Willst du ihn als „romantischen Partner“ zurück, dann würde es gut sein mal zu erforschen, was genau da schief gelaufen ist und warum ihr nach kurzer Zeit von romantischen Partner zu einer Freundschaft übergegangen seid. Anschließend müsstest du dich wieder als potentielle romantische Partnerin positionieren und klar machen, dass nur Freundschaft inzwischen zu wenig für dich ist.


Wissenschaftler haben sich dieser Theorie angenommen und herausgefunden, dass diejenigen, die vom Forscher um einen persönlichen Gefallen gebeten wurden, ihn später als positiver einstuften, als andere Gruppen das taten. Das bedeutet, wenn dir jemand einen Gefallen tut, entscheidet er sich auf rationaler Ebene, dass du den Gefallen wert bist und er dich aus diesen Gründen mögen muss.
Mein freund und ich sind seit ca 4 Jahren zusammen. Er hatte mir immer wieder versucht durch die Blume zu sagen dass er nicht immer treu ist. Er ist der festen Ansicht dass man Liebe und Sex trennen kann. Ich habe auch gespürt wie sehr er mich liebt und er hat mich auch nicht verheimlich vor Freunden und Familie oder so. Er sagte er schätz tausend Dinge an mir die er auch zu schätzen weiß. Ich kam allerdings nicht immer damit klar dass er ab und an mit einer anderen schläft obwohl ich sonst glücklich bin in der Bezeihung und es auch ein Stück weit verstehen kann was er sagt. Abgeklärt dass es nur spaß ist hat er mit den anderen frauen wohl immer. Ich habe auch gemerkt dass es weniger wird und er an sich arbeitet. Als ich dann alte fotos entdeckte von verschiedenen Frauen in seinem Schreibtisch kam jedoch ein Schub an Eifersucht und ich sagte zu ihm dass ich verletzt bin und Angst habe wenn er mal keine Zeit hat, dass er mit einer anderen im Bett ist und mich das verrückt macht. Ich schwankte also immer zwischen okay und nicht okay. Nun meint er plötzlich das er SO nicht weiter machen will. Das ich schon Recht hatte mit dem was ich sage er an sich arbeiten will. Er ignorierte mich 1 Woche und drückt sich vor einem Treffen. Als wir uns ein mal am Wochenende endlich sahen küsste er mich und strahlte, wollte das ich bei ihm schlafe ohne mehr zu wollen und ging den nöchsten tag wieder auf Abstand. Er sagte dass er herausfinden muss warum er so ist wie er ist und ob es liebe oder Gewohnheit zwischen uns sei und er so nicht weitermachen will (obwohl er doch sonst seine Einstellung für Richtig hielt). Er sagte sein Ruf störe ihn auch und dass er momentan nur eine Freundschaft emfpindet und er kein Druck sondern Abstand braucht um das herauszufinden. Ich bin ratlos. Ich lasse ihm die Zeit und habe gesagt dass es okay ist dass er die braucht. Ich weiß nicht warum ER plötzlich nicht mehr will. Und wie ich mich verhalten soll damit er sich doch wieder fängt. Ich wollte dadurch nicht alles wegwerfen. Sonst sagte er immer da sei nichts, diesmal hatte ich konkrete Beweise. Aber das er nun auf Abstand geht und nicht sagt was nun wird ob er mich noch liebt, das ist viel schlimmer.
Hallo, ich habe mich vor knapp zwei Wochen mit meiner Ex Freundin nach 6 Monaten getrennt. Sie hat Schluss gemacht und ich wurde etwas emotional. Habe mich dann im Anschluss bei ihr entschuldigt. Sie hat mir mehr mals geschrieben unter anderem auch „ich kann nicht mehr ohne dich och vermisse dich so sehr“. Danach habe ich mich mit ihr getroffen um darüber zu reden und ich habe (weil sie mir immer noch wichtig ist) gesagt wir bleiben Freunde obwohl mich das eigentlich verletzt und ich im Nachhinein diese Entscheidung bereue und rückgängig machen möchte.. Wie bringe ich ihr am besten bei das ich fürs erste kein Kontakt möchte?

Dann könne die eigentliche Arbeit beginnen. „Die muss jeder für sich leisten, indem er sich mit sich selbst konfrontiert.“ Trotzdem sollte gemeinsam an den Problemen gearbeitet werden. Laut Roland Kopp-Wichmann ist das oft nicht leicht. „Die Partner müssen aktiv alte Muster durchbrechen, die sich teilweise über Jahre hinweg aufgebaut haben, um Erfolg zu haben.“
Laut einer Forsa-Umfrage der RaboDirect Deutschland (2017) wäre es für 42 Prozent der Deutschen ein Trennungsgrund, wenn der Partner nicht gut mit Geld umgehen und haushalten könnte. Das ist eine ganz schön hohe Zahl. Wie sie das Thema Geld in der Partnerschaft am besten regeln, fragen sich viele Paare. Wichtig vor allem: Man muss sich dieses Themas erst einmal gemeinsam annehmen – aber das ist gar nicht so einfach.
Mein Freund (ex) u ich sind 3 Jahre zusammen gewesen! Wir hatten sehr vieler schöne Zeiten ! Das Problem ist dass wir uns immer über Kleinigkeiten gestritten haben, nie über wichtige Probleme! Er ist sehr sehr stur u ich ein sehr Harmonie bedürftiger Mensch dennoch liebe ich ihn! Vor ca. Acht Wochen kam es zu unserer ersten beziehubgspause u er ist gaegangen ! Ich. Habe alles getan das es wieder gut wird mit uns auch war an diesem Wochenende eine große Familienfeier u ich habe ihn gebettelt mich zu begleiten aber er blieb standhaft! Natürlich bin ich trotzdem wieder ihm hinterher Gefahren u wir haben uns wieder vertragen natürlich mit dem Vorsatz uns beide zu bessern!
Direkt nach der Trennung habe ich nach dem Ratgeber von Ihnen, welchen ich mir zugelegt habe, gehandelt. Die Reaktionen waren wie beschrieben Sie hat bereits nach 4 Tagen gefragt wie es mir geht und sogar mich gefragt ob ich bereits über Sie hinweg bin. Als sie sich aber dann immer persönlicher und häufiger gemeldet hat bin ich schwach geworden und bin eingeknickt. Ich habe wieder regelmäßig geschrieben und wir haben wieder über die Beziehung gesprochen und ich hab ihr dann auch zwei mal gestanden dass ich sie immer noch über alles liebe und sie zurück möchte, dass war ein großer Fehler.
Auch wenn die Frage, wie schaffe ich es dass er mich vermisst, in Deinem Kopf überhand nimmt, so lerne diese Frage für Dich zu zügeln. Nimm Deine eigenen Bedürfnisse wieder wahr und gönne Dir in der kommenden Zeit nur gute Sachen. Wenn Du Lust hast Dein Äußeres zu verändern, dann mache dies. Wechsle von kurzen Haaren zu einer wallenden Mähne, Haarverlängerungen machen es möglich. Oder präferierst Du nun eher kurze Haare, dann steige von langen Haaren auf kurze Haare um. Mache genau, dass was Du möchtest, denn Du bist aktuell am wichtigsten.
Ich habe seit der Trennung keinen Kontakt mehr gehabt aber er wollte unbedingt das wir befreundet bleiben und das wir trotzdem weiterhin viel unternehmen, doch habe jetzt Angst das weil er denkt das wir freunde sind dass ich mir den Weg zurück in die Beziehung verbaut habe und weiß auch nicht wie ich im mitteilen soll das ich im Moment keine Freundschaft möchte ohne dass er denkt dass ich ihn nicht mehr mag und ohne die Kontaktsperre zu verletzten.

Schaffe eine bestimmte Distanz zwischen euch beiden. Aber übertreibe es nicht sonst denkt er du bist nicht mehr interessiert! Ein Mann kann dich nicht vermissen, wenn du einfach immer für ihn zu haben bist. Eine großartige Möglichkeit, ihn dazu zu bringen, dich zu vermissen, ist, etwas Abstand zwischen euch beide zu bringen. Wenn ihr normalerweise das ganze Wochenende lang jede Minute miteinander verbringt, dann nimm dir einfach mal ein bisschen Zeit für dich selbst, ohne ihn. Verbringe mal einen Freitagabend alleine zuhause oder mit Freunden, anstatt mit deinem Freund rumzuhängen. Zunächst wird er die Zeit ohne dich vielleicht genießen, aber wenn deine Soloausflüge zur Gewohnheit werden, wird er dich sehr bald vermissen.
Wenn es dir darum geht, dass dich ein Exfreund vermissen soll, dann musst du zunächst sicher sein, dass er tatsächlich noch Kontakt zu dir haben möchte. Am besten funktioniert diese Taktik, wenn die Trennung von beiden Seiten kam und friedlich verlaufen ist. Wenn es eine schlimme Trennung war, solltest du dir zunächst etwas Zeit für dich selbst nehmen.
Hey Leute, meine noch Freundin und ich sind in einer Art Beziehungspause. Wir sind nicht getrennt aber sie muss sich über ihre Gefühle klar werden usw. Wir hatten einen heftigen Streit nachdem ich erfahren habe, dass sie einen anderen geküsst hat. Jemanden der sich schon seit längerem Zeitraum in Ihr Leben eingeschlichen hat und den sie als „harmlos“ abgestuft hat. Als es zu dem aufklärendem Gespräch kam, habe ich auch gestanden vor 3 Jahren Fremdgeküsst zu haben, was aber für mich nie die Frage nach dem Bestand unserer Beziehung aufwarf.Nun ist sie sich aber unschlüssig. Wir wollten erstmal ca nen Monat keine Kontakt haben, um erstmal „klar“ zu kommen. Es ist gerade mal eine Woche vergangen und sie hat sich bei mir gemeldet. Es ging eig um ganz banale Sachen, die auch später geklärt werden können aber ich merke schon das sie mich vermisst und ich vermisse sie auch. Wir haben dann öfter geschrieben aber es ging immer von ihr aus. Auf so Standardfragen (wie gehts dir?) habe ich nicht geantwortet. Das Ding ist, wie kann ich ein stärkeres Gefühl des Vermissens hervorrufen? Ich habe zwar facebook aber jeder nutzt ja aktuell instagram, um sich zu profilieren. Ich halte von social media gar nichts aber sollte ich damit anfangen, auch wenn sie weiß das es untypisch für mich wäre? Welche Strategie sollte ich am besten verfolgen, damit sie sich wieder für uns entscheidet ?
Nachdem sich aber Vermieter von unserer Traumwohnung gemeldet haben war das alles wieder vergessen. Wir haben diese besichtigt und wollten diese unbedingt. Als wir allerdings eine Absage bekommen haben wurde ich sehr emotional und das hat mich runtergezogen. Er meinte damals das sei ein Zeichen, dass wir noch nicht zusammen ziehen sollten. Somit haben wir die Wohnungssuche wieder beendet.
Hallo 🙋 bin total begeistert dass ich gestern auf diese Seiten geführt wurde. Es gibt ja anscheinend keine Zufälle. Kann das alles nur zu Gut bestätigen. Bin seit 30 Jahren mit meinem Partner beisammen und am 20.8. feiern wir unseren 27. Hochzeitstag. Im Moment zwar kein Grund zum feiern aber ich Krieg das schon wieder hin. Bin vor drei Jahren an dem ganzen Sch…. erkrankt wegen l ich immer versucht hab, die Starke zu sein. Die Seele schreit!!! Jetzt werden es drei Jahre dass mein und ich keine Zärtlichkeiten mehr austauschen. War eine Powerfrau!!! Jetzt zwingt mich mein Körper zur Ruhe. GEDULDIG zu sein. Nicht sonderlich lustig aber ein Lernprozess! Nachdem ich mir diese Seiten durchgelesen habe kann ich nur sagen BRAVO das funktioniert mit hundertprozentiger Sicherheit. Das erstere hab ich schon ausprobiert und bin gescheitert. Genau so wie es beschrieben worden ist. Völliger Rückzug! Jetzt bin ich in der Phase Rückzug und Selbstständigkeit und siehe da! Auf einmal BEMÜHUNGEN! DANKE für den tollen Artikel. Kann es nur jeden ans Herz legen es zu versuchen! Es knistert rundum. Viele Frauen haben im Moment das Problem. Kein Wunder oder?Wurde uns ja lange genug vorgelebt! Nochmals vielen herzlichen Dank.
Mein Partner und ich waren 8 Monate zsm. wir haben uns nie wirklich gestritten, aber schon viele Auseinadersetzungen gehabt, die immer wieder eine Achterbahn der Gefühle auslöste und mit jeder Auseinandersetzung, hatten wir das Gefühl das wir damit ein Stück von uns kaputt machen. Erst fing alles super glücklich an. Er hatte schon lange ein Auge auf mich geworfen (wir arbeiten direkt nebeneinander in Ladengeschäften. Wir trafen uns unverbindlich und die Anziehung wurde magisch. Er verliebte sich sofort und wollte eine Beziehung, ich war noch nicht sicher und wartete. Nach einem halben Jahr haben wir es dann Offiziell gemacht. Wir sind ein Paar geworden. Ab da an, ging es bergab. Wir hatten schöne Momente, aber es wurde auch krampfig. Im Nachhinein weiß ich, zwar meine eigenen Dinge, Sport, Freunde usw. auch noch gemacht habe, so wie er auch, aber ich stellte die Beziehung etwas zu sehr im Mittelpunkt. Keiner von uns wollte was falsches machen, aber reden brachte uns auch selten weiter und redeten vielleicht auch zu vieles tot. Treffen waren auch nicht mehr so schön. Wenn diese gegenseitige Anziehung nicht wäre und die Gefühle wäre es viel leichter. Wir wussten das es nur eine Frage der Zeit ist. Und vor fast 3 Wochen ist es dann passiert. Wir diskutierten heftig und eskalierte. Er sagte das erste Mal unschöne Dinge zu mir (er kifft ab und zu, das war ok für mich, aber er gab mir dann die Schuld das er wegen mir Frustkiffen macht und ich eine Terrorfreundin sei), ich schwieg und ging. Er schrieb noch „tut mir leid…“ hinterher, aber ich schrieb ihn mein Standpunkt, dass ich Jemand mit viel Geduld bin, ein großes Herz habe, ich aber auch Jemand mit Wert bin und fest im Leben stehe. Ich ihn gerne Helfe da raus zu kommen (er wollte aufhören, es minimieren, aber er hat nur solche Freunde), es aber von ihm aus kommen muss. Das ich mich in dem am Anfang unserer Beziehung verliebt habe, aber nicht mehr den Liebe, der er jetzt ist. Das es das ist, was sich geändert hat…
Ich konnte ihn wenigstens dazu überreden, dass wir in Kontakt bleiben. Ich bettelte und flehte ihn an. Ich versprach mich zu verbessern. Ich sagte ich werde selsbtständiger und unabhängiger, so dass er mich nicht mehr als „Belastung“ sieht. Er sagte, ich hätte ihn komplett „aufgefressen“ (Diese Worte stammen nicht von ihm, eher von seiner Schwester, bei der er sich gerade aufhält, die mich eh nicht leiden kann)
Wähle einen unverkennbaren Duft. Düfte können Erinnerungen hervorrufen. Achte also darauf, dass du immer ein bestimmtes Parfüm oder einen bestimmten Körperduft trägst, wenn du mit deinem Freund zusammen bist.[9] Mit der Zeit wird er den Duft mit den positiven Gefühlen zu dir in Verbindung bringen und den Duft zu riechen, kann ihn dazu bringen, dich zu vermissen.
Laut einer Forsa-Umfrage der RaboDirect Deutschland (2017) wäre es für 42 Prozent der Deutschen ein Trennungsgrund, wenn der Partner nicht gut mit Geld umgehen und haushalten könnte. Das ist eine ganz schön hohe Zahl. Wie sie das Thema Geld in der Partnerschaft am besten regeln, fragen sich viele Paare. Wichtig vor allem: Man muss sich dieses Themas erst einmal gemeinsam annehmen – aber das ist gar nicht so einfach.

Finde einen typischen Duft für dich. Finde einen subtilen Duft, den du jedes Mal tragen kannst, wenn du mit dem Mann zusammen bist. Er wird sehr bald anfangen, diesen Duft direkt mit dir in Verbindung zu bringen, was dazu führt, dass er dich noch mit einem weiteren Sinn vermissen kann. Wenn du nicht bei ihm bist, wird er deinen Duft vermissen und sich danach sehnen, dich wieder riechen zu können. [4]


In diesem Gespräch haben wir beide ganz offen und ehrlich darüber geredet, wie wir die letzten Wochen erlebt haben. Dazu, dass ich mich aufgrund seiner Entfernung mich ebenfalls distanziert habe, meinte er, dass er sich eine andere Reaktion von mir gewünscht hätte, weil er manchmal das Gefühl hatte, dass ich die Beziehung lockerer sehen würde, wie er.
Ich bin ein verheirateter Mann und meine Ehefrau gehorcht mir nicht, respektiert mich nicht und erhebt ihre Stimme gegen mich. Wenn ich es ihr nicht gestatte ihre Familie zu besuchen, aufgrund meiner Vereinnahmung durch das Tarawih-Gebet oder die Arbeit, so setzt sie Himmel und Erde in Bewegung und regt sich wegen Kleinigkeiten auf und dabei wird sie noch seitens ihrer Familie dazu ermuntert, unter dem Vorwand, dass ich kompliziert (schwierig) wäre, weil ich von ihr eingefordert habe den Hijab zu tragen und es ihr verbiete freizügig und parfümiert hinauszugehen, sowie andere verbotene Dinge. Und wenn ich sie meide oder wütend werde, so beklagt sie sich bei ihrer Familie, welche noch mehr Öl ins Feuer gießen. Sie geht immer wieder zu ihnen und übernachtet dort ohne mein Einverständnis, unter dem Vorwand, dass sie wütend sei… Soll ich sie nun scheiden lassen oder behalten und geduldig sein? Und werde ich für meine Geduld belohnt oder wird es sich von Geduld zur Erniedrigung und Verletzung der Würde entwickeln? Und ist die Scheidung in so einer Situation empfehlenswert oder verpflichtend? Ich bitte um Aufklärung.
Überrasche ihn mit einem Geschenk oder einem besonderen Date. Eine gute Möglichkeit, deinen Freund dazu zu bringen, dich zu vermissen, ist besondere gemeinsame Erinnerung zu erschaffen, die er niemals vergessen will. Dazu kannst du ihn mit einem besonderen Geschenk überraschen, wie z.B. ein Kleidungsstück, das er schon immer habe wollte, oder ein besonderes Date für euch beide planen, bei dem ihr z.B. ein Konzert seiner Lieblingsband besucht.
Ich – 52 Jahre – befinde mich in einer für mich auswegslosen Situation. Seit vier Jahren Freund mit Management-Stress, 6 Jahre getrennt und leider noch nicht geschieden und schwierige familiäre Verhältnisse. Tochter (14) in Jugendheim mit Gitter (Gefängnis) für schwer erziehbare. Sohn (11) verhaltensauffällig. Mein Freund oft im Facebook und Handy immer dabei. Auch wenn er aufs Klo oder Tiefgarage geht. Leider nimmt er es mit der Wahrheit nicht so genau. Wenig Zeit für mich. Sehr spontan. Es wird viel geredet mit wenig Taten. Vor drei Wochen sind wir dennoch in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Hat mich im Umzug nicht unterstützt. War alleine mit Zügelmänner. Ich war noch im Spital mit Nierenstein. Er hat mich kurz besucht. Ist aber nicht an meinem Bett gewesen. Hat sich direkt aufs Fenstersims gesetzt. Natürlich war ich sehr enttäuscht. Habe ihm dies auch mitgeteilt. Vor ein paar Tagen dann die Bemerkung. Er wolle nicht das ich ihn anfasse/berühre und kein Sex. Letzter Sex hatten vier vor 4 Wochen, als meine Nierenkolliken begonnen haben. Wir hätten zu viel Streit und seien zu verschieden. Ob er eine andere habe. Def. nicht, er habe keine Zeit und es ginge ihm nicht gut. Ich fragte ihn, was er denn nun machen will. Er wisse es nicht. Gestern sagte er, wir können ja auf WG machen und er will seine Ruhe haben. Es ist so, dass er wieder mal sehr belastet ist. Man will seine Tochter in das strengste Erziehungsheim (Bern) stecken. Und das für mehrere Jahre. Anordnung durch die KESP. Ich hatte gestern Abend einen Nervenzusammenbruch. Hat ihn nicht interessiert. Grundsätzlich geht es mir zur Zeit schlecht. Wie soll ich mich Verhalten?

Erkenne, wann du aufhören solltest. Wenn die Verliebtheit vergeht oder wenn du von Anfang an keine richtige Liebe fühlst, dann macht es keinen Sinn, etwas zu erzwingen, das nicht da ist. Das wird euch beide nur unglücklich machen. Es ist besser, die Sache schnell zu beenden, wenn ihr beide erst mal wisst, dass es nicht funktionieren wird, anstatt die Beziehung einen langsamen, schmerzvollen Tod sterben zu lassen.

×