So, jetzt zum Transport. Schwangerschaft ist keine Krankheit. Und, der Transport ist ja keine Sache, die nur höchstpersönlich durchzuführen ist. Man hat sich zu etwas verpflichtet, wahrscheinlich ohne die Folgen zu überdenken. Das ist diese Seite. Und - man fragt sich natürlich auch, wie "alt" dieser Vergleich ist. Wenn einige Jahre, dann könnte man in der Tat über eine andere Lösung nachdenken. Aber, dafür ist ja hier nichts vorgetragen. Und ein schreiendes Kind, das war noch nie ein Argument. Kinder schreien, wenn sie in den Kindergarten müssen, andere, wenn sie dort abgeholt werden, meiner schrie immer, wenn ich zur Arbeit fuhr (genauso lange bis ich ihn nicht mehr hörte) u.s.w.
hatten allerdings so eine art Fernbeziehung und konnten uns alle 2 Monate sehen. Dann hab ich allerdings herausgefunden dass sie seit einem Jahr keine Gefühle mehr für mich hat und mir die Liebe nur vorgespielt hat. In der Zeit ist sie auch schon mit jemand anderem zusammen und führte sogesagt ein Doppelleben. Ich wollte sie jedoch zurück und habe um sie gekämpft aber sie hat mich eiskalt abgewiesen. Sie sagt zwar sie fühlt nichts mehr für mich, glauben kann ich das allerdings nicht, da sie auch noch vor kurzem ziemlich eifersüchtig war. Warum sollte man das sein, wenn ich ihr angeblich egal bin. Ich weiß nun nicht wie ich sie überzeugen kann wieder zu mir zurückzukommen und wie ich mich verhalten soll..
Wie kannst du den Ex Freund dazu bringen, sich zu melden? Ich würde mich dazu vorab fragen, ob es in deiner Situation gerade das Richtige ist, sich zu melden oder auf eine Meldung von ihm zu warten. Wer trägt die Verantwortung für die Trennung? Wer hat Fehler gemacht, die ausschlaggebend für die Trennung waren? Sofern dein Ex Freund tendenziell mehr Fehler gemacht hat, dann steht er auch in der Schuld sich zu melden. Wie kannst du ihn dazu bringen sich zu melden?
Deswegen wollte ich mal Fragen, was das schlauste Vorgehen wäre. Ist das das typische „Herz sagt ja, Kopf sagt nein“, bei dem ich einfach entspannt bleiben und weitermachen sollte? Oder ist es besser ich mache nochmal eine Kontaktsperre zu ihr? Und wenn ja, sollte ich villeicht vorher nochmal mit ihr reden und fragen, ob ihr das momentan noch zu früh ist, um wieder gemeinsam Dinge zu unternhemen?
Gestern hat mein Freund nach 4 Jahren Beziehung mit mir Schluss gemacht. Wir hätten einen Tag vorher einen Streit und einen Tag später wollte er mit mir reden. Er meinte seine Gefühle sind einfach nicht mehr so wie am Anfang er findet das wir einfach nur noch gute Freunde sind, aber ich verstehe das alles nicht vor 2 Wochen wollte er noch mit mir zusammen ziehen das habe ich dann auch zu ihm gesagt und er meinte er hatte die Hoffnung das es mit der Zeit besser wird. Ich habe auch im Gespräch geweint und ihm zu verstehen gegeben das ich die Trennung nicht will. Wir haben uns dann verabschiedet und da hat er auch geweint. Wir haben uns schon mal vor einem Jahr getrennt aber nur für eine Woche da hat er das selbe gesagt aber diesmal hat es sich so endgültig angefühlt nicht so wie beim letzten Mal.
Ich hab leider sachen gemacht die meiner Gesundheit nicht wirklich gut getan haben …. und die Beziehung litt sehr darunter …ich bin schon dran mich zu verändern aber im Moment weiss ich nicht ob sie das mitkriegt … sollte ich evt.noch mit ihr über alles reden bevor ich die Kontaktsperre mache… oder soll ich bis zum auszug zuhause bleibendas sie es wahrnimmt (aber da gehe ich kaputt) ich hab mich sogar aus fb gelöst als Selbstschutz weil ich ständig am Kontrolieren war was sie tut……. ist im Moment ne ziemlich harte Zeit
Mein Ex und ich haben uns auch Jahre nach der Trennung sehr gut verstanden. Wir wussten alles übereinander. Insgesamt 18 Jahre lang sehr intensiv. Ja er wollte teils wieder die Beziehung zurück, ich nie. Dann kam seine Next. Der war ich so ein Dorn im Auge und wohl auch die ersten beiden Jahre wöchentlich extremes Streitthema. In ihrer Welt darf man nicht mit der Ex befreundet sein. Sie ist schon sehr speziell und ich hatte ihm auch geraten sich nicht so unterdrücken zu lassen und dass so eine Eifersucht auf Dauer keine gesunde Beziehung erlaubt.

Problematisch findet die psychologische Beraterin es nicht, wenn zunächst nur einer der Partner professionelle Hilfe sucht. „Oft reichen ein paar Einzelsitzungen sogar aus, um grundlegende Probleme zu beseitigen.“ Kommunikation sei hier das Stichwort. Reicht das nicht aus, sei es notwendig, dass auch der andere Partner mit zum Therapeuten kommt. „Meist schafft es die Frau durch Tipps des Therapeuten, ihrem Mann begreiflich zu machen, wie wichtig die gemeinsame Therapie für sie ist“, sagt Cierpka. Schnell werde dann klar, in welche Richtung es gehe.
Deine Frau muss deine langfristige Veränderung mitbekommen: Eine sofortige Besserung der Dinge wird sie wahrscheinlich nicht dazu bewegen, ihre Meinung sofort zu ändern. Also gehe es mal langsam an, schau, dass du dich selbst nachhaltig verändern kannst, so dass es dir (und deinem Körper!) wieder gut geht. Dann, wenn das erreicht ist und du dieses Verhalten halten kannst, kannst du dich wieder bei ihr melden. Mit Sicherheit wird sie deine Veränderung bemerken! Doch das ist erst später wichtig, wenn du deine Veränderung erreicht hast. Ich weiß, das ist harte Arbeit. Doch dieser Weg ist ganz sicher nachhaltiger, also „schnell, schnell“.
Wenn es dich zu nervös macht, ihm lange in die Augen zu sehen, oder wenn du meinst, dass es noch etwas zu früh ist, um in ihnen zu versinken, dann kannst du dein Ziel auch mit regelmäßigen kurzen Blicken erreichen. Schau ihn einen Moment an, dann schau wieder weg. So kannst du dich an ihn herantasten, ihm dein Interesse signalisieren und gleichzeitig ausloten, ob er auch an dir interessiert ist.
Hallo, ich bin sehr traurig. Nach meiner Ehe habe ich sehr schnell einen Mann kennen gelernt. Anfangs lief es ganz gut. Mit der Zeit kamen die Alltagsprobleme. Es war nichts gravierendes dabei, aber manches staute sich einfach auf. Wir waren / sind nun zwei Jahre zusammen. In dieser Zeit ist er zweimal gegangen. Jedes Mal bin ich im hinterher gerannt und habe versucht zu kämpfen. Ich bin kein Mensch, der mit Streit leben und umgehen kann und wollte, dass wir das schaffen und einen Weg gemeinsam finden. Jetzt ging es ein Jahr mehr oder weniger gut. Er hatte seine alte Wohnzng aufgegeben, weil sie zu groß war und wollte sich seine Eigentumswohnung renovieren. Vier Monate hatte er keine Wohnung und hat quasi fest bei mir gewohnt. Seine Tochter war häufig zu Besuch und hat sich am Familienleben wenig beteiligt. Sie hat nicht aufgeräumt und alles liegen gelassen. Ich habe anfangs (über ein Jahr) alles weg geräumt ohne etwas zu sagen. Irgendwann war es bei mir zu viel und ich habe das Gespräch gesucht. Sie hat sich nur angegriffen gefühlt und mein Partner hat sich komplett rausgehalten und am Klärungsgespräch nicht beteiligt. Die Stimmung war seitdem immer sehr angespannt. Wir haben es leider auch nicht richtig klären können. Seine Tochter ist für ihn alles. Das verstehe ich auch und kann dies gut nachempfinden weil ich selber Kinder habe.

Auf Brigitte.de findest du alles, was für deinen Alltag relevant ist und dein Leben schöner macht: Von Rezepten über Schminktipps, nachhaltigen Themen, die einordnen und klüger machen, über Mode-Trends bis hin zu Diät-Ratschlägen oder Spaß fürs Zurücklehen zwischendurch. Um dir unsere Inhalte und Services zur Verfügung stellen zu können, arbeitet ein großes Team aus Redakteuren, Entwicklern, Designern und Community-Managern und vielen mehr mit viel Herzblut an unserer Website.

Ich habe ihn jetzt seit einem Jahr dorthin gebracht. Und die Strecke hat sich von ursprünglich 10 Min auf 40 Min erweitert. Ich finde es einfach absurd. Er möchte seinen Sohn sehen, also soll er ihn auch abholen! Es kann jawohl nicht sein, dass man sich in dem Glauben daran, dass es nur für den Zeitraum der Besserung so läuft, dazu verpflichtet das Kind zu bringen und man jetzt auf unbestimmte Zeit daran gebunden ist.
Hey, ich habe mich vor paar Monaten zum zweiten Mal getrennt,( allerdings war das dieses Mal aus privatem Stress der zu stark wurde. Das letzte mal war weil sie zu eifersüchtig war und mich schon krankhaft gestalkt hat. Danach lief alles super wie ich gesagt hab bis zu dem Punkt, als ich durch den Stress komplett neben der Spur war und meine Gefühle und Gedanken nicht ordnen konnte. Ich war floh vor meinem Stress indem i h mit Kollegen gezockt habe oder mit den war. Dadurch vernachlässigte ich meine Freundin sehr indem ich nicht für sie da sein könnte wie sonst, süß verständnisvoll etc. Irgendwann brachte ich es nicht mehr über mein Herz sie mit meinem Verhalten zu verletzen und schrieb mit ihr über WhatsApp was ich heute weiß ein großer Fehler war. Nach 1-2 Wochen trennte sie sich von mir was für mich ein schicke ar, weil sie mich so sehr liebte dass ich dachte dieser Tag würde nie kommen. Ich akzeptierte diese Entscheidung aber weil ich Zeit zum nachdenken brauchte und in dem sie dauernd von mir verletzt , nicht verstanden und wie ein Kollege gefühlt hat wollte ich ihr mit meiner Anwesenheit nicht weiter verletzten. 1 Monat später hab ich über die Schwester den Kontakt zurück gesucht. Sie meldete sich bei mir und wir haben das erste mal und ausführlich darüber geschrieben. Für mich stand fest. Ich will nur Sie! Sie sagte aber dass sie keine Lust hat dauernd von mir enttäuscht zu werden und fallen gelassen zu werden! Ich hatte ihr gesagt dass es bei der Entscheidung nur um ihr wohl ging aber ich habe zu egoistisch gehandelt und hätte das vorher persönlich besser besprechen müssen. Als sie sagte sie will nicht wieder mit mir zusammen kommen aber sie mich noch liebt aber mir nicht glaubt setze ich alles dran ihr vom Gegenteil zu überzeugen. Ich machte ein Mega persönliches Geschenk suchte ein Gespräch auf. Das gute sie fing an wieder mir zu schreiben. Aber erzählte mir beim Treff dass sie dieses Mal anders fühlt als letztes Mal. Damals kamen wir sofort zusammen weil sie sagte ich war schuldig, aber dieses Mal nahm sie sich keine Schuld an und meinte sie hat sich vor Angst und dieser Kälte kn ihr vor Beziehungen zurück gezogen und möchte im Moment keine Beziehung. Ich würde am liebsten weiter reden oder schrieben bis ich sie überreden kann. Aber wie ihr geschrieben habt und sie sagte fühlt es sich nur nach überreden an. Sie sagte sie will erstmal keine Beziehung und nur Zeit für sich. Ich werde ihr jetzt erstmal nicht mehr schreiben. Ich weiß sie macht sich Gedanken um mich und sorgen aber dieser Weg hat nichts gebracht außer dass sie mir vllt glaubst dass ich es ernst meine. Sie meinte zu mir es muss von mir kommen damit ich wieder will. Deswegen werde ich ihr erstmal nicht schreiben und viele Bilder machen und Posten wie ihr es geschrieben habt. Ich habe auch bald Geburtstag, vllt meldet sie sich ja auch dann. Ansonsten versuche ich es danach mit langsamen schritten. Ich hoffe ihr habt noch weitere Tipps für mich und könnt mir helfen!

ich bin schon seit 5 Jahren von meinem Ex getrennt. Er hat von heute auf morgen Schluss gemacht, weil er seine Arbeit zu Ende schreiben wollte… Zwischendurch hat er mir mal geschrieben, wie es mir geht (haben uns auf Freundschaft geeignet), danach war immer wieder Funkstille (hat sich nicht gemeldet) und ich konnte damit nicht so gut umgehen, weil ich unter einer Freundschaft einfach was anderes verstehe… Hab ihm das auch immer geschrieben und den Kontakt abgebrochen. Konnte aber dann doch irgendwie nie ohne ihn und habe mich 2 Mal wieder gemeldet. Es ging wieder los, halbes Jahr nur selten geschrieben, habe dann den Fehler gemacht, dass ich ihm gesagt habe, dass ich ihn noch liebe und ihn mit whstaspp Nachrichten zugetextet. Und ich bin zu ihm gefahren (700km) ohne das er es wusste… Er hat mich weggeschickt. Jetzt ist wieder seit 6 Monaten Funkstille (er blockiert mich) und meine Freundin sagt, die ihn auch gut kennt, er will nur mit mir in Kontakt treten, wenn ich über die Beziehung hinweg bin… es ist nicht so, dass ich keine Dates habe…. hab sehr viele… aber er fehlt mir und ich hab das Gefühl, ich hab alles kaputt gemacht und er hasst mich 🙁 meine Freundin meint, ich soll ihn in einem halben Jahr nochmal kontaktieren…. (sie weiß auch, warum er keinen Kontakt will, darf es mir aber noch nicht sagen)…. Was mache ich nur?


Mein Ex und ich sind seit knapp 2 1/2 Jahren getrennt. Wir waren 4 Jahre zusammen und hatten in der Zukunft viel vor. Für mich kam die Trennung total aus dem nichts. Ich hab immer noch das Gefühl das er Gefühle für mich hat, auch nach so langer Zeit, aber er einfach nur Angst hat mich nochmal so zu verletzen. Er hat auch eine Affäre mit einer ehemaligen Freundin von mir. Offiziell machen will er es aber auch nicht. Es sind vor 2 Monaten noch Sätze gefallen wie du stehst immer an erster Stelle, die natürlich wieder wahnsinnige Hoffnungen in mir wecken. Wir haben den selben Freundeskreis und für mich ist es daher unmöglich länger als 2 Monate eine Sperre aufzubauen. Sogar meine Therapeutin hat mich wieder weggeschickt mit den Worten, du hast so eine Mauer um dich das da weder jemand rein noch raus kommt. (Therapie habe ich daraufhin abbrechen müssen)
bei mir ist es etwas kompliziert leider ! habe vor 4 monaten meine traumfrau kennen und lieben gelernt ! der einzige gravierende unterschied ist ! wir sind 20 jahre auseinander also ich bin 20 jahre älter ! bis vor gut 10 tagen schrieb sie mir noch total lange nachrichten ….wo drinn stand sie liebt mich so stark sie wusste nicht einmal das es sowas gibt ! ich bin der mann den sie immer gesucht hat und sie fühlt sich so wohl bei mir etc etc ….dann plötzlich sagte sie ok habe es mir überlegt …liebe dich voll aber ich mag nimmer ! wegen alter aber liebe dich wirklich noch ..
Ich vermisse ihn so sehr….Wir haben uns bisher immer wieder vertragen….und diesmal scheint alles so, als hätte ich ihn komplett verloren…. Ich bekomme alle 5-10 Minuten einen Heulkrampf…natürlich unterdrücke ich es in der Arbeit aber ich bin eigentlich psychisch noch gar nicht so fit, um zu arbeiten…Die Arbeit dort gefällt mir gerade auch nicht…vielleicht, weill ich gerade so depri bin….
Manchmal bedarf es nur eines sanften Anstoßes, z.B. einer begleiteten Aussprache, um wieder zueinander zu finden. Manchmal muss man in die Tiefe gehen, bei sich selbst schauen, wie man mit sich, dem Leben und dem Partner umgeht, eine andere Form des Miteinanders finden. Doch fast immer ist es möglich, eine Beziehung, die einmal gut war, aber heute nicht mehr passt, zu "reparieren".
Er sagt, dass er mich liebt, hat bei der Trennung selbst viel geweint. Aber er hat das Gefühl, dass er im Streit immer wieder an den Punkt kommt, dass er nicht mehr kann und denkt, es sei besser sich jetzt noch „im Guten“ zu trennen. Er ist dann zu Freunden gezogen. Seit dem war er öfter da, um ein paar Sachen zu holen und wir haben uns jedes Mal lange umarmt oder er hat mich gestreichelt und an sich gezogen, es kam jedoch nicht zu einem Kuss oder mehr, da er sagt, er will es mir nicht noch schwerer machen und mir nicht wehtun.
Schaffe eine bestimmte Distanz zwischen euch beiden. Aber übertreibe es nicht sonst denkt er du bist nicht mehr interessiert! Ein Mann kann dich nicht vermissen, wenn du einfach immer für ihn zu haben bist. Eine großartige Möglichkeit, ihn dazu zu bringen, dich zu vermissen, ist, etwas Abstand zwischen euch beide zu bringen. Wenn ihr normalerweise das ganze Wochenende lang jede Minute miteinander verbringt, dann nimm dir einfach mal ein bisschen Zeit für dich selbst, ohne ihn. Verbringe mal einen Freitagabend alleine zuhause oder mit Freunden, anstatt mit deinem Freund rumzuhängen. Zunächst wird er die Zeit ohne dich vielleicht genießen, aber wenn deine Soloausflüge zur Gewohnheit werden, wird er dich sehr bald vermissen.
×