verletzt zu werden? Um niemanden zu sehen oder zumindest die Dinge lässig zu halten. Wenn die Dinge zu ernst werden und sie sich für dich fallen sieht, ist sie draußen.

Ich habe seit der Trennung keinen Kontakt mehr gehabt aber er wollte unbedingt das wir befreundet bleiben und das wir trotzdem weiterhin viel unternehmen, doch habe jetzt Angst das weil er denkt das wir freunde sind dass ich mir den Weg zurück in die Beziehung verbaut habe und weiß auch nicht wie ich im mitteilen soll das ich im Moment keine Freundschaft möchte ohne dass er denkt dass ich ihn nicht mehr mag und ohne die Kontaktsperre zu verletzten.
Hallo, vor knapp 3 Wochen hat mein Freund mit mir Schluss gemacht. Ihm wurde alles zu viel und weiß nicht mehr was er will. Leider bin ich ihm letztes Jahr fremdgegangen was mir zutiefst leid tut aber es ist nunmal passiert. Ich seh meine Fehler ein. Jetzt sagt er das er Zeit braucht und ich ihn nicht bedrängen soll. Wie soll ich mich verhalten? Das mit der kontaktsperre versteh ich aber ist es in meinem Fall gut? Ich wäre sehr dankbar über eine Antwort

Nun will ich ihn sehr gerne zurück. Wenn wir uns hin und wieder sehen (was er auch wahrnimmt, auch wenn es nur von mir ausgeht) verhalte mich fröhlich, normal und auch ein bisschen flirty. Trage neue Klamotten und verabschiede mich auch immer kurz und bündig. Eigentlich behandele ich ihn so als wäre er ein anderer Mensch. Wir reden nicht über die Trennung oder Fehler. Trotzdem habe ich nicht das Gefühl dass er mich und die Veränderung wahrnimmt. Es kommt nicht in Fahrt und er sieht mich nicht so an wie ich es mir wünschen würde… 🙁 Ich dachte das ist der bessere Weg als jammern und weinen. Was mache ich falsch?
Necke ihn. Wenn ihr euch schon ein wenig kennt und euch wohl miteinander fühlt, dann kannst du ihn ein bisschen ärgern, vielleicht wegen eines seiner Hobbys, zum Beispiel wegen seiner Leidenschaft für seinen Hund oder seine Gitarre, oder du kannst ein bisschen sticheln, zum Beispiel wegen etwas, das er anhat, aber während du ihm zeigst, dass du findest, dass er gut aussieht.

Auch wenn die Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, in Deinem Kopf überhand nimmt, so lerne diese Frage für Dich zu zügeln. Nimm Deine eigenen Bedürfnisse wieder wahr und gönne Dir in der kommenden Zeit nur gute Sachen. Wenn Du Lust hast Dein Äußeres zu verändern, dann mache dies. Wechsle von kurzen Haaren zu einer wallenden Mähne, Haarverlängerungen machen es möglich. Oder präferierst Du nun eher kurze Haare, dann steige von langen Haaren auf kurze Haare um. Mache genau, dass was Du möchtest, denn Du bist aktuell am wichtigsten.
super Artikel, allerdings ist meine Situation etwas komplizierter und hat mit meiner vergangenen Ehe zu tun und dem ständigen Streit und meinen Lügen die ich am Anfang unserer Beziehung erzählt habe, es gab einen Tag wo alles aufgeflogen ist und ich anfing mein Leben zu überdenken und neu zu sortieren und aufzubauen. Ich war seit diesem Tag immer ehrlich, nur leider holen mich immer wieder Lügen aus meiner Vergangenheit ein, mit denen ich jetzt offen umgehe, Sie aber trotzdem so sehr verletzt haben, das Sie nicht weiß worauf wir unsere Beziehung aufbauen sollen und wie Sie mir Vertrauen soll.

ich war ungefähr 11 Monate mit meinem Ex zusammen, doch wir haben uns offiziell genau vor einer Woche getrennt. Anfangs war alles schön usw. aber iwie haben sich meine Gefühle ihm gegenüber nicht so wirklich entwickelt. Die letzten 2-3 Monate hatte ich auch mega Stress mit der Uni und dem lernen sodass ich mich nicht wirklich auf diese Beziehung konzentrieren konnte. Mein Ex hat immer alles für mich getan und er hat mich wirklich sehr geliebt. Innerhalb dieser 11 Monate habe ich ihm auch paar mal gesagt dass sich bei mir nicht wirklich was entwickelt und dass eine Trennung vlt besser wäre. Er war aber immer strikt dagegen und meinte ja wir brauchen noch mehr Zeit usw. Er hat immer gesagt dass er mich freiwillige nie gehen lassen würde und dass er einfach alles für mich geben würde. Naja und seit 2 Monaten lief es alles andere als gut. Wir haben uns des Öfteren gestritten und selten einen gemeinsamen Nenner gefunden. Letzten Monat war unser Streit dann so heftig dass ich mich trennen wollte, doch er hat so geweint und mich quasi angefleht allem noch eine Chance zu geben. Das habe ich dann auch gemacht. Dann eine Woche später ist er in den Urlaub gefahren und ab da an war er sehr distanziert. Bis er mir schließlich geschrieben hat dass er das alles nicht mehr kann weil ich ihn auch nicht liebe usw. nach seinem Urlaub haben wir uns dann noch einmal getroffen weil er mir alles ins Gesicht sagen wollte. Ich habe gemerkt der Abschied ist ihm sehr schwer gefallen und er hat sehr viel geweint und mir gesagt er kann das einfach alles nicjt mehr weil er ein kaputter Mensch geworden ist und die Beziehung ihm nicht gut tut naja und ich habe auch geweint weil alles so emotional war. Ich wusste auch wenn ich ihn jetzt aufhalte dass er nicht gehen wird, aber ich konnte ihn nicht so leiden sehen. Nach dem Gespräch ist er wie ein verrückter weggefahren und hat sich auch nicht mehr gemeldet. Ich habe ihn jedoch vor 2 Tagen angerufen und ihm gesagt wie leid mir das alles tut und wie mies es einfach gelaufen ist und auch dass ich ihn vermisse. Daraufhin hat er sofort reagiert und mir gesagt ich soll ihn nie wieder kontaktieren und das er nie wieder was von mir hören möchte. Er klang am Telefon sehr sauer und auch aggressiv. Er hat gesagt er würde mich nicht mehr lieben und er will mich nicht mehr egal wie es in Zukunft laufen würde und dass er mit allem abgeschlossen hätte. Ich weiß ich kann eig nichts mehr von ihm erwarten, weil er ja echt alles getan hat und mich so sehr geliebt hat, vor kurzem meinte er nix er würde mich so sehr lieben wie man einen Menschen nur lieben könne. Das Problem ist am Telefon vor paar Tagen hat er gesagt dass er mich nicht mehr liebt und mich nicht mehr will und das hat mich sehr verletzt, weil ich jetzt mehr Gefühle für ihn habe als vor paar Monaten. Ich weiß das ist alles sehr kompliziert, aber ich würde mich über einen Rat echt freuen.
wir haben uns am 24.05.2013 getrennt und seither immer mal wieder Kontakt (z.T. auch sehr kontrovers), obwohl mein Ex bereits mit einer neuen Frau (mit 3 Kindern, die aber nicht ständig bei ihr sind) zusammenlebt, die auch schon bei ihm wohnt. Ende August gegen 22.00 Uhr hat er nach 1 Woche ohne Kontakt über den Skype-Chat Kontakt mit mir aufgenommen (vermutlich war seine Neue nicht da) und dann auch noch gefragt, ob wir skypen sollen…….. Ich war etwas verdutzt und bevor ich reagieren konnte, hat er über skype schon angerufen und wir haben dann 20 min ganz normal miteinander geredet. Am Samstag drauf kam er dann zum Kaffee vorbei (vermutlich war seine Neue längere Zeit weg). Die
Deine Ex fühlt wohl dieses 2-Rollen-Denken auch intuitiv, vielleicht nimmt sie deine Fotos auch nicht runter, da sie den Vater ihrer Kinder nicht aus der Wohnung entfernen will. Für die Kinder ist es sicherlich auch schön, dich zu sehen. Es ist eine große Umstellung, dass du ausgezogen bist, da ist eine gleichbleibende Wohnung auch eine gewisser Orientierungspunkt.
Der damalige Vergleich wurde so geschlossen, da mein Sohn nicht mehr zu seinem Vater wollte und sich komplett verweigert hat. Was aber an der interessenlosigkeit des kindesvaters gelegen hat. Deswegen wurde entschieden, dass wir ihn bringen, damit die "Signalwirkung" beim Bringen von meiner Seite für das Kind zu erkennen ist. Ich habe mich auch dazu bereit erklärt, weil ich dachte, dass es nur solange geht bis es wieder zwischen den beiden funktioniert und ich den Umgang zum Vater für einen Sohn sehr wichtig finde.
×