In einem Gespräch hat er mir nun mitgeteilt, dass alles so schnell gegangen sei, dass ich so eine tolle Frau sei, aber er nun einfach nicht wisse, ob er wieder in so ein Beziehungsmuster passe. Vielleicht hätte er zuerst einmal für eine Zeit alleine sein müssen. Es gehe ihm absolut nicht um andere Frauen, aber um die Unabhängigkeit. Er weiss nun einfach seit Tagen nicht was er will….Beziehung oder Freiheit und dies obwohl seine Gefühle für mich angeblich noch da sind. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihm gerne mehr Freiheit gebe, weil er mir sehr wichtig ist.
Verstehe deine Stärken. Denke an die ersten fünf Dinge, die dich bemerkenswert machen - schreibe sie auf, wenn es sein muss. Dann nutze sie für dich. Mach das Beste aus deinen guten Eigenschaften, indem du sie so oft wie möglich zeigst. Wenn du zum Beispiel weißt, dass du einen tollen Sinn für Humor hast, dann setz dich vor dem Jungen, der sich in dich verlieben soll, in Szene.
Ich würde gerne Eure/Deine Sichtweise zu meiner Situation erfahren. Ich bin jetzt 33 und seit zwei Jahren Single. Es hat 1,5 Jahre gedauert, bis ich über Sie hinweg war. Für mich kam es damals sehr plötzlich, ich brauchte Zeit um es zu verarbeiten und jetzt im Nachgang kann ich sagen, es war die richtige Entscheidung die Beziehung zu beenden, weil ich merkte wie sehr ich doch von ihr Abhängig war. In dieser Zeit habe ich viel über Abhängigkeit nachgedacht. Mir viel auf, dass bei mir die emotionale Abhängigkeit ein schleichender Prozess war, vielleicht auch weil ich das erste mal in meinen ganzen Leben eine meiner Partnerin geliebt hatte. Der Ausmaß meiner Abhängigkeit ist mir erst nach der Beziehung klar geworden. Meine sämtlich Freude im Leben war Zeit mit ihr zu verbringen. Nach ihr bin ich verständlicherweise in ein großes tief gefallen. Vor meiner Beziehung hatte ich große Freude jede Gelegenheit zu nutzen um zu flirten, dabei ging es ging nicht mir primär um Sex. Ich bin ein Mensch der sich nie verliebt hat, ich bin ehr ein Mensch der erst mit Verstand sich eine Frau aussucht und sich dann die Liebe mit der Zeit entwickelt (vor meiner Ex dachte ich, ich kann gar nicht lieben). Nach meiner Beziehung kann ich sagen, dass das flirten mir gar kein Spaß mehr macht, es erfüllt mich nicht mehr, viel mehr würde mich eine ernsthafte Beziehung erfüllen als eine kurze Bekanntschaft. Ich habe nach meiner Ex viel privates und geschäftliches gemeistert, aber diese Lebensfreude die ich vor und in der Beziehung hatte ist irgend wie verfolgen. Ich bin zwar lebensfroh, genieße das Leben, ich lache viel, ich komme gut alleine zu recht und ich bin dankbar für so vieles in meinem Leben, aber die Lebensfreude die ich mal hatte fehlt mir sehr so sehr, dass ich mich nicht in der Lage sehe, jemand neues kennenlernen zu können (das ist doch auch schon eine Art von Abhängigkeit, oder !?). Ich würde gerne eine Partnerin wieder haben wollen, aber solange ich weiß, dass ich diese alte Lebensfreude nicht mehr habe blockiert es mich, ohne diese großartige Lebensfreude hab ich keine Kraft und auch keine Lust jemand kennen zu lernen. Teilweise denke ich auch, vllt ist bis jetzt noch keine Frau gekommen die wirklich mein Interesse geweckt wo ich wieder Lust hätte Kraft und Zeit zu investieren.

“Vergiss“ Kleinigkeiten in seinem Auto oder bei ihm zuhause. Wenn du ganz zufällig irgendeinen persönlichen Gegenstand von dir bei ihm liegen lässt, wird dieser ihn permanent an dich erinnern. Wenn er an dich erinnert wird, denkt er an dich und wird dich vermissen. Am besten funktioniert diese Erinnerungsstrategie mit kleinen persönlichen Dingen, die du nicht jeden Tag brauchst. [5]
Die Art und Weise, wie du diese Spannung erzeugst, ist durch deine Sexualität – necke ihn und gebe dann nach, laufe spielerisch vor ihm davon und erlaube ihm dann, dich zu fangen, seinem Leben Leichtigkeit und Spontaneität hinzuzufügen, ihm lüsterne Blicke zu geben und dann den Raum zu verlassen, ihm tagsüber sexy Notizen zu schicken, ihn zu greifen und ihn unerwartet zu küssen.
Der damalige Vergleich wurde so geschlossen, da mein Sohn nicht mehr zu seinem Vater wollte und sich komplett verweigert hat. Was aber an der interessenlosigkeit des kindesvaters gelegen hat. Deswegen wurde entschieden, dass wir ihn bringen, damit die "Signalwirkung" beim Bringen von meiner Seite für das Kind zu erkennen ist. Ich habe mich auch dazu bereit erklärt, weil ich dachte, dass es nur solange geht bis es wieder zwischen den beiden funktioniert und ich den Umgang zum Vater für einen Sohn sehr wichtig finde.
Die Gesellschaft wird mit sexuellen Reizen überflutet, Sex ist in den Medien ständig präsent – nur im eigenen Leben nicht. Vor allem jüngere Männer, die viel im Internet unterwegs sind, würden verunsichert reagieren, so die Meinung von Experten. Die jungen Männer kommen nicht mit der Realität zurecht, wie sich Sexualität in der Partnerschaft abspielt. Häufig haben junge Männer Angst vor einer Bindung. Die Angst führt zum Rückzug: Jeder fünfte Mann in Deutschland hat – laut Nachrichtenmagazin "Focus" - Angst davor, den sexuellen Ansprüchen der Partnerin nicht zu genügen. Als Ausweg suchen vor allem junge Männer sexuelle Befriedigung per Mausklick.
Im Auto erzählte er mir, dass er befürchte er wäre krank, er wüsste nicht warum er mich an einem Tag so sehr liebt und am anderen Tag so sehr hasst. Er meinte ich soll ihm nicht so viel Liebe geben, dass hätte er nicht verdient. Er wünschte sich eine Auszeit. Er sagte, dass die Worte davor (das er mich liebt, sicherer Hafen usw), alles der absoluten Wahrheit entspricht. Ich war noch so sauer und gleichzeitig traurig und sagte ihm, dass das für mich nicht in Frage käme. Entweder ganz oder gar nicht.

Hi meine Freundin hat sich vor 1 Woche von mir getrennt aus heiterem Himmel …wir waren 5 Jahre zusammen …ich hatte sie erwischt wie sie sich mit einem anderen getroffen hat..sie sagte zu mir da wäre nix und hat zwei Tage später mit mir Schluss gemacht …sie sagte zu mir die Gefühle waren nicht mehr so stark als du mich gedrückt hast …ich bin grad dabei Abstand zu gewinnen das Problem wir sehen uns jeden Tag auf Arbeit …das ist nicht einfach ….gestern habe ich sie gesehen da sah sie sehr geknickt aus ,..ein Kollege hat sie gefragt wie es ihr geht sie sagte …muss ja…ich weiß nun nicht wie ich mich verhalten soll …also ich denke mit dem anderen Kerl ist es schon wieder vorbei das sie deswegen geknickt …und nicht wegen mir ,..ich weiß nun nicht wie ich mich verhalten soll wenn ich sie so sehe möchte ich am liebsten hin gehen und mit ihr reden aber dann denk nein tuh es nicht sie tut dir wieder weh …was soll ich machen ?


Zum Thema „Verarschen lassen“: Zum einen würde ich erst mal nicht soweit gehen und das Schummeln beim Online-Dating nur den Männern anlasten. Ich denke, es gibt eben so viele Frauen, die ein retouschiertes Foto reinstellen oder eines, dass schon ein paar Jahre älter ist und auf dem sie etwas jünger / schlanker / [setze hier das erstrebte Attribut ein] wirken.

So wie jeder Mann eine selbstbewusste Frau möchte, die mit ihrem Leben klar kommt bzw. glücklich ist, möchte ich einen Mann, der versucht seine Probleme mit eigenen Mitteln zu lösen. Wie soll ich Respekt behalten vor so einem Mann? Mein Ex-Mann würde eigentlich gern mit mir zusammen sein, aber was macht er? Er jammert, wie schlecht es ihm auf allen Gebieten geht.
Schreibe ihm einen Liebesbrief. Sei besonders romantisch und schreibe all deine Gefühle und Emotionen in einen Brief. Diesen kannst du ihm später auf sein Kissen, in seinen Rucksack oder in sein Auto legen. Verwende ein hübsches Briefpapier und sei so intim und ehrlich, wie du kannst. Versiegle den Brief und lasse ihn an einer Stelle liegen, wo er ihn sicher und schnell finden wird. Wenn er ihn findet und öffnet, wird er an dich denken und deine liebevolle Präsenz vermissen.
Wenn ich deine kurze Schilderung so auf mich wirken lasse, kommt mir als erstes dein „kleines Helfersyndrom“ in den Sinn. Du schreibst, dass sich meist Männer in dich verlieben, die sich von dir abhängig machen. Es ist doch wie beim Angeln: Wenn ich als Köder Würmer nehme, fange ich Fische, die gerne Würmer essen. Verstehst du, worauf ich hinaus will?
Mein Freund hat vor ca. 4 Wochen Schluss gemacht. Er meinte er hat keine Gefühle mehr für mich. Aber mittlerweile weiß ich, dass ich zu sehr geklammert habe und konzentriere mich zur Zeit auf mein Leben, so dass ich mich nie mehr so abhängig von einer Person mache. Dennoch vermisse ich meinen ex sehr und möchte ihn zurück. Aber er meldet sich einfach nicht und ich weiß nicht, ob ich jetzt schon wieder dem ersten Schritt machen soll. Ich will ihm ja auch nicht das Gefühl geben, dass ich ihm hinterher renne.seit der Trennung hatten wir zweimal kurz Kontakt. Das wars. Sonst komplette funkstille. Was soll ich tun, wenn er sich nicht meldet? Hat es dann überhaupt noch einen Sinn?

Ich habe in den letzten 2 Monaten schon gemerkt, dass er sich von mir distanziert hat. Er fragte nicht mehr oft nach treffen oder ähnliches. Er unternahm viel mit seinen Freunden. Er hat dieses Jahr auch sein Abitur gemacht, wodurch er selbstverständlich sehr gestresst war. Ich hab dies jedoch alles immer verständlich gesehen und Ihm auch seine Zeit für sich gegeben. Er hat mich verlassen weil er meinte das er sich selbst unter Druck setzt. Er redet sich Probleme ein, die in Echt garnicht existieren und möchte auch nicht darüber reden. Er ist der Meinung das er es für sich selbst schon ausprobiert hat und es nicht besser wird. Ich hab Ihn dann damit konfrontiert und gesagt das ich ihm gerne Zeit gebe wenn er das braucht, das man mit der Zeit versuchen kann darüber zu sprechen, das man es erlernen kann sich zu öffnen. Aber er will einfach nicht mehr. Er hat zugegeben das er jemand ist, der sich alles einfach macht. Außerdem sieht er einfach nicht was ich alles für ihn getan habe. Ich war die einzige Person mit der er über private Dinge sprechen konnte, die immer für ihn da war. Seine „Freunde“ sind eher Kumpels und er hat einfach mit der Zeit es als selbstverständlich angesehen was ich alles getan habe und vergessen das wertzuschätzen. Er hat das auch zugegeben. Er meinte ich habe Ihn glücklich gemacht und ich frage mich die ganze Zeit wo nun der ausschlaggebende Punkt ist, dass er nicht mehr mit mir zusammen sein möchte ? Obwohl wir so viel erlebt haben und einfach einen intensive Bindung zueinander haben. Und ich ihn immer unterstützt habe.
Nach 5 Jahren beziung und 11 Monate ehe hat sich Maie frau von mir getrennt. Ich bin nicht ganz unschuldig, ich hatte in den letzten monaten emotionale Schwierigkeiten, keinen Kontakt zur meiner Familie, keinen Kontakt zu meinem leiblichen sohn, meine schichten auf der abreit wegen unserem Hund, so habe wir uns kaum noch gesehen und haben uns von einander entfernt. Am tag der trennung, bin ich mal wieder wütend geworden und habe gebrüllt und die Tür zugeschlagen ( aber nie wurde ich handgreiflich und habe sie nie beleidigt oder änliches) habe nur festgestellt das sie sich von mir entfernt hat und nicht mit mir darüber redet. NaJa ich bin Dan aus der Wohnung raus und habe erstmal Kontakt zu ihren Eltern gesucht und ihnen alles erklärt, daß war ein Fehler, da kamen noch einige fehler dazu. Das ist jetzt zu viel um das nieder zu schreiben. Auf jeden Fall ist sie von meinen Aktionen total enttäuscht. Das ist wie sie sagte erstmal Schluss macht um sich über alles im klaren zu werden, es kann ein paar Wochen dauern oder ein paar Monate, sie weiß es nicht auch nicht ob es wieder was wird, denn im Moment hat sie überhaupt kein Gefühl für mich. Das ist jetzt 3 Wochen her. DaVon haben wir eine jetzt eine Woche keinen Kontakt, außer am ihren Geburtstag habe ich ihr alles gute gewünscht und das sie einen schönen tag haben soll. Ich habe über alles nach gedacht, hat das noch einen sin, ist es nur Gewohnheit, brauche ich sie oder nicht. Natürlich würde ich auch ohne sie klar kommen das steht auser frage, das Problem ist ich will sie nicht verlieren, denn ich liebe diese Frau einfach zu sehr.

Vor Kurzem ( nach meinem Umzug) kamen die Gefühle wieder hoch und ich war der Meinung, sie wieder für mich haben zu wollen. Nur trifft sie sich jetzt seit mehreren Monaten mit einem anderen Mann. Wir haben uns dann trotzdem mal getroffen, hatten auch einen schönen Abend wo ich ihr alle meine Gefühle offenbaren konnte, nur schwieg sie. Sie meinte, dass sie Zeit benötige und es sich überlegen müsse.

So ähnlich ist es gerade bei Mir ,mit blockieren ,nur das er seine EX zurücknahm ,die ihn betrogen und belogen hat und mit der er ein .halbes Jahr zusammen war und da schon 3 mal getrennt und zusammen.Mich hatte er vor 2 Jahren davor kenn gelernt und wegen ihr weggeschoben.War immer ehrlich und herzensgut zu ihm.Sie hat ihn nie in Ruh gelassen die knapp 9 Monate wo die jetzt getrennt warn,hatte wieder mit ihm von März bis Juli was und auch wenn er allgemein immer sagte will keine Beziehung,sagte er doch hat Gefühle ist glücklich wenn da bin freut sich immer mich zu sehn.Und es sah aus als wenn sichs doch endlich in die Richtung entwickelt das er uns egal wer was sagte ne chance geben würde.Jetzt hat erSie zurück genommen und ich werde als die Dumme ,Falsche dargestellt und noch von Ihr runter gemacht und gedemütigt.Sie hat in FB mich so runter gemacht und obwohl er sagte er blockiert mich nicht mehr mich daraufhin wo Sie mir in FB schieb ,ich ihm dazu was sagen wollt direkt per Whats App blockiert.Sie sass wohl bei ihm.Das er mitlas.Es ist einfach schlimm ,er sagte denkt nicht schlecht über mich aber eine Aussprache genau wie damals bekomm auch nicht.Sie ist so berechend und lässt nicht locker und jetzt wird alles verdreht und ich sei Schuld,da er ja nie angeblich mehr von mir wollt,aber Wie wenn Sie immer reinfunkte und Andere immer was dazu sagen mussten.Abgesehn das er mir fehlt,dass er so mies zu mir ist obwohl ich immer da und gut war und es war so schön bei ,mit uns.Das er mich als Schuldige hinstellt und nicht mehr kenn mag.Weiss nicht weiter.
Was ist nur mit den Männern los? Ich lasse ihm die Freiheit, freue mich Zeit mit ihm verbringen zu wollen und muss mir dann beleidigende unnötige Eifersuchtsunterstellungen antun. Dann kommt die Bestrafung, nämlich kein Melden oder Antworten von ihm und mir soll es dann schlecht gehen? Wegen einem Mann, dem sein männliches Ego fehlt und sich selbst zum Opfer macht? Dann wohl möglich noch fremdgeht und wieder ist es die Frau, die sich auseinander nehmen soll?
Dabei spielt es keine Rolle, ob die Personen in Ehe, eingetragener Partnerschaft oder einfach nur so zusammenleben, welche sexuelle Orientierung vorliegt oder ob es sich um eine Gemeinschaft mehrerer Generationen handelt. Wichtig ist, dass es sich um eine die Beziehung handelt (die noch besteht, in Auflösung befindlich ist oder seit einiger Zeit aufgelöst ist). Der Ort des Geschehens kann dabei auch außerhalb der Wohnung liegen, z.B. Straße, Geschäft und Arbeitsstelle, häufig ist jedoch die Wohnung selbst der Tatort.
Ich bin von meinem Partner mittlerweile getrennt und hab genau das schlimmste getan. By the way ich war nicht ganz unschuldig an dem ganzen. Ich habe nach seinem Schlussstrich auf ihn eingeredet versucht zu retten mit allen Mitteln – großer Fehler wurde mir mit diesem Artikel und seinem Verhalten nämlich Abstand bestätigt. Er liebt mich zwar aber meinte nur so kann es nicht mehr weiter gehen er sieht keine Chance mehr. Ich habe mich mehr oder weniger dann distanziert und ihn in Ruhe gelassen, weil ich einfach nicht klar denken und fühlen kann. Ich bekam eine Nachricht von ihm auf die ich beim besten Willen nicht wusste was ich antworten soll deswegen habe ich es gelassen. Einige Stunden später (zu meinem Erstaunen) bekam ich eine weitere mit der Bitte ich möge ihm eines Tages verzeihen auf meine Frage was den jetzt konkret kam die Antwort „Alles“. Ich hab ihm eigentlich schon verziehen den wie gesagt ich war nicht ganz unschuldig und stur, habe mich für mein Verhalten oftmals entschuldigt mit der Hoffnung er lässt mit sich reden. Ich möchte ihm aber jetzt nicht unbedingt sagen das ich ihm verziehen habe und das es mir auch leid tut. Um ehrlich zu sein hab ich das Gefühl er sucht nur seinen Seelenfrieden um dann eben damit abschließen zu können. Ich hätte aber lieber ein kurzes Gespräch möchte gar nichts ausdiskutieren mich einfach nur entschuldigen und ihm zu verstehen geben das ich ihn verstehe und wir an uns arbeiten sollten. Im Moment hab ich keinen Plan wie ich ihm das vermitteln soll und um ehrlich zu sein wärs mir lieber es käme von ihm aus, dann wüsste ich eben konkret was Sache ist. Den ich bin mir zu 100% sicher, auch wenn ich ihm jetzt verzeihe und er mir Leb wohl sagt, früher oder später steht er auf der Matte aber so kann das nicht laufen. Was soll ich tun? Bin total am Ende mit meinem Latein :/
Ich finde es unglaublich, dass es immer die Frau sein soll die schuld ist wenn eine Beziehung nicht funktioniert! Es ist diskriminierend es so darzustellen als ob jede Frau sich ab einer bestimmten Zeit total abhängig von ihrem Freund macht und ihn damit vergrault. Es gibt viele andere Gründe warum eine Beziehung scheitern kann und es gibt viele unabhängige Frauen die nicht in „Phase 3“ (so eine Einteilung finde ich auch unsinnig – als ob jede Beziehung nach genau dem gleichen Schema ablaufen würde…) anfangen alles um ihn „herumzuorganisieren“. Das ist eine ziemlich falsche Unterstellung und kann so nicht verallgemeinert werden. Die Schilderung hier stellt es gerade so dar als ob Frauen total verzweifelt und abhängig vom Mann sind und alles falsch in der Beziehung machen während der Mann, der Held, alles richtig macht. Wenn es der richtige Mann ist dann ist er auch schon am Anfang einer Beziehung bereit für die Frau da zu sein wenn es ihr mal nicht so gut geht! Bei meinem freund war das von Anfang an so. dann kann man ihn auch nicht mit solchen Spielchen manipulieren. Außerdem frag ich mich was das bringt… wenn man schreiben will soll man doch einfach schreiben und nicht noch warten weil die 2 vorgeschriebenen Stunden noch nicht um sind. Sowas ist doch kinderkram! Und wenn ich ihn vermisse sage ich ihm das, und wenn er der Richtige ist vermisst er mich auch statt sich davon eingeengt zu fühlen. Meiner Meinung nach sind solche Spielchen sogar eher schlecht. Wenn man auf Distanz geht denkt der Mann doch dass man kein Interesse hat und will sich nicht mehr bemühen, damit sein Ego nicht verletzt wird. Mein Freund sieht das genau so. Spielchen führen zu nichts, was bringt es sich zu verstellen, damit der partner am ende merkt dass man in der kennenlernzeit gar nicht sich selbst war…
Diese Form der Paartherapie gibt es schon erstaunlich lang: Das Theratalk-Konzept wurde 1996 an der Georg-August-Universität in Göttingen entwickelt und seither erfolgreich angewendet. Über tausend Paare, so schätzt der Experte, wurden bereits therapiert. Die erste Frage, die einem da durch den Kopf schießt: Wie steht es mit dem Datenschutz? „Die Privatspäre spielt für uns eine besonders große Rolle“, versichert der Psychotherapeut. „Alle Daten werden bei der Übermittlung verschlüsselt, so wie es auch beim Online-Banking oder Kreditkarten-Geschäften über Internet gebräuchlich ist. Für das Training bekommen Sie Pseudonyme, so dass keine direkten Rückschlüsse auf Ihre Person möglich sind.“
×